weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

245 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Sinn, Wissenschaftlich, Dasein

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

25.06.2012 um 21:43
War denn der Urknall sinnvoll?

Entweder vor dem Urknall war etwas, dann die Frage: Was ist passiert, dass das Universum Explodiert/Iplodiert?

Oder vor dem Urknall war nichts, dann die Frage: Warum ist das nichts kein stabiler Zustand bzw. strebt das Universum einen stabilen Zustand an? Wenn nein, warum nicht?


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 10:35
@Herian

Der Sinn des Urknalls sofern es den gab ist, dass überhaupt etwas existieren kann. Wenn nicht, dann doch wenigstens das Sterne existieren können. Oder wenn Du ein zyklisches Universum an nimmst dann dass alles neu wird was an sonsten erkaltet ist.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 11:04
"Ein letztes Mal überdachte er alles noch einmal; und gerade, es war an einem Montag, wollte er anfangen zu schaffen, da fiel ihm plötzlich eine Frage ein, die er sich bis dahin noch nicht gestellt hatte, so gut sonst alles von ihm bedacht worden war: Warum sollte denn überhaupt etwas werden und nicht nichts bleiben? Sicher, bisher hatte er ja immer geglaubt, daß selbst darin, wenn nicht alles so gut werden würde, wie er es sich vorgestellt hatte, es besser als nichts wäre. Aber wieso denn »besser«? »Besser« für wen? Und »besser« als was?
[...]
Und am Morgen des siebenten Tages, er hatte zum ersten Mal wieder besser geschlafen, wurde ihm vollends klar: Wenn er seine Ruhe auf die Dauer wiederhaben wollte, und das brauchte er dringend, weil ihn die letzte Woche doch sehr erschöpft hatte, ließ er besser ein für allemal die Finger davon. So beschloß er schließlich, das Schaffen ganz zu lassen. In den nächsten Wochen und Monaten trauerte er manchmal noch seinem schönen Plan nach. Aber die Zeit, von der er wirklich sehr viel hatte, schloß auch diese Wunde. Und wenn er später daran zurückdachte, sagte er sich immer häufiger: »Mein Gott, was für einen Fehler hätte ich beinahe gemacht!«"

(aus: "Nichts", Ludger Lütkehaus)


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:16
Wenn die Masse von Photonen beinahe Null ist darf E=mc² weiterhin richtig sein.
Somit ist dies die Bedingung, ansonsten wäre Einsteins Aussage von ihm selbst widerlegt mit der Erklärung das Photonen keine Masse haben.
Der Urknall kann nicht der Anfang gewesen sein, sonst wird die Ursache der Verdichtung zu Dem was expandierte weggeschnitten.
Wird die Kausalität entfernt?
Ob es einen Sinn hat, wenn es Ergebnis von Naturgesetzen ist- ist widerum Auslegungssache.
Vielleicht sollte der Fragende erst mal eine Unmehrdeutige Frage formulieren!
Das Universum könnte auch ebenso wie Naturgesetze auch ohne uns sein.
Der Wissenschaftler baut Naturgesetze nicht, er findert Sie und schreibt Sie auf Papier.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:25
Wie können Sterne sein, ohne das Materie entstand, aus denen Sterne entstanden.
Das Universum ist Komplizierter, da alles Ergebnis ist und sich gegenseitig beeinflusst.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:30
Wie wäre vermeidbar das etwas entsteht?
Hätte Er sich nicht eher bemühen müssen dies zu vermeiden?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:30
Müsste der logische Schluss aus dem Dilemma des Urknalls nicht sein, dass es keinen Urknall gab, sondern dass unsere Beobachtungen oder das was wir daraus ab leiten fehlerhaft ist/sind?


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:32
Nein, ich glaube eher dass der Urknall noch läuft, weil die Expansion noch läuft.


melden
lahiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:35
Ist die Frage umgecshrieben nicht einach "Warum sind wir hier?"
Diese Frage wird nie eine Antwort finden.
Um darauf eine Antwort zu finden, müsste man am Anfang da gewesen sein um es zu verstehen.. un da es keinen Anfang gab und kein Ende ist es unmöglich. Du bist hier und fertig.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 13:43
@lahiri

Das Dasein des Menschen bedingt dass er etwas ist und etwas tut. Eine Tat ist physikalisch eine Kraftübertragung, mit dem Ziel etwas zu verändern. Das ist ein Sinn.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 17:18
@DonFungi
Klar der Versuch von Stanley Miller zeigt die chemische Evolution.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 17:24
da muss ich an die geschichte denken.
wenn ein baum im wald umfällt und keiner bekommt es mit. ist er dann wirlich umgefallen?

wissenschaftlich gesehen, fragt man nicht nach dem sinn, sondern nach der funktion.
welche funktion hat das alles denn? wechselwirkung, umwandlung,

philosophisch betrachtet ergibt das wirklich kein sinn, dass wir hier sind, auch das es das universum gibt, ergibt kein sinn.
wozu braucht man ein universum, wenns keiner mitkriegt.


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 17:26
@wrentzsch
wrentzsch schrieb:Wie können Sterne sein, ohne das Materie entstand, aus denen Sterne entstanden.
Das Universum ist Komplizierter, da alles Ergebnis ist und sich gegenseitig beeinflusst.
Beim Abkühlen des Universums nach dem Urknall enstanden zunächst einmal Quarks und der Rest vom Standardmodell, dann bildeten sich leichte Atome (Wasserstoff) die Gaswolken wurden von der Gravitation zusammengezogen, wobei sie sich erwärmten und die ersten Sonnen bildeten... und der Rest ist Geschichte... Ist aber ziemlich offtopic oder?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 17:30
Malthael schrieb:wissenschaftlich gesehen, fragt man nicht nach dem sinn, sondern nach der funktion.
welche funktion hat das alles denn? wechselwirkung, umwandlung,
Und genau da sage/sehe ich, dass die Funktion der Sinn ist. Oder wie definierst Du beide Worte im Unterschied zueinander?


melden

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 19:06
Malthael schrieb:wozu braucht man ein universum, wenns keiner mitkriegt.
Der Weisheit letzter Schluss? :)

Wir stehen nicht ausserhalb und schauen zu, wir sind aktiv dabei.
Wenn man von sich aus schliesst kommt man schon mal auf solche Gedanken, nur vergisst man dabei zu oft, dass das Seiende aus den Möglichkeiten heraus entstand. Seid mal ehrlich zu euch selbst und lasst euch durch den Kopf gehen wie der Mensch mit der Erde umgeht, sich selbst mit einbezogen. Nun stellt euch folgende Frage, kann das Universum handeln, denken und fühlen wie ein Mensch? Das Universum war bereits da als es das Leben auf der Erde seinen lauf nahm, daher wird es kaum auf jemanden gewartet haben der es mitkriegt.

Mitkriegen werden wir eh durch das wechselde Wirken, war Bewusstsein gemeint damit?


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 21:46
alles leben ist im grunde genommen nix weiteres als ein komplexes chemisches system welches sich selbst erhält indem es nahrung aufnimmt und sich vermehrt, der mensch ist sogar in der lage in seiner umwelt nicht nur zu überleben sondern er kann sie immer mehr zu seinen vorteil beeinflussen

und warum tut er das? um energie zu gewinnen, um seine nahrung besser zugänglich zu machen (viehzucht, getreidefelder) und letzlich das überleben zu vereinfachen mithilfe der technischen errungenschaften, auch wenn er die folgen nicht immer richtig einschätzt

das interesse am weltall könnte auch darin begründet sein, das ein teil von uns das unbekannte klären möchte auch um sich vor gefahren zu schützen, was mit den drang zum überleben übereinkommt heute wissen wir wie schnell alles vorbei sein kann und deshalb versuchen wir das all besser zu verstehen und suchen nach gleichgesinnten um davon letztendlich auch zu profitieren


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

26.06.2012 um 21:53
@klapsbude666

Und wieder frage ich wieso das Überleben / die Fortpflanzung im Mittelpunkt steht und nicht die Freude am Leben?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

27.06.2012 um 14:21
AnGSt schrieb:Und wieder frage ich wieso das Überleben / die Fortpflanzung im Mittelpunkt steht und nicht die Freude am Leben?
weil es das naheliegendste ist ;)
mMn wenn man eine bestimmte evolutionäre stufe erreicht hat, sollte man sich erhabenere ziele suchen, als fortpflanzung und nahrungsaufnahme.

die evolution ist ein steter prozess und hört niemals auf, dessen muss man sich bewusst werden, dass alles was man tut und denkt zur evolution werden kann.

durch potentiel ensteht wechselwirkung, durch wechselwirkung ensteht bewusstsein und durch bewusstsein ensteht materie und durch materie ensteht wieder neues potential.
es ist ein kreislauf der niemals endet.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

27.06.2012 um 14:24
@Malthael

Naheliegend wenn Du von einer gefühllosen tierischen Natur aus gehst.


melden
Anzeige

Macht es wissenschaftlich gesehen Sinn, dass wir hier sind?

27.06.2012 um 14:47
@lahiri
lahiri schrieb:Ist die Frage umgecshrieben nicht einach "Warum sind wir hier?"
Nein. Der Threadersteller hat ja bewusst "wissenschafttlich gesehen" geschrieben in seiner Überschrift.
Daraus schließe ich, dass er die wissenschaftliche Position hören will.
Aus wissenschaftlicher Sicht macht die Frage nach dem Sinn schonmal garkeine Sinn.
lahiri schrieb:Diese Frage wird nie eine Antwort finden.
Wissenschaft ist weder Philosophie noch Religion, die Frage die der Threadersteller stellt ist sehr eindeutig zu beantworten.

Beitrag von 1.21Gigawatt, Seite 5


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden