weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Technik, Retro

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

08.10.2018 um 08:13
gastric schrieb:dann zeigt mir das, dass auch ältere wagen bei falscher handhabung und pflege auch nicht von langlebigkeit gesegnet sind.
Es gab auch einfach Baureihen, die für den frühen Verfall prädestiniert waren. Vor meinem jetzigen hatte ich einen Mercedes E 320 der Baureihe S210. Die waren leider extrem rostanfällig. Ich hatte schon einen der besseren erwischt, trotzdem war er jetzt am Ende und fing von unten an, durch zu rosten. Das war schade, denn ansonsten war er gut in Schuss.


melden
Anzeige

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

08.10.2018 um 10:06
geisterhand schrieb:Inzwischen gibt es Zimmerlampen, wo die LEDs fest in/an der Lampe verbaut sind. Also nichts mehr mit auswechseln der kaputten LED Birnen, sondern alte Lampe entsorgen und neue kaufen.
Meist sind da LED-Streifen drin, die man zwar nicht so einfach wie eine Glühlampe wechseln kann, aber grundsätzlich schon.
Aber mal unabhängig davon. Das ist ein gesellschaftliches Problem. Wollte man Austauschmodule haben, müsste man das eben vorschreiben. Weil es einfach teurer ist, da standardisierte Module zu verwenden und es daher nicht freiwillig geschieht.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

08.10.2018 um 12:49
@geisterhand
@Commonsense

Nicht nur teurer, sondern auch aufwändiger.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

09.10.2018 um 09:30
geisterhand schrieb:Inzwischen gibt es Zimmerlampen, wo die LEDs fest in/an der Lampe verbaut sind
Auch mich ärgert das sehr.
Genau darum schiebe ich den Kauf neuer Wohnungslampen hinaus.
Im Leuchtenstudio werden zwar hochwertige, flache Decken Lampen mit tauschbaren LED angeboten, die haben aber einen Stückpreis von über € 1.000,--
Bräuchte ich eine oder zwei, würde ich in der sauren Apfel beißen und kaufen.
Aber für die ganze Wohnung ist mir das zu teuer.

Ich habe Geduld…. Ich kann warten, bis etwas Brauchbares (zum vernünftigen Preis) angeboten wird.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

09.10.2018 um 10:04
@FerneZukunft
Daher also Dein Nick 😉


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

10.10.2018 um 09:07
cpt_void schrieb:Daher also Dein Nick
Weil ich gerne 500 Jahre später auf die Welt gekommen wäre – jetzt muss man noch zu viel selbst tun


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

10.10.2018 um 20:05
FerneZukunft schrieb:Weil ich gerne 500 Jahre später auf die Welt gekommen wäre – jetzt muss man noch zu viel selbst tun
Ich weiss nicht so recht, ob ich das gerne täte 500 Jahre später leben. Klar gibt es immer wieder spannende Erfindungen, wenn man bedenkt was alles die letzten 500 Jahre erfunden wurde um uns das Leben bequemer zu machen (Autos, Eisenbahn, Flugzeuge....).

Aber zu automatisch soll es auch nicht sein. Wenn es nur noch selbstfahrende Autos gibt oder wir schon längst mit anderen Sachen unterwegs, sind wäre mir das zu technik gesteuert. Ich würde schon gerne das Fahrzeug oder was es in 500 Jahren geben wird selber dahin lenken wo ich hin will.

Was man auch sagen muss ist das die Technik zu sehr von der Technik abhängig geworden ist. Beispiel: Im Supermarkt fällt der Strom aus. Es funktioniert keine Kasse, und man kann nicht bezahlen. Gibt es Probleme mit dem Internet oder Netzwerk, kann der an der Kasse nicht den Einkauf scannen um den Wert zu ermitteln was man zu zahlen hat. Früher hätte man trotzdem den Betrag zusammenrechnen können, und den Bezahlvorgang mit normalem Bargeld machen können. Vorteile haben auch Nachteile.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

10.10.2018 um 21:26
@geisterhand
Natürlich wird es immer auch Nachteile geben.

