Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

6.486 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 21:08
Zitat von ForesterForester schrieb:Kein Hersteller hat bei so niedriger Qualität den Traum so perfekt umgesetzt und solche tollen Asotziatonsen wie Ford geschaffen.
Das sehe ich erfahrungsgemäß etwas anders, Lotus/Caterham hat das noch besser gemacht, ist aber im MAinstreambewusstsein nicht so weit vorgedrungen . :-)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 21:11
@Edelstoff
Das mag wohl stimmen.

Aber du hast nichts zum Thread Thema beigetragen.

Ist Ford denn nun auf dem falschen Weg und fährt auch alles an die Wand? Ist der Mustang wirklich untauglich nun?

Liegt auch Ford daneben? Genauso wie VW?


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 21:12
@Edelstoff
Als du mir das Hohelied auf den SUV und meine 'Wein und Wasser' - Philosophie vorgesungen hast, warst du nicht so empfindlich.
:D

Die Leasingraten von Tesla sind so nicht gerechtfertigt, vor dem Hintergrund der aktuellen Marktzinsen und den Wiederverkazfswerten, die die Autos erzielen.

Hier agieren die dahinter stehenden Leasingbanken sehr vorsichtig und lassen sich ein Risiko bezahlen. Außerdem hat Tesla im Markt (noch) ein Alleinstellungsmerkmal für diese Fahrzeugklasse.

Das wird sich alles andern, wenn die Fahrzeuge der Konkurrenz, die in der Pipeline sind, im Laden stehen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 21:59
Zitat von ForesterForester schrieb:Aber du hast nichts zum Thread Thema beigetragen.
Naja, ich habe immerhin in den letzten 24h Fehlinformationen zum Ford E-Mustang und Energieverbrauch Diesel vs. Elektroauto korrigiert. Ich finde das ist auch eine anerkennenswerte Leistung ;-)
Zitat von ForesterForester schrieb:Ist Ford denn nun auf dem falschen Weg und fährt auch alles an die Wand? Ist der Mustang wirklich untauglich nun?

Liegt auch Ford daneben? Genauso wie VW?
Meine Meinung hierzu - ohne Anspruch auf die absolute Wahrheit - habe ich ja schon kundgetan: Das Elektroauto wird durchgesetzt werden , Politik und Medien haben das bereits entschieden. Die Medien sind da prinzipiell flexibel, die springen auch schnell wieder ab, wenn unschöne Details an's Licht kommen. Die Politik ist aber stur und macht grundsätzlich nie Fehler. Vor dem Hintergrund des Greta-Hypes werden sie Elektroautos nun erst recht durch immer mehr Markteingriffe zum Erfolg verhelfen.

Insofern liegen VW und Ford "richtig"


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 22:09
Hallo @Edelstoff , hallo @alle !
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Meine Meinung hierzu - ohne Anspruch auf die absolute Wahrheit - habe ich ja schon kundgetan: Das Elektroauto wird durchgesetzt werden , Politik und Medien haben das bereits entschieden. Die Medien sind da prinzipiell flexibel, die springen auch schnell wieder ab, wenn unschöne Details an's Licht kommen. Die Politik ist aber stur und macht grundsätzlich nie Fehler.
Das sehe ich ähnlich ! Es gibt aber grundsätzlich die Möglichkeit das die Bürger aus ihrer Öko - Seeligkeit aufwachen und Aufklärung fordern. Die Hoffnung stirbt gekanntlich zuletzt.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 23:21
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Das sehe ich ähnlich ! Es gibt aber grundsätzlich die Möglichkeit das die Bürger aus ihrer Öko - Seeligkeit aufwachen und Aufklärung fordern. Die Hoffnung stirbt gekanntlich zuletzt.
Die Amis haben da eine lustige Gegenbewegung entwickelt: Google Mal "Tesla Coalrolling" oder "Prius Coalrolling" oder Suche in Youtube.

Manchmal, wenn ich mich über die Lügen aus Politik und Medien zu viel geärgert habe, fahre ich anschließend am nächsten Elektroauto mit Motor (falls beriebswarm) am Drehzahlbegrenzer vorbei. Die Fahrer schauen dann immer irritiert. Coalrolling funktioniert ja bei mir nicht, weil Benziner :-)


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.11.2019 um 23:50
Letztens hatte ich die Gelegenheit, eine Runde im E- Taxi eines Bekannten zu drehen .
Als frühere Cadillac de Ville (Modell aus den 60 ern ) und Golf GTI (aus den 80ern) -Fahrerin , der kein aktueller Verbrenner gefällt , war das schon interessant .
Der Abzug und die Lautlosigkeit, das war schon was ganz neues und ich fand das ehrlich gesagt, wirklich gut .
Ich sehe das aber technologisch trotzdem als Zwischenlösung, muss jetzt nicht mehr aufzählen, was da fehlt, und was meine kaufkräftigen Öko- Freunde abhält . Die Herstellung u die Entsorgung der Akkus höre ich da oft .Der Strom aus der Steckdose .


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:22
Der Strom aus der Steckdose
Stimmt ja gewissermassen. Ein Drittel Kohle (oder so), ein schwankender Anteil Erneuerbare. Tagsüber im Sommer kann man mit reinem Gewissen laden.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:32
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Das logistische Netz der 60-er wäre auch nicht in der Lage gewesen, den heutigen Bedarf an Treibstoffen zu befriedigen. Nicht einmal ansatzweise.
das würde ich nicht sagen, und wenn wäre es in kürzester Zeit ausbaufähig gewesen, wenn ich dran denke wieviele Tankstellen es früher allein in Moosach (Stadtteil von München) gab, dann werden die halt nicht nur einmal die Woche sondern täglich beliefert, dazu braucht es nur ein paar Tanklaster mehr
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:ich finde Elektroautos toll, sie blockieren selten die linke Spur :-)
Stimmt, das ist mir auch schon aufgefallen, :-) in letzter Zeit war ich viel auf der Autobahn unterwegs, und oft hab ich mich gefragt,

warum gurkt dieser Depp da mit 80 hinter den LKWs her, da haben se riesen Autos und schleichen da rum, wenn ich kein Geld fürn Sprit hab, kauf ich mir kein 100 000 Euro Auto

und da ich in letzter Zeit mehr drauf aufpasse, fällt mir jetzt immer das E am Ende des Kennzeichen auf

ich bin auch kein Raser, ich bin gestern Nachmittag kurz nähe Frankfurt zum arbeiten gefahren, und heute Vormittag wieder zurück, schön gemütlich mit Tempomat auf 130 und bin somit etwas über 700 km mit 53 l gefahren, also 7,5 im Schnitt, da kann man nicht meckern, für nen 180 PS Pickup die ja allgemein als Spritvernichter verrufen sind ist das ein guter Wert


und solche Strecken fahr ich halt ganz entspannt ohne vorher zu planen wo ich wie lange nachladen muß

die Tesla Tankstellen die man oft sieht an den Autobahnausfahrten oder in Industriegebieten waren bis jetzt immer alle verwaist, oder maximal 1 Auto dort wie letztens in Filderstadt, und der Fahrer lief die ganze Zeit nervös im Kreis und hat gewartet bis er wieder genug Saft hatte, is halt doof wenns dann nichtmal nen Imbiss oder irgendwas gibt wie in ner normalen Tankstelle, da steht man dann dumm rum und kann nur warten


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:40
Zitat von ufosichterufosichter schrieb:warum gurkt dieser Depp da mit 80 hinter den LKWs her, da haben se riesen Autos und schleichen da rum, wenn ich kein Geld fürn Sprit hab, kauf ich mir kein 100 000 Euro Auto
Jetzt zur kalten Jahreszeit meistens im Wintermantel und oft mit Mütze. Musst mal drauf achten. ;-)
und der Fahrer lief die ganze Zeit nervös im Kreis und hat gewartet bis er wieder genug Saft hatte, is halt doof wenns dann nichtmal nen Imbiss oder irgendwas gibt wie in ner normalen Tankstelle, da steht man dann dumm rum und kann nur warten
Lösung: Youtuber werden; da ist jeder Ladestop teil eines Roadtrips und es gibt immer eine Geschichte zu erzählen, während man im Auto sitzt und friert. ;.-)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:47
zu den Wechselakkus fällt mir noch was ein

theoretisch wäre es locker machbar, einfach ne Vorgabe machen, so ein Akkupack darf z.B.
1m x 1m und 5 oder 10 cm hoch sein

dann noch ne kleine 5 AH Batterie die als Backup für die Zeit des wechselns das System versorgt, damit der Radio die Sender nicht vergisst usw

wäre locker machbar, aber erstens müssten sich die Hersteller ja einig werden, das schaffen sie ja nichtmal bei so einfachen Dingen wie Ölfilter, die könnten auch alle gleich sein, aber ich denke das ein viel größeres Problem das verhindert

wenn die Akkupacks genormt wären, gäbe es ruck zuck die ersten Nachbauten und das wollen die Hersteller natürlich verhindern, also wird es immer nur fest verbaute Akkus geben, damit ja keiner sich ne Scheibe vom Kuchen abschneiden kann, alles Geldmacherei

und würde man die Hersteller drauf ansprechen, kommen garantiert so Argumente,

aus Sicherheitsgründen bla ba bla kann man nur fest verbaute Akkus nehmen

das ist wie immer, den Kunden bestmöglichst abzocken


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:52
@ufosichter
Ganz ehrlich, das kommt mir so vor, wie die Diskussionen in den End-Achzigern als ich ein Handy hatte .
JEDER hat mir gesagt, dass das Murks ist :-)
Und vieles war auch in den Kinderschuhen ( SMS in der heutigen Form gab es nicht , da musste man den Text telefonisch durchgeben u der wurde dann weitergeleitet ...nur für die Jungen unter uns ;-))
Der Verbrenner ist über kurz oder lang sowas von Geschichte !


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 00:57
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Der Verbrenner ist über kurz oder lang sowas von Geschichte !
ganz sicher nicht, solange es genug Erdöl gibt, wirds Verbrenner geben, und wenn dann ist die Alternative Wasserstoff, aber auch eben nur zum Teil, bestimmte Fahrzeugklassen werden immer mit Diesel fahren


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 01:01
und wenn nicht rein mit Diesel, dann gemischt wie Dieselloks

ein Diesel treibt nen Generator an, der den Strom für die Fahrmotoren erzeugt

aber LKWs werden immer mit Diesel laufen, weil da kannst keine 5t Akkus unten rein packen, mit denen er dann lächerliche 200 km kommt


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 01:03
@ufosichter
Das wird schneller gehen, als du denkst .
Und auch schneller, als ich denke .
Unter welchen Umständen dann noch jemand Verbrenner fahren will , ist dem überlassen .
Ich wage diese Zukunftsprognose .


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 01:10
wenns 10% E-Autos werden die nächsten 10 Jahre, dann ist das viel


und damit meine ich richtige vollwertige Autos, nicht diese türlosen Gokart ähnlichen Spielzeuge
oder sonstige 2 Sitzer
also schon Autos mit denen auch ne Familie mit 2 Kindern in Urlaub fahren kann, also so Golf Größe in etwa

alles andere sind keine Autos, Leute die sowas fahren, sollen lieber gleich mit der U-Bahn fahren


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 01:16
Wir werden doch regelmässig verarscht, solange es Benzinautos gibt!

Youtube: Simpsons - Das Elektroauto der Zukunft
Simpsons - Das Elektroauto der Zukunft



melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 04:01
Zitat von ufosichterufosichter schrieb:wenns 10% E-Autos werden die nächsten 10 Jahre, dann ist das viel
Sehe ich auch so.
Strom kann man nicht im Eimer zum KFZ tragen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 05:31
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Ich sehe das aber technologisch trotzdem als Zwischenlösung, muss jetzt nicht mehr aufzählen, was da fehlt, und was meine kaufkräftigen Öko- Freunde abhält . Die Herstellung u die Entsorgung der Akkus höre ich da oft .Der Strom aus der Steckdose .
Das Recycling der Fahrzeugbatterien ist technisch geloest und wird zu einem sehr hohen Prozentsatz der Wiedergewinnung auch praktiziert, bzw. praktiziert werden.

Ganz im Gegensatz zum Verbrenner, bei dem z.B. die Schwemetalle im Katalysator nicht / nicht im selben Umfang recycelt werden, bzw. vorher schon in der Umwelt landen.

Ich sehe in der E-Mobilitaet genau das Gegenteil, naemlich eher eine Chance fuer eine ganz neue Qualitaet der Umweltvertraeglichkeit.

Wenn wir heute neue Technologien beim Verbrenner einfuehren wollen, ist das immer nur in einem teuren und langwierigen Ausschleichungsprozess moeglich, der sich uber Jahre, ja Jahrzehnte hinzieht. Noch dazu betreiben wir einen Riesenaufwand mit AU und Tuev, u.s.w., um die halbwegs ordentliche Funktion der Millionen von Abgasreinigungsaanlagen zu gewaehrleisten.

Im Zeitalter eines ueberwiegenden Elektroantriebes wird man nur noch an zentraler Stelle (Den Kraftwerken) die Neuerungen einfuehren...

...und Millionen von KFZ werden automatisch "sauberer".

Wir koennen auch ganz neue Technologien der Energiegewinnung und -speicherung am "Backend" (Speicherkraftwerke, Fusionsreaktoren, u.s.w.) zukuenftig einfuehren oder auch den Anteil regenerierbarer Energiequellen - ganz nach den aktuellen Moeglichkeiten - erhoehen und alle Fahrzeuge werden schlagartig sauberer oder effizienter.

Gar nicht zu reden von den Verbesserungen dort, wo es zur Zeit am meisten klemmt, naemlich beim Mikroklima in unseren Ballungsraeumen, wo uns die fehlenden lokalen Emissionen der e-Fahrzeuge zugute kommen werden.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.11.2019 um 08:32
@Trailblazer

Hier stecken jede Menge Halbwahrheiten aus der Elektroautolobbyszene drin.

Erstmal ist das Akkurecycling nicht abschließend gelöst, die prinzipielle technische Machbarkeit mag nachgewiesen sein. Bis zur Prozessreife und wirtschaftlichem Betrieb kann es noch ein weiter Weg sein.

Die altersschwachen Akkus irgendwo in private Keller zu stellen ist übrigens keine Lösung, soetwas ist völlig unwirtschaftlich im Vergleich zu einem klassischen Pumpspeicherkraftwerk.

Von einem positiven Feedback durch Elektroautos auf lokales Microklima lese ich hier zum ersten Mal. Insgesamt leisten Elektroautos keinen nennenswerten Beitrag zu urbaner Lebensqualität, die lösen weder das Stau- noch das Lärmproblem des fliessenden Verkehrs. Hier entwickelt sich aber bereis vieles in die "richtige Richtung", beispielsweise indem Städte Fahrradfreundlicher gestaltet werden. Das kombiniert sich auch gut mit sinnvoller Elektromobilität - auf leichten Zweirädern, die keine 200kg Akku brauchen.

Was das "Einsickern" neuer und "Ausschleichen" alter Technologie betrifft, ist die Bilanz von Elektroautos furchtbar, weil sie schleichend langsam akzeptiert werden. Verbesserungen bei klassischen Autos hingegen sickern innerhalb von 10 Jahren soweit in den Bestand ein, dass sie die überwiegende Zahl der FAhrzeuge in den Großstädten stellen. Wir werden es bei Euro 6D (Temp) sehen, eine signifikante Verbesserung.

Klassische Kraftwerke werden derzeit schmutziger, da der Atomausstieg beschlossen wurde und vollzogen wird. Die Erneuerbaren sind weitgehend ausgereizt und der weitere Ausbau stößt überall an politische, ideologische und praktische Grenzen. Unser EE-Ausbau "funktioniert" derzeit halbwegs, weil er exorbitante Endverbraucherpreise produziert und Unterversorgung bei Bedarf durch Importe vom Ausland gepuffert wird. Das Konzept skaliert aber nicht sehr gut, wenn das Ausland unser Modell flächendeckend kopieren würde. Die derzeitigen Auswüchse sind schon schmerzhaft, beispielsweise der Betrieb von Solaranlagen und Windmühlen in Bayern wo sie ineffizient sind (statt in Itialien und an in Nordsee, wo es sinnvoll wäre).


4x zitiertmelden