weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

548 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

12.06.2017 um 22:00
Sonni1967 schrieb:Könnte doch sein dass der Mensch die Evolution in Zukunft selbst in die Hand nimmt durch die Gentechnik.
Zum Fluch oder Segen, keine Ahnung...... :)

Was da heute schon alles möglich ist (ist schon erschreckend) !

Da wird geklont, Pflanzengenetik, Tiergenetik usw...usf....


Die Gentechnik könnte aber auch zum Segen für die Menschheit sein z.B.: Neue Therapien gegen Krebs, Medi`s zum Bsp. Insuline werden
heute schon gentechnisch produziert, irgendwann auch Organe aus Stammzellen......

Die Wissenschaften schreiten immer weiter in dieser Hinsicht voran und lassen sich auch durch Verbote und Gesetze nicht
aufhalten. Viele Erbkrankheiten kann man heute schon über die Genetik im Blut feststellen lassen. Ich persönlich will es
garnet wissen :)
Die Verwendung von Gentechnik sollte schon in mehrfacher Hinsicht unter strengen und allgemeingültigen Richtilinien erfolgen,ich denke das ist klar. Profitieren tun wir im übrigen ja (insbesondere im medizinischen Bereich) schon heute von ihr auch wenn bis heute noch immer viele Leute diese per se als "unnatürlich", "dämonisch" oder sonst was ablehnen.

Inwiefern sie letztlich Einfluss auf die weitere evolutionäre Entwicklung des Menschen haben wird läßt sich für uns jedoch bis jetzt nur mutmaßen da es natürlich davon abhängig sein wird in welchen Handlungsbereichen gentechnische Veränderungen in Zukunft zugelassen werden.


melden
Anzeige

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

12.06.2017 um 22:53
ArnoNyhm schrieb:arnonyhm
warum habe ich mich nicht mit der thematik beschäftigt ? krebs ist zb eine häufige todesursache unter menschen....

und wenn ich mitmenschen den weg bereiten kann warum sollte ich die gefahr nicht auf mich nehmen... wilbur wright waren die gefahren auch bewust.

und das du mir einen todeswunsch zusprichst nur weil ich eine andere sicht der dinge habe und sachen anders gewichte spricht

dafür das du argumentativ nicht weiterkommst und daher an meiner psyche zweifelst um mich zu rechfertigungen zu zwingen.

es gibt möglichkeiten um sich der kosmischen strahlung zu erwehren und daran wird auch geforscht. eine möglichkeit ist ein künstliches räumlich begrenztes magnetfeld oder bautechnischer schutz.

wenn du so abschlägig argumentierst und meiner ansicht nach ein wenig persönlich wirst solltest du auch dich ein wenig weiter in die materie vertiefen


http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/magnet-schirm-enterprise-technik-soll-raumschiffe-schuetzen-a-478308.html

bitte versche konstruktiv doch mitzuarbeiten


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

12.06.2017 um 23:30
suche25 schrieb:und das du mir einen todeswunsch zusprichst nur weil ich eine andere sicht der dinge habe und sachen anders gewichte spricht
Das ist schlicht quatsch, ich spreche dir den Todeswunsch zu weil du den selbst geäußert hast.
suche25 schrieb:und was die reise zu den sternen angeht... es wird alles immer genau durchdacht geprüft und abgesichert... kritische stimmen bekritteln auch den plan der "marsreisenden" da keine rückfahrkarte dabei ist.... die halt gefangen sind auf dem mars 100% risiko....

wieviele würden einfach gehen.... und die chance nutzen wollen ? ich wäre dabei ^^
Wer freiwillig an einer offensichtlichen Selbstmordmission teilnehmen möchte, scheint meiner Meinung nach keinen großen Wert im eigenen Leben zu sehen ... steht dir natürlich frei.
suche25 schrieb:bitte versche konstruktiv doch mitzuarbeiten
Warum ?

Du präsentierst uns hier deine Vision einer Art Eugenik die an die Eugenik der Nazis erinnert.
Du kannst zwar krude Forderungen stellen, wer leben soll und wer nicht, aber du begründest das nicht mal.
Das ist schlichtweg irrational, warum soll ich das gut heißen oder daran konstruktiv mitwirken ? Ich will dich lediglich widerlegen,
wobei es bis jetzt nicht mal was zu widerlegen gibt, da du wie gesagt noch nicht begründet hast wie den deine Vorschläge sich
positiv auf 'unsere' Evolution auswirken.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

12.06.2017 um 23:35
Ich habe da so eine ganz persönliche Vermutung, nämlich dass das was wir als ADHS bezeichnen der nächste Schritt der menschlichen Evolution sein könnte. Ich werde nicht versuchen es zu beweisen, und ich bin sicher dass etliche Leute wissen werden dass ich Unrecht habe.

Jedenfalls sehe ich es so:

Im Gehirn werden ständig Botenstoffe zwischen den Synapsen hin und her transportiert um Informationen zu verarbeiten. Wir sind darauf angepasst die überlebensnotwendige Menge an Informationen zu verarbeiten die in den letzten zigtausend Jahren die Erfahrungswelt der Menschen prägte.

Aber seit einiger Zeit müssen wir immer mehr Informationen in immer kürzerer Zeit verarbeiten, multimediales Zeitalter usw.

Was passiert nun bei ADHS?

Die Ausschüttung der Botenstoffe vervielfacht sich, was prinzipiell die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Gehirns vervielfachen könnte. Allerdings hat die Sache den Haken dass nicht so viele Botenstoffe von den Gehirnzellen verarbeitet werden können. Die Folge ist Kopfchaos. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus dass es sich demnach um eine Fehlfunktion handeln muss die man dadurch korrigiert dass man die Ausschüttung der Botenstoffe auf ein Standardmaß reduziert. Das funktioniert allerdings nur eingeschränkt und unter z.T. erheblichen Nebenwirkungen.

Aber falls es möglich wäre dass das Gehirn ab dem Säuglingsalter trainiert werden könnte diese vielfach höhere Informationsübermittlung sinnvoll zu strukturieren und zu verarbeiten - Ja. Dann hätten wir definitiv eine ganz neue Art von überlegener Intelligenz.

Nur, woher sollten die Lehrer kommen um solche Kinder ab dem Säuglingsalter darin zu schulen ihre Fähigkeit voll auszuschöpfen? Man bräuchte 10 Lehrer pro Kind, so ungefähr jedenfalls. Und die müssten auch ganz genau wissen was sie tun.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 06:09
Libertin schrieb:Die Verwendung von Gentechnik sollte schon in mehrfacher Hinsicht unter strengen und allgemeingültigen Richtilinien erfolgen,ich denke das ist klar. Profitieren tun wir im übrigen ja (insbesondere im medizinischen Bereich) schon heute von ihr auch wenn bis heute noch immer viele Leute diese per se als "unnatürlich", "dämonisch" oder sonst was  ablehnen
Ja, sie sollte unter strengen und allgemeingültigen Richtlinien erfolgen (wie die Gesetze es erlauben).
Diese sind von Staat zu Staat weltweit aber unterschiedlich. 
Was in der BRD verboten, ist in anderen Ländern erlaubt und die Neugierde des Menschen ist unersättlich :) .

Die Gentechnik ist eine der größten Fortschritte der Menschheit aber diese hatten schon oft verheerende
Auswirkungen ( man denke nur mal an die Entwicklung der Atombombe.....) .


In medizinischen Bereich hat sie schon sehr viel positives geleistet. Nur mal so als Beispiel die gentechnisch hergestellten
Impfstoffe (Hepatitis B), Medikamente, die Entschlüsselung von Erbkrankheiten usw. :)

Die Gentechnik kann uns auch dabei helfen die menschliche Evolution besser zu verstehen.
Die Forschung der letzten Jahre konnte ja sogar zeigen dass zwischen nicht-afrikanischen Populationen des modernen Menschen
und dem Neandertaler ein Genfluss stattfand. Auch der Denisova-Mensch hinterließ Spuren seines Erbgutes beim Homo sapiens.
Libertin schrieb:Inwiefern sie letztlich Einfluss auf die weitere evolutionäre Entwicklung des Menschen haben wird läßt sich für uns jedoch bis jetzt nur mutmaßen
Ja, da lässt sich wirklich nur mutmaßen.
Man stelle sich nur mal vor man könnte durch diese Technik irgendwann den Alterungsprozess aufhalten (wird ja bereits
daran gearbeitet).
Haha, dann schmeißt man sich ne Jugendpille rein und ist wieder 20 :) .
Alleine schon dieses Beispiel hätte riesige Auswirkungen auf die menschliche Evolution. Dann gäbe es irgendwann keinen
Platz mehr auf der Erde für Neugeborene und sie käme für die Menschen ganz zum Stillstand.
Na ja, bis die Forschung so weit ist (wenn überhaupt jemals) hab ich den Löffel schon lange abgegeben :)


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 10:55
Sonni1967 schrieb:Ja, sie sollte unter strengen und allgemeingültigen Richtlinien erfolgen (wie die Gesetze es erlauben).
Diese sind von Staat zu Staat weltweit aber unterschiedlich.
Was in der BRD verboten, ist in anderen Ländern erlaubt und die Neugierde des Menschen ist unersättlich :) .
Insbesondere was die mögliche Verwendung von Gentechnik an Mensch und Tier betrifft würde ich mir definitiv schon klare und einheitliche Regelungen wünschen aber selbst die Kennzeichnung gentechnisch veränderter Produkte ist ja bis heute außerhalb der EU meist weniger strikt reguliert.
Sonni1967 schrieb:Die Gentechnik ist eine der größten Fortschritte der Menschheit aber diese hatten schon oft verheerende
Auswirkungen ( man denke nur mal an die Entwicklung der Atombombe.....) .
Wie meinst Du das bzw. inwiefern hatte die Gentechnik Auswirkungen auf die Entwicklung der Atombombe? Oder meintest Du jetzt nur den wissenschaftlichen Fortschritt im Allgemeinen? Dann stimme ich Dir natürlich zu.
Sonni1967 schrieb:Ja, da lässt sich wirklich nur mutmaßen.
Man stelle sich nur mal vor man könnte durch diese Technik irgendwann den Alterungsprozess aufhalten (wird ja bereits
daran gearbeitet).
Haha, dann schmeißt man sich ne Jugendpille rein und ist wieder 20 :) .
Alleine schon dieses Beispiel hätte riesige Auswirkungen auf die menschliche Evolution. Dann gäbe es irgendwann keinen
Platz mehr auf der Erde für Neugeborene und sie käme für die Menschen ganz zum Stillstand.
Na ja, bis die Forschung so weit ist (wenn überhaupt jemals) hab ich den Löffel schon lange abgegeben :)
Ich denke auch, daß die dank medizinischem Fortschritt und veränderter Lebensweise ohnehin schon steigende Lebenserwartung ausreicht da bereits jetzt schon einige Länder mit Überbevölkerung zu kämpfen haben. Der alte Traum von der potenziellen "Unsterblichkeit" oder ewiger Jugend sollte daher mMn auch nur ein Traum bleiben wobei ich ein solches Leben auch nicht mal besonders strebsam finden würde.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 13:54
Libertin schrieb:Wie meinst Du das bzw. inwiefern hatte die Gentechnik Auswirkungen auf die Entwicklung der Atombombe? Oder meintest Du jetzt nur den wissenschaftlichen Fortschritt im Allgemeinen? Dann stimme ich Dir natürlich zu.
Ich meinte damit dass alle großen Entdeckungen der Menschheit auch meistens zu Kriegszwecken missbraucht wurden und
werden. Es gibt immer 2 Seiten einer Medaille.

So legte z.B. Albert Einstein mit seiner Formel (E=mc ²), also die Umwandlung von Masse in Energie, das theoretische
Grundgerüst für die gesamte Atomphysik.
Die "Schattenseite" der Energiegewinnung durch Kernspaltung war die Erfindung der Atombombe.

Gar nicht auszudenken wenn als Kriegswaffen genveränderte Gifte oder Bakterien hergestellt würden.
Die könnten sich explosionsartig ausbreiten und dabei noch mutieren sodass sie die Weltbevölkerung in kürzester Zeit
dahinraffen könnten. Viel schlimmer als die Pest je war ;) .
Libertin schrieb:Ich denke auch, daß die dank medizinischem Fortschritt und veränderter Lebensweise ohnehin schon steigende Lebenserwartung ausreicht da bereits jetzt schon einige Länder mit Überbevölkerung zu kämpfen haben. Der alte Traum von der potenziellen "Unsterblichkeit" oder ewiger Jugend sollte daher mMn auch nur ein Traum bleiben wobei ich ein solches Leben auch nicht mal besonders strebsam finden würde.
Ich wünsche mir auch dass es ein Traum bleibt und ich finde es auch nicht besonders strebsam.
Ich glaube aber trotzdem dass es der Wissenschaft irgendwann gelingt dem Alterungsprozess auf die Schliche zu kommen.
Ja, und da bleiben dann die Reichen ewig jung und die armen Deppen werden halt alt :D .
Wenn man so das hier liest:

https://www.welt.de/gesundheit/article11330627/Forscher-kehren-Alterungsprozess-bei-Maeusen-um.html

Haha wie lustig, die "kluge" Genmaus gibt's auch schon :D

http://www.spektrum.de/magazin/die-kluge-gen-maus/826591


LG Sonni


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 19:04
ArnoNyhm schrieb:arnonyhm
und daher also deine persönlichen angriffe auf mich und sorry wenn du in meinungen reininterpretierst sobald sie dir nicht passen gehörst du eher vom konzept her zu dieser gruppierung.

ich selber ziehe mittlerweile vergleiche zu alten zivilisationen wie dem alten rom (als bsp.)

wir überschreiten den zenit ... entweder anpassen oder zusammenbruch

die entwicklung um uns herum hat uns überholt anpassen fällt immer schwerer.

(als bsp. menschen die die neuen techniken nicht mehr verstehen und mit den immer neuen entwicklungen nicht klar kommen, ausnahmen gibt es auch bis ins hohe alter...)

wenn der "natürliche" zyklus nicht verhindert werden würde, würden meiner ansicht nach menschen schneller in die entwicklungen rein wachsen... wobei dann entwicklungen von älteren "semestern" weniger behindert werden würde da sich die durchschnittliche lebenserwartung senkt.


und das du meine meinung mit eugenik vergleichst dann solltest du dir die bedeutung des begriff klar machen
eugenik ----Teil der Humangenetik, die die Ausbreitung von Genen mit ungünstigen Eigenschaften einschränken soll.

und davon habe ich nicht gesprochen vergleiche bitte nicht äpfel mit birnen
habe nicht von unerwünschtem geschrieben....


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 19:40
ArnoNyhm schrieb:Natürlich Selektion ist vollkommen nutzlos für unsere Belange, wir müssen uns da schon selbst 'anpassen'. Die natürliche Selektion ist einfach viel zu langsam.
diesen satz von dir...

rhetorisch versuchst du mich in die ecke zu drängen und forderst nachweise... selber wiedersprichst du dir und bist mit dem von dir geschrieben näher an dem was du mir vorwirfst

sorry hier prallen mienungen aufeinander und man kann sich vernünftig darüber auseinander setzen


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 20:35
suche25 schrieb:rhetorisch versuchst du mich in die ecke zu drängen
In diese Ecke bist du ganz alleine durch deine Beiträge gekommen, man braucht nur nachlesen.
Wirf hier niemandem etwas vor, was von dir ausgegangen ist und was dir in Bezug auf "natürliche Selektion" so vorschwebt.

Aber um einmal einen anderen Ansatz in die Diskussion einzubringen, einen interessanten Artikel bzgl. nicht notwendigerweise vorgenommener Kaiserschnitte bei Geburten und wie sich das auf die Evolution auswirkt.

Es gibt in einigen Medien Berichte darüber, hier nur eine kleine Auswahl.
Macht was draus ...

https://medienportal.univie.ac.at/uniview/forschung/detailansicht/artikel/geburt-die-evolution-ist-am-werk/

http://science.orf.at/stories/2812921/

http://derstandard.at/2000048810255/Kaiserschnitte-erhoehen-die-Zahl-problematischer-Geburten


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 21:36
suche25 schrieb:ich selber ziehe mittlerweile vergleiche zu alten zivilisationen wie dem alten rom
Ja und wo genau ist jetzt hier wieder die Begründung ? Was war den bei diesen Zivilisationen so viel besser als bei uns ?
Und noch viel wichtiger, wie wirkte sich das auf die Evolution der menschlichen Spezies aus ?
Das römisch Reich existierte etwas länger als 1000 Jahre, was soll da von Seiten der Evolution groß passiert sein ?
suche25 schrieb:(als bsp. menschen die die neuen techniken nicht mehr verstehen und mit den immer neuen entwicklungen nicht klar kommen, ausnahmen gibt es auch bis ins hohe alter...)
Auch hier stellt sich mir die Frage, inwiefern wirkt es sich auf das Genom der folgenden Generationen aus, dass alte Leute nicht immer mit der neusten Technik zurecht kommen ? Das bestärkt mich nur in der Vermutung, dass du irgendwas hinsichtlich Evolution falsch verstanden hast.
suche25 schrieb:wenn der "natürliche" zyklus nicht verhindert werden würde, würden meiner ansicht nach menschen schneller in die entwicklungen rein wachsen... wobei dann entwicklungen von älteren "semestern" weniger behindert werden würde da sich die durchschnittliche lebenserwartung senkt.
Was für ein natürlicher Zyklus ? Menschen werden nach wie vor geboren und sterben, da hat sich kein natürlicher Zyklus geändert.
Und worin liegt Vorteil wenn die Lebenserwartung sinkt ? Wie wird dadurch unsere Evolution beeinflusst ?
suche25 schrieb:und forderst nachweise..
Ich habe nie Nachweise gefordert, ich habe dich lediglich gebeten deine Aussagen/Forderungen doch wenigstens zu begründen, im Bezug auf die Evolution (siehe oben, eben solche Aussagen).
suche25 schrieb:selber wiedersprichst du dir und bist mit dem von dir geschrieben näher an dem was du mir vorwirfst
Nein ich widerspreche mir nicht, aber ich gebe zu dass ich mich schlecht ausgedrückt habe. Ich meinte mit 'anpassen', die Anpassung durch technologische Evolution, da diese, im Gegensatz zur natürlichen Evolution, relativ schnell erfolgen kann.
Man kann in 100 Jahren vielleicht eine Art Kuppel bauen unter der man auf dem Mars leben kann, man wird hingegen in dieser Zeitspanne keinesfalls eine (natürliche) biologische Anpassung an die dortigen Bedingungen erreichen.
suche25 schrieb:sorry hier prallen mienungen aufeinander und man kann sich vernünftig darüber auseinander setzen
Ja sowas soll in einem Diskussionsforum ab und zu passieren. Ich diskutiere gern mit jedem vernünftig, wenn er vernünftig argumentiert.

@Casa_blanca

Diese Geburten durch Kaiserschnitte sind ebenfalls ein Resultat der technologische Evolution. Letztendlich ist der Kaiserschnitt auch nur eine Technologie und hebelt einen biologischen Selektionsfaktor aus. Allerdings hätte ich nie gedacht dass unser technologischer Fortschritt unsere biologische Evolution so sehr beeinflusst ... vielleicht werden wir in einigen Generationen wirklich nicht mehr zu 'normalen' Geburten fähig sein (wird auch in dem Artikel so prognostiziert), weil eben dieser Selektionsfaktor nicht mehr existiert.

Ich denke eh, in vielen vielen Jahrhunderten wird es wohl auf den Transhumanismus rauslaufen, d.h. der Mensch wird mehr und mehr selbst zur Maschine/Technologie werden.
Erste Schritte dahin sind auch heute schon getan, Google und das Internet haben Ähnlichkeit mit einer Art zweitem Gedächtnis, auf das nahezu jeder Mensch in der westlichen Welt jederzeit Zugriff hat. Man könnte es auch als eine Art Kollektivbewusstsein betrachten, in dem das Wissen unzähliger Menschen abgespeichert ist. Irgendwie auch eine Art Erweiterung/Verbesserung unserer selbst.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 22:38
ArnoNyhm schrieb:Was für ein natürlicher Zyklus ? Menschen werden nach wie vor geboren und sterben, da hat sich kein natürlicher Zyklus geändert.
Und worin liegt Vorteil wenn die Lebenserwartung sinkt ? Wie wird dadurch unsere Evolution beeinflusst ?
@ArnoNyhm

ein schnellerer zyklus ^^ beding dadurch eine schneller evolution(oder auch mutation)
ArnoNyhm schrieb:Auch hier stellt sich mir die Frage, inwiefern wirkt es sich auf das Genom der folgenden Generationen aus, dass alte Leute nicht immer mit der neusten Technik zurecht kommen ? Das bestärkt mich nur in der Vermutung, dass du irgendwas hinsichtlich Evolution falsch verstanden hast.
nein die menschen passen sich der sie umgebenden lebensumstände an
bedingt durch einen schnelleren zyklusses auch darin ... im grunde reden wir aneinander vorbei

und ich stelle eine natürluche evolution zur diskussion und du eine vom menschen gemachte was wiederrum dann opfer fordert.

wenn jemand dann einen schritt machen möchte ist er für dich jemand der sein leben beenden möchte ? mhhhh

was ist für dich denn der unterschied zwischen natürlicher evolution und "menschen gemachter" ?
weil da öffnet sich ein breites spekulationsfeld


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

13.06.2017 um 23:31
suche25 schrieb:ein schnellerer zyklus ^^ beding dadurch eine schneller evolution(oder auch mutation)
Fassen wir also zusammen, wenn die Lebenserwartung sinkt wird der Lebenszyklus schneller und das führt dann zu mehr
Mutationen (== Evolution) ... Denke wir können den Fall damit schließen.
suche25 schrieb:und ich stelle eine natürluche evolution zur diskussion und du eine vom menschen gemachte was wiederrum dann opfer fordert.
In wiefern fordert die technologische Evolution menschliche Opfer ?
Ach ja ich vergaß die vielen tausend armen Seelen die wir jeder Jahr auf den Scheiterhaufen opfern müssen, damit Moore's Law auch weiterhin gültig bleibt.
suche25 schrieb:wenn jemand dann einen schritt machen möchte ist er für dich jemand der sein leben beenden möchte ?
Wenn es wie bei deinem Beispiel ein Schritt über die Kante in den Abgrund ist, dann ja.
suche25 schrieb:was ist für dich denn der unterschied zwischen natürlicher evolution und "menschen gemachter" ?
Die natürliche Evolution ist die Evolution auf Basis des biologischen Prozesses der Vermehrung.
Dieser sehr langsame Prozess, bei dem es im Verlauf vieler Jahrtausende zu winzigen Anpassungen kommt.

Menschen gemachte Evolution kann in der Tat einiges sein, ich würde hier aber auf die Gentechnik und vor allem die Weiterentwicklung unserer Technologie setzen. Hat wie schon gesagt den Vorteil, dass es schnell geht und man die alten Leute leben lassen kann.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

16.06.2017 um 17:10
Oh Gott! Bei dem Thema, tuen sich so viele Gedanken in meinem Kopf zusammen, dass ich nicht wüsste, wo ich anfangen soll.

Möchte damit beginnen, zu behaupten, dass die Evolution nur ganzheitlich betrachtet werden kann. Nicht der Mensch hat sich weiter entwickelt, sondern die Natur. Da ich uns für Fehlproduktion halte, müsste die Natur uns vernichten und etwas unschädlicheres schaffen. Wir sind für die Natur viel zu gefährlich geworden. Dahingehend, dass wir der Natur keinen freien Lauf mehr gewähren. Ich denke auch, dass die zunehmenden, psychischen Erkrankungen ein Teil dieser Vernichtung ist. Denn wir können keine Depressionen heilen - nur besämpftigen.

Daran, dass z.B. Grippezellen in uns mutieren und zu neuen Viren werden, erkenne ich, dass unsere Evolution fortschreitet - aber ins negative. Es passiert nichts mehr (derzeit nicht nachweislich, da es einer viiiel längeren Zeit bedarf um dies zu beurteilen) um den Mensch zu etwas resistenterem zu machen.


Die Evolution wird eine neue Gattung schaffen und uns vernichten. 😉


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

16.06.2017 um 17:33
ArnoNyhm schrieb: suche25 schrieb:
und ich stelle eine natürluche evolution zur diskussion und du eine vom menschen gemachte was wiederrum dann opfer fordert.

In wiefern fordert die technologische Evolution menschliche Opfer ?
Ach ja ich vergaß die vielen tausend armen Seelen die wir jeder Jahr auf den Scheiterhaufen opfern müssen, damit Moore's Law auch weiterhin gültig bleibt.
es erfordert immer wieder opfer .-D ob natürlich oder vom menschen gemacht... wir leben ja nicht ewig und in jeder generation gibt es immer neue entwicklungen......
ArnoNyhm schrieb:Wenn es wie bei deinem Beispiel ein Schritt über die Kante in den Abgrund ist, dann ja.
huiii bist heute morgen brötchen holen gegangen oder vom bett zur toilette gegangen ??? huiiiii du *suizidgefährdeter* ....ROFL....

nun mal spass beiseite ... ohne menschen die solche schritte machen könntest du nicht hier kommunizieren geschweige denn eine banane futtern... benutze das von der evolution dir gegebene nervengeflecht zwischen deinen ohren ^^ und denke mal weiter... heutzutage ist es sehr schwer... aber es geht....
ArnoNyhm schrieb:Menschen gemachte Evolution kann in der Tat einiges sein, ich würde hier aber auf die Gentechnik und vor allem die Weiterentwicklung unserer Technologie setzen. Hat wie schon gesagt den Vorteil, dass es schnell geht und man die alten Leute leben lassen kann.
evolution bedeutet auch ursache und wirkung...
was zeit braucht... ich sage nicht das die alten leute getötet werden sollen sondern ohne eingriffe ihre lebenszeit leben... so werden dann auch mal herzschwächen weg evolutioniert..... oder andere mögliche erkrankungen... okay frisst der starke den schlauen schwachen ... wird die schlauheit weg gefuttert... dieses feld hat viele zweige :-)

gentechnik... was sind die möglichen folgen? wie zb bei natürlichen kreuzungen mit veränderten pflanzen oder die folgen beim konsum ?

technologie... meiner ansicht nach schreitet die entwiscklung schneller vorran als wir uns anpassen können.... mit einem schnelleren zyklus... passen wir uns schneller an ... und der platz und ressourcen sind begrenzt ... ewig leben möchte ich nicht denn das gehört zum leben... relativ unsterblich ... joa... das wäre was (bedeutet zb mit 40 beginnt relativ unsterblich und mit 190 körperlich immer noch wie 40)


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

16.06.2017 um 18:16
@suche25
Wieso sollten Herzschwächen weniger werden, wenn alte Menschen vermehrt sterben? Es pflanzen sich schließlich eher junge fort.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

