weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 16:28
@Marko11
Marko11 schrieb:Wie ist denn aber mein Artikel zu bewerten ?
Er ist so zu bewerten, dass er nichts mit dem zu tun hat, worüber @Hoffmann spricht.


melden
Anzeige
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 16:31
Mag sein ... aber mich interessiert erstmal eher warum es soviel Thesen zu den Stoffen gibt . Das es kein verbindliches Modell für die Ketten gibt wissen wir ja .


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 16:36
@Marko11
Marko11 schrieb:aber mich interessiert erstmal eher warum es soviel Thesen zu den Stoffen gibt .
Weil diese Moleküle nicht besonders kompliziert sind.
Sie können an mehreren Orten entstehen.

Aber wie gesagt, wenn dir die Grundbausteine aus dem All schon reichen, um sagen zu können, dass das Leben aus dem All kam. Dann sag doch einfach, dass die chemischen Elemente Überreste von Sternenleichen sind und wir deswegen alle aus dem All kommen. Dann hast du deinen Willen und wir können endlich mal über das Thema diskutieren.


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 16:41
@Dr.Shrimp

So gesehen kommen wir alle aus dem All ...Wir sind nichts weiter als Sternenstaub . Sämtliche Materie kommt durch den Urknall.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 16:44
@Marko11

Ja und können wir jetzt über das Thema reden? Die Bildung der ersten Polymere z.B.?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

02.03.2013 um 17:52
@Marko11
Marko11 schrieb:So wie ich das sehe kann man hier durchaus von einem Streit sprechen.
Nein, das ist kein Streit. Das ist die Hypothese, dass neben anderen Quellen auch Staubpartikel einen Beitrag leisten zur Versorgung von terrestrischen Planeten mit Aminosäuren und RNA-Basen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Zur Frage, wie die ersten Polymere entstanden sind, leistet diese Hypothese allerdings keinen Beitrag, denn die genannten Stoffe sind Monomere, also Einzelbausteine, aus denen später durch Verkettung Polymere entstehen können. Die Frage ist aber nun, wie das geschehen kann. Hierzu hatte ich bereits einiges geschrieben, das Du vielleicht noch einmal durchlesen solltest, um es zu verstehen.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

07.03.2013 um 23:15
Wie seht ihr die Sache mit dem Asteroiden die die Menschen ins leben gerufen haben soll.Ich habe davon gehört und es wage diskutiert.Was Relligion angeht,jedem das Seine,aber um dabei zu bleiben:Ich glaube ja das dass Leben unsereins auf der Erde sich entwickelt hat,aber was meint ihr?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

08.03.2013 um 15:13
@Alucard666
Alucard666 schrieb:Wie seht ihr die Sache mit dem Asteroiden die die Menschen ins leben gerufen haben soll.
Was für eine Sache soll das sein? Eine Quellenangabe wäre nett, anderenfalls gibt es nichts, worüber man sich eine Meinung bilden kann.
Alucard666 schrieb:Ich glaube ja das dass Leben unsereins auf der Erde sich entwickelt hat,aber was meint ihr?
Bis jetzt gibt es keine Gründe, die dagegen sprechen, dass es so gewesen ist. Von daher besteht kein Anlass meinerseits, etwas anderes anzunehmen.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 00:31
Hoffmann schrieb:Was für eine Sache soll das sein? Eine Quellenangabe wäre nett, anderenfalls gibt es nichts, worüber man sich eine Meinung bilden kann.
Wird wohl Hoyles Panspermie gemeint sein.

Darüber gibt's eigentlich nicht viel zu diskutieren, finde ich, weil der Ursprung nur verlagert wird.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 17:23
@tiktaalik
tiktaalik schrieb:Darüber gibt's eigentlich nicht viel zu diskutieren, finde ich, weil der Ursprung nur verlagert wird.
So ist es. Auch außerirdisches Leben, das über Meteoriten, Kometen oder Staub hierher verfrachtet worden ist (falls das überhaupt funktionieren würde angesichts der damit verbundenen großen Zeiträume und Strahlenbelastungen) müsste auf der Basis einer chemischen Evolution entstanden sein - nur eben nicht hier, sondern woanders. Die Ausgangsfrage bliebe damit immer noch zu klären:
Wie gelang der Übergang von unbelebter zu belebter Materie?
Nach allem was wir wissen, spielen dabei RNA-Basen und Aminosäuren auch andernorts eine zentrale Rolle in Polymeren, die zum einen als Matrizenmoleküle und zum anderen als Enzym- und Gerüstmoleküle verwertet werden. Vielleicht mag sich @Marko11 ja noch einmal dazu äußern, was ihm zur Polymerentstehung noch eingefallen ist ...


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 19:50
@Hoffmann

Wenn ich das wüsste , müsste ich da nicht den Nobelpreis innehaben ?

Nein ich hab keine Ahnung genauso wie unsere Wissenschaftler, und der Rest hier im Forum


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 23:05
Wo ist denn jetzt die genaue Frage?
Eine definitive Antwort wie es nun abgelaufen ist gibt es nicht. Aber seit der Ursuppentheroie sind wir andererseits auch schon viel weiter.

Hier wurde inzwischen auch jede der gängigen Theorien zur Anfangsphase von replizierenden Molekülen erwähnt.

Ebenso das Panspermie eben keine einfachere Lösung bietet, sondern nur von Esotherikern bevorzugt wird. Weltraum ist eben cool und Aliens sowieso.


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 23:16
@Marko11
Marko11 schrieb:ich hab keine Ahnung
Das glaub ich gern. Deine Ahnungslosigkeit in Bezug auf die Entstehung der Polymere allerdings auch dem Rest der Welt andichten zu wollen halte ich für etwas anmaßend.


melden
Marko11
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

09.03.2013 um 23:22
Ich hab ja nicht gesagt das das so gewesen ist , sondern das die Möglichkeit besteht . Was man ja anhand diverser Meldungen auch nachvollziehen kann . Natürlich würde das Problem dann nur verlagert .
Belafonte schrieb:Eine definitive Antwort wie es nun abgelaufen ist gibt es nicht. Aber seit der Ursuppentheroie sind wir andererseits auch schon viel weiter.
Es gibt neue Thesen , mehr aber auch nicht


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 00:48
Es ist ja so dass Sonnenlicht zur Bildung von radikalen führt. Diese Radikale sind extrem reaktiv und es kann zur Kombination von verschiedenen Molekülen kommen. Wir wissen nicht wie stark unser erdmagnetfeld damals wahr ( es schützt uns ja vor energiereicher Strahlung) oder ob bzw. wie die lichtintensität sich seit damals verändert hat.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 09:19
@Marko11
Marko11 schrieb:Wenn ich das wüsste , müsste ich da nicht den Nobelpreis innehaben ?
Wenn es nur um die Polymerentstehung geht, musst Du da keinerlei überzogene Erwartungen hegen. Hierzu haben sich schon Leute mit ganz anderem Format Gedanken gemacht und Lösungen gefunden, die keinen Nobelpreis erhalten haben.

Meine Frage an Dich ist, wie Du Dir vorstellst, wie die Polymerentstehung abgelaufen ist. Da Du schreibst:
Marko11 schrieb:Es gibt neue Thesen, mehr aber auch nicht.
würde mich interessieren, welche These Du bevorzugst, und warum Du gerade diese These bevorzugst und nicht eine der vielen anderen. Oder anders: Welche Argumente sprechen gegen die Thesen, die Dir weniger plausibel erscheinen?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 09:30
@HugoOzz
HugoOzz schrieb:... ob bzw. wie die lichtintensität sich seit damals verändert hat.
Da die Erde damals keine Ozonschicht besaß, gelangte die UV-Strahlung ungefiltert bis zur Erdoberfläche. Problematisch dabei ist, dass dadurch einerseits mehr Radikale entstanden, wie Du schriebst, andererseits jedoch längerkettige Moleküle wieder zerstört wurden.

Damit sich komplexere Reaktionsprodukte anreichern konnten, mussten irgendwelche Nischen gefunden werden, wo die großen Moleküle hingelangen konnten und zugleich vor weiterer UV-Strahlung geschützt blieben.

Meiner Ansicht nach bieten sich dafür Hohlräume in Sedimentgesteinen an, die sich in den Gezeitenzonen des Urozeans befanden.

In diesen Hohlräumen konnten dann weitere Synthesen stattfinden, wobei als Energiequelle neben Sonnenwärme während der Tagesperiode auch Abwärme aus nahen vulkanischen Aktivitätszonen zur Verfügung stand.

Sedimente vulkanischer Herkunft hätten auch den Vorteil, dass sie Kondensationsreaktionen durch katalytisch wirkende Metall-Ionen erleichtern würden.

Die zugleich gegebene große innere Oberfläche infolge des mikrokristallinen Aufbaus der Sedimente bewirkt zudem eine erhöhte Reaktivität (Aktivkohle-Effekt).


melden

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 11:33
@Hoffmann
Das ist sehr interessant was du da schreibst und ich stimme dir da vollkommen zu. Interessant aus dem Grund: die Religionsbücher lehren uns dass Gott den Menschen aus Lehm geformt hat. Ich kenn nicht den genauen Unterschied zwischen Ton und Lehm. ( ich bin alles außer religiös ;-) )


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 14:15
@HugoOzz
HugoOzz schrieb:Ich kenn nicht den genauen Unterschied zwischen Ton und Lehm.
Ton ist Material von extrem kleiner Korngröße, bestehend aus Aluminiumoxid. Lehm ist ein Gemisch aus Ton und Sand, wobei der Tonanteil größer ist als der Sandanteil.

Tonmineralien, insbesondere Montmorillonit, spielen in einigen Szenarien eine wichtige Rolle zur Polymerbildung, da sie als Matrize geeignet sind, um bestimmte Sequenzen bevorzugt zu reproduzieren.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemische Evolution auf dem Prüfstand

10.03.2013 um 14:27
Ich finde auch die modifizierte ESW Theorie nach Wächtershäuser oder die Black Smoker Theorie charmant .


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden