Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Üble und verrückte Wissenschafter

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Verrückt, Wissenschafter

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 01:42
Das soll ein Thread werden,wo jeder mal einen noch lebenden oder schon toten Wissenschafter nennen kann,der entweder der Menschheit keinen guten Dienst erwiesen hat oder durch,im Nachhinein gesehen,absolut verrückte Theorien in Erinnerung geblieben ist.


Ich fang mal an mit Thomas Midgley jun. *18.5.1889 + 2.11.1944

Ihm verdanken wir den Bleizusatz im Benzin. Er arbeitete für General Motors und mit der Entdeckung,dass das Blei das Klopfen des Motors reduziert, brachte er dem Unternehmen so richtig viel Geld ein. Bei der Produktion starben zumindest 15 Arbeiter an einer Bleivergiftung, unzählige erlitten irreperable Schäden.
Außerdem entdeckte er auch noch die FCKWs und ihren Nutzen und so verdanken wir ihm auch zum Teil unser Ozonloch.

Großartiger Kerl,oder??


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 01:49
jupp, midgley hätte ich auch als erstes genannt.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 02:23
Im Deep-Web wurde folgendes gefunden und über ähnliche Perversionen hat der Stern auch schon vor Jahren berichtet.

Um einfach mal aufzuzeigen welch kranker Stoff sich im Deep Web verbirgt, hier
ein Posting aus einem entsprechenden Board.

Ein osteuropäischer Chirurg "adoptiert" kauft oder "sammelt" Mädchen um die 10 Jahre von der Straße oder aus Kinderheimen auf. In der heimischen Villa werden diese betäubt und im Anschluss werden Arme und Beine jeweils an den Ellenbogen und an den Knien amputiert.
Die Knochenstümpfe werden mit metallenen Ösen versehen um die "Sklavinnen später überall festzumachen oder aufzuhängen", so der Autor.
Nach der Operation beginnt ein Gehorsamstraining, verbunden mit sexuellem Missbrauch und Schmerzen "Sie werden am Ende nicht mehr wissen wer sie überhaupt sind und einfach alles tun".
Befindet der Chirurg die "Sklavinnen" für "bereit", werden sie durch eine Laserprozedur fast komplett geblendet und durch intensive Beschallung gehörlos gemacht. Danach werden sie als "Lolita Slave Toy" für 30.000$ - 50.000$ an irgendwelche kranken A*schlöcher verkauft.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 02:56
@m7
Hmm, klingt ja fast schon zu abgefahren um wahr zu sein. Aber ich glaube der perversion der Menschen sind keine Grenzen gesetzt.

Hat jetzt aber irgendwie aber nicht wirklich was mit verrückten Wissenschaftlern zu tun.

Gruß, JimmyWho


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:01
Dr. Emmett L. „Doc“ Brown war schon ein verrückter Vogel.


melden
m7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:05
Josef Mengele war wohl einer der bekanntesten und krankesten.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:11
Aribert Heim

Als „Dr. Tod“ und „Schlächter von Mauthausen“ bezeichnet, stand er zeitweise auf der Liste der meistgesuchten Kriegsverbrecher aus der Zeit des Nationalsozialismus des Simon Wiesenthal Center an erster Stelle.

Wiki:

Wikipedia: Aribert_Heim


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:18


Darin werden diverse Ärzte aus NS-Zeiten genannt und was aus denen nach 45 geworden ist.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:19
@m7

Dein Beitrag, der angeblich aus dem "Deep Web" stammt, erinnert mich ein wenig an die Geschichte zum Film Hostel. Eli Roth hat ja angeblich das Drehbuch zu seinem Film auf einer wahren Geschichte aufgebaut. Er hat "angeblich" eine Webseite gefunden, die ein ähnliches Thema beeinhaltete.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:29
@m7

Krasse Story...


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:36
@dovahkiin

Krass mag die story wohl sein. Aber ist sie auch belegbar?

Irgendwelche Texte aus dem sogenannten "Dunklem Web" zu präsentieren sagt gar nichts aus.

Charlie Sheen hat ja auch vor Jahren "angeblich" ein Video aus der Guinea Pig Reihe an das FBI weitergeleitet, weil er vermutete , dass es sich um ein echtes Video handelt.

Ich habe das eben erwähnte Video auch gesehen und danach das Making-Of, indem alles erklärt wurde.

Die Filmcrew hatte sichtlich Spass bei den Dreharbeiten.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:45
NoSleep schrieb:Er hat "angeblich" eine Webseite gefunden, die ein ähnliches Thema beeinhaltete.
Es soll wohl auch über Globus verteilt diverse mehr oder weniger gute Künstler geben, die Motive malen, die zu der Geschichte von @m7 passen würden.
Also irgendeine etwas bekanntere Vorlage muss es dafür geben, denn solche Bilder gab es wohl schon vor dem Erscheinen des Films Hostel.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:54
@BlackFlame

Ich wollte mit meiner Aussage nur erklären, das der Regisseuer (Eli Roth) eine Webseite gefunden haben soll, die, wie schon erwähnt, eine ähnliche Geschichte darstellt. Nämlich, dass Menschen für eine bestimmte Summe andere Menschen töten können.

Diese Geschichte hat er (Eli Roth) für seinen Film Hostel als Drehbuch verwendet und das so in mehreren Intervies genau so erklärt.

Es war keine Rede von einem Künstler, sondern von einer Internetseite.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 03:57
@NoSleep
Dass du nicht von Malern/Zeichnern geredet hast hatte ich schon verstanden.
Unabhängig dazu wollte ich eben noch ein weiteres Indiz für den Wahrheitsgehalt von m7s Geschichte liefern.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 04:01
Ansonsten fand ich gerade noch das:
Zur Erforschung von Erfrierungen wurden die Behandlung der Gefangenen im Freien bei Frosttemperaturen durchgeführt.
In regelmäßigen Abständen wurden die bloßen Arme mit Wasser getränkt, bis sie fest gefroren waren. Der Arm wurde dann amputiert und der Arzt wiederholte den Prozess am Oberarm bis zur Schulter.
Nachdem beide Arme amputiert waren, wurde diese Prozedur an den Beinen durchgeführt, bis nur noch ein Kopf und Torso übrig blieb. Das Opfer wurde dann für Experimente mit Pest- und Krankheitserregern genutzt.
Quelle: Wikipedia: Japanische_Kriegsverbrechen#Menschenversuche
Es werden aber keine Namen von den leitenden Ärzten/Wissenschaftlern genannt.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 04:02
Was ist mit Enrico Fermi, einem der Väter der Atombombe?

"Lasst mich in Ruhe mit euren Gewissensbissen, das ist doch so schöne Physik!"


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 04:05
@BlackFlame

Mir ist das hier noch eingefallen:

Wikipedia: Men_Behind_the_Sun


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 08:18
@m7
m7 schrieb:Josef Mengele war wohl einer der bekanntesten und krankesten.
Krank? Check.
Verrückt? Ok.

Aber er war kein kranker, verrückter Wissenschaftler, sondern NUR krank und verrückt. Seine Ergebnisse waren wissenschaftlich völlig wertlos.

Wollte ich nur mal anmerken.


melden

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 08:35
El_Gato schrieb:Was ist mit Enrico Fermi, einem der Väter der Atombombe?

"Lasst mich in Ruhe mit euren Gewissensbissen, das ist doch so schöne Physik!"
Quelle des Zitates?


melden
Anzeige

Üble und verrückte Wissenschafter

23.02.2012 um 08:46
gardner schrieb:Ihm verdanken wir den Bleizusatz im Benzin. Er arbeitete für General Motors und mit der Entdeckung,dass das Blei das Klopfen des Motors reduziert, brachte er dem Unternehmen so richtig viel Geld ein.
Wikipedia: Klopffestigkeit
Kontrolierte verbrennung halt. Nicht ganz unwichtig bei verbrennungsmotoren. Eine wirklich verückte sache.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden