weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

548 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

03.07.2012 um 10:59
emanon schrieb:Auch noch mit Ausrufezeichen.
Immerhin ist es nur ein Ausrufezeichen. Ich glaube erst Argumenten, die entweder
- mindestens vier Ausrufezeichen haben oder
- vollständig in Großbuchstaben geschrieben sind.


melden
Anzeige

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 02:22
@emanon
Dein aggressiver Ton weist für mich darauf hin das du dich durch meinen Beitrag persönlich angegriffen fühlst.
In dem Zusammenhang:
Für die Defizite meiner Mitmenschen bin ich nicht verantwortlich
http://m.focus.de/wissen/mensch/x-chromosom_aid_119869.html aus: Focus online
Ich hab mir den Satz das die Intelligenz weitgehend von der Mutter vererbt wird nicht aus den Fingern gesogen um die Jungs hier bei Allmy zu ärgern....


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 02:41
Der nächste Schritt in der Evolution? Die Bilder von blauäugigen blonden Babys verdeutlichen es ja: Es liegt an uns. Wir können uns kreuzen als deutsche mit Arfikanern, dann muss es nicht so weit kommen. Wir können unsere Gentechnik nutzen, um ein Geschöpf wie das 5. Element aus dem gleichnamigen Film zu schöpfen, das weder geboren noch eines Alters ist, sondern einfach ist.

Wir sollten unsere Kraft darauf verwenden, dass die Materie so reich bleibt wie sie es heute ist, damit unsere Gene überleben, denn anders können wir nicht EX-istieren nach unserem eigenen Tod, den wenn unsere eigenen Gene ausgestorben sind, dann hat auch unsere ganze Zeit nie existiert und das wäre das Ende des Universums wie wir es kennen, da die Gehirne so verschieden sind, dass der Zeitgeist so verschieden ist, dass unsere Präexistenz mit der nicht-mehr menschlichen Spezies nicht mehr mit uns übereinstimmt. Wenn der Mensch ausstirbt, dann wird das ganze Universum sinnlos gewesen sein.

Wir brauchen aber eine sterbliche Spezies im Universum, damit wir sehen, warum es Gehirne geben musste, die einen Geist hervorgebracht haben, der ohne den Menschen nie begonnen hätte, den Glauben aller Aliens an den Sinn ihrer eigenen Unsterblichkeit zu beflügeln. Es ist also nicht schlimm, dass wir sterben können, denn die Aliens werden uns töten.

Die Evolution soll nur das Altern aufhalten.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 09:53
@schluessel
Also ich schieb das mal auf die Uhrzeit das so so 'n unzusammenhängendes Gewurschtel produzierst.
Denn "den wenn unsere eigenen Gene ausgestorben sind, dann hat auch unsere ganze Zeit nie existiert" oder "denn die Aliens werden uns töten." sind nur die Highlights.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 09:56
@zwickdich
Der verständliche Tonfall weist eher darauf hin, dass es nervig ist, eine Behauptung in den Raum geworfen zu bekommen, frei nach dem Motto: Friss oder stirb.
Es ist doch nicht zuviel verlangt, wenn Du gleich eine Quelle mit angibst. Insbesondere wenn die Behauptung nicht als allgemein bekannt angesehen werden kann (was sie in Deinem Fall auch objektiv nicht ist, da es lediglich von einem Wissenschaftler propagiert wird und keinesfalls herrschende Meinung ist).


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 14:08
@schluessel
zodiac68 schrieb:Also ich schieb das mal auf die Uhrzeit das so so 'n unzusammenhängendes Gewurschtel produzierst.
Denn "den wenn unsere eigenen Gene ausgestorben sind, dann hat auch unsere ganze Zeit nie existiert" oder "denn die Aliens werden uns töten." sind nur die Highlights.
Ansich ist fast jeder Satz ein "Highlight": Eine Sammlung von Buzz-words ohne erkennbaren Sinnzusammenhang.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 14:17
@schluessel
Die Evolution wird nie etwas gegen des Altern machen. Hast du mal den Roman "Biosphere" gelesen? Dort wird recht schön erklärt wie es zu unserer Sterblichkeit kommt. Ich will nicht sagen das es stimmt, ist aber eine der wenigen erklärungen.
Wir Sterben weil wir uns vermehren. Das wir altern ist nur ein Nebeneffekt des Fortpflanzungsprozess.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 17:49
@zwickdich
Aggessiv? Eigentlich nicht.
@kleinundgrün hats auf den Punkt gebracht.
Es ist nervig wenn irgendwelche absoluten Aussagen in den Thread gestellt werden, ohne Quelle oder Ähnliches.
Hier noch mal deine Aussage
Beitrag von zwickdich, Seite 8
Im Artikel liest sich das dann wie folgt:
Indizien dafür liefern Genetiker der Universität Ulm, die damit die bisher umstrittene Theorie des amerikanischen Evolutionsbiologen Geoffrey Miller unterstützen.
Angesichts der Faktenlage halte ich deine Aussage für etwas verfrüht.

Interessant finde ich es trotzdem.
Wobei es mir eigentlich wumpe ist wem ich meinen Intellekt verdanke. ;)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 19:53
@ Zenit: Das ist so nicht ganz richtig, zwar stimmt es dass es keine Evolution in unserer Welt gegeben hat, aber vielmehr dass es nur Revolutionen geben wird. Eine solche wäre der Auszug der Menschen aus der Erde, diesen Exodus bringen wir für uns willentlich zustande durch den Willen zu erreichen einen Planeten unter der Bedingung, dass die Geschwindigkeit eines schnelleren Planeten als die Erde erfüllt ist relativ zu den foigenden Bedingungen; ersteinmal, egal ob es Rotationsgeschwindigkeit oder eine andere Bewegung der relativ zu einem größeren Objekt als die Sonne ist in Verhältnis, dass dieser neue Stern unseres zukünftigen Planeten, auf dem wir länger leben, weswegen wir ihn uns aushandeln werden im Kosmos, selbst relativ langsamer zur Erde zu einem dritten Gestirn ist und auch egal, ob als Bezugssystem der die Größe des Sterns und die Bewegung der Earth Two in Bezug auf dieses es bewirkt, dass wir diesen Planeten uns erobern, dass wir langsamer altern, die Menschen haben es nämlich nicht nötig auszuziehen auf einem Planeten, indem sie so schnell sterben wie auf die Erde, die zu langsam ist in Bezug auf die Gestirne, aber die Gestirne so geschwind sind, dass sich die Zeitalter auf der Erde alle 2000 Jahre ändern werden, wir aber alle 100 Jahre sterben und diese Revolution in dem einen Leben, das wir haben nur unter der Bedingung mit erleben können, dass wir von unseren Eltern wieder gezeugt werden.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 20:55
@schluessel

Wenn es keine Evolution gegeben hat, dann sind wir nur erbärmliche Ameisen, die bald eine neues Raubterritorium benötigt und sonst gar nix.

Evolution ist ein sehr komplexes Phänomen, weil alles Leben zueinander in Relation steht.
Evolution bedeutet also auch, dass wenn wir Menschen das Aussterben einer Art verursachen, damit einer andern, für uns möglicherweise auch gefährlichen Art, eine neue Überlebensnische schaffen, von der aus wir selber zu Beutetieren werden.

Besonders gefährlich sind solche von uns geschaffenen neuen Überlebensnischen, im Reich der Mikroben, weil diese Mikroben alles Leben auf unserem Planten überhaupt erst ermöglichen.

Gibt keine einzige Pflanze, die ohne spezielle Mikrosymbionten auch nur halbwegs mittels Sonnenlicht aus Mineralien Zucker herstellen kann.

Jetzt nehmen wir mal an - so ist es auch wirklich - wir löschen Unmengen von Arten aus, die wieder anderen Lebensformen überhaupt erst das Überleben ermöglichen. Zwangsläufig müssen diese zurückgeblieben Lebensformen neue (möglicher weise auch parasitäre) Strategien entwickeln, um zu überleben.

Das ist der nächste entscheidende Schritt der Evolution und der könnte uns schneller zu Verhängnis werden, als wir es bis zum nächsten Mal auf den Mond schaffen. ;)


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

06.07.2012 um 23:34
@schluessel
schluessel1 schrieb:bringen wir für uns willentlich zustande durch den Willen zu erreichen einen Planeten unter der Bedingung, dass die Geschwindigkeit eines schnelleren Planeten als die Erde erfüllt ist relativ zu den foigenden Bedingungen; ersteinmal, egal ob es Rotationsgeschwindigkeit oder eine andere Bewegung der relativ zu einem größeren Objekt als die Sonne ist in Verhältnis, dass dieser neue Stern unseres zukünftigen Planeten ...
Sag mal, was hast du eigentlich geraucht?


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 00:12
schluessel1 schrieb:Das ist so nicht ganz richtig, zwar stimmt es dass es keine Evolution in unserer Welt gegeben hat, aber vielmehr dass es nur Revolutionen geben wird. Eine solche wäre der Auszug der Menschen aus der Erde,
es gibt offensichtlich zumindest den Auszug aus dem eigenen Gehirn :)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 02:18
" Es gibt" heißt übrigens nur, dass etwas passiv gegeben wurde, von einem "Es" (Gott). Ich beziehe mich aber auf Existenzen.

@bacter
Ich finde nichts logisch an dem von dem, was du schreibst. Du gehst davon aus, dass es Evolution gibt, ich, dass es den Menschen schon immer gegeben hat. Zwangsläufig ist dein beschränktes Weltbild für mich nur Bullshit.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 12:31
schluessel1 schrieb:" Es gibt" heißt übrigens nur, dass etwas passiv gegeben wurde, von einem "Es" (Gott). Ich beziehe mich aber auf Existenzen.
Das ist falsch: "Es gibt" ist synonym für "Es existiert" und sagt nichts über eine mögliche Ursache der Existenz aus, Herr Philosoph.
schluessel1 schrieb:Du gehst davon aus, dass es Evolution gibt, ich, dass es den Menschen schon immer gegeben hat. Zwangsläufig ist dein beschränktes Weltbild für mich nur Bullshit.
Und vice versa. So what, Herr Philosoph?


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 12:58
@schluessel
schluessel1 schrieb:ich, dass es den Menschen schon immer gegeben hat.
Den Menschen gibt es, je nach Betrachtungsweise, seit 100.000 Jahren, vielleicht seit 'ner Mio. Aber schon "schon immer" sicherlich nicht.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 17:03
wir kommen auf die nägste evulotions stufe wenn wir ins all fliegen um einen neuen planeten zu besiedeln, dieser reise wird 10.000ende jahre dauern, und wir werden als wirbelose tiere dort ankommen, sollten wir die weltraumstrahlung überleben...


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 17:06
@holzer2.0

Synonyme sind nur eine Illusion im engeren Verhältnis zwischen Schein und Sein, denn sie scheinen auf Gleichheit zu verweisen, sind aber nur Übersetzungshilfen. Solange eine Sprache eines Volkes Synonyme hat, ist sie fehlerhaft, oder solange Menschen Wörter synonym (im Sinne von bedeutungsgleich) verwenden, sind die Sprachen dieser Menschen fehlerhaft, wenn man davon ausgeht, dass ein Synonym einen Inhalt des Zeichen zweieindeutig bestimmt. Da die Menschen in Völker mit verschiedenen Sprachen zerfallen ist, sind Bedeutungen von Wörtern jedoch solange zweieindeutig bestimmt, solange sie entweder nicht Teil der eigenen Sprache sind, wie es z. B. Anglizismen sind, oder sie eineindeutig bestimmt werden, was nicht funktioniert, wenn sie Teil eines anderen Sprachsystems sind.

Es ist aber nie logisch, dass ein Zeichen A und ein Zeichen B synonynm im Sinne von eineindeutig bestimmbar, wovon du immer ausgehst, definierst du ein Wort z. B. mit einem anderen Wort, wie du es gemacht hast, denn "existiert" kann nicht "gibt" sein, "gibt" kann wenn überhaupt nur zweieindetuig bestimmt werden, weswegen eine Übersetzung und Definition immer vage ist, da ein Begriff innerhalb der Sprache nicht "das gleiche ist" wie ein anderer Begriff, sondern sich nur auf ein Zeichen innerhalbd er Sorache beziehen kann in einer anderen Relation als "ist gleich".

Und deswegen sind Übersetzungen von Zeichen deiner Sprache in einer Fremdsprache keine Übersetzungen, die davon ausgehen, dass das Zeichen Z deiner Sprache und das Zeichen z´ der Fremdsprache deckungsgleich die selbe Bedeutung haben, weil jeder, der eine Fremdsprache spricht, nicht dem Irrtum unterlaufen dürfte, die Bedeutung eines Wortes in Englisch wie "do" mit der der Bedeutung des Wortes "tun" in der Fremdsprache gleichsetzen kann, weil die Bedeutung offensichtlich nicht gleich ist. Allerdings lernen wir in der Schule schon Vokabeln in der Form "do" entspricht der Bedeutung von "machen" und "tun", aber ein Zeichen kann sich zwar auf äußere Zeichen beziehen, aber nur, wenn "do" selbst Teil der deutschen Sprache in diesem Beispiel wäre.

Daraus kann man auch ohne größeres Verständnis von Physik oder Metaphysik folgern, dass es keine bedeutungsgleichen Zeichen in einer fehlerfreien Sprache geben kann. Ein Zeichen kann sich zwar wie dargelegt auf ein Zeichen innerhalb der selben Sprache beziehen, allerdings ist 1+1=2 fehlerhaft, wenn man denkt, "=" bedeutet "ist", "=" bedeutet aber "wird" in dieser Relation.

Synonyme Verwendungen von Wörtern sind also nicht möglich, wenn man davon ausgeht ein willkürliches Zeichen Z oder z hat die gleichen Verweisungen wie willkürliche andere Zeichen Ω oder ω.

Deckungsgleiche Verwendungen sind auch nicht möglich, wenn man davon ausgeht, dass nicht entweder Z oder Ω den allgemeineren Wortsinn haben, der in einem der beiden Zeichen mitgedacht wird, also in etwa müsste entweder Z oder Ω der weitere Begriff sein, sonst könnte nicht die eine Menge die andere Menge beinhalten, ohne ein "mehr" zu bedeuten. Dann wiederum wären sie erst synonym, im Sinne von nicht eineindeutig deckungsgleich, was synonym bedeuteen müsste.

______________________________________________________________________________
@zodiac68

Es ist natürlich denkbar, dass es eine Evolution gibt, aber viel wahrscheinlicher ist, dass wir es nicht wissen.


melden

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 17:40
@schluessel
schluessel1 schrieb:Es ist natürlich denkbar, dass es eine Evolution gibt, aber viel wahrscheinlicher ist, dass wir es nicht wissen.
Umformuliert macht dieser Satz einen Sinn:
Es ist natürlich denkbar, dass es eine Evolution gibt, aber viel wahrscheinlicher ist, dass ich es nicht weiß.

Die Belege für eine Evolution sind überwältigend und sie findet auch vor unseren Augen statt. Die Evolutions-Theorie ist ungefähr genauso gut belegt wie die Theorie der Gravitation


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 17:41
Dann würdest du davon ausgehen müssen, dass meine Welt nicht real ist. Das ist aber falsch.


melden
Anzeige
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht der nächste Schritt der Evolution aus

07.07.2012 um 18:02
@schluessel
schluessel1 schrieb:Dann würdest du davon ausgehen müssen, dass meine Welt nicht real ist. Das ist aber falsch.
Die Welt in der du lebst ist so real wie meine.
Das Bild das du dir davon machst ist aber falsch, so lange diese dadraus besteht das Wissen und Erkenntnisse abgestriten werden.
schluessel1 schrieb:Solange eine Sprache eines Volkes Synonyme hat, ist sie fehlerhaft,
Eine sehr technische Sicht von Sprache.
Tatsächlich gibt es für viele Begriffe entsprechungen, Synonyme, die austauschbar sind. Das liegt dadran das die Begriffe nicht eindeutig definiert sind. Nicht umsonst ist in einem technischen Studiengang, und nicht nur dort (?), es oft notwendig eine eigene Sprache zu entwickeln in der die Begriffe eindeutig sind.

Aber im alltäglichen Umgang, +Zeitschrift, Bücher, Radio, Fernsehen, Kino ..., kann ich nunmal Auto sagen oder PKW oder Karren oder Schlitten oder Wagen oder Vehikel ...
Das ist nichts schlechter, sondern macht die Sprache reicher und schöner.

Und ja, das Übersetzen wird dadurch schwieriger. Was solls?


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden