weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

486 Beiträge, Schlüsselwörter: Plasma-universum, Plasmauniversum

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:20
@Heizenberch

Die Erdatmosphäre und die Atmosphäre von Saturn und Jupiter müssten danach auch eine Strahlung abgeben nur wird diese Strahlung sehr schlecht nachzuweisen sein weil sie eben sehr gering ist und vielleicht auch in der gesamten Hintergrundstrahlung untergeht


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:24
@felixmerk
Aha, der Effekt muss also kleiner sein als die Hintergrundstrahlung. Wir nähern uns einer quantitativen Aussage.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:26
@felixmerk
Auf welchem technischen Stand glaubst du sind wir? Man kann ein Lichtpacket, das sich durch eine Wasserflasche filmen! Man kann Millionen Lichtjahre ins All schauen.

Außerdem liegt die Hintergrundstrahlung im Radiobereich - da kann nichts übergestrahlt werden.

Kappier es doch endlich. Du redest Schwachsinn. Ich dachte, dass du das irgendwann selbst einsiehst, aber wenn dir ein halbes Dutzend Gegenargumente nicht reichen, dann kann ich auch nichts mehr machen. Das was du machst, hat nichts mehr mit einer Diskussion oder Argumentation zu tun - du stellst grad einfach nur auf Stur.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:28
@felixmerk
Noch was:

Die Korona bietet ein Kontinuierliches Spektrum - wenn die Elektronen zu Photonen werden, warum gibt es so ein breites Spektrum an weißem Licht? Warum wird nicht eine Wellenlänge ausgestrahlt, die der Energie des Elektrons entspricht?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:31
@Rho-ny-theta
@Heizenberch

ihr habt recht -ich habe es jetzt endlich auch eingesehen - auch wenn der eine oder andere Punkt noch berichtigt werden könnte :)


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

13.12.2012 um 23:36
auch wenn die Möglichkeit 1 zu einer Million wäre käme da niemand durch


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

14.12.2012 um 23:26
@mojorisin
mojorisin schrieb:Mich würde nur interessieren wie du den WIderspruch erklären willst, das in künstlichen Vakuuen die nicht einer "ionisierenden" Strahlung ausgesetzt sind, man keine Ionisation beobachtet. Warum sollte deine These für die Ionosphäre gelten und nicht für UHV-Pumpen wie die Titansublimationspumpe?
In einer Titansublimationspumpe wird doch ständig und immer wieder auf´s neue Titan auf eine Absorberfläche aufgedampft und dadurch werden dann doch auch immer wieder, durch reine Chemisorption, Moleküle Atome und eben auch Ionen an das Titan gebunden wie unterscheidet man den jetzt genau ob es sich dann dabei um Ionen aus der Vakuumkammer handelt oder eben um Ionen die ihren Ursprung "hypothetisch" in einer spontanen Ionisation finden ?...... - das leuchtet mir bisher immer noch nicht ein - > du kannst weder mit der Titansublimationspumpe noch mit der Ionengetterpumpe nachweisen dass es keine "hypothetische" spontane Ionisation in einem dafür geeignetes Vakuum gibt und das gleiche gilt dann genauso auch in der Ionosphäre


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 00:03
@felixmerk
Bist du eigentlich immernoch der Meinung, dass das Elektron zu einem Photon wird? Oder löst es sich einfach vom Proton?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 02:59
SKEPTIKER123 schrieb:Danke für die Blumen :troll:
Du hast mit :troll: angefangen. Ich habe dich zuvor nie angesprochen, dann gibt’s eben einen retour. Nun gut der zweite :troll:. Bin ich eben ein Troll :)
SKEPTIKER123 schrieb:Möglicherweise teilst du ja meine Beobachtung, dass speziell die Studienanfänger sich gerne als außerordentlich kompetent präsentieren - insbesondere natürlich hier im Internet. Meine persönlichen Erfahrungen als Mitbetreuer von Erstsemesterveranstaltungen sind da relativ eindeutig und richten sich nicht gegen den Status "Erstsemester", sondern gegen gewisse Wesensmerkmale.
Ja natürlich ist das so, ich finde diesen „Wesenzug“ jedoch durchaus verständlich. Wenn eine Person neue Erkenntnisse gewinnt, möchte diese Person die auch weitergeben und weiterentwickeln und schießt dabei möglicherweise über das Ziel hinaus, weil tiefere Erkenntnisse fehlen. Das erscheint mir allzu typisch menschlich zu sein, solange du die Ausreißer wieder einfangen kannst ist es doch ok.
SKEPTIKER123 schrieb:Zum Fachlichen: Vorlesungen zur Allgemeinen Relativitätstheorie werde ich erst in der Vertiefungsphase im Rahmen des Master-Studiums besuchen, also in etwas mehr als einem halben Jahr. Da ich mich auch privat noch nicht allzu intensiv mit der Thematik befasst habe, fühle ich mich nicht in der Lage qualifiziert zu antworten.
raycluster hat schon darauf verwiesen. Bei der Frage geht es um den Aichelburg-Sexl-Ultraboost, eine exakte Lösung die jedoch ein Paradoxon produziert.

Bei Interesse spartanisch erklärt:

Wikipedia: Aichelburg

@SKEPTIKER123


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 08:19
@felixmerk
Die TSP benötigt keine Ionen, um zu funktionieren.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 12:38
@felixmerk
felixmerk schrieb:Wasserstoffatome in die Korona aufsteigen und es dort dann zu einer spontanen Ionisation der Wasserstoffatome kommt - dabei löst sich dann das Elektron von seinem Proton und wandelt sich zum Photon und darum leuchtet dann auch die Korona
Wie ich an andere Stelle schon Fragte.
Was passiert mit der Elektrischen Ladung des Elektrons? Ist das Photon plötzlich elektrisch geladen? Verschwindet diese Ladung einfach so? Und warum läd sich dann sie Sonne, und damit alle Sonnen, nicht elektrisch auf?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 12:45
@Zotteltier
Zotteltier schrieb:Die TSP benötigt keine Ionen, um zu funktionieren
aber die frisch aufgedampfte Titan-Schicht absorbiert doch gegebenenfalls negativ ionisiertes Material oder nicht ?

man könnte hier ja sicher auch noch tiefer ins Detail gehen und die eine oder andere Formulierung, oder eben auch den einen oder anderen chemischen oder physikalischen Ablauf genau beleuchten

aber die Grundaussage - das man mit der TSP eben auch keine spontane Ionisation nachweisen könnte ist doch nicht falsch oder doch ?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 12:54
@felixmerk
Du hast immer noch nicht deine Thesen zusammengefasst, tu das doch bitte mal in Listenform, damit wir einen Überblick haben. Dann wirst du auch sehen, dass deine Thesen schon in sich selbst widersprüchlich sind.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 13:26
@felixmerk
felixmerk schrieb:aber die frisch aufgedampfte Titan-Schicht absorbiert doch gegebenenfalls negativ ionisiertes Material oder nicht ?
Laut deiner These lösen sich doch die Elektronen vom Atom unter Aussendung eines Photons. Dann müssten doch nur positive geladene Ionen übrigbleiben oder?
felixmerk schrieb:aber die Grundaussage - das man mit der TSP eben auch keine spontane Ionisation nachweisen könnte ist doch nicht falsch oder doch ?
Da Ionen Ladungsträger sind sind mit Ihnen auch elektrische Felder verbunden. Durchaus wäre dies messbar. Die Vakuumpumpen würden sich nach und nach stark elektrisch aufladen, nach deiner These.

Wie sich Elektronen aus dem elektrischen Feld des Atomkerns lösen sollen hast du auch noch nicht erklärt. Noch nicht mal der Tunneleffekt würde hier eine Möglichkeit bilden. Atome müssten dann tasächlich spontan zerfallen.

@Kausal
Kausal schrieb:Das heisst die Chance beträgt fast 1. Ohne das "-", also 1:10^99 wird ein Schuh draus.
Also gut die Chance beträgt wahrscheinlich so 1 zu 10^99 ;)
Das kann man aber als deinitives Nein werten ;)


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 13:49
@zodiac68
zodiac68 schrieb:Wie ich an andere Stelle schon Fragte.
Was passiert mit der Elektrischen Ladung des Elektrons? Ist das Photon plötzlich elektrisch geladen? Verschwindet diese Ladung einfach so? Und warum läd sich dann sie Sonne, und damit alle Sonnen, nicht elektrisch auf?
an dem Punkt käme dann ja das nächste Postulat das Photonen eben Kugelwellen sind und vom Grundsatz her würde ihre Ladung dann in Bewegungsenergie umgesetzt werden - aber ich will da auch nichts falsch formuliertes zu schreiben und ich habe am Wochenende auch keine Zeit - es ist aber eben so das praktisch alles umgebaut werden müsste und deshalb wäre es auch so ungeheuer schwierig da überhaupt mit durch zu kommen weil > wie gesagt die RT und auch die QM verworfen wird und eben genauso auch Albert Einstein sein Bild vom Photon als Wellenpäckchen und am Ende käme noch eine Spiegelung des ganzen Systems dazu in dem es dann bis auf die kleinste Ebene einen
kontinuierlichen Austausch von elektrischen und auch magnetischen Kräften gebe.

In den Haupt-Postulaten erinnerte mich dieses ganze Konzept eben an die vorgaben die das Plasmauniversum scheinbar auch benötigt deshalb dann auch mein Eingangspost

Ob so ein gesamtes großes Konzept dann letztendlich auch aufgehen könnte darüber bin ich mir auch noch nicht im Klaren aber vielleicht wäre so etwas am Ende ja tatsächlich möglich.

Auf jeden Fall denke ich das man wenn man viele der ungelösten Fragen klären möchte man auch ein ganz neues übergeordnetes Modell braucht und dazu war mein Beitrag hier ja eben auch nur eine Idee > ^^

wenn "diese These" die ich aufgestellt hatte sich alleine schon im Experiment oder durch irgend eine Funktionen von irgend so einer Vakuumpumpe wiederlegen lässt kann ich dieses ganze Konzept das hinter der ganzen Sache steht - auch sofort wieder verwerfen

aber irgendwie scheint das ja nicht so einfach zu sein ^^

Ich bin erst einmal raus - ich hab erst nächste Woche wieder Zeit


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

15.12.2012 um 16:06
@felixmerk
felixmerk schrieb:an dem Punkt käme dann ja das nächste Postulat das Photonen eben Kugelwellen sind und vom Grundsatz her würde ihre Ladung dann in Bewegungsenergie umgesetzt werden
Es ist doch immer wieder faszinierend einem Troll bei der Arbeit zuzuschauen.

Irgend was passt nicht ins Weltbild? Dann wird halt was behauptet das das Problem "beseitigt". Das dies aller Beobachtung widerspricht, Ladungen verschwinden nicht einfach so, und alle Erklärmodelle auf den Kopf stellen obwohl diese sehr gut funktionieren, sonst hätten wir kein Funk keine Computer keine Mikrowelle ..., ist dabei ja komplett nebensächlich. Das sieht man daran das du auf meine Fragen nicht eingehst. Oder wie ist das jetzt mit der elektrisch geladenen Sonne?

Du hast keine Zeit? Ok, das ist ein Argument. Aber auch am Mo. oder Di. wird von dir nichts substanzielles kommen.
felixmerk schrieb:wenn "diese These" die ich aufgestellt hatte sich alleine schon im Experiment oder durch irgend eine Funktionen von irgend so einer Vakuumpumpe wiederlegen lässt ...
Ladungen verschwinden nicht einfach
Atome ionisieren sich nicht einfach so
Alles längst bekannt. Alles in Theorie und Experiment bestätigt.

Wenn du die komplette Physik umbauen willst, viel Spaß. Du solltest dich aber schon an die Realitäten halten. Sonst wirds wieder nur eine Lachnummer, so wie hier.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

19.12.2012 um 23:30
@mojorisin
mojorisin schrieb:Laut deiner These lösen sich doch die Elektronen vom Atom unter Aussendung eines Photons. Dann müssten doch nur positive geladene Ionen übrigbleiben oder?
Nach meiner These ist es so, dass wenn zum Beispiel ein einfaches Wasserstoffatom, einem zunehmendes Vakuum ausgesetzt wird auch irgendwann der Punkt kommt an dem das Elektron die Bindung zu seinem Proton verliert und sich, daraus folgend, kugelförmig in den freien Raum ausbreitet und dabei verliert das Proton auch nicht zwangsläufig seine positive Polarität, auch das Elektron verliert dabei keine Ladung sondern das Elektron setzt nur seine elektrische Ladung in Bewegungsenergie um und darum wäre auch die Schlussfolgerung richtig dass danach in der Vakuumkammer, nachdem das frisch aufgedampfte Titan negativ geladene Ionen absorbiert hat, positive Ionen übrig bleiben.
mojorisin schrieb:Da Ionen Ladungsträger sind sind mit Ihnen auch elektrische Felder verbunden. Durchaus wäre dies messbar. Die Vakuumpumpen würden sich nach und nach stark elektrisch aufladen, nach deiner These.
Nur > Genauso sollte es nach dieser These aber eben auch so sein das während der Heizphase bei diesem Aufdampfungsprozess des Titans, Photonen im unteren Spektrum des sichtbaren Lichtes und auch im Infrarotbereich freigesetzt werden, diese könnten dann wiederum im Vakuum eine Bindung mit dem positiv ionisierten Material eingehen - so das dieses dann am Ende, in seiner Ladung neutralisiert ist und es dadurch dann letztendlich auch zu keiner elektrischen Aufladung, der Vakuumpume, kommt.

Es ist ja eben auch so dass der nächste Schritt oder eben das nächste Postulat, so wie ich es auch schon angedeutet hatte, besagt, dass das Photon kein Wellen-Päckchen ist sondern dass sich seine Energie aus der Bewegungsenergie der jeweiligen Kugelwelle ableitet.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

20.12.2012 um 01:54
@felixmerk
felixmerk schrieb:Nach meiner These ist es so, dass wenn zum Beispiel ein einfaches Wasserstoffatom, einem zunehmendes Vakuum ausgesetzt wird auch irgendwann der Punkt kommt an dem das Elektron die Bindung zu seinem Proton verliert und sich, daraus folgend, kugelförmig in den freien Raum ausbreitet und dabei verliert das Proton auch nicht zwangsläufig seine positive Polarität, auch das Elektron verliert dabei keine Ladung sondern das Elektron setzt nur seine elektrische Ladung in Bewegungsenergie um und darum wäre auch die Schlussfolgerung richtig dass danach in der Vakuumkammer, nachdem das frisch aufgedampfte Titan negativ geladene Ionen absorbiert hat, positive Ionen übrig bleiben.
1. Ohne externen Einfluss, wird kein Atom ionisiert.
2. Protonen können keine Ladung verlieren, splittet man ein Proton, so ist es definitonsgemäß kein Proton mehr.
3. Elektronen können keine Ladung verlieren, denn sie sind elementar.
4. elektrische Ladung ist kein Synonym für elektrische Energie, es existiert keine Umwandlung von Ladung in kinetische Energie.
felixmerk schrieb:Nur > Genauso sollte es nach dieser These aber eben auch so sein das während der Heizphase bei diesem Aufdampfungsprozess des Titans, Photonen im unteren Spektrum des sichtbaren Lichtes und auch im Infrarotbereich freigesetzt werden, diese könnten dann wiederum im Vakuum eine Bindung mit dem positiv ionisierten Material eingehen - so das dieses dann am Ende, in seiner Ladung neutralisiert ist und es dadurch dann letztendlich auch zu keiner elektrischen Aufladung, der Vakuumpume, kommt.
Photonen haben die Eigenschaften, anregend auf Atome zu wirken, insbesondere können sie ab einer gewissen Energie auch ionisieren, somit kann kein Ion durch Photonen "neutralisiert" werden.
felixmerk schrieb:Es ist ja eben auch so dass der nächste Schritt oder eben das nächste Postulat, so wie ich es auch schon angedeutet hatte, besagt, dass das Photon kein Wellen-Päckchen ist sondern dass sich seine Energie aus der Bewegungsenergie der jeweiligen Kugelwelle ableitet.
Weißt Du denn überhaupt, was Du hier redest und wie sich das für eine Physik affine Person anhört ?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

20.12.2012 um 07:20
@mathematiker
Hast du den Thread gelesen? An der Stelle waren wir auf Seite 3 auch schon, die Diskussion bewegt sich im Kreis.

@felixmerk
Du solltest wirklich mal eine Liste posten, was in deinem Gedankenexxperiment alles an Bedingungen erfüllt sein soll, allein wegen der besseren Übersicht.


melden
Anzeige

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

20.12.2012 um 07:39
@felixmerk
felixmerk schrieb:Nach meiner These ist es so, dass wenn zum Beispiel ein einfaches Wasserstoffatom, einem zunehmendes Vakuum ausgesetzt wird auch irgendwann der Punkt kommt an dem das Elektron die Bindung zu seinem Proton verliert
Damit widersprichst du der Erkenntnis von Coulomb nachdem sich gegenseitig geladene Körper anziehen. Das einfach Luftballonreiben an den Haaren zeigt das sich gegenseitg geladene Körper anziehen.

Die einzige, tatsächlich beobachtbare, Argumentation dagen wäre noch die stetige Erhöhung der Entropie.

Aber wie gesagt: spontane Ionisation ist noch nie beobachtet worden. Deine These ist sehr nett aber hat eben mit der Realität eben leider nichts am Hut.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden