Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

1.568 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Luftfahrt, A380, Aerotoxisches Syndrom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 16:41
Emirates stattete einen weiteren A380 (A6-EVB) mit einer Sonderlackierung aus.
Emirates nennt die Lackierung "Year of Tolerance"
Damit soll symbolisiert werden, dass in den VAE Menschen mit unterschiedlichster Herkunft und verschiedenen Kulturen friedlich miteinander leben.

https://www.austrianaviation.net/detail/emirates-stellt-weitere-sonderlackierung-vor/

Mir kann es nie bunt genug sein, deshalb gefällt mir dieses Riesenbaby sehr gut!

bunt


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 16:42
In diesem Video wird deutlich gezeigt, wie der A380 bei den Passagieren „schlecht" gemacht wird.

Viele Airlines haben noch immer die Innenausstattung, die seit der Indienststellung vor ca 10 Jahren eingebaut wurde.
Da die A380 in den nächsten Jahren außer Dienst gestellt werden, bekommen sie auch keine Neue mehr.
Modern ausgestattet werden Flugzeuge, die neu eingeflottet werden. Das sind Zweistrahler. Diese wirken dann auf die Kunden moderner und zeitgemäßer.

Youtube: Air France hat den ersten A380 abgegeben! AeroNews
Air France hat den ersten A380 abgegeben! AeroNews


Ich finde das traurig!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 17:55
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Emirates nennt die Lackierung "Year of Tolerance"
Damit soll symbolisiert werden, dass in den VAE Menschen mit unterschiedlichster Herkunft und verschiedenen Kulturen friedlich miteinander leben.
Ja, besonders homosexuelle Menschen🙄


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 18:33
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:In einem Punkt sind wir uns einig: nicht einmal Du, @Berlinandi , glaubst, dass die letzten Riesenbabys bis Anfang der 2030er Jahre in der Flotte bleiben.
Hab ich jetzt wo genau geschrieben? Bitte unterlasse es anderen Leuten irgendwelchen "Glauben" zu unterstellen, von dem diese gar nicht geredet haben. Oder doch wieder altes Muster?
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Bezüglich Ab/Umbestellungen muss ein cleverer Verkäufer Rücksicht auf die Mentalität des Landes nehmen. In den VEA sind es die „Herrscher“ gewohnt, dass alle nach ihrer Pfeife tanzen.Ein guter Verkäufer gibt ihnen genau dieses Gefühl (dass der Kunde die Macht hat) und schaut, dass unterm Strich etwas für die Firma übrig bleibt.Wenn Du in einem Südland einen Handwerker für morgen 9 Uhr bestellst, musst Du auch damit leben, dass er in 14 Tagen um 11 Uhr bei Dir erscheint.Ich weiß nicht, wie hohe Rabatte sie tatsächlich erhalten, aber sowohl Airbus als auch Boeing werden dieses Hin- und Her schon einkalkulieren.
Hast du durchaus recht, wenn man aber so wie Emirates permanent mit Absichtserklärungen, mit Umwandlungen, Stornierungen und Rummäklerei spielt wie es Emirates tut, so kann das auch mal nach hinten los gehen. Airbus und Boeing kennen auch den Markt, und Wissen eben auch, ohne Airbus und Boeing kann Emirates derzeitig nicht wachsen. Man kann immer bis zu einem gewissen Punkt, mit sowas "rumspielen" ab einem bestimmten Punkt wird der Lieferant eben auch ein wenig anders. Und klar wird auch Emirates die üblichen Rabatte bekommen, aber ob es dann mehr wird ist die Frage.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich habe vollstes Verständnis, dass Emirates kein Vertrauen zur B777X hat. Wenn sich Boeing so massiv verrechnet, dass die Statik der Frachttür bei den Tests derart versagt, spricht das Bände!Auch mich hat ein so schlimmes Strukturversagen schockiert!
Es geht doch nicht nur um die B777-X, sondern Emirates hat das "Spielchen" bei so gut wie allen zweistrahligen LR Mustern gemacht/ macht es noch. Und man soll den Tag nicht vor dem Abend loben:

"Das Hauptproblem daran ist, dass das Konkurrenzmodel B777X keine Triebwerksprobleme hat. Das hat einige Kunden (zB IAG) schon dazu bewegt, sich für die Boeing zu entscheiden."
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Die Abbestellung der 787-10 tut Boeing weh, weil die „10er“ das Modell ist, welches sich schlecht verkaufen lässt.Wikipedia: Boeing_787Ebenso verkauft sich der A330NEO auch nicht besonders gut:Wikipedia: Airbus_A330
Ach echt, LR ist schlecht verkaufbar, der A321 XLR (SA) verkauft sich jedoch relativ gut. Ich mein an sich willst du uns doch erzählen, die Airlines bräuchten alle die großen "Hütten" um zu wachsen, AF und BA würden 100 ( an der Zahl 100) A380 voll bekommen, Emirates würde auf den A389 warten, obwohl man ja die letzte Tranche A388 abbestellt hat. Emirates stellt sogar A380 ab, da man diese nicht mehr "voll" bekommt, die aktive A380 Flotte von Emirates soll auf 90 sinken. Irgendwo sagen die Verkaufszahlen was anderes.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 18:41
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:London Heathrow ist der Hauptflughafen. Er ist ca 20 Km vom Zentrum entfernt. Heathrow ist „DER“ Umsteigeflughafen von London. Es gibt nichts lästigeres, als den Flughafen wechseln zu müssen, wenn man umsteigt. Alle Transferpassagiere werden versuchen, ihn anzufliegen.Er bietet auch die mit Abstand meisten Destinationen und war der erste europäische Flughafen, welcher A380 Liniendienste bot. Er ist bis heute in Europa der Flughafen mit den meisten A380 Verbindungen. Zusätzlich ist Heathrow der größte Flughafen von Europa.Wikipedia: Flughafen_London_Heathrow
Heathrow ist ein "Umsteigeflughafen", ja genau. Das bedeutet, man hat einen großen Anteil von "Umsteigern", denen es relativ egal ist ob dieser in London, Amsterdam, Paris, München, Frankfurt, Kopenhagen oder ähnliche Destinationen umsteigt. Deshalb hat ja die LH und die AF, ab andere Flughäfen zu wachsen (siehe Open Skies), die Emirates muss ab oder nach Dubai versuchen zu wachsen. Emirates hat jahrelang ihr Augenmerk auf Strecken mit starker Nachfrage gestützt, nun merkt man aber das man nicht mehr wachsen kann ohne die Strategie zu wechseln:

https://www.airliners.de/kleinere-flugzeuge-emirates-strategie-schwenk/52771


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 18:50
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Heathrow ist so gut wie zu 100% ausgelastet. Das Passagieraufkommen wird weiter stark steigen (siehe weiter oben) – Slots sind dort sauteuer. Da kann British Airways als Home Carrier den A380 locker füllen! Die Menschen sind bequem, wollen kurze Umsteigezeiten/Wege.
Ein Umsteigeflughafen oder ein HUB lebt immer von den Feedern, und klar kann die BA auf einigen Routen den A380 füllen, aber wie von dir behauptet 100 Stück:
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 15.11.2019:British Airways könnte aufgrund der Überfüllung von Heathrow 100 A380 voll bekommen und gewinnbringend betreiben.
das ist schon eine andere "Hausnummer". Flugzeuge wirklich gewinnbringend zu betreiben ist das eine, die "Kisten" voll zu bekommen das nächste, aber 100 A380 voll zu bekommen und gewinnbringend zu betreiben ist was ganz anderes, wo deine Vergleiche schon wieder hinken:


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 19:38
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Da kann British Airways als Home Carrier den A380 locker füllen!
Warum erklärst du das denen nicht, das die BA locker 100 (100 wohl gemerkt) A380 locker füllen und gewinnbringend betreiben könnten. Hey, ich mein, wenn du erzählst:
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 15.11.2019:British Airways könnte aufgrund der Überfüllung von Heathrow 100 A380 voll bekommen und gewinnbringend betreiben.
Sind die bei der BA alle zu "Dumm" dazu, haben keine Ahnung vom ganzen, analysieren den Markt nicht? Bewerb dich doch dort, dann kannst du denen erklären wie die Londoner Flughäfen aufgebaut sind, sind natürlich Spiegelbild für die ganze Welt;), dann kannst denen erklären wie man 100 A380 gewinnbringend betreiben kann. Natürlich in Absprache und im Einvernehmen mit den "Open Skies" Abkommen und den Allianzpartnern.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

28.11.2019 um 09:04
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Warum erklärst du das denen nicht, das die BA locker 100 (100 wohl gemerkt) A380 locker füllen und gewinnbringend betreiben könnten. Hey, ich mein, wenn du erzählst:
In dem Post vom 15.11. ging es darum, dass Tim Clark gesagt hat, British Airways könnte locker 100 A380 füllen.

Meiner Meinung nach hätten die 33 Boeing 747-400 nicht durch die 777-9, sondern durch A380 ersetzt werden müssen.
Wikipedia: British Airways

Eines passt für mich überhaupt nicht zusammen: die Umweltschützer jammern darüber, dass die Menschen zu viel fliegen. Sie erfinden Wörter, wie „Flugscham“, damit Passagiere ein schlechtes Gewissen bekommen. Sie verlieren jedoch kein Wort darüber, dass Airlines die Strecken öfter (dafür mit kleinem Gerät) und zunehmend auch von kleineren Flughäfen anbieten.

Das selbe gilt für Ultralangstrecken. Alleine das Gewicht des Kerosins macht diese Flüge nicht nur unwirtschaftlicher, sondern auch umweltschädlicher.
Detaillierte Berechnungen des Unternehmens Atmosfair zeigen nämlich, dass die Flugzeuge auf einem 15.000-Kilometer-Trip nonstop etwa zehn Prozent mehr Kerosin verbrennen als bei einem Flug auf ähnlicher Route mit Tankstopp.
https://www.spiegel.de/reise/fernweh/ultralangstreckenfluege-nonstop-um-die-welt-auf-kosten-des-klimas-a-1249800.html

Für die Umwelt am Besten ist nach wie vor die „alte" HUB Strategie, wobei Kurzstrecken auf die Schiene verlegt werden.
Einige Airlines haben schon damit angefangen (Kurzstrecken auf die Schiene) Natürlich bringt das nur etwas, wenn der Strom dafür auch dementsprechend erzeugt wird.
https://www.dmm.travel/nc/news/klm-verlagert-kurzstreckenfluege-auf-die-schiene/

Wenn die Umwelt wirklich so wichtig wäre, wie alle (nach außen) tun, würde man mit weniger, dafür größeren Maschinen fliegen und die HUB Strategie beibehalten.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Sind die bei der BA alle zu "Dumm" dazu, haben keine Ahnung vom ganzen, analysieren den Markt nicht? Bewerb dich doch dort, dann kannst du denen erklären wie die Londoner Flughäfen aufgebaut sind, sind natürlich Spiegelbild für die ganze Welt;), dann kannst denen erklären wie man 100 A380 gewinnbringend betreiben kann.
Du bewirbst Dich im Gegenzug um den Haken von Dennis Muilenburg und bringst Boeing dazu, bei der Max mindestens drei AOA Sensoren und drei Geschschwindigkeitsmesssensoren einzubauen.


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

30.11.2019 um 18:22
In den USA gibt es eine neue Airline, die es mit einem ganz neuen Geschäftsmodell versucht:

Avatar Aviation möchte mit bis zu 14 alten Boeing 747-400 Flüge zwischen großen US Städten anbieten.
Der Jumbo soll sehr eng bestuhlt sein (539 Economy- und 42 Business Class-Sitze).

Um trotz günstiger Ticketpreise (19 - 99 US Dollar), bei denen 2 Gepäckstücke inklusive sind, Gewinne einzufliegen, hat man folgenden Plan:
Alles (innen und außen) soll als Werbefläche verkauft werden. 


https://www.aero.de/news-33305/Eine-vollgestopfte-Koenigin-als-Werbetraegerin.html


Ich bin begeistert! 
Da würde auch ich mich wieder auf jeden Flug freuen!
Ich steige viel lieber in einen 30 Jahre alten großen Vierstrahler, als in einen fabriksneuen, modernen, kompakten Zweistrahler.

Das Geschäftsmodell könnte auch mit meinem Liebling funktionieren. Dann bräuchte kein A380 mehr verschrottet werden und ich könnte mich wieder auf Flüge freuen.


1x verlinktmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.12.2019 um 12:04
Das finde ich schön:

Beim Formel 1 Rennen in Abu Dhabi flogen eine Boeing 787 und ein A380 in Begleitung der Kunstflugstaffel Al Fursan über die Rennstrecke.

