Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Technik, Retro

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 15:58
@kingquak

Hehe! :D

Schadet aber nicht wirklich. Habe schon Tonbänder und Disketten diesbezüglich getestet. Mehrfach. Null Problemo.

Aber einmal nur einen USB Stick ohne Auswerfen abgezogen, und schon fehlen Dateien.


melden
Anzeige
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 16:09
off-peak schrieb:Schadet aber nicht wirklich. Habe schon Tonbänder und Disketten diesbezüglich getestet. Mehrfach. Null Problemo.
ok hatte ich nie ausprobiert :) ich kann mich aber noch gut daran erinnern von den Disketten vom Commodore mehrere Sicherheitskopien gehabt zu haben da diese aus unerklärlichen Gründen plötzlich nicht mehr funktionieren. Tonbänder leierten nach häufigem Gebrauch, ganz zu scheigen wenn das Tape mal wieder das halbe Tonband "ass" XD

in der Summe bin ich eigentlich ziemlich zu frieden mit der neueren Technik. ;)


15095588-kassette-mit-bleistift-um-zurC3


mfg KQ


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 16:14
@kingquak
@off-peak
Ich habe letztens meinen C64 wieder aufgebaut und alle bisher getesteten Disketten funktionieren problemlos. Bei den Casetten gibt es aber Probleme.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 16:24
@kingquak
Disketten vom Commodore mehrere Sicherheitskopien gehabt zu haben da diese aus unerklärlichen Gründen plötzlich nicht mehr funktionieren. Tonbänder leierten nach häufigem Gebrauch
Problem # 1 hierbei ist wohl eher der Kunststoffträger, auf dem die magnetischen Stoffe aufgebracht sind bzw der Klebstoff, der das Führungsband mit dem Tonträgerband verbindet, zerfallen oder leiden unter Teperaturschwankungen.

Alle meine alten Cassetten funktionieren von der Magnettechnik her noch prima, aber die Kunststoffbändern eiern mitunter (nicht alle) und vor allem löst sich das vorgespannte Führungsband vom eigentlichen Band mit dem Magnetstoff, weil der Klebstoff ausgetrocknet ist.
Tonbänder soll man ja auch leicht feucht lagern. Da ich aber keine Salt Mines in Utah besitze, muss ich jetzt erst mal Cassetten reparieren, bevor ich sie wieder anhören kann.

Problem # 2 ist die Hardware. Cassttenerekorder arbeiten im Prinzip mit Riemenantrieb, wobei die Riemen eigentlich sowas wie etwas festere Gummibänder sind. Gummi tendiert zu Korrosion und zerbröselt. Davor aber dehnt es sich aus, was dann den Motor unrund bis gar nicht mehr laufen lässt.
Verwendet man jetzt ein anderes Gerät, so sind dort auch etwas andere Gummis drin, die den Motor dann nicht unbedingt genauso schnell/langsam laufen lassen wie das Gerät, mit dem ursprünglich aufgezeichnet hat. Ergebnis: die Bänder laufen schneller ode langsamer, was das Klangergebnis dann auch etwas trüben kann.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 19:41
off-peak schrieb:Ich frage mich ja, was passiert da genau? Warum sind diese Dinger so schlecht? Vom Prinzip her oder sind einigei einfach schlechterer/billiger produziert?
Vielleicht nicht so gute Materialien verwendet worden. Kann mit den Nummern die auf der Silbernen Seite nicht viel anfangen, die auf dem Innenring (um das Loch herum) stehen um eventuel herauszufinden von welchem Hersteller die CD stammt oder gemacht wurde. Das einzige was man entziffern kann ist eventuell das Datum und den Ort: 010105-NL, also 01.01.2005 in den Niederlanden. War in dem Fall ein PC Spiel von Ubisoft.
Pan_narrans schrieb:Ich habe letztens meinen C64 wieder aufgebaut und alle bisher getesteten Disketten funktionieren problemlos. Bei den Casetten gibt es aber Probleme.
Denke mal das liegt daran weil bei einer Casette das Band unter Spannung steht, wäre jetzt interessant rauszufinden ob die Probleme innen oder aussen von der Bandspule sind?

Disketten haben den vorteil, da sie plan in der Schutzhülle sind, und somit keine Spannungen oder Druckstellen abbekommen.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 19:46
@geisterhand
Können wir leider nicht mehr herausfinden. Die entsprechenden Casetten habe ich leider nicht mehr.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 20:04
kingquak schrieb:alles Mechanische unterliegt einem Verschleiss welcher sich bestimmt nach Jahrzehnten bemerkbar macht wenn mans nicht gerade bei klimatisch optimalen Bedingungen hält aber delbst dann ist nichts garantiert.
Muss aber nicht sein, kommt auch auf die Konstruktion an. Die einen konnten was konstruieren was unkaputtbar war, bei anderen waren Mängel schon nach einiger Zeit festzustellen. Besonders früher war vieles viel wertiger was die Haltbarkeit betrifft, dafür auch teurer.

Dazu gibt es heutzutage auch Hersteller die sogenannte Sollbruchstellen einbauen. Kann mich an eine Reportage erinnern wo Billig Fahrräder gekauft, zerlegt und die Teile untersucht wurden. Zum Teil erschreckende Ergebnisse.

Auch bei Elektronik gibt es extreme Unterschiede, ich sag da nur billige Elektrolytkondensatoren die schnell trocknen damit das Gerät die benötigte Spannung nicht mehr aufrecht halten kann.

Auch zb bei Handys/Smartphones mit den Akkus, manche Akkus sind zu unterdimensionierrt von ihrer Ampere Zahl das sie auf die Dauer nicht mehr genug Strom liefern können (Handy wird schneller leer, Akku altert schneller). Besonders wenn viele Apps und Hintergrundprozesse laufen. Wären die Handys nur etwas dicker und hätten dafür ein anständigen Akku.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 20:05
@geisterhand
Wären die Handys nur etwas dicker und hätten dafür ein anständigen Akku.
Die fehlende Dicke ist aber eine von vielen Käufern gewünschte Eigenschaft.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 20:08
off-peak schrieb:Die fehlende Dicke ist aber eine von vielen Käufern gewünschte Eigenschaft.
Das stimmt, weil es schöner aussieht. Aber dafür muss man leider auch Leistungseinbusen in Kauf nehmen.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

13.11.2018 um 20:09
geisterhand schrieb:Muss aber nicht sein, kommt auch auf die Konstruktion an. Die einen konnten was konstruieren was unkaputtbar war, bei anderen waren Mängel schon nach einiger Zeit festzustellen. Besonders früher war vieles viel wertiger was die Haltbarkeit betrifft, dafür auch teurer.
das stimmt schon nur muss man da auch einiges an Zeit zurück gehen als noch vieles aus Metall und nicht aus Kunststoff war. Und da waren die Konstruktionen auch noch simpler.
geisterhand schrieb:Dazu gibt es heutzutage auch Hersteller die sogenannte Sollbruchstellen einbauen. Kann mich an eine Reportage erinnern wo Billig Fahrräder gekauft, zerlegt und die Teile untersucht wurden. Zum Teil erschreckende Ergebnisse.
Das nennt man nicht Sollbruchstellen sondern geplante Obsoleszenz. Eine Sollbruchstelle hast du zB bei einem Autoklaven damit bei Überdruck der Druck gezielt entweicht. Geplante Obsoleszenz ist wenn Hersteller Teile extra schwach machen damit sie nicht lange über die Garantie halten. Geplante Obsoleszenz gibts aber schon länger.
Wikipedia: Geplante_Obsoleszenz

mfg KQ


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

21.11.2018 um 10:42
Ich habe früher viele Lieder aus dem Radio auf normale Audiokassetten aufgenommen. Zwar quatschten am Anfang und am Ende immer Werbung oder der Sprecher rein, aber es war wesentlich billiger als die Alben zu kaufen.

Alle Audiokassetten funktionieren heute noch einwandfrei.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

23.12.2018 um 20:26
Smartphones: seit Android 6 lässt sich Bluetooth nicht mehr dauerhaft auf sichtbar stellen.

Eine Besonderheit, die bei älteren Android Versionen noch ging. Selbst Nokia und SonyEricsson & co hatten alle die Auswahl zu deren Zeiten, das man selber entscheiden konnte ob das Bluetooth sichtbar oder unsichtbar ist.

Ein Grund sich nicht das neueste zu holen.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.12.2018 um 18:07
geisterhand schrieb:Ein Grund sich nicht das neueste zu holen.
Stimmt. Zu viel Sicherheit ist unerträglich.
:ask:


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

25.12.2018 um 19:20
wuec schrieb:Stimmt. Zu viel Sicherheit ist unerträglich.
Nicht deswegen. Wenn etwas bei neueren Geräten nicht so geht oder man Funktionen vermisst was bei älteren Geräten noch ging, greife ich gerne auf ältere Geräte zurück. Genauso wie Smartphones mit wechselbsarem Akku.

Das muss jeder für sich entscheiden was er braucht oder nicht und welches Gerät ausreicht. Ich vergleiche nur gerne die Sachen, bevor ich mir was kaufe.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

22.01.2019 um 20:25
Der sehr alte Midi Standard wird nach langer Zeit überarbeitet: https://www.heise.de/newsticker/meldung/MIDI-2-0-Hersteller-testen-erste-Prototypen-4283786.html

Midi ist eine Schnittstelle zwischen Computer und Musikinstrumenten wie zb Keyboards.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.01.2019 um 15:57
geisterhand schrieb am 13.11.2018:Muss aber nicht sein, kommt auch auf die Konstruktion an. Die einen konnten was konstruieren was unkaputtbar war, bei anderen waren Mängel schon nach einiger Zeit festzustellen. Besonders früher war vieles viel wertiger was die Haltbarkeit betrifft, dafür auch teurer.
Eben. Es ist eine Abwägung von Haltbarkeit zu Kaufpreis. Soll es billig zu Lastend er Haltbarkeit oder haltbar zu Lasten des Preises sein.
Da das vermutlich häufigste Entscheidungskriterium bei Verbrauchsgütern der Preis ist, ist diese Richtung eben vorgegeben.
Rein ökonomisch betrachtet ist das vermutlich noch nicht mal nachteilig für den Verbraucher, da der Preisverfall gerade bei Elektronik enorm ist. Ökologisch ist das aber natürlich katastrophal.
geisterhand schrieb am 13.11.2018:Das stimmt, weil es schöner aussieht. Aber dafür muss man leider auch Leistungseinbusen in Kauf nehmen.
Da bin ich ehrlich gesagt auch ein Fan von möglichst dünnen Smartphones. Ich lebe in einer Umgebung mit hinreichend vielen Lademöglichkeiten, da verschmerze ich die Akkulaufzeit eher.
Was ich weniger verschmerze, ist der Umstand, dass Smartphones kaum noch wirtschaftlich sinnvoll zu reparieren sind. Jedenfalls wenn man nicht gerade ein Topmodell sein Eigen nennt.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.01.2019 um 17:40
@kleinundgrün
Es ist eine Abwägung von Haltbarkeit zu Kaufpreis.
Das Problem ist, dass mittlerweile weder der Name noch der Preis für gute Qualität stehen, vielleicht mit Ausnahme in den sehr teuren Preisklassen. Aber in den mittleren Bereichen ist die Qualität keine Spur besser als in den sehr günstigen.

Ich habe mich die Tage nach einer Kompaktanlage ugesehen. Dabei fiel mir bald auf, dass es bei einer bestimmten Kombination nur vier, fünf verschiedene Modelle gibt, die sich unter allen möglichen Firmennamen mit leichten Desingvariationen wiederholen, aber identische Leistungen aufweisen.
Ziemlich sicher in derselben chinesischen Firma hergestellt.

Auch die Kritiken der Käufer bemängeln immer dieselben Fehler und Probleme, was auf gleiches Innenleben schließen lässt. Dennoch gibt es gewaltige Preisunterschiede. Von € 99,- bis zu € 279,-
Wenn man sich hier das Teuerste Model kauft, weil man den Preis für einen Qualitätsindikator hält, kann man wirklich einfahren.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.01.2019 um 17:50
off-peak schrieb:Dennoch gibt es gewaltige Preisunterschiede. Von € 99,- bis zu € 279,-
Das ist dann eher eine Marketingfrage. Hersteller, die den selben Klump teurer verkaufen, haben ggf. einen Imagevorteil.
Aber wenn wir den mal außen vor lassen, dann wird ein Hersteller, sofern er gezwungen ist, über den Preis zu verkaufen, irgendwo Abstriche machen müssen. Und wenn Produktionsprozesse und Lohndumping ausgereizt ist, bleibt halt nicht mehr viel übrig.

Im Grunde muss das Gros der Käufer Qualität honorieren, damit Qualität zu Lasten des Preises (und idealerweise zu Lasten von billiger Produktion) einen echten Wettbewerbsvorteil dar stellt.
Die Hersteller machen sich ja nicht einen Spaß daraus, die Kunden zu ärgern. Sie folgen im Grund wirtschaftlichen Zwängen.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.01.2019 um 18:00
@kleinundgrün
Das ist dann eher eine Marketingfrage.
Durchaus. Es zeigt aber, dass der Preis alleine kein Qualitätskriterium ist.
irgendwo Abstriche machen müssen
Auch das. Deshalb darf man bei eideutig ein- und demselbem Produkt den niedrigen Preis als den richtigen annehmen. Wenn ich mir jetzt billig etwas kaufe, dann weiß ich auch, dass mich "billig" erwartet. Aber wenn ich Billiges teuer kaufe, dann tu ich das nicht, weil ich möchte, dass der Verkäufer einen Gewinn von mehreren 100% erzielt (denn auch der kauft ja die billige Ware billig ein und bezahlt die Arbeiter deshalb keinen Deut besser), sondern weil ich (irrtümlicherweise) davon ausgehe, ein besseres Produkt zu erhalten.


melden
Anzeige

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

24.01.2019 um 19:52
kleinundgrün schrieb:Das ist dann eher eine Marketingfrage. Hersteller, die den selben Klump teurer verkaufen, haben ggf. einen Imagevorteil.
Genau, die Hersteller haben gemerkt das im Laufe der Zeit ihre Produkte immer beliebter wurden, also haben sie den Preis von Zeit zu Zeit für das nachfolgende Modell immer teurer gemacht.

Genau das selbe das ein Spitzenmodell an Handy am anfang richtig was kostet, und wenige Monate später gut 200€ günstiger ist. Aber trotzdem gibt es welche die sich gleich das neueste Handymodell kaufen, obwohl es ja schon lange bekannt ist mit dem Preisverfall.
kleinundgrün schrieb:Da bin ich ehrlich gesagt auch ein Fan von möglichst dünnen Smartphones.
Das Problem ist eben bei "zu dünn" das solche Geräte eben empifindlich gegen Druck sind. Auch wenn man noch so sorgsam mit dem Zeug umgeht und drauf aufpasst.

Beispiel: Ich hatte mir mal ein Notebook gekauft, weil es so flach war und es mir gefiel. Ein Monat später kam die Enttäuschung, und bemerkte das das Display einen Riss hatte. Wie das passierte kann ich mir nicht erklären. Dabei hatte ich es immer sorgsam behandelt und in einer Tasche transportiert, ohne das es irgendwie schwer belastet wurde.


melden
678 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt