Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:17
@mojorisin

Genau! Eben die zweite Ableitung der Geschwindigkeit ist negativ (d.h. die Veränderung der Beschleunigung ist negativ, sie wird kleiner), jedoch nicht die 1. Ableitung (also die Beschleunigung selbst).


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:30
@Thawra
Wie auch immer, du weist nicht was ein Sl ist, du kannst dir gravitative bedingte Beschleunigung nicht vorstellen und vekrampfst dich dafür aber beim benutzten Begriff "langsamer", bla bla. Zudem wirst du an einen Professor erinnert und bezeichnet folgend, wohl dich selbst?, als nicht hochbegabt...??
Was hat das denn mit dem Thema zu tun??
Zudem Du so einiges nicht verstehst, wie Du vorgibst, kommt gleich noch eine bittende Zurechtweisung....
Thawra schrieb:Also die zweite Ableitung der Geschwindigkeit und nicht die erste - bitte genau trennen.
Grübbel....

Hier liess dich mal ein...
Phase= Wikipedia: Zeitintervall
SL = http://www.bernd-leitenberger.de/schwarze-loecher.shtml
Gravitativbeschleunigung = Wikipedia: Newtonsches_Gravitationsgesetz#Gravitationsbeschleunigung
nach Newtton.......
Erweiterte Variante durch Einstein = http://www.einstein-online.info/vertiefung/TraegeSchwere/?set_language=de#section-2
....oder lies aufmerksam und such selbst im Netz, falls Dich wirklich für das interessiert was ich hier loslasse. ;) Verlang aber nicht das ichs dir vollständig zu erklären habe, ein bisschen Vorbildung sollte schon sein.

Ansonsten, schick ich Dir gerne ein paar Links per PN. Dann hast Du genug zu tun und zu verstehen, falls es Dich wirklich interessiert das Thema, Aufprall - Lichtgeschwindigkeit und dessen mögliche Varianten.


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:35
@Z.

Weisst du, ich wusste nicht, dass wir von schwarzen Löchern reden... ich dachte es ginge um zwei normale Objekte. Und wenn du so was schreibst:
Z. schrieb:Wie auch immer, du weist nicht was ein Sl ist, du kannst dir gravitative bedingte Beschleunigung nicht vorstellen und vekrampfst dich dafür aber beim benutzten Begriff "langsamer", bla bla. Zudem wirst du an einen Professor erinnert und bezeichnet folgend, wohl dich selbst?, als nicht hochbegabt...??
Was hat das denn mit dem Thema zu tun??
dann zeigt das höchstens mangelndes Textverständnis, bitte nochmals durchlesen...
Z. schrieb:Grübbel....
Sobald du fertig bist, sagst du mir bitte, zu welchem Resultat du gekommen bist. Vor allem warte ich immer noch darauf, dass du mir erklärst, wie du drauf kommst, das Objekt werde 'langsamer'. Sobald du das hast, kannst du - nach weiterem ausgiebigem Gegrübel - mir noch erklären, wieso es denn nun schneller werden soll.
Z. schrieb:ein bisschen Vorbildung
Jaja... oder Einbildung... :D

Wenn du verstanden werden willst, drück dich doch einfach deutlicher aus. Wie es scheint, bin ich ja nicht der einzige, der Probleme hat.


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:42
@Z.
Z. schrieb:habt ihr eigentlich schonmal drüber nachgedacht das die eigentliche Massenzunahme auf dem Weg zu C, die ich ansprach und die bis zu einer Erhöhung der tatsächlichen MASSE auf das knapp 23fache führt, mithin dafür sorgen könnte, das Objekte eben genau dadurch auf fast c beschleunigt werden und zwar sehr grosse Massenreiche Objekte, zb. mit mehrfacher Sonnenmasse!?
Da hätt ich jetzt ne Frage nehemen wir an zwei SChwarze Löcher haben eineen definierten Abstand zueinander und ziehen sich gravitativ an. Die gespeicherte potentielle Energie zwischenhen beiden lässt sich doch ausrechnen (wenn Masse und Abstand bekannt sind). Dann müsste sich doch auch die Kinetische Energie kurz vor dem Aufprall berechnen lassen oder?

jetzt meine Überlegung. Beide beschleunigen und nehmen dann an effektiver Masse zu. Und beschleunigen dann noch schneller was in einer weiteren (effektiven) Massenzunahme resultiert. Die freigesetzte Energie beim Aufprall kann jedoch nur der vorherigen potentiellen Energie entsprechen. Wird vielleicht ne komplizierte Berechnung.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:42
@mojorisin
Hallo.
mojorisin schrieb:Wie @Thawra schon geschrieben hat warum sollten die Schwarzen Löcher abbremsen? Können sie nicht immer beschleunigen? Eine Zunahme der Gerschwindigkeit ist doch immer mögich.
...ja bis unterhalb c....
mojorisin schrieb:Genau darin liegt doch der Punkt dass die Masse bei c gegen Unendlich geht. Die effektive Masse hängt doch ab von 1/sqrt(1-v^2/c^2). Die Geschwindigkeit nimmt immer zu. Aber halt immer weniger (Beschleunigung wird langsamer aber nicht negativ) je näher es an c geht da immer mehr Energiezufuhr in die effektive Masse fließt.
Aha... also wenn 2 SL (Schwarze Löcher) aufeinander zufallen und immer mehr Energie, wie Du sagt in die Masse geht, dann die 1. Preisfrage : steigt dann auch deren G-Potential? ;)
2. Je höher/tiefer das G-Pot, je stärker die Gravitations-Beschleunigung? ;)

LG


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 02:45
@Z.
Doppelpost. Die Frage hab ich mir gestellt :-) Aber wenn ich mir die Sache in Energie bzw. Impuls vorstelle gibt es doch "eigentlich" keine Probleme.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 03:32
@mojorisin

Ah endlich ein verständiges Wort. Viiielen langsam abbremsenden Dank.. :)
mojorisin schrieb:Da hätt ich jetzt ne Frage nehemen wir an zwei SChwarze Löcher haben eineen definierten Abstand zueinander und ziehen sich gravitativ an.
Gut..super genau. Spass beiseite:

Szenario: Was ich mir eigentlich für die nächsten tage aufheben wollte...
Es handelt sich um SL, die aus ihren Umlaufbahnen um grössere SL hinausgekickt wurden. (Theoretisches Modell für solche Kicks / siehe Max Planck Inst.)
2 solcher Kick SL befinden sich auf Kollisionskurs. Grenzfall.
(Die vorhergehende Eigengeschwindigkeit ist noch nicht mal so entscheidend)
Die Berechnung nach Newton und nach Einstein wurde bereits durchgeführt.
Sie behandelt 2 Sl (damals nicht rotierende ;) ) mit je 10 SO (Sonnenmassen) und einem Anfangs-Abstand von 1AE (Astronomische Einheit- Mittlerer Abstand Sonne Erde)
mojorisin schrieb:Beide beschleunigen und nehmen dann an effektiver Masse zu. Und beschleunigen dann noch schneller was in einer weiteren (effektiven) Massenzunahme resultiert. Die freigesetzte Energie beim Aufprall kann jedoch nur der vorherigen potentiellen Energie entsprechen. Wird vielleicht ne komplizierte Berechnung.
;) ...noch schneller..genau... G-Beschleunigung zueinander! Die Aufprallenergie ist nicht das entscheidende, da die SL verschmelzen werden, auf diesem Kurs. Wichtiger ist die Masse des entstandenen Lochs....

Die Berechnung Newton/Einstein wurden bereits Näherungsweise von einem Fachman durchgeführt, reell ist sie ein kompliziertes N Body-Problem das sich nur mit der Rechenleistung eines Supercomputers* so genau wie möglich berechnen liesse. Die ersten Näherungen zeigen bereits Hinweise das beide SL nur 0,0001 sek von c entfernt sind. Die Kollision findet also bei sehr knapp < c statt, bei Abstand der Sl ca. von Minus/- 30KM.

Ich denke und hoffe wenn die Rechnung anhand eines SC* ausgeführt wird, das sich je SL v = c noch vor Kollision ergeben wird. ;) Wenn der am Rande erwähnte "Mechanismus" den ich mir aus den Fingern gesogen habe, um das zu vermeiden nicht funktionieren sollte. Die tatsächliche Massenzunahme die beide SL Endgültig nach Kollision erfahren, soll höher sein als beide anfänglichen Massen zusammen und zwar um einiges höher, was durch den "Mechanismus" bedingt ist, der die Sl vor v = c ABBREMST! Abzgl. der G-Wellen Energie die den beiden SL bei Verschmelzung, sozusagen abhanden kommen.

Schon spät...
mojorisin schrieb:Die Frage hab ich mir gestellt :-) Aber wenn ich mir die Sache in Energie bzw. Impuls vorstelle gibt es doch "eigentlich" keine Probleme.

Eben...kommt nur drauf an aus welchem Blickwinkel du es betrachten kannst...das Problem.
LG


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 04:02
@Z.

Oh jetzt wird auch klar auf was du hinaus willst mit dem bremsenden Mechanismus! Aber jetzt wirds kompliziert (vor allem um die Zeit :-) ). Die Frage ist dann ob reine kinetische Energie (nicht in der effektiven Masse gespeicherte) wieder in Masse umgewandelt wird?

Bzw andere Frage: Solange nicht unendlich viel Energie vorhanden ist kann doch Masse nich auf c beschleunigt werden oder? D.h. Egal welche Masse und Abstand schwarze Löcher haben, die Energie ist endlich. Folgerung sie könnten vielleicht 0,999c oder 0,999999c oder wie auch immer erreichen kurz vor dem Zusammenstoss, aber niemals c, da sie dafür eine nicht vorhandene Menge Energie benötigen würden.


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 04:23
@Z.
Die tatsächliche Massenzunahme die beide SL Endgültig nach Kollision erfahren, soll höher sein als beide anfänglichen Massen zusammen und zwar um einiges höher, was durch den "Mechanismus" bedingt ist, der die Sl vor v = c ABBREMST! Abzgl. der G-Wellen Energie die den beiden SL bei Verschmelzung, sozusagen abhanden kommen.
Oder meinst du die Massenzunahme nach dem Zusammenstoß kommt aus der vorher vorhanden potentiellen Energie?

Erinnert mich an umgekehrte Kernfusion im Großen :-).

Ich denke Aussagen sind da schwierig, wenn quantenmechanische Effekte nicht mehr vernachlässigt werden können.


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 17:40
also wenn man es mal noch etwas genauer betrachtet bezüglich den fahrzeugen - oder sonstigen objekten - die sich mit fast lichtgeschwindigkeit auf der erde aufeinander zubewegen

mit was müsste man da eigntlch rechnen wenn die sich mit so hohen geschwindigkeiten durch die atmosphäre bohren, würde sich die atmosphäre wie eine bleiwand der bewegung entgegenstellen? würden die objekte 'gesandstrahlt' werden, würden die überhaupt weit kommen? bzw würden sie es überhaupt bis zum aufprall schaffen? ^^


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

29.07.2011 um 18:21
Ich bezweifel, dass es ein Auto mit fast Lichtgeschwindigkeit bis zum Boden schaffen würde. Die Gasteilchen vor dem Wagen würde zu einem ultraheißem Plasma komprimiert werden. Es entstünden durch die Verwirbelungen darin extreme Ströme die das Plasma und den Wagen zusätzlich erhitzen würden (und dadurch verdampfen ließen), die enstehenden Magnetfelder würde vermutlich alle Moleküle auseinander reißen. Vielleicht kommt es sogar zu Kernreaktionen. Das alles mit Sicherheit in unvorstellbar kurzer Zeit.
Trotzdem würde ein enormer Schaden auf dem Planeten entstehen, denn die Energie würde abgeführt werden müssen. Von einem elektromagnetischen Schock bis zu einer flutwellenauslösendem Sturm, der große Teile der Atmosphäre ins All schleudert kann alles möglich sein, je nachdem wieviel Energie halt im Spiel war. Wollen wir hoffen dass die weltraumfahrenden Zivilisationen da draußen Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt haben ^^


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 01:51
Der Wagen würde es sicher nicht bis zum Boden schaffen, die Reaktion schon. Es würde sicher zu einer Kernreaktion kommen, die Kräfte wären vermutlich so gewaltig das sie einen globalen Killer abgeben.

Vgl. hierzu das Tunguska Ereignis, wenn man von einem Objekt zwischen 50-100 m Größe ausgeht und einem Gewicht welches das Gewicht des Autos zwar bei weitem übertrifft, gegenüber fast LG aber schon äußerst lahmarschig war, dürfte die freigesetzte Energie als Folge des Zusammenpralls Auto mit Atmosphäre fast LG Milliardenfach höher sein. ich denke diese "Explosion" würde die Erde zerreißen, es kommt auch nicht mehr auf Einschlagwinkel und andere mildernde Umstände an.
.......Und gehen beim Vgl davon aus das es damalig nicht der Tesla war, lol :)


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 07:43
ihr immer mit eurer lichtgeschwindgkeit:

"lichtgeschwindigkeit" ist abhängig von der masse der sonne(n).

sehr komplizierte formel und nicht relevant weil ein normaler irdischer rechner dazu viel zu klein ist.


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 07:45
wenn zwei autos mit 60km/h aufeinanderprallen ist das nicht dasselbe wie wenn man mit einem auto mit 120km/h in eine wand fährt. die wand ist hart und ohne "knautschzone".


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 07:50
VLicht = sonnenmassen allgasrichtung und diverse andere massen. sehr komplex. besonders wenn es sich um 63.784 sonnen handelt. auch genannt verbotene galaxie. jetzt findet mal den planeten wo es menschen hat? !!jackpot!!


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 07:55
erschwerend kommt hinzu dass der ganze "scheiss" vor einem riesigen schwarzen loch (wurmloch) liegt und die "allgasrichtung" somit immer in diese richtung geht. tut man da nichts hätte man ca. im jahr 890.210.498 nach unserer zeitrechnung einen riesigen so hart gepressten uranball gesichtet der dem ganzen scheiss entgegengekommen wäre und mit diesen 63.784 sonnen inklusive der erde verschmolzen wäre. auswirkungen ungewiss.


melden
Superhyper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 10:52
HYPATIA schrieb: die enstehenden Magnetfelder würde vermutlich alle Moleküle auseinander reißen.
wird es jemals möglich sein, solche Materialien zu entwickeln welche auch bei nahe
C oder 70% von c bestehen und nicht verglühen..? So etwas wie Nano-Struktur... :)

Oder vielleicht Materialien/Auto/Maschine welche von einem elektromagnetischen oder
ein sonstiges Energiefeld umgeben ist, das es vor der Hitze und der Plasma zusätzlich schützt?

Ich stelle mir diese frage nicht auf hinsicht dass sowas je in der Atmosphäre auf der
Oberfläche eines planeten simuliert werden könnte, sondern viel eher da draussen
im Weltall bei Durchquerung von Gaswolken oder Asteroidengürteln beispielsweise :D ?


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 11:58
@imprägniert
imprägniert schrieb:ihr immer mit eurer lichtgeschwindgkeit:

"lichtgeschwindigkeit" ist abhängig von der masse der sonne(n).
Aha.
Das Licht einer Glühbirne (=kleine Sonne?) ist also langsamer das das unserer Sonne? Warum nur hat das noch keiner gemessen?


melden

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

30.07.2011 um 13:55
imprägniert schrieb:VLicht = sonnenmassen allgasrichtung und diverse andere massen. sehr komplex. besonders wenn es sich um 63.784 sonnen handelt. auch genannt verbotene galaxie. jetzt findet mal den planeten wo es menschen hat? !!jackpot!!
??? :)


melden
Anzeige
subzeroo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufprall - Lichtgeschwindigkeit

03.08.2011 um 12:23
@DragonRider nein das stimmt nicht, die Aufprallgeschwindigkeit wäre 120 km/h das Licht ist die einzige Ausnahme in so einem Szenario


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden