Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

1.574 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Luftfahrt, A380, Aerotoxisches Syndrom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

18.11.2019 um 20:05
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Emirates konnte seine Slotprobleme in Dubai nur mit dem Riesenbaby bewerkstelligen und dadurch in dem Ausmaß wachsen.Ja, Tim Clark hatte einen Vorteil: sein Chef und Sponsor Ahmed bin Saaed al Maktoum gehört zur Herrscherfamilie und er hat auch das Sagen am Dubai Airport.
Emirates hat eine reine Langstreckenflotte, der Wachstum konnte nur durch Steuervorteile, keine Sozialversicherungsabgaben, günstigen Leasing Gebühren, günstige Slots und günstige Slotgebühren und so weiter entstehen. Arbeitnehmerrechte, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Streikrecht, Betriebsrente kannst da knicken.

London besitzt 6 internationale Flughäfen, die nicht nur die Langestrecke bedienen sondern eben auch Regional- und Mittelstrecke.

Die europäischen Airlines mit den er sich ja da vergleicht haben nicht nur einen (bzw 2) Hub, sondern mehrere.

Nicht umsonst hat man ja seitens Emirates die letzte Tranche A380 doch nicht unterschrieben, sondern wollte damals dann im Gegenzug A330 und A350 bestellen, das ganze um die Flexiblität zu erhöhen. Nun hat Emirates im Gegenzug 50 A350 bestellt, obwohl es doch letztens noch hieß es werde auf der Dubai Airshow keine Entscheidung geben.

https://www.aerotelegraph.com/order-fuer-50-airbus-a350-emirates-verzichtet-auf-airbus-a330-neo


Emirates kündigt immer ganz große Absichtserklärungen an, dann werden die umgewandelt, eine feste Order ob nun bei Boeing oder Airbus ist dann wiederum was anderes.

Man kann nicht einfach eine reine Langstreckenairline mit der LH oder AF vergleichen.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Er bestätigt ebenfalls, dass der A380 bei Emirates bis Anfang der 2030er Jahre im Einsatz bleiben.Das glaube ich jedoch nicht, aber schön wäre es!
Ja da wurde noch gesagt, https://www.aero.de/news-33177/Emirates-Chef-Airlines-werden-A380-nachtrauern.html der A330neo und der A350 wäre der nächste Schritt, kurze Zeit danach hat sich Emirates gegen den A330neo entschieden. Obwohl man ja eigendlich gar keine Entscheidung auf der Dubai Airshow fällen wollte.

Gestern so, heute so.

Einfach mal die Kommentare @FerneZukunft unter dem Aero Bericht lesen. Emirates hat lediglich die Möglichkeit ab Dubai zu wachsen, die LH und AF kann dank Open Skies EU- und US weit wachsen. Emirates ist außerhalb Dubai auf Feeder von Fremdairlines angewiesen, die LH, AF und BA nicht.

Tom Clark vergleicht hier Airlines mit anderen Ausgangsvorraussetzungen.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich persönlich glaube, dass es Emirates nicht gefällt, dass es keinen Second Hand Markt für gebrauchte Riesenbabys gibt.
Warum dem so ist, wurde auch bereits besprochen.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Zwei A380 werden nächstes Jahr bei Emirates außer Dienst gestellt und als Ersatzteillager verwendet.Vor allem das Fahrwerk ist von großer Bedeutung. Während ein A380 Fahrwerk aufwendig
Das ist doch das nächste, auf der einen Seite erzählt er er würde die Kisten voll bekommen, auf der anderen Seite stellt er relativ junge A380 außer Dienst. Bei Fahrwerken und Triebwerken arbeitet man in der Luftfahrtindustrie in der Regel mit AT-Teilen, sprich man hält entweder (hier) Austausch-Fahrwerke vor und tauscht es dann aus, arbeitet oder lässt das andere Fahrwerk wieder auf und nutzt es dann für ein anderes Flugzeug des Muster. Ähnliches macht man mit Triebwerken.

Auf der einen Seite erzählt er er würde die Kisten voll bekommen, auf der anderen Seite legt er A380 still. Warum kauft oder least er nicht einfach AT-Teile, sondern schlachtet seine "hoch rentablen" A380 aus? Ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ebenso ist es schade, dass der neue Airport in Dubai nicht weiter gebaut wird. Dubai war immer der Inbegriff von: Träume werden gebaut, das blöde Geld spielt keine Rolle. Leider ist dem auch dort schon länger nicht mehr so.
Ja warum nur, weil man dort auch nun einmal auf Angebot und Nachfrage reagiert. Es macht einfach keinen Sinn auf Teufel komm raus" zu bauen.

https://www.aerotelegraph.com/bauarbeiten-an-dubais-neuem-mega-flughafen-gestoppt


Und an sich wurde ja gerade in dem Emiraten gebaut, wegen dem lieben Geld, das Geld für die tollen Gebäude stammte nämlich vorrangig aus Immobilienfonds.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fonds-in-dubai-erst-geglitzert-dann-gekracht-1.1874602


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

20.11.2019 um 09:33
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Emirates hat eine reine Langstreckenflotte, der Wachstum konnte nur durch Steuervorteile, keine Sozialversicherungsabgaben, günstigen Leasing Gebühren, günstige Slots und günstige Slotgebühren und so weiter entstehen. Arbeitnehmerrechte, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Streikrecht
Einheimische genießen in Dubai recht großzügige Sozialleistungen:
medizinische Versorgung, bezahlten Krankenurlaub und Mutterschutz, Kinderbetreuung, Altersrente, Arbeitslosengeld und manchmal Wohngeld und Behindertenrente.
https://www.justlanded.com/deutsch/Dubai/Landesfuehrer/Jobs/Soziale-Sicherheit

Bei ausländischen Arbeitnehmern sieht die Sache leider anders aus.
Seit 2014 müssen Arbeitgeber in Dubai eine Krankenversicherung für ihre ausländischen Arbeitnehmer einzahlen.

Allerdings sind die Leistungen dieser Pflichtversicherung überschaubar:

Die Höchstgrenze sind € 30.000,00 pro Jahr für Leistungen.

Diese Leistungen beinhalten

• Ambulante Behandlungen (GP visits),
• Überweisungen zu Fachärzten,
• Operationen,
• diverse Gesundheitstests,
• Schwangerschaft und Entbindung sowie
• Notfälle.

Angehörige sind nicht mitversichert, es ist jedoch geplant, dass sie für einen kleinen Beitrag auch mitversichert werden können.

https://www.justlanded.at/deutsch/Dubai/Artikel/Gesundheit/Soziale-Absicherung-in-Dubai

Arbeitslosen- und Pensionsversicherung gibt es keine.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Betriebsrente kannst da knicken
Da muss man fairerweise sagen, dass viele Firmen kein eigenes Firmenpensionssystem haben.

Aber Emirates hat schon Gewinne und Wachstum auf Kosten der Mitarbeiter gemacht – leider!
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Obwohl man ja eigendlich gar keine Entscheidung auf der Dubai Airshow fällen wollte. Gestern so, heute so.
Das ist reine Taktik, um die Preise zu drücken.
Jetzt reden sie davon, ihre Absichtserklärung von 2014 über 20 A350-1000 zu reaktivieren.
https://www.aero.de/news-33205/Entdeckt-Emirates-auch-die-A350-1000-wieder.html

Insider glauben auch, dass die 30 Absichtserklärungen für den Dreamliner (787-9) kurz vor der Umwandlung in Festbestellungen steht.
https://www.aero.de/news-33212/Insider-Emirates-vor-787-Auftrag.html

Ich warte ab, was geschieht.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Warum dem so ist, wurde auch bereits besprochen.
Darüber wurde in einem Luftfahrtforum diskutiert. Auch dort hat diesbezüglich jeder eine andere Meinung. Es ist aber interessant.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

20.11.2019 um 17:40
Dieser Bericht macht mich traurig:

11 Monate hat es gedauert, bis Tarmac Aerosave in Lourdes den ersten A380 zerlegt hat.

90% des Riesenbabys konnte recycelt werden.


Leider steht noch mehr A380 dieses grausame Schicksal bevor

https://www.aero.de/news-33227/Erster-Airbus-A380-ist-zerlegt.html


Ich weiß ja, warum ich längere Zeit kein Flugzeug mehr betreten werde - das unterstütze ich sicher nicht!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

21.11.2019 um 20:39
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Das ist reine Taktik, um die Preise zu drücken.Jetzt reden sie davon, ihre Absichtserklärung von 2014 über 20 A350-1000 zu reaktivieren. https://www.aero.de/news-33205/Entdeckt-Emirates-auch-die-A350-1000-wieder.html
Was soll daran Taktik sein, immer wieder von größeren Abnahmemengen zu reden als man dann tatsächlich in Optionen oder aber Bestellungen umwandelt, damit macht man sich langfristig gesehen Unglaubwürdig, das merken die Verkäufer dann auch. Beim A380 hatte Emirates aufgrund der hohen Abnahmemenge einen Sonderstatus, bei A350 und B777 und B787 nicht mehr ganz so. Am Ende stellt Emirates A380 ab, weil man diese dann doch nicht mehr "Voll" bekommt, obwohl man ja mit über 150 Stück geplant hat. Neben den Problemen im "Nahen Osten" bekommt die Golf-Airlines nun auch Probleme mit den "Open Skies" Ländern.

Zumal Verkäufe in diesen Preisliegen nicht mal eben auf einer Messe entschieden werden, da werden lange Zeit vorher Bürgschaften, Fonds, Anteile durch Kapitalgesellschaften, abkommen über Kompensationsgeschäfte und und und. Wenn nun jemand ein paar Tage zuvor sagt, auf der Dubai Airshow wird es keine Entscheidung geben, dies dann doch tut, macht dieser sich für mich irgendwo unglaubwürdig.

Wenn man nun auf der einen Seite sagt man würde an sich 150 A380 benötigen, aber dann die letzte Tranche abbestellt um flexibler zu sein, erzählt andere Airlines (AF,BA, LH) hätten mehr A380 kaufen müssen und hätten diese auch "voll" bekommen (obwohl andere Vorraussetzungen), dann aber A380 stilllegt, weil man angeblich 25 Millionen für eine Fahrwerksrevision nicht ausgeben will, dann die A380 Flotte auf 90 schrumpfen will, sprich noch weitaus mehr A380 stillegen will aber der BA, LH und AF das Geschäft erklären will, naja, kann sich jeder selber Gedanken drüber machen, so er will.

Man legt keine Flugzeuge still mit denen man Geld verdient;).
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Insider glauben auch, dass die 30 Absichtserklärungen für den Dreamliner (787-9) kurz vor der Umwandlung in Festbestellungen steht.https://www.aero.de/news-33212/Insider-Emirates-vor-787-Auftrag.html
Also wie immer bei den Golf-Airlines, viel hin und her, dann wandeln wir mal die Optionen um, reduzieren die Abnahmemenge, so wirklich konkret ist da jetzt aber auch wieder nichts und in 2 Monaten sieht schon wieder alles anders aus.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

21.11.2019 um 20:43
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 18.11.2019:Zwei A380 werden nächstes Jahr bei Emirates außer Dienst gestellt und als Ersatzteillager verwendet.Vor allem das Fahrwerk ist von großer Bedeutung. Während ein A380 Fahrwerk aufwendig gewartet wird, kann der Flieger mit dem, des stillgelegten fliegen und muss nicht teuer am Boden bleiben.
Man legt die Dinger nicht still weil man die Fahrwerke als AT-Teil braucht, sondern eher um somit die Auslastung "künstlich" hoch zu halten.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 12:06
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:damit macht man sich langfristig gesehen Unglaubwürdig, das merken die Verkäufer dann auch.
In Zeiten mit wenigen Bestellungen (wie es zur Zeit leider der Fall ist), buhlen die Hersteller trotzdem um jeden Auftrag.
Emirates war auch immer schon dafür bekannt, dass sie Flugzeuge nicht länger als 15 Jahre in der Flotte behalten wollen.
Mir ist es so wie so total egal, welche Miniaturzweistrahler sie einflotten.


Großes Glück hatte ein A380 von Emirates. Auf dem Neuseeländischen Flughafen Christchurch schlugen gleich zwei Blitze direkt neben dem Riesenbaby ein.
Verletzt wurde zum Glück niemand, auch der A380 blieb schadenfrei.

Wenn ich dieses Video anschaue, tut mir das Riesenbaby leid (auch wenn es nicht getroffen wurde)
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news-im-video--neuseeland---airbus-a380-wird-fast-von-blitz-getroffen-9013744.html?utm_source=standard&utm_medium=rssfeed&utm_campaign=panorama

Ich hatte und habe nicht umsonst immer schon Angst vor Gewitter!


4x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 12:09
Ein Emirates A380 (A6-EEH) bekam eine Sonderlackierung.

Das Riesenbaby fliegt mit einem Astronauten, welcher die ersten Weltraummission der Vereinigten Arabischen Emirate präsentieren soll.
Ebenfalls zu sehen ist ein Zitat von Scheich Mohammed bin Rashid Alte u Maktoum
„The sky is only the beginning“
https://www.austrianaviation.net/detail/emirates-hebt-mit-neuer-sonderbeklebung-ab/ (Archiv-Version vom 23.11.2019)

aaa


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 14:30
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:In Zeiten mit wenigen Bestellungen (wie es zur Zeit leider der Fall ist), buhlen die Hersteller trotzdem um jeden Auftrag.
Echt tun sie das, wie genau "buhlen" denn die Hersteller um jeden Auftrag? Kommt jetzt das mit den Schnittchen und den Fähnchen? Erklär mal wie genau da wer wie genau um welchen Auftrag buhlt. Wäre intersessant.

Beim A380 hatte Emirates aufgrund des hohen Auftragsbestandes noch eine Sonderstellung eingenommen, mit dem ganzen rumgeeiere von wegen A330Neo, A350, B777-X und B787, machen die sich doch in meinen Augen unglaubbwürdig. Zu welchen Hersteller außer Airbus oder Boeing will den Emirates mit ihrer Langstreckenflotte noch gehen?

Wenn man nun beim Vergleich BA, AF und Emirates bleibt, bei AF und IAG kann der Verkäufer dem Aufsichtsrat, dem Vorstand und den Betriebsräten gegenüber immer noch mit Mischkalkulationen zum Bereich Single Aisle argumentieren, bei Emirates die sagen A330Neo nein, A350 ja, B777X ja aber reduziert, B787 ja aber mit Rückzugoption... (und und und ) wird das schwierig. Aber an sich bekommt Clark (angeblich) ja auch 100 A380 "voll", legt aber aufgrund dessen das die Wartung der Fahrwerke 25 Millionen kosten würde, Flugzeuge die er "voll" bekommen würde still. Ach was, ein Flugzeug kostet auch Geld, benötigt Wartung? man legt Flugzeuge die man "voll" bekommen würde still, macht sinn. Ist halt blöd wenn man Geld für Wartung ausgeben muss, ist halt blöd wenn die Welt- und Finanzpolitik sich nicht nur um Dubai dreht, ist halt blöd wenn sich die Konkurrenz wehrt.

Soll doch Emirates wo anders hingehen, außerhalb von Boeing oder Airbus, mal sehen was die "anderen" so anzubieten haben...
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Emirates war auch immer schon dafür bekannt, dass sie Flugzeuge nicht länger als 15 Jahre in der Flotte behalten wollen.
Ist halt irgendwann mal blöd, wenn man sich verkalkuliert, wenn sich die Gebrauchtflugzeugpreise und die Finanzmärkte sich nicht so entwickeln wie ein T.Clark das sich so vorzustellen scheint.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 14:36
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Großes Glück hatte ein A380 von Emirates. Auf dem Neuseeländischen Flughafen Christchurch schlugen gleich zwei Blitze direkt neben dem Riesenbaby ein.Verletzt wurde zum Glück niemand, auch der A380 blieb schadenfrei.
Ja und nun?

https://www.aerotelegraph.com/wie-gefaehrlich-ist-ein-blitzeinschlag-im-flugzeug-delta-atlanta-blitz-gewitter-boeing-airbus-Sicherheit

Beim nächsten Gewitter bitte alle, aber alle elektrischen Geräte ausmachen;). Nicht das noch was passiert.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 16:07
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Echt tun sie das, wie genau "buhlen" denn die Hersteller um jeden Auftrag? Kommt jetzt das mit den Schnittchen und den Fähnchen? Erklär mal wie genau da wer wie genau um welchen Auftrag buhlt. Wäre intersessant.
Das Ergebnis der Dubai Airshow:

Airbus konnte nur 188 Bestellungen, wobei da auch die Absichtserklärungen enthalten sind, verbuchen.
Boeing konnte überhaupt nur 95 Maschinen verkaufen
De Havilland bekam 29 Bestellungen
Embraer verkaufte sechs Flugzeuge
ATR ging leer aus.
https://www.aerotelegraph.com/die-zwei-gewinner-der-dubai-airshow

Das sind doch Peanuts. Die Hersteller müssen dahinter sein, wieder mehr Aufträge zu bekommen.
Ich habe meine Meinung, was an der Auftragsflaute schuld ist, aber das gehört nicht in diesen Thread und @Berlinandi ist da so wie so anderer Meinung. Das ist auch ok, dass jeder seine Meinung hat.

Du, @Berlinandi bist wieder dabei, in Dein „altes Schema" bezüglich Ausdrucksweise zu fallen, deswegen diskutieren wir beide sicher nicht darüber!


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 16:37
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Das Ergebnis der Dubai Airshow:Airbus konnte nur 188 Bestellungen, wobei da auch die Absichtserklärungen enthalten sind, verbuchen.Boeing konnte überhaupt nur 95 Maschinen verkaufenDe Havilland bekam 29 BestellungenEmbraer verkaufte sechs FlugzeugeATR ging leer aus.https://www.aerotelegraph.com/die-zwei-gewinner-der-dubai-airshowDas sind doch Peanuts. Die Hersteller müssen dahinter sein, wieder mehr Aufträge zu bekommen.Ich habe meine Meinung, was an der Auftragsflaute schuld ist, aber das gehört nicht in diesen Thread und @Berlinandi ist da so wie so anderer Meinung. Das ist auch ok, dass jeder seine Meinung hat.
Die Airlines haben Jahre lang weit über Bedarf Flugzeuge geordert, da das Geld "günstig" war, es wurden mit Wachstumsprognosen gearbeitet die nie eintrafen, wenn man permanent Kapazitäten in den Markt reinhaut welche ungleich mit dem Bedarf der Fluggäste/Frachtrate sind, ist das ganze irgendwann mal gesättigt.

Man hat in den letzten Jahren die Auslieferungen massiv erhöht, z.B. B737 1992 ganze 218, 2018 waren es 580, bei der Max hat man mal von Rate 70 pro Monat gesprochen.

Bei A320 ähnlich, 2007 waren es 32 pro Monat jetzt irgendwas von wegen 64-66 pro Monat.

Man kann nicht permanent Kapazitäten in den Markt pumpen ohne das der Markt irgendwann mal drauf reagiert.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Du, @Berlinandi bist wieder dabei, in Dein „altes Schema" bezüglich Ausdrucksweise zu fallen, deswegen diskutieren wir beide sicher nicht darüber!
Du wolltest doch erzählen,
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:In Zeiten mit wenigen Bestellungen (wie es zur Zeit leider der Fall ist), buhlen die Hersteller trotzdem um jeden Auftrag.
Meinst du wirklich die Verkäufer bei Boeing oder Airbus sind so däm... das die nicht merken was Emirates da tut?


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 20:02
Du stellst Behauptungen wie diese hier auf,
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:In Zeiten mit wenigen Bestellungen (wie es zur Zeit leider der Fall ist), buhlen die Hersteller trotzdem um jeden Auftrag.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 15.11.2019:British Airways könnte aufgrund der Überfüllung von Heathrow 100 A380 voll bekommen und gewinnbringend betreiben.
Kannst das ganze aber tatsächlich nicht erklären. Du behauptest BA könnte 100 A380 voll bekommen und gewinnbringend betreiben, wie genau das von statten gehen soll, kannst du aber nicht erklären. Das ist genau wieder wie deine Behauptung Airbus hätte versäumt einen A380 zu bauen, der Rumpf des A330 wäre veraltet, der A380 müsste mit Turbojets ausgestattet werden und und und...

Soviel zum Thema:
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Du, @Berlinandi bist wieder dabei, in Dein „altes Schema" bezüglich Ausdrucksweise zu fallen, deswegen diskutieren wir beide sicher nicht darüber!



3x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.11.2019 um 20:09
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Airbus hätte versäumt einen A380 zu bauen
sollte heissen: Airbus hätte versäumt einen zweistrahligen A380 zu bauen , sry


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

25.11.2019 um 12:12
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Meinst du wirklich die Verkäufer bei Boeing oder Airbus sind so däm... das die nicht merken was Emirates da tut?
Was willst Du damit sagen, @Berlinandi ?
Was sind die Konsequenzen?


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

25.11.2019 um 18:20
Zitat von MCGustoMCGusto schrieb:Was willst Du damit sagen, @Berlinandi ?Was sind die Konsequenzen?
Absichtserklärungen und Optionen sind immer ein Verhandlungsmittel um höhere Rabatte für Flugzeug und/ oder Ersatzteile zu erhalten, wenn man nun das ganze so wie Emirates macht, das man immer weit höhere Abnahmemengen nennt als man tatsächlich abnehmen will, wenn man permanent an jedem Muster rummäckelt, wenn man Umwandlungen nicht mal im annähernden Maße wahrnimmt wie man es in Aussicht stellt, nach Vertragsunterzeichnung sich jedoch gleich mal die Option zur Wandlung offen lässt, dann spielt man eben auch mit der "flexiblität" in Sachen Preisnachlässen mit dem Verkäufer.

Bedeutet im Umkehrschluss, das eine solche Kauf-/Verhandlungstaktik wie sie Emirates über Jahre im Bezug auf B777X, A350, A330neo und B787 macht, auch ganz schnell mal dazu führen könnte das eben keine höheren Rabatte gegeben werden könnten, das der Hersteller dann doch nicht mehr so "flexibel" in Sachen Auslieferungsslots gegenüber Eimirates sein könnte, und so weiter.

Denn so wie Emirates mit Absichtserklärungen und Optionen hin- und her spielt, gibt man weder Boeing noch Airbus eine tatsächliche "Sicherheit" welche z.B. höhere Rabatte (als üblich) rechtfertigen würden.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

25.11.2019 um 18:31
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Bedeutet im Umkehrschluss, das eine solche Kauf-/Verhandlungstaktik wie sie Emirates über Jahre im Bezug auf B777X, A350, A330neo und B787 macht, auch ganz schnell mal dazu führen könnte das eben keine höheren Rabatte gegeben werden könnten, das der Hersteller dann doch nicht mehr so "flexibel" in Sachen Auslieferungsslots gegenüber Eimirates sein könnte, und so weiter.
Auch das der Hersteller dann eben nicht mehr so "flexibel" bei Stornierung oder Reduzierung von Kaufoptionen sein könnte, bei der Verlegung der Slottermine sein könnte . Das sind alles nur "könnte" sein.


Aber gerade Emirates hat in der Luftfahrtscene was Absichtserklärungen und Optionen so angeht einen "gewissen" Ruf.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 11:45
Air France hat den ersten A380 außer Dienst gestellt.
Der F-HPJB wurde nach Luqa überstellt. Dort wird er weiß lackiert und dem Leasinggeber zurückgegeben.

https://www.austrianaviation.net/detail/air-france-bereitet-erste-a380-ausmusterung-vor/ (Archiv-Version vom 28.11.2019)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 11:51
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 23.11.2019:Beim nächsten Gewitter bitte alle, aber alle elektrischen Geräte ausmachen;). Nicht das noch was passiert.
Ganz so harmlos ist ein Blitzschlag nun auch wieder nicht!
Du hast einige Seiten zuvor sehr gut und kompetent erklärt, was ein Blitzschlag bei Flugzeugen anrichten kann:
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 28.03.2019:Ein (oder mehrere) Blitzschläge werden von Flugzeugen meist Problemlos "überstanden". Auch ist ein Flugzeug, ähnlich wie ein Kraftfahrzeug eine Art "Faradayscher Käfig" Wikipedia: Faradayscher_Käfig.Es wird geschätzt das jedes (aktive) Verkehrsflugzeug etwa einmal im Jahr von einem oder mehreren Blitzen getroffen wird. https://www.zeit.de/online/2009/23/blitzeinschlag-flugzeugeTrotzdem können an den Punkten wo der Blitz eingetreten oder ausgetreten ist Schäden entstehen. So können beispielsweise Antennen oder Static Discharger regelrecht "zerbrutzelt " werden, was aufgrund der redundanten Auslegung wenig/selten die Flugsicherheit gefährdet, jedoch nach der Landung ausgetauscht werden sollten (siehe MEL). Bei Aluminiumstrukturen können aufgrund der Wärmewirkung am Ein- oder Austrittspunkt Gefügeveränderungen entstehen, was zumindest beobachtet werden sollte oder aber (beispielsweise) mit Hilfe eines Doppler "repariert" werden sollte. Bei CFK unter Umständen aufgrund der Wärmewirkung zum Beispiel das Kupfernetz beschädigt werden oder aber das Harz "verdampfen". Bei GLARE könnte es ebenfalls Gefügeveränderungen im Aluminium (aufgrund der Wärmewirkung) oder aber zu Delaminierungen kommen. Genau deshalb werden ja nach einem solchen "Vorfall" optische Prüfungen und Prüfungen nach NDT Verfahren, wie etwa Ultraschallprüfungen durchgeführt.
Zitat von AlibertAlibert schrieb am 28.03.2019:Wie kann man mit einem Doppler lokal eine Wärmebehandlung durchführen?
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 30.03.2019:hab ich ja auch nicht geschrieben.Man hat geschrieben das man Beschädigungen welche aufgrund eines Blitzschlages entstanden sind beispielsweise mit einem Doppler "reparieren" kann, bzw. das dies hierbei eine der Reparaturmöglichkeiten wäre. Bei einer Reparatur mit Hilfe eines Dopplers, wird der jeweilige schadhafte Bereich an Metallstrukturen sauber ausgeschnitten/ bzw. ausgesägt, das ganze dann auf Maß gefeilt/ bzw. gefräst, an den Ecken natürlich mit Radien versehen.Nun wird man bei einer solchen Reparatur bei einem Airliner, von "Innen" einen Doppler gegensetzen und die herausgetrennte Stelle mit Hilfe eines Füllstück wieder schließen. Das ganze wird dann gegeneinander abgebohrt, entgratet, gesenkt, versealt und mit Hilfe von Verbindern/Niete verbunden. Mehr dazu findest du in den jeweiligen SRM, bzw. dann in den weiterführenden Bauunterlagen/ Reparaturaufträgen von der Konstruktion/bzw. AV.Vereinfacht gesagt (nur zur Information;) )Eine weiter Möglichkeit wäre beispielsweise die schadhafte Stelle auszutrennen und einfach den Doppler gegenzusetzen, was jedoch im Falle eines Airliner aerodynamisch und optisch gesehen (grob gesagt) nachteilig wäre. Das wäre eine der Möglichkeiten einen solchen Schaden zu reparieren, was genau gemacht wird müssen jedoch je nach Vorfall und Schadensbild die jeweiligen Konstrukteure und Statiker entscheiden. Das ganze wird dann in der L-Akte bzw. in den Bauunterlagen festgehalten.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 23.11.2019:Airbus hätte versäumt einen zweistrahligen A380 zu bauen
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 23.11.2019:der A380 müsste mit Turbojets ausgestattet werden und und und...
Damals ging es um das Thema: Wie kann man den A380 wirtschaftlicher und damit interessanter für Airlines machen.
Du hast es mir netterweise erklärt, warum das nicht möglich ist. Seit damals habe ich es nicht mehr erwähnt.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 11:56
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 23.11.2019:Meinst du wirklich die Verkäufer bei Boeing oder Airbus sind so däm... das die nicht merken was Emirates da tut?
Selbstverständlich ist Emirates ein komplizierter Kunde.
Sowohl Airbus, als auch Boeing wissen aber, dass sie (zu meinem Leidwesen) Ersatz für ihre A380 brauchen.
In einem Punkt sind wir uns einig: nicht einmal Du, @Berlinandi , glaubst, dass die letzten Riesenbabys bis Anfang der 2030er Jahre in der Flotte bleiben.

Bezüglich Ab/Umbestellungen muss ein cleverer Verkäufer Rücksicht auf die Mentalität des Landes nehmen. In den VEA sind es die „Herrscher“ gewohnt, dass alle nach ihrer Pfeife tanzen.
Ein guter Verkäufer gibt ihnen genau dieses Gefühl (dass der Kunde die Macht hat) und schaut, dass unterm Strich etwas für die Firma übrig bleibt.
Wenn Du in einem Südland einen Handwerker für morgen 9 Uhr bestellst, musst Du auch damit leben, dass er in 14 Tagen um 11 Uhr bei Dir erscheint.
Ich weiß nicht, wie hohe Rabatte sie tatsächlich erhalten, aber sowohl Airbus als auch Boeing werden dieses Hin- und Her schon einkalkulieren.

Ich habe vollstes Verständnis, dass Emirates kein Vertrauen zur B777X hat. Wenn sich Boeing so massiv verrechnet, dass die Statik der Frachttür bei den Tests derart versagt, spricht das Bände!
Auch mich hat ein so schlimmes Strukturversagen schockiert!
https://www.aerotelegraph.com/frachttuer-der-boeing-777x-haelt-test-nicht-stand

Tim Clark sagte wörtlich: "Ich akzeptiere kein Flugzeug das nicht mindestens ein 16-monatiges Testprogramm durchlaufen hat, obwohl es Boeing uns mit weniger angeboten hat"
"Das strukturelle Versagen mit einer explodierten Tür im September bei 1,48-facher Maximalbelastung hat mich alarmiert, vor allem die Art dieses Versagens. Ich stelle sehr tiefgreifende Fragen, was exakt hier vorgefallen ist. Das war kein kleiner Riss, das war ein massives Versagen."
https://www.aero.de/news-33176/Emirates-Chef-kritisiert-massives-Versagen-bei-777X-Tests.html

Die Abbestellung der 787-10 tut Boeing weh, weil die „10er“ das Modell ist, welches sich schlecht verkaufen lässt.
Wikipedia: Boeing 787

Ebenso verkauft sich der A330NEO auch nicht besonders gut:
Wikipedia: Airbus A330


2x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

27.11.2019 um 12:02
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 23.11.2019:Kannst das ganze aber tatsächlich nicht erklären. Du behauptest BA könnte 100 A380 voll bekommen und gewinnbringend betreiben, wie genau das von statten gehen soll, kannst du aber nicht erklären.
Das Passagieraufkommen wird weiter stak steigen.
2018 waren es fast 8,2 Billionen Personenkilometer, bis 2038 werden es fast 20 Billionen sein.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/311643/umfrage/flugverkehr-entwicklung-nach-rpk-weltweit/

London hat den Vorteil, dass man Business Jets zum Großteil auf einen eigenen Flughafen verbannen kann. Der London Biggin Hill Airport befindet sich 18 Km von London.
Wikipedia: London Biggin Hill Airport

Geschäftsreisende und Menschen, denen nicht das billigste Ticket am Wichtigsten ist, kommen gerne auf den London City Airport. Das gilt natürlich nur für Flüge von und zu europäischen Destinationen und New York (nur Business Class). Der Airport ist auf ca 4,5Mio Passagiere ausgelegt und für Umsteiger nicht geeignet. Er befindet sich 10 Km vom Zentrum Londons entfernt.
Wikipedia: London City Airport

Der Gatwick Airport ist eher auf Feriendestinationen spezialisiert. Er hat den Nachteil, 45 Km außerhalb von London zu liegen.
Emirates bedient auch London Gatwick mit dem A380 und würde gerne mehr Flüge anbieten, als Slots zur Verfügung stehen.
Wikipedia: Gatwick Airport

London Stansted schreckt mit seinen 55 Km Entfernung zur City einige Menschen ab. Hier verkehren fast ausschließlich Billigairlines und British Airways bietet lediglich einige Ferienziele an.
Wikipedia: London Stansted Airport

Ähnlich verläuft es am Luton Airport, welcher ca 50 Km von der City entfernt ist. British Airways bietet keine Flüge an diesem Flughafen an.
Wikipedia: London Luton Airport

London Heathrow ist der Hauptflughafen. Er ist ca 20 Km vom Zentrum entfernt.
Heathrow ist „DER“ Umsteigeflughafen von London. Es gibt nichts lästigeres, als den Flughafen wechseln zu müssen, wenn man umsteigt. Alle Transferpassagiere werden versuchen, ihn anzufliegen.
Er bietet auch die mit Abstand meisten Destinationen und war der erste europäische Flughafen, welcher A380 Liniendienste bot. Er ist bis heute in Europa der Flughafen mit den meisten A380 Verbindungen.
Zusätzlich ist Heathrow der größte Flughafen von Europa.
Wikipedia: Flughafen London Heathrow

Heathrow ist so gut wie zu 100% ausgelastet. Das Passagieraufkommen wird weiter stark steigen (siehe weiter oben) – Slots sind dort sauteuer. Da kann British Airways als Home Carrier den A380 locker füllen!
Die Menschen sind bequem, wollen kurze Umsteigezeiten/Wege.
Ich gebe Tim Clark bei Weitem nicht überall recht, aber dass British Airways am leichtesten von allen europäischen Airlines den A380 voll bekommen würde – diese Meinung teile ich mit ihm.

https://thepointsguy.com/news/why-london-heathrow-has-some-of-the-most-expensive-airport-slots-on-earth/


3x zitiertmelden