Ich bin mir sicher, in 500 Jahren gibt es kein Geld mehr, Arbeit ist nur mehr freiwillig, alles ist umweltfreundlichen, Medizin kann so gut wie alles heilen und: wir sind nicht mehr von der Erde abhängig – dafür aber leider von der Technik

Das Leben wird zum Großteil aus FUN bestehen. Das ist schön!


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

10.10.2018 um 22:52
@FerneZukunft
FerneZukunft schrieb:Ich bin mir sicher, in 500 Jahren gibt es kein Geld mehr, Arbeit ist nur mehr freiwillig
würdest du dann nicht arbeiten? K.a. aber ich könnte mir ein Leben ohne Arbeit nicht vorstellen. Vieleicht dürfte es manchmal etwas weniger stressig sein, und mit weniger Leistungsdruck in der Geselschaft. Aber so ganz ohne arbeite.. ne, da würd ich durchdrehen. Ich war mal n knappes halbes Jahr arbeitslos. Zum Schluss ging es mir psychisch echt kacke. Danach wieder arbeiten zu können war ne richtige Erlösung! Natürlich bedingt das, das man seine Arbeit gerne macht und nicht einfach nur hingeht um seine Wohnung und sein Auto bezahlen zu können...


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 04:42
FerneZukunft schrieb:Ich bin mir sicher, in 500 Jahren gibt es kein Geld mehr, Arbeit ist nur mehr freiwillig, alles ist umweltfreundlichen, Medizin kann so gut wie alles heilen und: wir sind nicht mehr von der Erde abhängig – dafür aber leider von der Technik
Ich bin mir nicht sicher, ob die Menschheit in 500 Jahren überhaupt noch existiert;)


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 06:37
geisterhand schrieb:80er Jahre Computer waren lange out, in letzter Zeit kamen einige Retro Computer und Konsolen wieder raus. Siehe Sega Megadrive oder C64.
Das ist aber nicht die selbe Technik.
geisterhand schrieb:Als der Plattenspieler durch den CD Player ersetzt wurde, wollte niemand mehr von der Platte was wissen. Irgendwann kam der Trend wieder hoch die Musik wieder von Schallplatte zu hören.
Niemand ist übertrieben. Einigen war klar das die Digitalisierung von Musik auch seine Nachteile hat.

mfg KQ


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 10:13
Roesti schrieb:würdest du dann nicht arbeiten?
Ich würde niemals freiwillig arbeiten.
Das heißt aber nicht, dass ich dann nur sitze und in die Luft schaue.
Ich würde gerne ganz zwanglos immer das tun, worauf ich gerade Lust habe. Da sind durchaus bildende Dinge dabei, wie zB herausfinden wie und warum etwas funktioniert,….
Roesti schrieb:Ich war mal n knappes halbes Jahr arbeitslos. Zum Schluss ging es mir psychisch echt kacke.
Vielleicht liegt hier der Unterschied: ich war noch nie arbeitslos. Ich würde mir wirklich sehnlichst einmal eine längere Auszeit aus der Firma wünschen – ist aber nicht möglich.
alibert schrieb:Ich bin mir nicht sicher, ob die Menschheit in 500 Jahren überhaupt noch existiert
Der Mensch ist ein Parasit.
Wenn nicht ein riesen Komet einschlägt oder eine gigantische, unvorhersehbare Naturkatastrophe eintritt, werden immer einige Menschen überleben.

Ich halte es für möglich, dass die Anzahl der Menschen durch Krankheiten oder Kriege reduziert wird, aber ausgelöscht werden sie nicht.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 10:30
FerneZukunft schrieb:Ich würde gerne ganz zwanglos immer das tun, worauf ich gerade Lust habe. Da sind durchaus bildende Dinge dabei, wie zB herausfinden wie und warum etwas funktioniert,….
Also würdest du doch freiwillig arbeiten, du würdest es nur nicht arbeiten nennen. Letzlich ist arbeit doch nichts anderes, als einer tätigkeit nachgehen. Ob diese nun auf freiwilligkeit beruht oder man quasi dazu "gezwungen" wird, ist da doch nebensächlich. Es ist nicht weniger arbeit physik zu lernen nur, weil du es freiwillig machst ^^
FerneZukunft schrieb:Ich würde mir wirklich sehnlichst einmal eine längere Auszeit aus der Firma wünschen – ist aber nicht möglich.
Auch dir würde irgendwann die decke auf den kopf fallen. Erst recht dann, wenn die finanzielle seite nicht mehr passt. Ich durfte mal 6 wochen aufgrund einer op am handgelenk zu hause bleiben..... anfangs ganz nett, aber zum ende hin fällt einem die decke auf den kopf und man wünscht sich sehnlichst wieder zur arbeit zu kommen um dann nach 6 wochen arbeiten wieder die schnauze voll zu haben. Ein teufelskreis ^^

Deine vorstellung der zukunft in allen ehren, aber die wahrscheinlichkeit, dass wir in 500 jahren glücklich und zufrieden zu hause bleiben können und es keinerlei geld oder andere tauschartikel mehr gibt, wir aber trotzdem alle alles haben, was wir wollen, sehe ich bei gleich null. Ressourcen sind endlich und das gilt für alle auf jedem planeten. Ist es nicht sowas lapidares wie nahrung, dann eben etwas wie ressourcen zur herstellung der technik, die für uns arbeiten soll. Ich fürchte aus dem nichts allein durch luft und liebe eine mahlzeit herzustellen, dürfte nicht so einfach sein. Es sei denn, wir stellen uns komplett um auf solarenergie. Das klappt dann evtl solange, bis die sonne auch nicht mehr ist.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 10:44
gastric schrieb:Es ist nicht weniger arbeit physik zu lernen nur, weil du es freiwillig machst
Ja, das ist der entscheidende Unterschied: freiwillig, was ich wann will.
gastric schrieb:Ich durfte mal 6 wochen aufgrund einer op am handgelenk zu hause bleiben..... anfangs ganz nett, aber zum ende hin fällt einem die decke auf den kopf und man wünscht sich sehnlichst wieder zur arbeit zu kommen um dann nach 6 wochen arbeiten wieder die schnauze voll zu haben. Ein teufelskreis
Dir macht Dein Beruf Freude. Wahrscheinlich freust Du Dich auch auf Deine Kollegen.

Ich mache das nur wegen der Bezahlung.

Eines weiß ich sicher: daheim würde mir niemals die Decke auf den Kopf fallen.
Da sind wir unterschiedliche Charaktere.
gastric schrieb:Es sei denn, wir stellen uns komplett um auf solarenergie. Das klappt dann evtl solange, bis die sonne auch nicht mehr ist.
Wir werden es beide leider nicht mehr erleben. Ich glaube eher, dass künstliche Ökosysteme geschaffen werden in denen absolut alles recycelt wird.
https://www.mcm-systeme.de/ratgeber/oekosystem-gartenteich-aufbau-und-erhaltung


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 11:00
FerneZukunft schrieb:Eines weiß ich sicher: daheim würde mir niemals die Decke auf den Kopf fallen.
Da sind wir unterschiedliche Charaktere.
Das weißt du erst, wenn du es erlebt hast. Bisher ging es nach mehr oder weniger langer zeit jedem so, den ich kenne und der das vergnügen von arbeitslosigkeit oder langer krankheit erleben durfte. Irgendwann hat man einfach alles mal gemacht und keine wirkliche lust oder vielmehr keine wirklichen ideen mehr,was man noch machen könnte.

Und nein ich freue mich nicht auf kollegen. Ganz im gegenteil bin ich sogar froh darüber die meiste zeit allein in meinem labor werkeln zu können. Ich mach das übrigens auch vorwiegend wegen dem geld ... und den möglichkeiten, die ich zuhause gar nicht habe. Mir fehlt halt das geld mir gerätschaften im wert von mehreren millionen euro in die viel zu kleine wohnung zu stellen und das stromnetz wird den stromverbrauch wohl auch nicht in der gammelwohnung stemmen können, geschweige denn die statik, die da nicht mitspielen wird. Ein trauerspiel.
FerneZukunft schrieb:Ich glaube eher, dass künstliche Ökosysteme geschaffen werden in denen absolut alles recycelt wird.
Genau das glaube ich nämlich nicht. Allein schon aus dem grund, dass nicht alles recycelt werden kann. Ein teil wird verbraucht, ein teil umgewandelt. Willst du leben, geht es nicht anders, denn du brauchst nährstoffe, die dein körper der nahrung entzieht, umwandelt und ganz simpel verbraucht. Und das betrifft nur das thema nahrung. Sprechen wir dann noch vom stromverbrauch und dessen recourcen, dann siehts duster aus. Das ändert sich wohl erst, wenn wir die naturgesetze endgültig überwinden. Bis dahin keine chance auf 100% recycling.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 11:20
gastric schrieb:nein ich freue mich nicht auf kollegen
Willkommen im Club!
gastric schrieb:und den möglichkeiten, die ich zuhause gar nicht habe. Mir fehlt halt das geld mir gerätschaften im wert von mehreren millionen euro in die viel zu kleine wohnung zu stellen und das stromnetz wird den stromverbrauch wohl auch nicht in der gammelwohnung stemmen können, geschweige denn die statik, die da nicht mitspielen wird.
Deine Arbeit macht Dir Spaß und Du experimentierst gerne. Das finde ich ehrlich toll!
gastric schrieb:wenn wir die naturgesetze endgültig überwinden.
Welche Zeitspanne vergeht, bis das möglich ist, weiß ich nicht.
Du glaubst also auch, dass der Mensch sich selbst ausrottet?

Um beim Thema zu bleiben:

Ich wünsche es mir schon sehr lange, einmal einen Tag im Bett bleiben zu können und mich einfach vom guten, alten Fernseher berieseln lasse.
Werde sehen, ob ich es schaffe, bevor fernsehen abgeschafft wird.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 11:28
FerneZukunft schrieb:Dir macht Dein Beruf Freude. Wahrscheinlich freust Du Dich auch auf Deine Kollegen.

Ich mache das nur wegen der Bezahlung.

Eines weiß ich sicher: daheim würde mir niemals die Decke auf den Kopf fallen.
Da sind wir unterschiedliche Charaktere.
Nun, mir hat mein Job eigentlich auch immer gefallen, es wird aber von Jahr zu Jahr mühseliger und ich wäre inzwischen nicht mehr traurig, wenn ich in den Ruhestand gehen müsste.

Ich habe in meinem Haus noch viel zu tun, würde mich noch mehr auf die Musik konzentrieren und nachholen, was ich in jungen Jahren nicht verwirklichen konnte.

Es ist natürlich wichtig, andere Interessen zu haben. Wer außer der Arbeit kaum etwas bewirkt, wird sich im Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode langweilen.


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 12:21
Commonsense schrieb:es wird aber von Jahr zu Jahr mühseliger und ich wäre inzwischen nicht mehr traurig, wenn ich in den Ruhestand gehen müsste.
Endlich versteht jemand, was ich meine!
Commonsense schrieb:Ich habe in meinem Haus noch viel zu tun, würde mich noch mehr auf die Musik konzentrieren und nachholen, was ich in jungen Jahren nicht verwirklichen konnte.
Ja, genau so ist es bei mir: durch die Arbeit hat man viel zu wenig Zeit, für Dinge die einem Freude machen.
Commonsense schrieb:wird sich im Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode langweilen.
Die Gefahr besteht bei mir nicht, niemals


melden

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 13:55
Ich für meinen Teil weigere mich erfolgreich ein neues Auto zu fahren. Oldtimer faszinierten mich schon immer. Als ich noch jung war und weniger Knete hatte war ohnehin nur ein älterer gebrauchter drin, über die Jahre wurde dies und die Schrauberei zur Passion.
Vor 3 Jahren trennten meine Frau und ich mich. Das etwas neuere Auto riss sie an sich und ich war froh meinen steinalten, aber durchaus zuverlässigen Passat noch zu haben. Nach 2 Jahren und leider auch Wintern hatte der sehr nach gelassen.Sofortige Maßnahmen waren zu kostspielig und umfangreich und da ich derzeit wenig Kohle und grosse Lust auf einen Kombi hatte angelte ich mir einen schrottigen Astra Caravan der ersten Serie für einen Kasten Kölsch. Nach etwas schweissen, ein paar lumpigen neuen Kleinteilen und etwas hier und da vom Verwerter steht er jetzt gut da, bzw. sogar sehr individuell da ich ihn, sagen wir einfach "etwas gestaltet" habe. Was soll ich sagen? Läuft und frisst kein Brot. Keinerlei Ausfälle, alles berechenbar.
Ich könnte mir beim besten Willen nicht vorstellen mir eine silberne Koreakarre mit Gurtwarn plingdöng, Abstandsgepiepe und zahlreichen Sensoren unter der Haube zuzulegen. Ich finds einfach unnötig. Mir sind ältere, selbsterklärende Autos einfach lieber. Und ich finde es sehr viel günstiger, wenn man selbst Hand anlegen kann.

Seit diesem Sommer wartet auch noch ein Käfer mit wenig Bodenblech auf ein neues Leben... ein Traum seit Kindertagen. Der ist technisch auf dem Stand eines Rasenmähers. Ich kann kaum erwarten den zu zerlegen und wieder zusammenzupuzzlen!


melden
Anzeige

Die gute alte Technik ist doch immer wieder im Kommen, was meint Ihr?

11.10.2018 um 15:10
@FerneZukunft
Das Leben wird zum Großteil aus FUN bestehen. Das ist schön!
Das tut es in den sogenannten westlichen Welten doch ohnedies schon.

Nur war und ist der weg dahin halt mit Arbeit und Mühen gepflastert.

Es ist genau die Mehrarbeit, die auf der andern Seite auch "Fun" garantiert. Das vermeintlich "natürliche" Modell mit wenig Arbeit, nur ein bisschen im Urwald grasen, hat auch was für sich, allerdings funktioniert diese liebliche Idylle nur solange alles palletti ist. Solange man gesund ist, und der Urlaub genug Nahrung für alle her gibt.
Solange gierige machtgeile und arbeitsscheue Typen zahlenmäßig sehr gering sind. Die kann man mitschleppen.
Solange die Zahl der Bevölkerung nicht zu groß wird, denn dann geht vielleicht das Futter in einem Gebiet aus und man muss weiterziehen und kommt jetzt eventuell andern in die Quere.
Sozialbeihilfe durch Familie klappt auch nur solange man Familie hat. Selbst wenn die ein Leben lang hält, ist man deren Lauen ausgesetzt. Da bin ich hierzulande als Rentner, auch alleine weitaus autarker und freier.

Ich denke, es gibt gute Gründe, warum wir jetzt da sind wo wir sind. Und warum das auch nur mithilfe von weiter entwickelter Technik gelingt.

Und wie soll "ohne Arbeit" denn funktionieren? Lässt Du Dich dann von Aliens durchfüttern und medizinisch betreuen?

Wie gedenkst Du andere für ihre Dienstleistungen zu "bezahlen"?
Da sind durchaus bildende Dinge dabei, wie zB herausfinden wie und warum etwas funktioniert,….
Und das kannst Du nur, weil jemand anderer Dinge bereit stellt, also dafür gearbeitet hat, die Du dann untersuchen könntest. Oder Bücher zum Lesen, Oder das Internet.

Wenn Du von nicht arbeiten sprichst solltest Du nicht nur Dich und Deine Arbeistunlust sehen, sondern einfach alles Andere auch.
Niemand würde arbeiten, Steuern zahlen, und Du könntest zB nicht von Sozialbeihilfe leben.
Niemand würde auf den Feldern arbeiten, und schon gebe es nichts mehr zu essen. Außer Du baust es an, und arbeitest damit wieder.
Niemand würde Tiere halten und schlachten, und schon gebe es nichts mehr zu essen. Außer Du tätest es an, und arbeitest damit wieder.
Niemand würde Dir medizinisch zur Seite stehen. Dann hab aber mal Zahnschmerzen Au Backe!
Niemand würde Kleidung herstellen, Transportmittel bereitstellen. Es gebe keinen Strom, kein Wasser in Deinem Haus. Du müsstest selbst einen Brunnen buddeln, aus dem dann auch das ganze Dorf trinken würde, denn nicht jeder hat eine Wasserquelle im Garten.
Ach ja, Du hättest kein Haus, das hätte ja auch niemand gebaut. Keine Ziegel, niemand baut Lehm ab und stellt Ziegel her.

Usw.

Du verstehst?

Wird aber allmählich OT. Wo sind wir eigentlich abgeglitten? Immer dasselbe hier. :D


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden