Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

6.529 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.11.2019 um 23:14
@kuno7

Nur mal zum Kernthema Elektroauto / Akku - Akkus als Energiespeicher haben ein extrem schlechtes Verhältnis aus Speicherkapazität gegen Kosten. Vergleiche mit dem klassischen Energiespeicher, dem Pumpspeicherkraftwerk.

Beim Elektroauto wandert der alte Akku (degradiert) auf's Abstellgleis als stationärer Energiespeicher, weil er im Auto offensichtlich nichts mehr taugt.

Niemand würde auf die Idee kommen, den Akku als stationären Energiespeicher zu kaufen, das ist viel zu teuer.

Daher zieht das Argument auch als 2nd Use nicht Hier werden einfach die Rohstoffe nicht zurückgewonnen und stattdessen neue gefördert. Der Akku "lohnt" sich im stationären Betriebnur, weil er technisch für eine mobile Anwendung fast nutzlos geworden ist und damit wirtschaftlich wertlos.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.11.2019 um 23:28
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Akkus als Energiespeicher haben ein extrem schlechtes Verhältnis aus Speicherkapazität gegen Kosten. Vergleiche mit dem klassischen Energiespeicher, dem Pumpspeicherkraftwerk.
Kommt eben drauf an, was so ein gebrauchter Auto Akku so kostet, meinste nich?
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Beim Elektroauto wandert der alte Akku (degradiert) auf's Abstellgleis als stationärer Energiespeicher, weil er im Auto offensichtlich nichts mehr taugt.
Richtig.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Niemand würde auf die Idee kommen, den Akku als stationären Energiespeicher zu kaufen, das ist viel zu teuer.
Es gibt sogar ne Menge Leute die Lithium Akkus als stationären Speicher verwenden und ich bin mir sicher, dass die die auch gekauft haben.
Von daher is diese Aussage schlicht falsch.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Daher zieht das Argument auch als 2nd Use nicht Hier werden einfach die Rohstoffe nicht zurückgewonnen und stattdessen neue gefördert.
Das is doch Unsinn. Die Rohstoffe werden nur nich gleich zurückgewonnen, sondern eben erst später, nach einer verlängerten Nutzungsphase. Das is doch überaus sinnvoll und begrüßenswert.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Akku "lohnt" sich im stationären Betriebnur, weil er technisch für eine mobile Anwendung fast nutzlos geworden ist und damit wirtschaftlich wertlos.
Nein, beide Punkte sind falsch.

kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.11.2019 um 23:32
@Edelstoff

Wir drehen uns hier Kreis...

Es ist nachgewiesen worden (Belege habe ich weiter oben gebracht), dass die Degradation weit langsamer voranschreitet, als allgemein befürchtet.

Selbst nach mehr als 300tkm haben die Akkus noch regelmäßig an deutlich über 80% ihrer Nennkapazität, bei Tesla regelmäßig noch über 90%. Diese Laufleistung erleben doch die meisten herkömmlichen PKW's gar nicht erst.

Warum nimmst du das nicht einmal zur Kenntnis?

Meines Wissens geben alle großen Hersteller auch 8 Jahre Garantie auf die Batterie (VW, Tesla, BMW, z.B..

Und was ist denn schlecht daran, wenn die Akkus dann, wenn sie unter 80% Restkapazität fallen, noch ein zweites Leben in einem stationären Energiespeicher haben?


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 00:04
@Trailblazer

1.
Ich meine die Tesla dinge halten in der aktuellen Version sogar 500.000km bis sie auf 90% Kapazität runter sind.
2.
Nach 8 Jahren kostet ein heutiger Akku wenn man sich die Preisentwicklung ansieht (gespiegelte S-Kurve) "nur noch" 1/3 des heutigen Preises (aus was der Akku dann besteht weiß ich nicht)
3.
Prozentual gehen mehr Verbrenner in Flammen auf als E-Fahrzeuge, auch dazu gabs berichte.
4.
Ein E-auto ist so simple gebaut das wenn all die Technik in nem Buch stehen würde ,währe dieses Buch 6x dünner als das eines Verbrenners.
Selbst wenn Leute keinen Schimmer von Autos haben, haben sie am ende weniger Stress mit nem E-auto als mit nem Verbrenner.
5.
Wenn du glaubst Deutsche rechnen irgendwas gegen an Einsparungen aufs Jahr oder auf 5 Jahre , haste dich getäuscht.
Der deutsche Autokäufer sieht nur Anschaffungspreis und eventuell Verbrauch.


Es ist also kein Verbrenner Liebhaber gegen E-Liebhaber, sondern es geht darum das deutsche Konsumenten erst zu etwas greifen wenn es seit Jahren auf dem Markt ist, von tausend Firmen kopiert und in allen Variationen ausgelutscht für nen Appel und nen Ei angeboten wird.
Oder wenn die Saufkumpanen doch auch alle schon den heißen scheiß haben, dann muß der deutsche es ihnen gleich tun.

In Deutschland werden 90% der Autofahrer ein E-auto nutzen wenn sie mit nem Verbrenner nirgends mehr fahren dürfen, oder wenn e-autos so billig sind das der Bus pro Monat mehr kostet.

Und das passiert wohl kaum vor 2027.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 00:34
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Selbst nach mehr als 300tkm haben die Akkus noch regelmäßig an deutlich über 80% ihrer Nennkapazität, bei Tesla regelmäßig noch über 90%. Diese Laufleistung erleben doch die meisten herkömmlichen PKW's gar nicht erst.

Warum nimmst du das nicht einmal zur Kenntnis?
Dies ist mir durchaus bekannt.

Aber bitte kein Cherrypicking - bei Tesla gibt es den unkaputtbaren Akku, weil riesige Kapazität und damit innerhalb des gewöhnlichen Autolebens wenige Ladezyklen.

Damit kommen aber auch: CO2 Rucksack, exorbitante Kaufpreise (bzw. entspr. Leasingraten), bescheidene Verarbeitung und Qualitätsanmutung, technische Mängel wie klemmende Türgriffe, abfallende Stosstangen, abstürzende Steuergeräte etc.

Du führst Tesla als Positivbeispiel immer dort an, wo es gerade mal in die eigene Argumentation passt und beschwerst Dich dann, wenn in anderem Kontet auf die Probleme bei Tesla hingewiesen wird.

Bin gespannt auf den futuristischen Pickup--Truck: Wird der Aktienkurs morgen einbrechen oder zulegen?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 09:00
@Edelstoff

Ist das zu fassen?

Du zitierst selbst meinen Text, in dem ich ausdruecklich allgemein von ePKWs schreibe - und Tesla nur als Beispiel erwaehne, weil die halt schon laenger am Markt sind und Erfahrungen von vielen Besitzern mit hoeheren Laufleistungen vorliegen - ...

...und machst mir dann diesen Vorwurf?

Hier Beispiele von BMW i3 - Fahrern: https://www.goingelectric.de/forum/viewtopic.php?t=25952

Aber das fuehrt hier zu nichts mehr. Die Argumente sind ausgetauscht und dringen leider nicht durch.

Auf so eine einfache Frage, weshalb es Unsinn sei, Akkus mit - immer noch - 80% Restkapazitaet als stationaere Energiespeicher in einer Folgeverwendung einzusetzen, gehst du nicht einmal ein.

Ganz gleich, ob sie von mir oder Anderen gestellt wird....

...die Behauptung wird in den Raum gestellt, und soll wirken... Fertig!


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 09:19
@Edelstoff

Deine Aussage ist falsch, bzw. unkorrekt.

Wenn man sein Auto nicht ausschließlich am Schnelllader lädt, sondern ausschließlich an Typ2 Ladestationen mit relativ geringer Leistung, hast du auch mit einem (sehr) kleinen Akku selbst nach über 100.000 km keinen Verlust,.also noch 100%.

Das hängt natürlich, wie Kenner wissen, auch davon ab, wie man den Akku behandelt.

Immer Tiefentladung, immer ganz voll Laden, immer Schnellladen, evtl. kein TMS wie beim Leaf und ggf. noch dauerhaft tropische, oder arktische Temperaturen verkürzen natürlich die Lebensdauer erheblich.

Hier der Beweis(ioniq mit nur 28 kWh Akku):

Youtube: Akku-Gesundheit nach 110.000 KM / Ioniq Electric state of health
Akku-Gesundheit nach 110.000 KM / Ioniq Electric state of health


Wenn du dein Verbrenner schlecht behandelst,.oder schlechte Technik verbaut hast, ist der auch schnell platt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 14:48
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Selbst nach mehr als 300tkm haben die Akkus noch regelmäßig an deutlich über 80% ihrer Nennkapazität, bei Tesla regelmäßig noch über 90%. Diese Laufleistung erleben doch die meisten herkömmlichen PKW's gar nicht erst.
Nur, dass so ein Akku nicht ausschließlich durch Ladezyklen sondern auch kalendarisch altert. Das deutsche Durchschnittsauto ist aber 9,5 Jahre alt. Das dürfte aber auf die wenigsten E-Autos zutreffen. Und die wenigen Alten (das E-Auto ist nun mal keine neue Erfindung), die du in den einschlägigen Autobörsen findest, werden fast ausschließlich ohne oder mit defektem Akku angeboten.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 20:29
Tesla-Präsentation endet in Fiasko - Pickup versagt bei Eisenkugel-Test

https://www.focus.de/auto/elektroauto/immerhin-wurde-die-scheibe-nicht-durschlagen-musk-stellt-neuen-tesla-pickup-vor-dann-zertruemmert-chefdesigner-die-scheiben_id_11378351.html


Merkwürdig. Tesla und sein CEO Elon Musk, inoffizieller Führer des religiösen Elektroautokults, präsentieren das lang erwartete neue Produkt aus dem Hause TEsla und niemand hier kommentiert dazu.

Die Aktie bricht heute 6% ein. Angesichts des "gewöhnungsbedürftigen" Produktdesigns eine moderate Reaktion wie ich finde. Der neue Pickup präsentiert sich als Mischung zwischen DeLorian aus den 80'ern (ohne Flux-Kompensator) und Stealth-Kampfjet (ohne Stealth-Eigenschaften).

Youtube: Tesla CyberTruck Impressions & First Drive!
Tesla CyberTruck Impressions & First Drive!



3x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 21:50
@Edelstoff
Dieser Truck, Bild oben, erinnert mich an ein Minenräum- Fahrzeug , Mondlandung oder was miltärisches .
Wahrscheinlich habe ich da auch einen etwas zu weiblichen Sinn für Ästhetik.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:00
@Stradivari
für mich sieht das aus, als hätte man einen kleinen Jungen unter Drogen gesetzt und ihm gesagt "mal uns doch bitte ein tolles Auto". Totaler Design-Fail


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:06
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Die Aktie bricht heute 6% ein.
stark volatil das Tesla Papier - so what.
Davor von ca.228EUR auf ca.323EUR Okt vs. November 2019 gestiegen.

Ausserdem oute ich mich als Tesla Gesamtpaket Fan. Traurig dass ein amerik. Startup ein europaweites
Schnellladesytem aufbaut, Autos bauen kann, deren Spalt... ach lassen wir das, die ein Navigation und Entertainmentsystem anbietet. Und nicht den Murks den ich bei VW und Co sehe.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:10
@cpt_void
Stichwort „ Junge“: Tesla scheint eine männliche Zielgruppe anzusprechen, auf den ersten Blick beim Thema „ Auto“ auch naheliegend - aber in der Realität ?
Als Frau, die keine Zoe fahren würde, also keinen Kleinwagen oder „ Frauenauto „ schreckt mich dieses Design trotzdem ab .
Aber gern was total futuristisches, Hauptsache es ist etwas anderes als die verwechselbaren Verbrenner- Modelle der letzten Jahrzehnte, und nicht SUV .


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:14
Zitat von StradivariStradivari schrieb:@Edelstoff
Dieser Truck, Bild oben, erinnert mich an ein Minenräum- Fahrzeug , Mondlandung oder was miltärisches .
Wahrscheinlich habe ich da auch einen etwas zu weiblichen Sinn für Ästhetik.
Auch Jungs und sonstige/diverse/andere werden Dir im Wesentlichen zustimmen. Du hattest ja in den 80'ern schon ein Handy und wirst Dich an das Humvee aus dem Golfkrieg erinnern, mit dem General Schwarzkopf rungefahren ist und die Designvorgabe des Hummer geschaffen hat? Wer hätte es jemals für möglich gehalten, dass dieses furchtbare Design noch zu toppen ist? Der Hummer schauen ja nun vergleichsweise richtig friedlich und freundlich aus!
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:@Stradivari
für mich sieht das aus, als hätte man einen kleinen Jungen unter Drogen gesetzt und ihm gesagt "mal uns doch bitte ein tolles Auto". Totaler Design-Fail
Ich denke, allen ist ganz genau klar, welcher "Kleine Junge" für das Design verantwortlich ist. ;-)

Tipp: Franz von Holthausen ist es nicht :-)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:17
Zitat von TihoTiho schrieb:...die ein Navigation und Entertainmentsystem anbietet.
100% Ausfallrate vorprogrammiert - im wahrsten Sinne des Wortes. Eine softwaretechnische Meisterleistung. Bravo, Tesla!


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:37
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:100% Ausfallrate vorprogrammiert - im wahrsten Sinne des Wortes. Eine softwaretechnische Meisterleistung. Bravo, Tesla!
jaja die OEMs die für Audi und Co., Mercedes das Zeugs bauen. Unbedienbares Zeugs, zusammengefrickelt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.11.2019 um 22:42
@Tiho

Das ist Nonsense, so wie es da steht. Ein Widerspruch in sich.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

23.11.2019 um 07:21
@Edelstoff

Können wir nicht mal dieses "näh... näh... näh... Beim Tesla geht auch was kaputt..." lassen?

Im Verbrenner ist an so vielen Stellen 100% Ausfallrate durch Verschleiß vorprogrammiert...

----

Jeder, der sich mit IT auskennt, weiß, dass die aktuellen Flashspeicher durch Schreibzugriffe "verschleißen".

Die Fehler, die Tesla gemacht hat waren...

- Der Flash-Speiche war bei den MCUs der ersten Generation recht knapp bemesen mit 8GB (ältere Model S und Model X)

- Das Logging war extrem geschwätzig und hat dadurch den Flashspeicher zu schnell gefüllt und musste zu oft gelöscht / überschrieben werden.

Korrigiert hat das Tesla, in dem man den Flash-Speicher in der nächsten Generation der MCUs auf 64GB vergrößert (neuere Modelle und alle Model 3, m.W.) und im April wurde mit einem automatischen Update bei allen Modellen das geschwätzige Logging abgestellt und auf einen sinnvolleren Rahmen begrenzt.

----

o Ist BMW Schei$$e, weil beim E36 seinerzeit reihenweise die Differntiale aus dem Unterboden herausrissen?

o Ist GM Schei$$e, weil bei manchen Modellen der Corvette C6, die Lenkwinkelsensoren und Verbindungen im Kabelbaum des ESPs unzuverlässig waren und betroffene Autos unmotivierte Bremseneingriffe hatten?

o Ist VW / Audi Schei$$e, weil manche Chargen des Multitronic-Getriebes gleich reihenweise auseinandergeflogen sind?

o Ist Porsche Schei$$e, weil die Motoren des 996-er Porsche 911-ers fast ALLE im Laufe ihres Lebens einen Austauschmotor brauchten, wegen Undichtigkeiten in dem geteilten Motorblock?

u.s.w. die Liste ließe sich beliebig verlängern!

Oder sind vielleicht sogar gleich alle Verbrenner Mist, aus den oben genannten und ähnlichen Gründen / Vorfällen?

Diese Argumentation ist schlicht Unsinn!

Wo (gute) Ingenieure arbeiten, werden tolle Lösungen ausgetüftelt und zur Serienreife gebracht...

...und manchmal werden auch Fehler gemacht!


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

23.11.2019 um 14:10
@Trailblazer

Lustig, wenn derjenige, der regelmässig die meiste Polemik zum Thema einstreut, andere Teilnehmer zur Ordnung ruft :-)

Die "Aufrechnung" der techn. Probleme bei ausgewählten Autos aus der Vergangenheit mit den Problemen im Batterieelektrischen Antriebstrang der Elektroautos ist meiner Meinung nach irreführend.

Erstmal haben nicht alle Autos systemimmanente Probleme. Bei meinem konkreten Fahrzeug ist einzig ein Teil für 50 Euro (Nockentrieb der Hochdruckpumpe) kritisch, welches ich bei 150.000km habe vorsorglich austauschen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass es noch weit von der Verchleissgrenze entfernt war.

Elektroautos hingegen haben ein systemimmanentes Problem mit der Langzeithaltbarkeit, welches bei großen Akkukapazitäten weniger offensichtlich ist. In diesen Fällen wird allerdings das komplette Auto in der Anschaffung extrem teuer, so dass es für die meisten potentiellen Käufer komplett uninteressant wird.

Die Klimabilanz kippt bei großen Akkus sofort mit der Herstellung/Anschaffung, bei kleinen Akkus erst später, wenn der Akku ersetzt wird.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

23.11.2019 um 18:19
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Im Verbrenner ist an so vielen Stellen 100% Ausfallrate durch Verschleiß vorprogrammiert...
Du meinst so Sachen wie Achsaufhängungsteile, Stoßdämpfer, Reifen, Diverse Lager und Getriebeöle?
Ein E-Auto fährt keinesfalls verschleißfrei!
Bei etwa 1mio. selbst gefahrener Kilometer, hauptsächlich mit Fahrzeugen die deutlich jenseits der 10 Jahre und 100tkm waren, hatte ich noch nie gravierende technische Problem, die zu einem Motorschaden geführt haben.
Lediglich bei einem 2 Jahre alten Golf 6 GTI hatte ich nach 55tkm einen Motorschaden, weil der "Facharbeiter" wohl zu dämlich war, die (fehlkonstruierte) Steuerkette korrekt zu tauschen ;)
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Wo (gute) Ingenieure arbeiten, werden tolle Lösungen ausgetüftelt und zur Serienreife gebracht...
Und dann vom Controlling wieder zusammengestrichen um die billigste Lösung dann in Serie zu bauen.
"Ingenieursautos" wie sie z.B. Mercedes bis Ende 80er/Anfang 90er noch gebaut hat, waren bei rudimentärer Pflege gut für 500000 und mehr Kilometer.
Youtube: Autos für die Ewigkeit - Mercedes-Veteranen auf den Straßen der Welt | Marktcheck SWR
Autos für die Ewigkeit - Mercedes-Veteranen auf den Straßen der Welt | Marktcheck SWR



1x zitiertmelden