Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

1.574 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Luftfahrt, A380, Aerotoxisches Syndrom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

01.07.2018 um 16:38
In letzter Zeit wurde nicht viel über den A380 berichtet.

Aber jetzt hat Andreas Spaeth die neue Business Class von Singapore Airlines getestet.
Er flog die Strecke Singapur - Sydney in dem erst im Februar 2018 ausgelieferten A380 mit dem Kennzeichen 9V-SKV.

Neu ist, dass sich alle Premium Klassen im Oberdeck befinden. Ganz vorne sind sechs First Class Suiten (früher waren es 12), darauf folgen 78 Business Class sitze. Die Sitze sehen eleganter aus, aber leider wurde der Sitzabstand von 55 auf 50 Zoll reduziert, somit ist der Fußraum zu klein.

Positiv ist, dass sich der Sitz nun einfacher in ein flaches Bett verwandeln lässt – früher musste oft ein Flugbegleiter zur Hilfe gerufen werden (das hätte ich mir bei Singapore Airlines nicht gedacht)

https://www.paxex.de/news-29448/Australien-Tour-mit-den-neuesten-Business-Class-Produkten-von-Singapore-Airlines.html

Mich hauen diese neuen Sitze nicht vom Hocker, kann mir aber auch egal sein, denn persönlich werde ich wahrscheinlich nie darauf Platz nehmen.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.07.2018 um 13:32
IAG treibt hier ein unschönes Spielchen mit Airbus:

Einmal haben sie Interesse am A380, dann wieder nicht und jetzt sagen sie plötzlich:

Wenn Airbus den Preis ordentlich senkt, ist man doch bereit, das Riesenbaby zu kaufen.

Es ist bekannt, dass London Heathrow aus allen Nähten platzt. Ich glaube, die benötigen dringender A380 als sie zugeben.

Wir werden sehen, ob Airbus doch noch beim Preis die Hosen runter lässt – zu billig würde ich ihn aber nicht hergeben.
https://www.aerotelegraph.com/iag-und-der-airbus-a380-status-es-ist-kompliziert


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.07.2018 um 13:32
Hifly hat ihren ersten (gebrauchten Ex-Singapore) A380 nach Malta überstellt.

Noch ist er ganz weiß, aber schon bei der Farnborough Air Show soll er sich bereits in der neuen Bemalung zeigen.

Die Bestuhlung wurde vom Vorgänger übernommen (12F, 60C, 399Y)

https://www.aero.de/news-29494/Hifly-bringt-ihre-erste-A380-nach-Malta.html


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.07.2018 um 10:46
Airbus beschäftigt an seinen Standorten in England 14.000 Menschen.
Durch den Brexit wird es nicht mehr möglich sein, Flugzeugteile einfach so über die Grenze zu bringen.

Deshalb setzt Airbus die Britische Regierung unter Druck: sollte es diesbezüglich keine Lösung geben, werden die Arbeitsplätze in andere EU Länder verlegt.

Ich bin mir sicher: falls Airbus die Arbeitsplätze wirklich verlegt, bestellen die Briten ganz sicher keine A380.

Ich weiß, ich denke wieder zu einfach, aber ich würde an Stelle von Airbus der Regierung zusätzlichen Druck machen: die Arbeitsplätze in GB bleiben, wenn das mit den Zöllen geklärt wird UND zusätzlich mindestens 20 neue A380 bestellt werden.
Ja, ich weiß: meine Fantasie geht wieder mit mir durch,…

https://www.aero.de/news-29507/Airbus-erhoeht-Druck-auf-britische-Regierung.html


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.07.2018 um 12:28
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Airbus beschäftigt an seinen Standorten in England 14.000 Menschen. Durch den Brexit wird es nicht mehr möglich sein, Flugzeugteile einfach so über die Grenze zu bringen.
Das ganze muss man von zwei Seiten sehen, klar wird Airbus (und andere Firmen) wenn es nicht zu einem Zollabkommen die Produktion teilweise verlegen, Airbus beispielsweise nach Spanien. Auf der anderen Seite verlegt oder lässt bereits Airbus diverse Sektionen, Komponenten, Teilschalen usw. ohnehin schon im Nicht EU Ausland, wie beispielsweise der Türkei, Indien oder China fertigen.
Im Flugzeugbau ist halt immer noch Politik (z.B. Kompensationsgeschäfte) auf der einen Seite maßgebend, auf der anderen Seite spielt eben auch der Einkaufpreis eine Rolle.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

08.07.2018 um 14:29
@Berlinandi

Dann kann man nur hoffen, dass die Qualität von nicht EU Flugzeugteilen gleich hochwertig ist.

Ein Negativ Beispiel gibt es leider schon: bei einem in China gebauten A319 hat sich die ganze Cockpit Scheibe des Co Piloten mitten im Flug verabschiedet.

https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/airlines/a319-verliert-cockpitscheibe/754262


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.07.2018 um 13:17
HiFly hat zwei Interessenten, die ihren A380 im Wet-Lease betreiben möchten.

Eine große Airline in Europa, welche bis jetzt noch keine A380 Erfahrungen hat, sowie eine asiatische Airline, welche bereits eine A380 Flotte betreibt.

HiFly ist davon überzeugt, dass die Nachfrage weiter steigt, denn auf hochfrequentierten Airports kann man nicht einfach so die Slots erhöhen.

https://www.aero.de/news-29592/Hi-Fly-zwei-Interessenten-fuer-gebrauchte-A380.html

Es trifft schön langsam das ein, was ich immer vorausgeahnt habe!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

25.07.2018 um 17:19
Der erste HiFly A380 bleibt in Europa.

Eine europäische Airline (Name wird noch nicht bekannt gegeben) wird ihn im Wetlease betreiben.

Ich bin schon neugierig um welche Fluggesellschaft es sich handelt.

Der Manager ist genau meiner Meinung: er glaubt an den A380!

https://www.aero.de/news-29615/Airbus-A380-von-Hi-Fly-bleibt-in-Europa.html


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

29.07.2018 um 18:39
Jetzt bin ich schon sehr enttäuscht:

Es hieß, eine europäische Airline mietet den HiFly A380.

Ich hoffte, nächstes Jahr damit einen billigen Urlaub buchen zu können. Da der heurige sehr teuer kommt, wollte ich nächstes Jahr einmal einen günstigeren machen, aber da hat mir HiFly einen Strich durch die Rechnung gemacht

Jetzt wurde bekannt: die französische Fluggesellschaft Air Austral mit Sitz auf La Reunion mietet das Riesenbaby.

Mit dieser Destination kann ich als Familienurlaub nichts anfangen (die Nachbarinsel Mauritius wäre uns lieber) – auf La Reunion kann man nicht einmal gescheit baden. Nur wandern und die blöde Natur anschauen interessiert keinen von uns! – und über Frankreich will ich auch nicht unbedingt fliegen.

Kurz zu Air Austral: die Airline hatte 2009 zwei A380 bestellt. 2016 wurde jedoch diese Bestellung storniert. Momentan fliegen Boeing 777 und 787 bei Air Austral. Ab September wird der A380 im Wet Lease in die Flotte integriert.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

29.07.2018 um 18:43
Vor lauter Ärger habe ich sogar vergessen, die Quelle einzufügen:

https://www.aerotelegraph.com/mietet-air-austral-den-a380-von-hi-fly


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

02.08.2018 um 13:28
Computerprobleme am Flughafen Rhodos haben dafür gesorgt, dass Thomas Cook den HiFly A380 kurzfristig für voraussichtlich vier Flüge gemietet hat.

http://www.austrianaviation.net/detail/thomas-cook-scandinavia-chartert-hifly-a380/ (Archiv-Version vom 02.08.2018)

https://www.aero.de/news-29686/Erster-A380-Leasingkunde-von-Hi-Fly-kommt-aus-Skandinavien.html


Es sieht leider nicht so aus, als ob deutsche, österreichische oder schweizer Ferienfluggesellschaften den HiFly A380 mieten.
Schade, dann hätte ich einmal einen brauchbaren Billigflug buchen können.

Ich sehe es positiv: wenigstens bleibe ich den Full Service Carrier trau. Ich mag keine Billig Airlines, aber wenn sie mit dem Riesenbaby locken, kann nicht einmal ich widerstehen!


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

02.08.2018 um 13:29
Emirates feiert 10 Jahre A380!
Am 01.08.2008 fand der erste Emirates A380 Flug von Dubai nach New York statt. Seit damals flog die Riesenbaby Flotte über 105 Mio Passagiere 39.000 mal um die Welt.

Emirates beschäftigt 15.000 A380 Cockpit- und mehr als 20.000 Kabinenbesatzung.

Das Schönste: es ist kein Ende der A380 Ära bei Emirates in Sicht. Das sind doch mal erfreuliche News!
https://www.austrianwings.info/2018/08/zehn-jahre-a380-emirates-flaggschiff-feiert-rundes-jubilaeum/


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

02.08.2018 um 22:34
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Es sieht leider nicht so aus, als ob deutsche, österreichische oder schweizer Ferienfluggesellschaften den HiFly A380 mieten.
Schade, dann hätte ich einmal einen brauchbaren Billigflug buchen können.
Sag niemals Nie! Seit der Air Berlin-Pleite fehlen auf dem deutschen (Ferienflieger-)Markt gewaltige Kapazitäten. Ich sehe die Langstreckenflüge, die große Kreuzfahrtanbieter als An- und Abreisepaket anbieten und bekomme Plaque.
Da werden den Gästen Umsteigeverbindungen zugemutet, die man privat nicht mal buchen würde, selbst wenn man noch Geld dafür bekäme und bezahlt fast den Preis eines Direktfluges.
Zum Beispiel FRA-JFK mit Umstieg in PHL und 5(!) Stunden Aufenthalt oder MUC-YUL mit Umstieg in ORD, wo eine Immigration mit ESTA fällig wird. (Nicht jeder, der Urlaub in Kanada macht, will oder darf in die USA einreisen. Den Vogel abgeschossen hat die Auskunft eines Mitarbeiters der Kreuzfahrtgesellschaft: der hat doch glatt behauptet, beim einem reinen Umstieg in den USA benötigt man kein ESTA.)
Und wenn man sich die Riesenpötte, die nur für den deutschen Markt gebaut werden, anschaut - da müssen bis zu 6.000Passagiere (bzw. 3.000 bei zwei Wechseltagen auf einer Tour) an einem Tag auf das Schiff und auch wieder zurück. Gerade für die Karibik eine Herausforderung, aber auch auf Mallorca oder den Kanaren.

Dazu kommt, dass bei Condor (Thomas Cook) langsam aber sicher eine Flottenerneuerung ins Haus steht. Die 767-300ER haben im Schnitt 25 Jahre auf dem Buckel, die 757-300 (werden auch in Richtung Dubai benutzt) kommen auch langsam auf die 20 Jahre. Da sehe ich aber eher A330 als Ersatz, weil TC ebenfalls A330 in der Flotte hat.


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.08.2018 um 19:50
Der nächste Kurzfristig-Kunde für den Hifly A380:
https://www.aero.de/news-29701/Norwegian-borgt-sich-Airbus-A380-von-Hi-Fly.html
...
Norwegian leiht sich für "einige Wochen" den Airbus A380 von Hi Fly. Der norwegische Billigflieger ersetzt mit dem 471-Sitzer auf Flügen von London nach New York Boeing 787. Die Dreamliner stehen wegen einer Überholung der Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerke zeitweise nicht zur Verfügung.
...
Wenn das so weiter geht, wird das Geschäftsmodell ein voller Erfolg. Zu hoffen wäre es - und wenn einer der Kunden bzw. deren Passagiere Gefallen am A380 finden...


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

04.08.2018 um 10:18
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Zu hoffen wäre es - und wenn einer der Kunden bzw. deren Passagiere Gefallen am A380 finden...
Ja, das hoffe ich auch.

Es kann schon sein, dass eine deutsche Ferienfluggesellschaft tageweise den A380 mietet.
Mein Hauptproblem ist es aber: man kann Monate vorher (wenn ich den Urlaub buche) nicht wissen, wann er wo fliegt.

Wenn ich jetzt einen Condor- Rennstrecken- Flug buchen würde, trau ich wetten, dass ich die uralt 767 erwische. Dann wäre ich erst angewidert. Vielleicht muss ich dann noch zuschauen, wie neben mir das Riesenbaby mit anderen Urlaubsgästen startet.

Auch ich fliege in 2 ½ Wochen mit einer B787-8 mit Trent 1000 Triebwerken.
Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn die Maschine in dieser Zeit bei der Wartung ist und der A380 als Ersatz fliegt.

Dieses Glück werde ich nicht haben, denn ich beobachte seit Monaten, dass immer der Dreamliner fliegt (zweimal kam die 878-9 statt der 878-8). Auch beim Anschlussflug fliegt immer der dafür vorgesehene A330-300

Aber ich freue mich etwas anderes, was mir wertvoll ist: Thai Airways wurde ausgezeichnet, dass sie den besten Service weltweit in der Economy Class haben.
Wir lassen uns überraschen, ob dem so ist

https://www.austrianwings.info/2018/07/thai-airways-fuer-weltbeste-economy-class-ausgezeichnet/

HiFly möchte noch mehr A380 in ihre Flotte nehmen, der nächste kommt im April 2019

http://www.airliners.de/a380-mittelstrecke-ryanair-gewerkschaftshoelle-rundschau/46197

Da soll mir noch einer sagen, der A380 hat kein Potential…..


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

04.08.2018 um 11:26
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:878-9 statt der 878-8
Ab und zu frage ich mich echt, was das für Hirnaussetzer sind: natürlich heißt es 787-9 bzw 787-8

Der Ex- Singapore A380 fliegt bei HiFly – deren Nachfolger fliegen mit modernisierter Kabine bald ab Zürich und Frankfurt zur asiatischen Metropole.

Sowohl Frankfurt, als auch Zürich bietet mein Mini – Regionalflughafen an. Somit scheitert es nicht am Anschlussflug. Ich habe herausgesucht, was der Hin- und Retourflug in der Fist kostet: ich komme pro Person auf knapp unter € 10.000,--
Ich habe meiner Familie vorgeschlagen, dass sie im Sommer 2019 an einem heimischen See campen sollen. Ich verabschiede mich in dieser Zeit mit dem Riesenbaby nach Singapur.

Ich schreibe besser nicht, was ich als Antwort bekam…. Die gönnen mir auch wirklich nichts!

Zurück zur neuen Ausstattung der aktuellen Singapore Riesenbabys: für die Bretterklasse ändert sich wie immer nicht viel, ebenso in der Premium Economy.

Business bietet verbesserte Privatsphäre – sonst hält sich meine Begeisterung dafür in Grenzen.

Wie leider immer profitiert die First Class Elite am meisten: es gibt nur sechs Suiten im Oberdeck. Die sind deutlich größer und luxuriöser als ihre Vorgänger.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.08.2018 um 12:22
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Sag niemals Nie! Seit der Air Berlin-Pleite fehlen auf dem deutschen (Ferienflieger-)Markt gewaltige Kapazitäten. Ich sehe die Langstreckenflüge, die große Kreuzfahrtanbieter als An- und Abreisepaket anbieten und bekomme Plaque.
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Sag niemals Nie! Seit der Air Berlin-Pleite fehlen auf dem deutschen (Ferienflieger-)Markt gewaltige Kapazitäten. Ich sehe die Langstreckenflüge, die große Kreuzfahrtanbieter als An- und Abreisepaket anbieten und bekomme Plaque.Da werden den Gästen Umsteigeverbindungen zugemutet, die man privat nicht mal buchen würde, selbst wenn man noch Geld dafür bekäme und bezahlt fast den Preis eines Direktfluges.
Wie kommt man drauf das da gewaltige Kapazitäten fehlen? Gut die Eingliederung der Ex-AB Fliger in die Flotte von Eurowings geschieht langsamer als vom Gesamtkonzern gedacht, Thomas Cook sagt jedoch das man nur im Ausnahmefall auf Wet-Lease Flugzeuge ausweichen will.
Andere Fluggesellschaften setzten ohnehin in den Sommermonaten seit Jahren schon auf Wet-Lease, teilweise um die eigene Flotte zu verstärken oder aber um Beispielsweise mit dem AOC des Leasinggebers andere Destinationen anfliegen zu dürfen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article180493950/Wet-Lease-A380-Riesenairbus-als-Retter-gestrandeter-Urlauber.html
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Da werden den Gästen Umsteigeverbindungen zugemutet, die man privat nicht mal buchen würde, selbst wenn man noch Geld dafür bekäme und bezahlt fast den Preis eines Direktfluges.Zum Beispiel FRA-JFK mit Umstieg in PHL und 5(!) Stunden Aufenthalt oder MUC-YUL mit Umstieg in ORD, wo eine Immigration mit ESTA fällig wird. (Nicht jeder, der Urlaub in Kanada macht, will oder darf in die USA einreisen. Den Vogel abgeschossen hat die Auskunft eines Mitarbeiters der Kreuzfahrtgesellschaft: der hat doch glatt behauptet, beim einem reinen Umstieg in den USA benötigt man kein ESTA.)Und wenn man sich die Riesenpötte, die nur für den deutschen Markt gebaut werden, anschaut - da müssen bis zu 6.000Passagiere (bzw. 3.000 bei zwei Wechseltagen auf einer Tour) an
Das man bei solchen Anreisepakten eher auf weniger gebuchte und weniger beliebte Flugrouten und weniger beliebte Flugzeiten setzt sollte kein Geheimnis sein. Was dann natürlich unangenehm für den Reisenden ist.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.08.2018 um 12:37
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Dazu kommt, dass bei Condor (Thomas Cook) langsam aber sicher eine Flottenerneuerung ins Haus steht. Die 767-300ER haben im Schnitt 25 Jahre auf dem Buckel, die 757-300 (werden auch in Richtung Dubai benutzt) kommen auch langsam auf die 20 Jahre. Da sehe ich aber eher A330 als Ersatz, weil TC ebenfalls A330 in der Flotte hat.
Erst wurde gesagt das die Erneuerung der Long-Range Flotte der Condor keine "Dringlichkeit" habe, nun soll die Entscheidung bei Condor über die Neubeschaffung noch in diesem Jahr fallen, als Nachfolger werden neue und gebrauchte A330 oder neue B787 gehandelt.
Gerade im Long-Range Bereich gibt es auf dem Gebrauchtflugzeugmarkt massive Überkapazitäten, so soll Boeing mittlerweile Geld zurückgestellt haben, um Gebrauchtflugzeuge zu kaufen und somit "künstlich" das Angebot an gebrauchten Flugzeuge zu reduzieren.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.08.2018 um 20:09
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 08.07.2018:Dann kann man nur hoffen, dass die Qualität von nicht EU Flugzeugteilen gleich hochwertig ist.Ein Negativ Beispiel gibt es leider schon: bei einem in China gebauten A319 hat sich die ganze Cockpit Scheibe des Co Piloten mitten im Flug verabschiedet.https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/airlines/a319-verliert-cockpitscheibe/754262
Die Kiste wurde in Tianjin Endmontiert, die Cockpitsektion kommt immer aus dem selben Werk wie bei jedem A320 (Family), egal ob in China, USA, Frankreich oder Deutschland endmontiert. Wo kommt denn die Cockpitsektion des A320 genau her, nur um dein Negativbeispiel zu stützen, erzähl mal. Auch ist die Frage, kennst du die Bauunterlagen des besagten Flugzeuges oder kannst du auch nur ansatzweise irgendetwas über Qualität erzählen, also was im Flugzeugbau zulässig ist und was nicht?

Und auch außerhalb der EU, gelten Fertigungsvorschriften wie zum Beispiel BAC (Boeing), 80-T, AIPI, APIS (Airbus).


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.08.2018 um 17:12
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Wo kommt denn die Cockpitsektion des A320 genau her
Ich bin auf Journalistenberichte im Internet angewiesen. Wenn die schreiben, die Maschine wurde in China hergestellt muss ich das glauben.

Die Presse braucht gute Storys, da wird gerne „vergessen" zu erwähnen, dass er dort nur endmontiert wird.

Siehst Du, dass ist das Wunderbare an Allmy: hier gibt es Profis, wie Dich, von denen man die Hintergründe erfährt.

Natürlich habe ich gleich gegoogelt und bin draufgekommen, in Méaulte und Saint-Nazaire werden die Cockpitsektion und der Vorderrumpf hergestellt. Bevor Du fragst: beide Standorte befinden sich in Frankreich.

Wikipedia: Airbus-A320-Familie

Ich finde es aber unwirtschaftlich, die Teile per Beluga und Schiff nach Asien zu bringen – ja, ich weiß, da geht es um Wirtschaftsinteressen. Win Win Situation für alle
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Und auch außerhalb der EU, gelten Fertigungsvorschriften
Fertigungsvorschriften gibt es überall für alles. Eine Region hält sich genauer daran, die andere weniger.

Nehmen wir nur ein Beispiel: Wie sicher sind Rolltreppen in Europa im Vergleich zu Asien. Für beides gibt es Fertigungsvorschriften. Es gibt aber deutliche Unterschiede:

https://www.welt.de/vermischtes/article144535064/Chinas-toedliche-Rolltreppen.html

Verstehst Du was ich meine?


1x zitiertmelden