Das Riesenbaby sticht optisch beeindruckend heraus!
https://www.flugrevue.de/zivil/spektakulaeres-rahmenprogramm-zur-formel-1-etihad-ueberfliegt-rennstrecke-in-abu-dhabi/


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.12.2019 um 12:07
Es tut zwar nichts zur Sache, dass mir der aktuelle Airbus CEO Guillaume Faury nie sympathisch war, aber dieses Interview senkt meine Meinung über ihn noch weiter.

Allein die Ansage, dass Airbus es nicht bereuen werde, dass das A380 Programm verfrüht eingestellt wird reicht noch nicht, es kommt noch dicker:
"Wir hätten niemals so eine erfolgreiche A350 gehabt wenn wir dafür nicht viele Dinge bei der A380 gelernt hätten. Deshalb ist die A380 in vielen Bereichen weiter am Leben, in jenen Technologien die wir in die A350 eingebaut haben - die offensichtlich ganz hervorragend in den heutigen Markt passt"
Ich lasse es absolut nicht gelten, dass der große, doppelstöckige, vierstrahlige A380 in der „Hülle“ eines unauffälligen, kleinen, zweistrahligen A350 weiterlebt.
Diese beiden Flugzeuge kann man absolut nicht miteinander vergleichen! Diese Ansage ist eine Demütigung für mein Riesenbaby!


Dagegen war mit Tim Clark von Emirates immer sympathisch. Faury hat einen wunderschönen Satz gesagt, wie Tim Clark zum A380 steht. Ich empfinde gleich für mein Riesenbaby, deshalb ist dieser Aussage nichts mehr hinzuzufügen:
"Wir lieben die A380, die Passagiere tun es auch, und ich weiß, dass Tim Clark ein sehr persönliches und emotionales Verhältnis zur A380 hat“
https://www.aero.de/news-33337/Traurig-aber-wir-werden-das-A380-Aus-nicht-bereuen.html


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.12.2019 um 19:16
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 28.11.2019:In dem Post vom 15.11. ging es darum, dass Tim Clark gesagt hat, British Airways könnte locker 100 A380 füllen.
Nein das hat er in diesem Interview nicht gesagt, was er gesagt hat, kann man hier nachlesen:

https://www.aerotelegraph.com/emirates-erteilt-lufthansa-ba-und-air-france-manoeverkritik

worauf du dich ja berufst.

Er hat lediglich gesagt das die BA zu wenig von den "Dingern" hatten, und das die AF die den A380 nur als Subflotte betrieb, auch das eine höhere Stückzahl (auch nachvollziebar) in Anschaffung- und Unterhaltskosten gemindert hätten. Das Emirates von Aufbau her ein wenig anders ist als AF oder BA wurde bereits erklärt.

Und selbst ein Clark ist ja nun von seinen 135 A380 auf knapp 90 Stück runtergegangen und setzt nun lieber auf kleinere Flugzeuge wie die B777 und A350, da flexibler einsetzbar.

Ja ein Tim Clark scheut sogar die Kosten die Fahrwerke des A380 wieder aufzuarbeiten lassen und die Kosten des D-Check. Siehe verlinkte Berichte von @FerneZukunft.

Selbst eine B747 war einem Tim Clark mal zu groß, mal erzählt er er bräuchte 135 A380, dann was von 90. Dann sind ihn Wartungskosten fürs Fahrwerk zu hoch, obwohl er doch die Kisten so profitabel betreiben kann. Heute das, gestern das, morgen das.

https://www.aero.de/news-33177/Emirates-Chef-Airlines-werden-A380-nachtrauern.html

https://www.flugrevue.de/zivil/verkleinerung-der-flotte-erste-emirates-a380-enden-als-ersatzteillager/

Er will doch selber die A380 Flotte drastisch reduzieren.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.12.2019 um 20:08
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Dagegen war mit Tim Clark von Emirates immer sympathisch. Faury hat einen wunderschönen Satz gesagt, wie Tim Clark zum A380 steht. Ich empfinde gleich für mein Riesenbaby, deshalb ist dieser Aussage nichts mehr hinzuzufügen:"Wir lieben die A380, die Passagiere tun es auch, und ich weiß, dass Tim Clark ein sehr persönliches und emotionales Verhältnis zur A380 hat“https://www.aero.de/news-33337/Traurig-aber-wir-werden-das-A380-Aus-nicht-bereuen.html
So ein emotionales Verhältniss zum A380 scheint ein Tim Clark dann doch nicht zu haben, wenn er es eher vorzieht einen 12 Jahre alten A380 abzustellen und zu schlachten anstatt : "https://www.aerotelegraph.com/emirates-schickt-erste-airbus-a380-in-rente". Ich mein auf der einen Seite behauptest du ja @FerneZukunft man können 100 A380 (hier die BA) ohne weiteres profitabel betreiben, jedoch selbst der derzeitig größte Betreiber des A380, welcher mal von 135 Stück gesprochen hat, will jetzt die aktive Flotte auf etwa 90 reduzieren.

Auch stellt man keine A380 die man ja so profitabel betreibt und ja "voll" bekommt ab und schlachtet diese um Ersatzteilkosten zu sparen und ersetzt diese durch kleinere Widebody zu ersetzten. Auch ein Tim Clark stellt Flugzeuge ab, ja klar um Ersatzteilkosten zu sparen. Ich schlachte doch lieber eher Flugzeuge welche man günstig auf dem Gebrauchtmarkt erstehen kann, als die eigenen angeblich so profitablen Flieger abzustellen und zu schlachten.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.12.2019 um 20:23
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Allein die Ansage, dass Airbus es nicht bereuen werde, dass das A380 Programm verfrüht eingestellt wird reicht noch nicht, es kommt noch dicker:"Wir hätten niemals so eine erfolgreiche A350 gehabt wenn wir dafür nicht viele Dinge bei der A380 gelernt hätten. Deshalb ist die A380 in vielen Bereichen weiter am Leben, in jenen Technologien die wir in die A350 eingebaut haben - die offensichtlich ganz hervorragend in den heutigen Markt passt"Ich lasse es absolut nicht gelten, dass der große, doppelstöckige, vierstrahlige A380 in der „Hülle“ eines unauffälligen, kleinen, zweistrahligen A350 weiterlebt.Diese beiden Flugzeuge kann man absolut nicht miteinander vergleichen! Diese Ansage ist eine Demütigung für mein Riesenbaby!
Hat er doch so gar nicht gesagt, das ist wieder dein Textverständnis und was du in Aussagen reininterpretierst.

Im Zuge der Entwicklung und Fertigung des A380 hat man zum Beispiel Produktionsverfahren wie etwa VAP- oder SAERTEX für die Luftfahrt zertifiziert, es wurde GLARE für die Luftfahrt interessant gemacht, die Cockpit Ergonomie wurde verbessert. Produktionsverfahren mit Roboter im Bereich "bohren, reiben, senken" und etwa CFK-Legeverfahren wurden genutzt. Vieles kam bei der Entwicklung- und der Fertigung des A350 zum tragen.

Auch das im Zuge des A380 bzw. aufgrund der Probleme mit dem A380 endlich mal die Bauvorschriften und Verbindernormungen für die "Neumuster" vereinheitlicht hat (AIPI,AIPS).


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

04.12.2019 um 11:58
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:So ein emotionales Verhältniss zum A380 scheint ein Tim Clark dann doch nicht zu haben, wenn er es eher vorzieht einen 12 Jahre alten A380 abzustellen und zu schlachten
Selbstverständlich hat Tim Clark ein persönliches und emotionales Verhältnis zum A380!

Er ist aber CEO! Bedeutet: er muss „wirtschaftlich“ handeln.
Wie wir schon einige Beiträge zuvor erwähnten, haben mittlerweile auch die VEA Geldsorgen.
Ich kann mir schon vorstellen, welchen Druck er von Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum (= Emirates Eigentümer) bekommt. Den im Nacken zu haben, ist alles andere als angenehm!

Es ist Tim Clarks Job, dafür zu sorgen, dass die Zahlen stimmen – er darf nicht (mehr) seine persönlichen Empfindungen in Entscheidungen einwirken lassen.

Ich finde es wirklich schade, dass Tim Clark schon 70 Jahre alt ist und wahrscheinlich bald in Pension geht.
Er führte zuvor (bis 2008) die Geschäfte von Sri Lankan Airlines – dieser Airline mochte ich auch immer sehr gerne (war sympathisch) – da wusste ich aber nicht, dass er der Geschäftsführer war.
Ich mag einfach seinen Stil und seine Einstellungen.
Wikipedia: Tim Clark (Manager)
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Hat er doch so gar nicht gesagt, das ist wieder dein Textverständnis und was du in Aussagen reininterpretierst.
Zugegeben, ich habe nicht immer den technischen Durchblick – das servierst Du mir eh dauernd auf dem Silbertablett – aber: wenn ich mir Lebenslauf, Fotos und Videos von einer Person betrachte, bekomme ich ein Gespür, ob jemand für etwas eine echte Leidenschaft hat.
Guillaume Faury ist sicher ein guter Manager und auch seine Ausbildung zum Luftfahrtingenieur ist wertvoll für seinen Job aber:
Die Leidenschaft, die Tim Clark für den A380 empfindet, hat Guillaume Faury nicht!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

04.12.2019 um 11:59
Die WTO (Welthandelsorganisation) kritisiert, dass Europa sich nicht an die WTO Regeln hält und Airbus illegale Subventionen zukommen ließ.
Konkret ging es um Darlehen für die Entwicklungsfinanzierung vom A380 und dem A350

Das nimmt die US Regierung zum Anlass, die Strafzölle auf europäische Flugzeuge zu erhöhen.

Airbus kontert aber, dass man aufgrund des Produktionsende des A380, diesen nicht mehr in den Strafen berücksichtigen darf.
Die A380 Kredite haben nämlich keinen Einfluss mehr auf Boeings Umsätze. Dadurch müssten die Strafen um mindestens € 2 Mrd sinken.
https://www.airliners.de/usa-wto-entscheid-airbus-strafzoelle/52897


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

05.12.2019 um 13:41
Flug EK2019 war ein besonderer Flug:

Es handelte sich um einen Rundflug mit dem A380. Das Besondere daran war, dass 541 Passagiere aus 145 verschiedenen Nationen an Bord waren. Auch die Crew stammte aus 18 Nationen.

Der Flug fand am 48. Nationalfeiertages der Vereinigten Arabischen Emirate statt.

Emirates hat mit EK2019 den GUINNESS WORLD RECORD™ für die meisten unterschiedlichen Nationalitäten an Bord eines Fluges aufgestellt!

https://www.austrianwings.info/2019/12/emirates-schreibt-mit-145-nationalitaeten-an-bord-von-flug-ek-2019-geschichte/

Zum Glück gibt es auch noch schöne A380 News!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

21.12.2019 um 17:03
Gleich zwei Premieren durfte ein Qantas A380 feiern.

Das Riesenbaby absolvierte den längsten nonstop Flug, den ein A380 jemals durchführte. Gleichzeitig war es der erste Direktflug zwischen Dresden und Sydney.
Die Elbe-Flugzeugwerke sind derzeit mit einem Großauftrag von Qantas beschäftigt. Sie gestalten den Innenraum der A380 Flotte der Australier neu.

Bis Ende 2020 sind alle Qantas Riesenbabys modernisiert.

https://www.airliners.de/laengster-direktflug-qantas-a380-dresden-sydney/53147

Auch das sind schöne A380 News. Gleich zwei Premieren und eine Modernisierung – das macht mich glücklich!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.01.2020 um 17:19
Air France hat den A380 mit dem Kennzeichen F-HPJB (Seriennummer 040) an den Leasinggeber in Dresden zurückgegeben.

Was mit dem Riesenbaby geschieht, ist unklar.

Ich poste keine negativen A380 Meldungen mehr, aber dieses Foto ist für mich etwas Besonderes.

Es zeigt mein Riesenbaby ohne „Gewand" einer Airline.
Dieses Foto habe ich mir ausgedruckt – ich habe lange auf ein für mich perfektes A380 Foto gewartet. Jetzt habe ich es.

Ich habe auf meiner (übervollen) Wand einen Platz neben dem Bild von meinem Invisible Shadow (=mein Fun Car) freigehalten. Dieser Platz war immer für mein Riesenbaby bestimmt - denn die Beiden haben für mich die gleiche Bedeutung, sie gehören für mich zusammen und ich möchte sie zugleich bewundern können. Ja, so verrückt bin ich.

Ich wollte ein Foto, welches ausschließlich meinen Liebling zeigt – in schönem, neutralen weiß.
Ich musste lange darauf warten – meine Geduld hat sich gelohnt.

Jetzt ist meine Wand komplett!

https://www.aerotelegraph.com/air-france-hat-ersten-airbus-a380-ausgemustert

Natur A380


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.01.2020 um 17:47
Jetzt mal ne ganz blöde Frage, hat es einen technischen Hintergrund, dass die meisten Flieger als Grundfarbe Weiß haben?


1x zitiertmelden