16.06.2017 um 19:04
@Pan_narrans
Das weiß er eh nicht, auf eben diese unlogischen Schlussfolgerungen wollte ich die ganze Zeit raus ... aber man kommt eh nicht dazu, da sofort neuer Unsinn folgt und Begründungen einfach aus bleiben.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

16.06.2017 um 19:11
@suche25

Auf das was @Pan_narrans da angesprochen hat wollte ich eigentlich schon vor zig Posts hinaus.
Deine Beseitigung von alten Leuten ist aus evolutionärer Sicht vollkommen sinnlos. Alte Leute haben ihre Gene entweder schon weiter gegeben oder halt nicht. Sobald man nicht mehr fähig zur Fortpflanzung ist, hat man auch keinen Einfluss mehr auf den Genpool der Population.

Willst du deine Mutation(== Evolution) maximieren, müsstest du also dafür sorgen, dass möglichst viel Nachwuchs gezeugt wird. Denn jeder Nachwuchs birgt 'Mutationspotential'.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

17.06.2017 um 13:39
Pan_narrans schrieb:@suche25
Wieso sollten Herzschwächen weniger werden, wenn alte Menschen vermehrt sterben? Es pflanzen sich schließlich eher junge fort.
ArnoNyhm schrieb:@suche25

Auf das was @Pan_narrans da angesprochen hat wollte ich eigentlich schon vor zig Posts hinaus.
Deine Beseitigung von alten Leuten ist aus evolutionärer Sicht vollkommen sinnlos. Alte Leute haben ihre Gene entweder schon weiter gegeben oder halt nicht. Sobald man nicht mehr fähig zur Fortpflanzung ist, hat man auch keinen Einfluss mehr auf den Genpool der Population.

Willst du deine Mutation(== Evolution) maximieren, müsstest du also dafür sorgen, dass möglichst viel Nachwuchs gezeugt wird. Denn jeder Nachwuchs birgt 'Mutationspotential'.

dann stelle ich mal die frage ... platz ressourcen und der menschliche lebensstil... sobald eine schnellerer "zyklus" ist und die menschen lange leben... entwickelt sich eine blase.... platz ressourcen dann denkt jeder an sich nicht an die gemeinschaft... dieses ist meiner meinung nach am beginnen...
entweder brauchen wir mehr platz um zu expandieren... (andere planeten zB) oder einen zusammenbruch um aus den fehlern zu lernen...

um eine gleichmässige evolution mit anpassung an unserem technischen stand zu gewährleisten ist ein massives umdenken erforderlich welches das individuum nicht will... (bienenvolk ameisenstaat) oder ein zurück zu den wurzeln (kleine gemeinschaften gruppen mit viel freiraum) was wiederum eine "stärkere natürliche auslese" bedingt oder wir lesen selber aus was die von dir angesprochene "euternasie" bedingt (das auszumerzen was nicht erwünscht ist) und da passt dein satz sehr gut

(Natürlich Selektion ist vollkommen nutzlos für unsere Belange, wir müssen uns da schon selbst 'anpassen'. Die natürliche Selektion ist einfach viel zu langsam. )

irgendwann werden wieder solche sprüche wie (unser volk braucht raum) kommen. und diese zeit möchte ich selber nicht erleben...


melden
Anzeige

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

17.06.2017 um 18:50
ArnoNyhm schrieb:um eine gleichmässige evolution mit anpassung an unserem technischen stand zu gewährleisten ist ein massives umdenken erforderlich welches das individuum nicht will...
Warum soll sich der Mensch an die Technik anpassen? Technik is dazu da, dem Menschen zu dienen und nich umgekehrt.
ArnoNyhm schrieb:irgendwann werden wieder solche sprüche wie (unser volk braucht raum) kommen. und diese zeit möchte ich selber nicht erleben...
Bei der derzeitigen Fortpflanzungsrate der Deutschen mit 1,4 Kindern pro Frau (2,1 sind nötig für das stabil halten einer Population), musst du dir darüber wohl erstmal keine Sorgen machen, wenns so weiter geht läuft es eher auf "unser Raum braucht Volk" hinaus.

mfg
kuno


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden