Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der menschliche IQ

234 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Zukunft, Intelligenz, Vergangenheit, IQ

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 19:43
@Cäptn_blauhook

Na schön.
Ich hätte jetzt eher mit Leistungsabfall gerechnet - ein Symptom, daß nicht selten bei Unterforderung auftritt.
Zweifle nicht zuviel. Unabhängig vom genauen Wert, wird Dein IQ schon überdurchschnittlich sein.

Ich würde an Deiner Stelle erst einmal die Schule abschließen und vielleicht in ein paar Jährchen, z. B. auf der Uni (da haben sie sicher gute Tests), einen weiteren Test machen, um den Wert zu überprüfen.
Wie @Sein ja schon sagte, ist der IQ nicht wirklich wichtig und Du wirst nicht nach dem IQ-Test, sondern nach Deinen sonstigen Leistungen bewertet werden.


@Sein

Danke! Wünsche ich Dir auch!


melden
Anzeige

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 19:44
Warum sind hier eigentlich so viele Leute, die nix anderes tu als "Den IQ find ich eigentlich völlig wurscht!" zu schreien?

Das ist ja, als würde jemand einen Thread mit dem Titel "Vierschanzentournee" eröffnen und ich schreib sowas rein wie "Skispringen ist mir völlig schnuppe. Formel 1 find ich viel interresanter!"


melden

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 19:45
@MareTranquil

Sollen wir dem entnehmen, daß Du den IQ für überaus wichtig hältst?


melden

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 19:49
@Commonsense
danke :)


melden

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 19:56
@Commonsense

Natürlich. Wir wissen ja alle, dass es nur 2 Einstellungen zu jedem Thema geben kann: "Überaus wichtig" und "Ist mir wurscht".

Ein Thread enthält offensichtlich nie irgendwelche weitergehende Diskussionen.


melden

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 20:00
@MareTranquil

Dann biete doch einmal etwas Diskussionswürdiges an, anstatt hier alle User anzublaffen. Bisher warst Du der erste und einzige User, der hier OT gepostet hat...


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

10.10.2011 um 20:23
Nur einen IQ Test zu machen reicht nicht, denn dieser ist auch von der Tagesform anhängig. Daneben gibt es Leute, die z.b. in Deutsch schlecht, aber woanders sehr gut sind.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 11:21
@Sein
Sein schrieb am 10.10.2011:Sprich der IQ, sagt gar nichts darüber hinaus wie fähig ein Mensch für etwas Bestimmtes ist.

Doch, genau das tut er. Aber eben auch nur GENAU das. Und nichts anderes.
Er misst räumliches Vorstellungsvermögen, logisches Denken, mathematisches Verständnis, Sprachgefühl und Lernleistung. (Ich will nicht ausschließen noch etwas vergessen zu haben.)

Ich bin aber in sofern bei dir, als das Wissen um die Fähigkeiten in diesen Bereichen letztlich nichts, aber auch wirklich gar nichts, über den Menschen aussagt.

Ich habe im Laufe meines Lebens einige Menschen kennengelernt, die in einem solchen Test weit besser abgeschnitten haben als ich. (Und ich musste mich mit meinem Ergebnis nicht verstecken.) Aber sie waren weder in der Lage eine Schraube gerade in die Wand zu kriegen, noch ihr Fahrrad selber zu reparieren oder ein Brot zu backen.

Hast du ihnen eine konkrete Fragestellung geliefert, waren sie ohne weiteres in der Lage dir sofort eine Lösung anzubieten. Wurden sie aber ohne exakte Fragestellung vor Alltagssituationen gestellt, wussten sie nichts damit anzufangen.

Damit wir uns richtig verstehen: ich habe solche Menschen kennengelernt. Ich habe aber auch solche kennengelernt, die ebenfalls ein gutes Ergebnis abgeliefert haben, die aber durchaus in der Lage waren ihr Leben selbständig zu meistern.

Ich will damit also nicht generell Mensa-Mitglieder in eine Ecke stellen, sondern nur versuchen klar zu machen, dass zu einem erfüllten Leben noch ein wenig mehr gehört als nur ein guter Test.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 11:33
@Lufton

wie schauts eigentlich bei so Dingen wie sozialer Komptenz aus, oder hat man deswegen erst relativ jung den EQ eingeführt ?


melden
fo2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 11:34
Mein IQ is verdammt verdammt und nochmal verdammt hoch.


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 11:51
@DieSache
Der IQ-Test dient der Schätzung kognitiver Leistungsfähigkeit in Relation zu einer Referenzgruppe, nicht mehr und nicht weniger. Es ist irreführend, wie es anscheinend viele tun, ("gemessene") Intelligenz mit Wissen, Erfolg, sozialer Anpassung oder gar allgemeiner Güte eines Menschen gleichzusetzen bzw. diesbezügliche Chancen aus dem IQ ableiten zu wollen und ihn damit absurd zu erhöhen.

Daher muss man auch nicht jede Menge Blödsinn hineinpacken um diversen Weltbildern zu entsprechen. Ich finde schon Sprache und Teilbereiche der Mathematik zu weit gegriffen (setzt kulturspezifisches Wissen voraus), daher haben sich bereits einige Alternativmodelle entwickelt, die weniger auf ebensolches konkretes Wissen, sondern auf abstrakteres "Talent" abzielen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 11:54
@ChicagoBull

am ehesten denke ich, kann ich mich persönlich mit der "Theorie der multiplen Intelligenzen" anfreunden, die runder wirkt, als einzig das Augenmerk auf den klassichen IQ zu fokusieren !

Wikipedia: Theorie_der_multiplen_Intelligenzen


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 12:17
Ausserdem denke ich Intelligenz ist nicht klar einzugrenzen, sprich sollte individueller gesehen werden, da Fähigkeiten ja auch beim Individuum unterschiedlich ausgeprägt zu finden sind !

Ich denke mit einer zu eng gefassten Definierung von Intelligenz, werden weitere Bereiche die auch zur "Problembewältigung" benötigt werden zu stark ausgeklammert und eventuell übersehen !


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 12:47
IQ ist unsinn oder kann zumindest nur Teilaspekte wiedergeben, hab im allgemeinen 78 Punkte erreicht, Studiere und hab ein Abi und laufe nicht gegen jede Wand.

Ich halte IQ Test für usinnig als Maßstab, jedenfalls als veralgemeinerung.


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 13:58
@DieSache
Nach meiner Auffassung, stammen diese ganzen "multiplen Intelligenzen" von einer grundlegenden Intelligenz ab und unterscheiden sich nur in der Ausprägung, die durch Vorwissen bestimmt ist. Ob man nun Mathematikprofessor ist oder klassische Musik komponiert: letztlich geht es doch nur um das Erkennen von Gesetzmäßigkeiten.

Wie leicht es mir dann fällt, z.B. die "Handschrift" eines Komponisten zu erkennen und mir daraus neue Regeln für meine eigenen Kompositionen abzuleiten hängt doch im Wesentlichen davon ab, wie vertraut ich mit der Materie bin, d.h. ich kann mich auf die Details fokusieren, statt von den unzähligen Informationen überwältigt zu sein und "nur" das Gesamtwerk wahrzunehmen. Ob ich dafür eine eigene "Intelligenz" definieren muss!? Dann müsste es auch die Gebäudereinigungsintelligenz geben. Und für die "Messung" reicht mir da ein einfacher Eignungstest.

Das Interessante ist doch, ob man eine zwischen Menschen verschiedene Grundveranlagung festellen kann, d.h. ob sich jemand schneller in eine ihm völlig fremde Aufgabe einarbeiten kann als jemand anderes, z.B. wenn der Techniker plötzlich die kulturellen Gepflogenheiten eines asiatischen Kunden beachten muss. Dafür sollte ein Test möglichst frei von irgendwelchen Spezifikationen und Vorwissen sein. Zum Beispiel sind in den meisten Bilderrätseln alle notwendigen Informationen vorhanden, sodass sie auch ein afrikanischer Nomade verstehen könnte. Im Gegensatz dazu habe ich schon IQ-Tests gesehen, wo man zuerst den Namen einer Vogelart kennen musste, um das gesuchte Wort in einem "Buchstabensalat" zu entdecken ... was hat das mit kognitiven Fähigkeiten zu tun?


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 14:16
Man sagt, man braucht einen IQ von 25 um eine Banane zu schälen.
Britt, Vera und Konsorten beweisen mit ihren Gästen, dass man auch mit wesentlich weniger in unseren Breiten überleben kann.
Die Zahl, die man nacheinem Test genannt bekommt hat keinerlei Einfluss darauf, inwieweit man sein Leben meistert oder was man erreicht.

tqWZJyY abschluss

Niemand sollte einen Minderwertigkeitskomplex bekommen, wenn er nicht mindestens den Durchschnitt oder besser noch mehr erreicht.
Nach der idealisierten Gauss'chen Verteilungskurve sollte etwa die Hälfte der Bevölkerung unter 100 und die andere darüber liegen.
Dass hier bei Allmy natürlich nur Geistesriesen vertreten sind ist völlig klar^^ verfälscht aber das Bild.


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 14:42
Eine Frage hätte ich aber mal. Wo kann man denn nachlesen, dass der IQ früher niedriger war?


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 14:54
@Kotzi
Wie wurde das denn festgestellt?
"Früher" ist ja ein dehnbarer Begriff. Da IQ Test bzw. ihre Ergebnisse nicht so einfach untereinander zu vergleichen sind (>90% ist einfach nur Schrott), kann ich mir nicht vorstellen, dass es dazu eine sinnvolle Untersuchung gibt.


melden

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 15:11
Steht doch im Anfangspost. Mit der etwas fragwürdigen These, dass der mit der Zeit immer mehr zunimmt.


melden
Anzeige

Der menschliche IQ

17.10.2011 um 15:11
@Kotzi
Wikipedia: Flynn-Effekt


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt