weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumfahrt aktuell

652 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Satelliten, Starts

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 20:33
@Fedaykin

Ein grosser Schritt wäre künstliche Schwerkraft die praktisch wohl nur durch Rotation zu erreichen wäre, mir ist allerdings nicht bekannt dass es dazu irgend eine praktische Testreihe gab. Ein Ring würde das Raumschiff massiv vergrößern wenn man nicht noch extra ein Schiff voller Kotztüten andocken will (von auf Langzeit getrimmte Lager welcher Art auch immer, die dazu ständig Vibrationen erzeugen machen Ingenieuren wahnsinnig Kopfschmerzen und sind noch nichtmal auf dem Reißbrett existent). Mit einer Tetherleine könnte man Masse sparen aber auch dazu gibts keine Forschungsdaten oder Tests bisher. So oder so sind beide Varianten viele Jahre von einem praktischen Einsatz entfernt wenn denn endlich mal jemand daran aktiv arbeiten würde - tut aber keiner.

Das ist mal nur eine Sache bei der ich bisher nicht wusste dass es einfach händelbar wäre aber ich lass mich gerne auf den neuesten Stand bringen. ;)


melden
Anzeige

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:11
@JohnHolmes2018
Doch.
Gemini 11.
Conrad und Gordon unternahmen noch ein weiteres Flugmanöver, das bis dahin noch nie durchgeführt worden war. Dazu entkoppelten sie sich von der Agena-Stufe, blieben aber mit ihr durch ein ungefähr 30 Meter langes Sicherheitsband verbunden. Durch bestimmte Steuerungsmanöver gelang es den Astronauten, das Gespann um den gemeinsamen Schwerpunkt rotieren zu lassen, womit zum ersten Mal eine künstliche Schwerkraft im Weltall erzeugt wurde. Die Flugkörper benötigten etwa sechs Minuten pro Umdrehung, die erzeugte Mikrogravitation war zu gering, um von den Astronauten erspürt zu werden, reichte jedoch aus, schwebende Gegenstände zu bewegen.
Wikipedia: Gemini_11


melden

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:15
@Hape1238

Okay vor 52 Jahren hat man einen ersten rudimentären Test mit einem Theter durchgeführt ... seitdem nichts mehr.

War eine andere Zeit in der die NASA aus dem Vollen schöpfen konnte. Damals plante man Mondbasen, den "Dynosoar" und wollte bis 1985 auf dem Mars landen. Heute hat die NASA nichtmal die Möglichkeit allein zur ISS zu kommen!


melden

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:23
@JohnHolmes2018
Naja, so abwerten würde ich den Test nicht.
Es ist möglich, künstliche Schwerkraft zu erzeugen.
Man hat sich darum nicht wieder gekümmert, weil man es nicht brauchte.


melden

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:28
@Hape1238

War garnicht abwertend gemeint, für mich ist Gemini immer faszinierend gewesen! Allein die beiden Kapseln Zentimeter voneinander im Orbit zu sehen lässt mir noch immer den Atem stocken. Nur hat man daran halt nicht weiter gearbeitet und all diese Forschung und Entwicklung liegt komplett vor uns.


melden

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:38
c586af66e4f65bd476b6a3bd66169463
Ja, war schon was, damals...


melden

Raumfahrt aktuell

28.04.2018 um 21:40
@Hape1238

Thats what i mean! ;)


melden

Raumfahrt aktuell

29.04.2018 um 09:05
JohnHolmes2018 schrieb:Ein grosser Schritt wäre künstliche Schwerkraft die praktisch wohl nur durch Rotation zu erreichen wäre, mir ist allerdings nicht bekannt dass es dazu irgend eine praktische Testreihe gab. Ein Ring würde das Raumschiff massiv vergrößern wenn man nicht noch extra ein Schiff voller Kotztüten andocken will (von auf Langzeit getrimmte Lager welcher Art auch immer, die dazu ständig Vibrationen erzeugen machen
Naja, eigentlich ist das mit der Rotoschwerkraft schon durchgrechnet. Bzgl des Raumschiffes braucht es nicht zwingend einen Massiven Ring, Wobei 6 Monate niedrig G ja schon gestetest wurden. Aber mit 0,5 G käme man ja schon wunderbar hin.

Einfach mal die ganzen Marsdesigns durchschauen.
JohnHolmes2018 schrieb:Mit einer Tetherleine könnte man Masse sparen aber auch dazu gibts keine Forschungsdaten oder Tests bisher. So oder so sind beide Varianten viele Jahre von einem praktischen Einsatz entfernt wenn denn endlich mal jemand daran aktiv arbeiten würde - tut aber keiner.
Ich denke wie erwähnt das Problem ist also klar lösbar gelöst, muss man nur mal umsetzen.
JohnHolmes2018 schrieb: Heute hat die NASA nichtmal die Möglichkeit allein zur ISS zu kommen!
Ich denke wir müssen da schon unterscheiden ob Problemlösung bekannt, nichtbekannte, und Hardware vorhanden.


melden

Raumfahrt aktuell

15.05.2018 um 19:20
Eigentlich schon ein wenig Schade das man den Marscopter Thread geschlossen hat. Es ist schon interessant wie man auf dem Mars und seiner wesentlich dünneren Atmosphäre einen Helikopter starten lassen kann.


melden

Raumfahrt aktuell

16.05.2018 um 13:56
Gehen tut alles, wenn man alle Daten hat.
Immerhin weiß man, wie man Bruchlandungen hinlegt auf dem Mars und hat daraus gelernt ;)


melden

Raumfahrt aktuell

16.05.2018 um 15:38
taren schrieb:Eigentlich schon ein wenig Schade das man den Marscopter Thread geschlossen hat. Es ist schon interessant wie man auf dem Mars und seiner wesentlich dünneren Atmosphäre einen Helikopter starten lassen kann.
Geht so, ne. Das hätte man auch hier klatschen können.

Brauchst größere Rotoren und schnellere Umdrehung, so wild ist das alles nicht, von der Physik


melden
Anzeige

Raumfahrt aktuell

21.05.2018 um 21:15
Zur Vorbereitung auf die unbemannte Mondlandung auf der erdabgewandten Seite des Mondes hat China einen Relais-Satelliten namens "Queqiao" auf den Weg gebracht, der sich hinter dem Mond positionieren wird.

queqiao-changE4-relay-satellite-launch-m

Eine Rakete vom Typ "Langer Marsch 4C" hob heute vom Raumfahrtzentrum in Xichang in der Provinz Sichuan in Südwestchina ab. Rund 25 Minuten nach dem Start wurde der Satellit erfolgreich ausgesetzt und auf den Weg zum Erdtrabanten gebracht. Sonnensegel und Kommunikationsantennen wurden problemlos ausgefahren.

20180518 image1 f840

In etwa 6 Monaten soll das Landemoduls "Chang'e 4" mit einem Roboterfahrzeug auf den Weg zum Mond gebracht werden. Der Relais-Satellit soll dabei die ständige Funkverbindung gewährleisten.

20180518 image1


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden