weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

245 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Sinn, Wissenschaftlich, Dasein

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:20
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ein Apfel ist schwer, damit der herunter fällt und nicht etwa weg fliegt.
unzulässiger Gebrauch der Subjunktion "damit"!

-> Weil der Apfel eine Masse hat, unterliegt er den Gesetzen der Gravitation und fällt herunter.


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:20
@JohannJunker

hö?


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:21
@Mahatma
Mahatma schrieb:Ich wollte zwar theologisches hier raus lassen , aber bei Sinn und Co. ist das ja immer bissel mit
drin. Also wenn diese Intelligenz ein superallmächtiges Wesen(wir müssen es jetzt nicht Gott oder so nennen) ist, was die Kontrolle über Raum und Zeit hat und allwissend ist, warum muss es sich dann wundern?
Na weil es die von mir gestellte Frage eben nicht löst. Prädikate wie "Allwissend" oder "Allmächtig" haben logisch sowieso keinen Bestand!


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:21
@Yoshi
Yoshi schrieb:Zufall gibt es nicht, genausowenig gibt es einen Schöpfer, der über allem steht, und alles erschafft. Das Leben ist einfach, es erschafft sich in jedem Moment neu, Leben ist Bewusstsein, und Bewusstsein ist grenzenlos. Es hat keinen Sinn, es ist einfach nur ein Schauspiel. Wir leben nunmal alle in dieser holographischen Matrix. Jeder sollte sich das zu Nutzen machen, was ihm gut tut. Es gibt ohnehin kein Ziel, sondern nur kleine Ziele, die man sich im Leben setzen kann.
Es gibt also weder Zufall noch eine gelenkte Bestimmung ? Wie bezeichnest du dann das Ereignis wenn du eine Münze wirfst?
@AnGSt
Es macht in der Naturwissenschaft keinen Sinn, nach dem Sinn hinter etwas zu fragen, wie hier schon 10.000 Mal angemerkt wurde. Das Problem ist das hier jeder nur Naturwissenschaften als Wissenschaft zu werten scheint... Sinn ist etwas das eine Bewertung enthält und in der Naturwissenschaft bewertet man nicht, es ist so und damit hat sich das... Dabei kann einem eine physikalische Gesetzmäßigkeit noch so sinnlos Vorkommen, Bestand hat sie trotzdem.
Ich nehme jetzt mal die Dichteanomalie des Wassers, sie exsitiert überall selbst auf dem Pluto wo Wasser niemals flüssig vorkommen wird und sie daher dort völlig "sinnlos" ist. Die Sinnhaftigkeit ergibt sich erst wenn man die Dichteanomalie auf der Erde betrachtet, hier könnten wir ohne sie nicht leben...

@JohannJunker
Masse wird aber auch erst durch Gravitation gegeben, Masse ist die Wirkung von Gravitation nicht deren Ursache.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:22
Sollte es ein Bewußtsein in der Natur geben das auf Quantencomputer basis funktioniert, so muss dieses auch Empfänger und Sender besitzen und damit kann kein denkendes Wesen ohne Materie sein.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:27
@wrentzsch

jo, ok.


@AngelofD00M

Sinn ist für mich ein Zusammenhang, ein wenn-dann, ein um-zu. Nichts hat nur _einen_ Sinn. Alles steht in Beziehung zu vielem. Deinem Beispiel mit dem Wasser stimme ich zu. Sinn ist nicht für alles und jeden der selbe und Sinnlosigkeit gibt es sehrwohl.

Masse und Gravitation? Huhn oder Henne, eh, Ei?


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:28
@AngelofD00M
AngelofD00M schrieb:Masse wird aber auch erst durch Gravitation gegeben, Masse ist die Wirkung von Gravitation nicht deren Ursache.
Hhmmm ... man kann's wohl auch so sehen.

- Gefangen im hermeneutischen Zirkel. -
besser: - Henne-Ei-Problem

Allerdings:
"Die Masse ist eine Ursache von Gravitation" (Wiki)


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:28
@wrentzsch
wrentzsch schrieb:Sollte es ein Bewußtsein in der Natur geben das auf Quantencomputer basis funktioniert, so muss dieses auch Empfänger und Sender besitzen und damit kann kein denkendes Wesen ohne Materie sein
Was das für ein Argument sein soll verstehe ich nicht ganz... ein auf Quantenverschränkung basiertes Bewusstsein? Quantenverschräankung ist absolut zufallsbasiert. Außerdem haben Photonen keine Masse ( deshalb erreichen sie auch Lichtgeschwindigkeit ;) ), sie verteilen sich auf das gesamte Universum ( wie auch Gravitation) Sender und Empfäger machen da keinen Sinn zumal über Quantenverschränkung keine Information ausgetauscht werden kann.
@AnGSt
Das Ei gab es zuerst, in dem Ei war das erste "richtige" Huhn enthalten (aus genetischer Sicht), das Ei existierte vor dem Huhn.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:31
@AngelofD00M

-.-


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:37
@JohannJunker
JohannJunker schrieb:Die Masse ist eine Ursache von Gravitation
Wikipedia ? Da kannst du gleich mit Galileo argumentieren. Aber du hast recht Gewichtskraft ist eine Wirkung von Gravitation. Die Ursache von Gravitation fehlt uns nach wie vor (Higgs-Boson, Graviton, nenn es wie du willst). Aber Masse ist nicht die Ursache von Gravitation, man weiss das diese davon abhängig ist, aber nicht wie. Das ist als würdest du behaupten, der Leiterwiderstand in der Glühbirne ist die Ursache von Licht.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:39
Wenn Photonen Keine Masse haben, was wird dann aus Einsteins E=mc²?
E=0c²/E=0
Gravitation und Masse ist nicht Gleichwertig, sondern Masse ist Ergebnis von Gravitation.
Und Massengravitation gibt es nicht, da es sonst nie Materieentstehung hätte geben können.
Wenn ohne Masse keine Gravitation wie dann Masseentstehung ohne Masse die Gravitation hierfür liefert.
Somit hatte Masse vor der Masseentstehung sein müssen.
Unlogisch und zusammenbruch der Wissenschaft.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:39
@JohannJunker
AngelofD00M schrieb:Aber Masse ist nicht die Ursache von Gravitation, man weiss das diese davon abhängig ist, aber nicht wie
diese Aussage ist natürlich Schwachsinn, Gravitation beeinflusst Körper unabhängig von ihrer Masse.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:40
AngelofD00M schrieb:Aber Masse ist nicht die Ursache von Gravitation, man weiss das diese davon abhängig ist, aber nicht wie.
Nochmal für mich, was ist wovon abhängig? Und bewirkt nicht der Leiterwiderstand dass die Elektronen sich irgendwie stauen und dadurch zum leuchten angeregt werden?


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:44
@AngelofD00M
AngelofD00M schrieb:Die Ursache von Gravitation fehlt uns nach wie vo
Das ist nicht ganz korrekt. Die Ursache der Gravitation ist jede Anwesenhet von träger Masse. Nun wissen wir aber noch nicht, warum Masse träge ist.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:46
@wrentzsch
wrentzsch schrieb:E=0c²/E=0
Jap um ein Photon auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen braucht man keine Energie ^^
Außerdem ist es nach dieser Formel möglich die Lichtgeschwindigkeit als massehaltiger Körper zu erreichen. Natürlich gab es die 4 Grundkräfte zuerst.
@AnGSt
Ja, aber gestaute Elektronen sind noch kein Licht, Licht ist eine wahrnehmbare Wellenfrequenz einer elektromagnetischen die unser Auge erfassen kann. Übertragen wirs sie aber nicht von den Elektronen, sondern von Photonen. Die Elektronen bewirken die Abstrahlung sind aber an sich kein Licht.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:48
@ShawnFKennedy
Ok, ich ging bisher davon aus das Trägheitskräfte aus der Gravitation resultieren, gut dann fehlt uns halt die Ursache für Trägheit ( ich gehe davon aus es ist Faulheit).


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:48
@AngelofD00M

Gut, gut ...

was ich ursprünglich geschrieben hatte:
JohannJunker schrieb:Weil der Apfel eine Masse hat, unterliegt er den Gesetzen der Gravitation und fällt herunter.
Und: Wo keine Masse, da keine Gravitation.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:49
@AngelofD00M
AngelofD00M schrieb:Es gibt also weder Zufall noch eine gelenkte Bestimmung ? Wie bezeichnest du dann das Ereignis wenn du eine Münze wirfst?
Dass es keine Bestimmung gibt, habe ich nicht gesagt. Die Münze fällt so, wie sie fällt. Das ist m.E. Schicksal.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:50
@AngelofD00M

Hm, macht ja nix, dan lautet die Kausalitätsfolge, also in meinem Sinne der Sinn

Widerstand → die Elektronen stauen sich → sie geben Fotonen ab → es werde Licht. :)


melden
Anzeige

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 14:50
@Yoshi
Yoshi schrieb:Das ist m.E. Schicksal.
Und das Schicksal muss jemand lenken womit du bei einem allmächtigen Überwesen bist ( einige nennen das glaube ich Gott).


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden