Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

2.907 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Strompreis, Autoindustrie, E-auto

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.03.2015 um 21:40
Ban schrieb:Neuer Audi-Stromer kommt 2018: Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg gibt Strom und will sein rein elektrisches “Sports Activity Vehicle” Anfang 2018 auf den Markt bringen – mit eigenständigem Design und mehr als 500 km Reichweite. Wie der Konkurrent für das Tesla Model X heißen wird, wurde noch nicht offiziell verkündet – das britische Portal “Autocar” tippt auf Q6 e-tron.
... total piep egal, was für einen namen der audi-"stromer" haben wird.
6 jahre nach dem tesla s, und den darauf folgenden ev´s verschiedenster oems mit steigender reichweite ist die vorhergesagte reichweite von 500km im jahre 2018 nichts spektakuläres mehr ...


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

13.03.2015 um 06:44
hat man einen gewissen status inne, und dazu noch eine entsprechende r&d am laufen inkl. entspr. ergebnisse, welche wegweisend sind, kann man hier & da zurecht ein bißchen cocky rüberkommen ;)
Na, gegen eine bisschen cocky habe ich auch nichts... das ist schon ok... aber es darf dabei nicht der Anschluss verloren gehen :)
Corellian schrieb:... total piep egal, was für einen namen der audi-"stromer" haben wird.
6 jahre nach dem tesla s, und den darauf folgenden ev´s verschiedenster oems mit steigender reichweite ist die vorhergesagte reichweite von 500km im jahre 2018 nichts spektakuläres mehr ...
Und diese Art des "Hinterherlaufens" oder nur "Mitschwimmens" ist gefährlich.
Ich finde, aber ich bin auch kein verantwortlicher Entscheidungsträger :) , die deutsche Automobilindustrie sollte sich auf Dinge konzentrieren wie:
Alltagstauglichkeit
Fahrzeuge in den Bereichen Klein- bis Mittelklasse-KFZ
Reichweite erhöhen (warum brauch ich 700 PS und 500km Reichweite, wenn ich evtl. mit 250 PS 1000km oder weiter komme.)

Die Zulieferer der Automobilindurstrie sollten sich darübr bewusst werde, das bestimmte Teile nicht mehr oder nur in geringer(er) Zahle benötigt werden. Das mag ja noch dauern, aber ich finde man sollte, wenn man langfristig am Markt bestehen bleiben will, sich neu orientieren. Es geht ja neben Geld auch um Arbeitsplätze.

Wenn deutsche Autobauer sich gezwungen sehen, um am Ball bleiben zu können, Joint-Ventures eingehen und so Gefahr laufen das die Prodution verlagert werden "muss", dann sieht es in Deutschland bitter aus mit Arbeitsplätzen. Das ist in dem Video von @Ban recht gut vermittelt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

13.03.2015 um 08:02
@Hawkster
mal ein szenario:
man ist stolzer besitzer eines long range bevs mit eben diesen besagten 500km reichweite. angesagt ist urlaubszeit/we-trip zur oma. alles gepackt und los geht die fahrt. das ziel ist mehr als 500km entfernt. auf der bab mit einer reisegeschw. von gemuetlichen 110km/h werden aus den 500km "nur" max. 350-400km.

das bedeutet, dass man auf dieser fahrt min. einmal eine nachladung in hoehe von pi*daumen 80% benoetigt. so, e-troenchen hat vermutluch ne akkukap. von min. 90kwh. zur zeit ist das flaechendeckendste ccs-ladenetzwerk - soweit ich informiert bin - nur imstande mit max. 22kw zu laden. rechne selber, wie lang du am stecker haengen wirst ;)

ergo: wenn d-weit nur ein ccs-ladegeraet mit 100kw existiert, neben ein paar anderen mit 50kw und der grossteil nur mit diesen 22kw rumduempelt, ist der kauf eines long range bevs fuer mich ab diesem moment vom tisch!

(tesla macht das sehr intelligent mit dem gleichzeitigen ausbau des supercharger-grids (135kw!) weltweit. und das ist eben dann einer der hauptgruende, wieso man sich in diesem fall einen tesla entscheidet.)

das ist einer der gruende, wieso sich deutsche oems u.a. noch zeit lassen mit der einfuehrung solcher longe range bevs.
ein charger-grid mit hoher lstg. muss her, und zwar markenuebergreifend -> standardisierung. und das braucht eben seine zeit. natuerlich nicht ungewollt, wie schon so oft erwaehnt, weil man die (lukrative) party, die noch laeuft ungern vorzeitig verlassen moechte.

fuer die meisten ev-enthusiasten reicht eine reichweite von zw. 100-200km. alles andere macht auch keinen sinn im moment, gerade wegen des ladegrids. man kann locker zur arbeit fahren, und geladen wird nachts ueber an der steckdose zuhause.

klar ist es moeglich, auch fuer die deutschen oems :) , in diese reichweiten-sphaeren vorzustossen, aber in 2erlei hinsicht nachteilig. 1. wuerden die kosten fuer die e-kisten explodieren (die ja ohnehin nicht gerade billig sind), und 2. wuerde das fzg.-gewicht extrem in die hoehe schnellen.

und hier kristallisiert sich bmw heraus. ->cfrp-produktion und verwendung wird in zukunft immer mehr eine gewichtige rolle in der automobilproduktion einnehmen. leichtbau & bessere batterien ist die beste mischung. der kommende neue 7er z.b. wird gut & gerne 300-400kg(!) leichter sein als die konkurrenz. und das ist ganz schoen oho ...


melden
melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.03.2015 um 07:44
@Corellian

Du hast natürlich recht, aber ich meinte etwas anderes.
Lass mich mal vorausschicken: Strom ist nicht so das, wovon ich Plan habe :D

Ich meinte das die deutsche Industrie die Chance hat E-Autos bzw, deren Antriebe in eine Richtung zu entwickeln, bei denen die Fahrzeuge nicht 700PS haben und tolle Topspeeds erreichen, sondern das hie die Chance besteht es von Anfang an "richtig" zu machen... damit meine ich 1000, 1500 oder was weiss ich wieviele km pro Ladung. Dafür vielleicht "nur" 200 - 250 PS... also "energiesparend" von Anfang an. Hier wird aber wieder mit hohen Verbräuchen gearbeitet... ich glaube das dies der falsche Ansatz ist...
Soweit wie ich das verstehe (aber wie gesagt: nicht so meine Welt :D) ist doch der Stromverbrauch abhängig vom angeschlossenen Verbraucher. Wenn ich das dann (nach meinem (Un-)Verständnis) weiter "spinne", dann müsste aus den, zB von Tesla verwendeten 85er-Akkus, viel mehr rauszuholen sein, an Reichweite. Dazu muss doch nur ein "kleinerer Verbraucher" angeschlossen werden....
Also, so in etwas :)

Und dann noch dies: Ich mag Dich da falsch verstehen, aber was haben die Autobauer mit dem Ausbau eines Netzes von Ladestationen zu tun? Das wäre so also würden die Hersteller von Benzin und Diesel darauf pochen das die Autohersteller Tankstellen bauen, betreiben und in Stand setzen/halten.
Sollen die Stromerzeuger ihre "Tankstellen" gefäligst selber bauen und nicht nur abschöpfen.... :D
Corellian schrieb am 13.03.2015:der kommende neue 7er z.b. wird gut & gerne 300-400kg(!)
Bis zu 400 Kilo? Das wäre tatsächlich ein OHO .. ich habe bislang von 100 - 200 Kilo gelesen, aber bis zum doppelten an Gewichtsreduzierung wäre schon der Hammer.


@Ban

Danke für die Links. Werde aber etwas brauchen bis ich die gelesen habe :D


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.03.2015 um 10:34
@Ban
danke für die links. werde sie mir mal beizeiten durchlesen.
:Y:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.03.2015 um 11:37
Hawkster schrieb:Soweit wie ich das verstehe (aber wie gesagt: nicht so meine Welt :D) ist doch der Stromverbrauch abhängig vom angeschlossenen Verbraucher.
der verbrauch ist eher von der abgerufenen leistung resp. drehmoment abhängig.
Hawkster schrieb:dann müsste aus den, zB von Tesla verwendeten 85er-Akkus, viel mehr rauszuholen sein, an Reichweite.
die reichweiten, welche tesla für seine modelle angibt, sind nach epa-5 cycle ermittelt.
und natürlich kannst du mehr als die angaben aus den batterien kitzeln, kommt dann eben auf deine geschw. an!
am graphen kannst du sehen, wie sich die reichweite über die gefahrene geschw. verhält/ändert:
->
Tesla Model S enrgy consumption 60kwh85k
Hawkster schrieb:Ich meinte das die deutsche Industrie die Chance hat E-Autos bzw, deren Antriebe in eine Richtung zu entwickeln, bei denen die Fahrzeuge nicht 700PS haben und tolle Topspeeds erreichen, sondern das hie die Chance besteht es von Anfang an "richtig" zu machen... damit meine ich 1000, 1500 oder was weiss ich wieviele km pro Ladung. Dafür vielleicht "nur" 200 - 250 PS... also "energiesparend" von Anfang an.
diese peak-lstg. wird ja nicht ständig abgerufen. nur ein bruchteil dessen wird benötigt, um das fahrzeug auf einer best. geschw. halten zu können.
und mir ist kein e-auto deutschen fabrikats bekannt, welcher 700ps bereitstellt. i3 (i8), e-up/-golf (gte), a3 e-tron, ... sind alle mit <200/250ps motorisiert.
Hawkster schrieb:aber was haben die Autobauer mit dem Ausbau eines Netzes von Ladestationen zu tun?
eine gegenfrage. wieso setzt sich tesla dem stress und der sehr hohen finanziellen belastung aus, weltweit ein supercharger-grid auf die beine zu stellen? man könnte, besser gesagt, hätte sich auch mit dem zufrieden geben können, was die ladestation-betreiber auf die beine stellen und anbieten. und sein system demzufolge auch entspr. angepasst/entwickelt.

im moment ist das betreiben eines charger-grids für die betreiber kein wirklich lukratives geschäft. installationskosten sowie service/reperaturkosten sind sehr hoch um alleine von den einkünften dieser dienstleistung auf den beinen bleiben zu können. das mag lokal begrenzt mit hoher ev-dichte und in einigen ländern wie norwegen, niederlande, den us (insbesondere ca & tw. die ostküste) sich wirtsch. rechnen, aber das sind eben nur randerscheinungen.

und hier können oems wie vw & bmw, die finanziell einige reserven aufbieten, zusammen mit den lokalen betreibern ohne probleme - vorerst rein finanzeill betrachtet - solch ein netzwerk in d/eu aufstellen. auch sei es nur, wenn man die techn. entwicklung dafür übernimmt samt produktion (oder sie outsorced), und später dann die gerätschaft u.u. den betreibern zu einem günstigen preis vermietet - inkl. service!
ein breit gefechertes netzwerk mit lstg.-starken chargern nimmt dem kunden die vorherrschende reichweiten-angst weg, oder mildert sie auf ein erträgliches maß. ein gegenargument weniger was beim kauf eines ev´s betrachtet werden muss.

z.b. wie die coop zw. bmw-vw-chargepoint in den us:
->
http://www.chargepoint.com/press-releases/2015/0122
->
bmw vw chargepoint


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.03.2015 um 12:00
Corellian schrieb:sind alle mit <200/250ps motorisiert.
oops, den neuen r8 e-tron hab ich ja glatt vergessen :).


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.03.2015 um 18:35
@Corellian
@Hawkster
@mayday

10 spannende Ideen für Energiespeicher der Zukunft
http://www.gizmodo.de/2015/03/18/ideen-fuer-energiespeicher-der-zukunft.html


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.03.2015 um 19:42
@Ban
Das sind gute Neuigkeiten, hoffentlicht schaffen es diese Akkus aus dem Labor. Transistor mit Material "Silicen" hört sich auch vielversprechend an für die Elektronikindustrie, dieses Zitat des Forschers
„Dass wir diesen einen Transistor aus nur einer einzigen Schicht eines Materials wie Silizium herstellen konnten, ist nie zuvor geschehen, und das ist wirklich etwas, das als Durchbruch bezeichnet werden kann. Auf der Grundlage dieser Leistung könnte es möglich sein, die Transistoren in vertikaler Richtung um das Hundertfache zu verkleinern.“


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.03.2015 um 12:23
Chinesische Wissenschaftler haben herausgefunden, wenn alle Autos mit einem Elektromotor angetrieben werden würden, dann würden die Städte durchschnittlich um ein Grad kühler sein. Außerdem, könnte man am Beispiel von Peking auch jede Menge CO2 einsparen, da in der Stadt die Klimaanlagen weniger laufen müsste, wenn die Stadt um ein Grad kühler sein würde. Das Elektroauto würde nicht nur zu einer besseren ökologischen Bilanz beitragen, sondern es würde auch noch dazu beitragen das die Städte kühler sind und man noch Strom einsparen könnte, da man die Klimaanlage nicht so hoch einstellen muss bzw. sie nicht so oft laufen muss.
Jetzt müsste nur noch der Strom komplett ökologisch hergestellt werden und die moderne Metropole würde kaum noch der Umwelt schaden.
http://www.wissenschaft.de/technik-kommunikation/verkehr/-/journal_content/56/12054/6103127/K%C3%BChlere-St%C3%A4dte-dan...


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.03.2015 um 20:26
Denke den Chinesen geht es in erster Linie um die wirtschaft in den Städten und die Menschen dort, um die schlechte Luft, den Smog und nur sekundär um Stromsparen oder Klimaerwärmung und Planzen/Tierwelt. Im Schnitt stellt China pro Woche ein Kohlekraftwerk und pro Monat ein Atomkraftwerk auf, also nicht viel mit Erneuerbar.
http://www.deutschlandfunk.de/pro-woche-ein-neues-kohlekraftwerk.697.de.html?dram:article_id=77272
Yotokonyx schrieb:Jetzt müsste nur noch der Strom komplett ökologisch hergestellt werden und die moderne Metropole würde kaum noch der Umwelt schaden.
Das wäre klasse, ein grosser Meilenstein. Ein netter Effekt, das mit de geringeren Temperatur. Wobei Städte schaden der Umwelt weiterhin, natürlich viel weniger. Elektrizität ist nur ein Teil des Energiekuchens, Wohnwärme, Prozesswärme für Industrie müsste auch noch durch Erneuerbare ersetzt werden...was dann doch eher unrealistisch ist, soviel Fläche hätten die nichtml, um alles z.B. mit Wind zu decken.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.03.2015 um 20:31
@mayday
@Yotokonyx

:D
Ohne Hormone,Pestizide und ohne Gentechnik genug zu essen ?
http://pastebin.com/fPwv7bPG

For Every New Coal Plant Being Built, Two Are Being Cancelled
http://cleantechnica.com/2015/03/21/for-every-new-coal-plant-being-built-two-are-being-cancelled/


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.03.2015 um 22:22
mayday schrieb: Elektrizität ist nur ein Teil des Energiekuchens, Wohnwärme, Prozesswärme für Industrie müsste auch noch durch Erneuerbare ersetzt werden...was dann doch eher unrealistisch ist, soviel Fläche hätten die nichtml, um alles z.B. mit Wind zu decken.
Zumindest in dicht besiedelten Teilen der Welt dürfte diese Problematik bestehen, da hilft dann nur noch Effizienzsteigerung oder neue Technologien.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

24.03.2015 um 22:32
@kuno7
@Corellian
@mayday

Marktübersicht für Batteriespeichersysteme (Stand Feb. 2015)

http://www.carmen-ev.de/sonne-wind-co/stromspeicher/batterien/813-marktuebersicht-fuer-batteriespeichersysteme


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

25.03.2015 um 01:27
Elektroauto....tzzz ich steige jetzt von meinem 5 Liter Mercedes V8 auf einen 6,2 Liter Chevy Diesel V8 um..... :) macht noch mehr Spaß.... hrrrrrr hrrrrr hrrrrr

Grüße an die Batteriesparautos ^^


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

25.03.2015 um 20:27
@Cypher01

1.In erster Linie muss das jeder selber wissen.
2.Ausnahmen gibt es immer.
3.Rein wirtschaftlich will eine Spedition Geld sparen.Mit Photovoltaik und Windkraft die LKW Flotte selber betanken ist der erste schritt.Der zweite ist den Fahrer zu streichen und die LKWs selber fahren zu lassen.
4.Die Umweltplaketten zwingen Autofahrer in Großstädten immer weniger aus zu stoßen.Und nach der Grünen kommen bald 2 mit noch niedrigeren werten.(Und als Tip 0 ist das Ziel)
5.Containerschiffe werden allmählich autonom und mit Strom betrieben.
6.Jeder 8 Deutsche hat schon eine Elektrofahrrad,bis zum E-Roller isses da nicht mehr weit.
7.Länder wie China,Norwegen und Indien puschen so stark Elektrofahrzeuge das wir Deutschen 5 Jahre hinterher hinken und wahrscheinlich dadurch wirtschaftlichen schaden erleiden werden.

Verbrennungsmotoren, die nur zwischen knapp 30% (Benzin) und 40% Prozent (Diesel) der Kraftstoff-Energie in eine Drehbewegung umwandeln stehen einem Elektromotor mit 85% und mehr gegenüber.

Erst wirst du Limousinen,Taxis,Roller,Paketdienst-Autos,Müllwagen,Sprinter oder auch Sportwagen sehen die elektrisch fahren.aber dann ist es nicht mehr weit bis zum Mittelklassenwagen.Und irgendwann so in 20-30 Jahren gibs anner Tanke nur noch Gas,Strom und Wasserstoff.
Ab dem Punkt isses allen egal was DU heute gemocht und geliebt hast.
Deine Generation die das Auto als Statussymbol sah stirbt langsam aus.Und am ende seid ihr nur noch eine Minderheit die belächelt wird.
Es zählen andere Werte und die setzen sich von Genration zu Genration immer schneller dursch,das dauert keine 100 oder 50 Jahre mehr.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

25.03.2015 um 20:48
@Ban

Hallo Michael ^^

ist mir so ziemlich egal was du dazu meinst.... :)

aber trotzdem danke für deine Meinung.

bereits mein erstes Fahrzeug hatte einen 4,3 liter V8 und es hat für mich nichts mit nem Statussymbol zu tun sondern ist Hobby und Lebensstil zugleich.... rumschrauben und nach Benzin und Öl riechen macht mir halt Spaß...ich erwarte nicht das du so etwas verstehst.

Aber wenn ich dich in 20-30 jahren (wie du sagtst) mit deinem Elektroprius sehe, gebe ich einfach ordentlich Gas und fahre über dich rüber ok? :)

bis dahin alles gute und keinen Atomstrom kaufen! ;)

L.G. war ja nur Spassss


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

25.03.2015 um 21:04
Cypher01 schrieb:Aber wenn ich dich in 20-30 jahren (wie du sagtst) mit deinem Elektroprius sehe, gebe ich einfach ordentlich Gas und fahre über dich rüber ok?
Dir als Autofan ist doch bestimmt bekannt, dass ein E-Motor mehr Drehmoment hat als ein Verbrenner. Dementsprechend kannst du auch große Fahrzeuge mit einem relativ kleinen E-Motor ausstatten, der auf Grund seines hohen Drehmoment ein SUV und der gleichen ohne große Probleme durch die Gegend befördert.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

25.03.2015 um 21:16
Ich finde beides toll, am Elektro reizt mich die Technik, das fein Dosierbare, schnelle Ansprechverhalten, hohe Drehmoment. Abturner ist klar das Geräusch. Ein V8 ist schon toll, macht bereits der Sound Spass..sagt ein ex BMW M5 Fahrer, nun stieg ich auf einen 330ci um, mit der Zeit wird man eben etwas vernünftiger, die Spritkosten waren doch auch relativ hoch gewesen und als noch die Sache mit den Bremszangen und scheiben dazu kam..aber das ist ein anderes Thema^^


melden
465 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt