Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Laserschwertproblem

186 Beiträge, Schlüsselwörter: Star Wars, Lichtschwert, Laserschwert

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 14:36
Hallo Leute es ist zwar kein neuer Star Wars film erschienen, jedoch laufen auf Prosieben in diesen Wochen alle sechs Episoden zum ersten mal. Und als ich wieder mal den Film sah, musste ich wieder wie "verrückt" darüber nachdenken wie man einen Laserschwert bauen könnte. Anfänglich ist es ziemlich egal wie groß es ist, von mir aus kann es wie ein Labor groß sein und die Energiequelle wie ein Atomkraftwerk. Mir geht es darum, dass es im Prinzip wie im Film funktionieren soll. Halten wir doch noch mal fest was technisch möglich ist.
- Es gibt auch in der Realität Laser (Wow, was für eine Weisheit!!:-))
- Man kann wie im Film unterschiedliche Laserfarben erzeugen (grün,rot,blau usw.)
- Die Laserenergie ist in der Realität viel intensiver.
- Die Energiequelle scheint ein Problem zu sein wenn man es wie im Film so handlich (der scheinbar kleine Griff) machen will, momentan also noch nicht realisierbar, jedoch nur ein ingeneurtechnisches Problem!
- Laser bzw. Licht breitet sich mit Lichtgeschwindigkeit aus. Jedoch wollen wir einen Schwert haben und keinen unendlich langen Strahl. Meines erachtens kein Problem. Es ist möglich ein solches Laserschwert so schnell zu schalten, dass es letztlich auch wie ein Schwert aussieht, und das auch noch ohne Flackern.

Nun ein Problem bleibt übrig:
Wie erzeuge ich den Widerstand den man im film sehen kann?? Bekanntlich hat Licht keinen Widerstand!! Ich dachte einige Zeit nach, und plötzlich kam ich auf eine mögliche Lösung: Und zwar Ultraschall!! In der letzten Zeit forscht immer mehr im Bereich von Energie-Schall Interaktion. Bekanntllich erzeugt Schall Druck und damit einen Widerstand. Letztlich bliebe es bei einem ingeneurtechnischen Problem wie man Schall und Energie so zusammenbringt damit daraus ein Laserschwert entstehen kann. Was denkt ihr?? Lässt sich so etwas realisieren?? Diskutiert mit! Mir geht es hier (und das ist mir wichtig) um die Möglichkeit und nicht um den Sinn einer solchen Technologie!! Danke!!
PS: Vergisst Magnetfelder als Möglichkeit, die erzeugen mit Sicherheit keinen Widerstand


melden
Anzeige

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 14:46
Schau dir doch diese Seite mal an:
http://www.starwars-union.de/index.php?id=behindsw_2


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 14:54
Wtf

Sehr sinn voll ist das aber nicht bei einer schießerei mit einen Messer aufzutauchen.


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:09
Toll Laserschwerter...ungefähr so sinnvoll wie Mottenkugeln zur Tigerabwehr.

Dann haben die reichen Länder alle Laserschwerter und lassen sich von Drittweltsoldaten mit 60 Jahre alten Maschinenpistolen niedermähen oder was? :D

Um so einen Laser zu erzeugen müsste man schon nen kleines Kraftwerk mit sich rumschleppen.

Und nochmal muss ich den Spruch bringen:

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.


Deutschland deine Denker.....denken tun sie aber über was die grübeln....da kann ja nix werden.


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:19
hach, ich liebe Star Wars über alles und bin auch Fan, hätte auch gern ein Laserschwert und ne Ausbildung bei Meister Yoda genossen... *g*

Aber man sollte schon irgendwo "realistisch" bleiben, oder? *g*


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:23
Erstaunlich, daß bei "Laserschwert" sofort an Krieg gedacht wird, und die Absicht des Treaderstellers, ob es wohl möglich wäre so etwas zu bauen völlig in den Hintergrund gerät.
Also nochmal.: mit "laserschwert" ist ein ca. 20-30 cm langes Griffstück gemeint, aus dem ein endlicher Laserstrahl austritt.
Die Verwendungsmöglichkeiten hierfür wären sehr vielseitig.
Da ich von der Technik keine Ahnung habe, kann ich dem Threadersteller auch nicht helfen, sorry, aber das musste ich mal loswerden, um die einseitigen Sichtweisen ein wenig zu verwirren. :)


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:27
"ein endlicher Laserstrahl austritt."

womit das Thema ja eigentlich vom Tisch sein sollte. *g*


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:29
Barthawk schrieb:Erstaunlich, daß bei "Laserschwert" sofort an Krieg gedacht wird, und die Absicht des Treaderstellers, ob es wohl möglich wäre so etwas zu bauen völlig in den Hintergrund gerät.
Was will man denn sonst mit einen Laserschwert denn machen Brot und Käse aufschneiden ?


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:32
@T_K_V
z.B. Bei Erdbeben sperrige Trümmer zerschneiden, oder auf der Baustelle saubere Mauerdurchbrüche herstellen, u.s.w. da sind der positiven Phantasie keine Grenzen gesetzt.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:35
Toll vergesst denn Bergekran holt das Laserschert Jungs.

Eh super wenn man denn Eingeklemmten gleich mit durchschneidet wie praktischen Rettung in 2 Teilen.

*kopfschüttel* Denkt mal an die Temperaturen was ein Laser ereicht oder Plasma.


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:38
z.B. Bei Erdbeben sperrige Trümmer zerschneiden

Machen hydraulische Maschinen schneller und mit weniger Energieaufwand und ungefährlicher.

oder auf der Baustelle saubere Mauerdurchbrüche herstellen

Allgemein wird auf einer Baustelle so gebaut, dass Löcher schon in der Planung sind und seit Tausenden Jahren gehts auch ohne Laserschwerter :D

Wie schon jemand sagte, man sollte realistisch bleiben und Laserschneidmaschinen mit >1,5 KW gibt es bereits und die Dinger sind schwer, teuer, energiefressend und haben allgemein einen Kraftstromanschluss....und das für "nur" 1,5KW es gibt dann noch weitaus kraftvollere Maschinen.


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:41
Ich denke mal eher, dass es sich hier um eine Träumerei resultierend aus einem Fankult handelt.
Wer kennt das nicht?

Als kleines Kind las ich gern Alice im Wunderland und wollte auch ein eigenes Wunderland haben. :)

Ein Sinn steckte da nicht wirklich dahinter. *g*

Der Threadersteller schrieb ja, dass es ihm eben nicht um den Sinn eines solchen Schwertes geht. ;)

Zitat:

"Mir geht es hier (und das ist mir wichtig) um die Möglichkeit und nicht um den Sinn einer solchen Technologie!! Danke!!"


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:46
@ Gilb
Handy`s haben auch mal mehr Energie verbraucht, das ist aber nicht so geblieben!

Es gibt auch Baustellen, auf denen wird Umgebaut, da müssen neue Löcher her, und auch beim Neubau sind die Durchbrüche oft zu klein oder an den falschen Stellen.

Und die Hydraulischen Maschinen sind groß und unhandlich, da kommt man nicht überall mit hin.
Und woher weißt Du, daß sie schneller sind, wo es doch noch gar kein Laserschwert gibt?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:48
toller thread....

möge die macht des saftes mit euch sein ^^


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:51
Den "endlichen" Laserstrahl könnte man übrigens auf ganz simple Art und Weise erzeugen: Man nehme ein genügend kleines und gravitativ maßgeschneidertes Schwarzes Loch und positioniere es so, dass die Photonen gerade eine Runde in dessen Schwerkraftfeld drehen ohne in den Schwarzschildradius einzudringen. Das was von dem gebogenen Strahl dann wieder zurück kommt, wird unten dann von geeignetem Material absorbiert, das die Energie der Photonen möglichst verlustarm wieder in Energie für den Laser umwandelt.

Das einzige Problem an der Sache wäre dann, das Schwarze Loch eben an jenem Punkt oberhalb des Lasers zu halten. Festtackern geht schlecht und Zweikomponentenkleber hat auch zu viele Nachteile.

Ach ja, da war noch ein Problem mit Schwarzen Löchern. Hatte irgendwas mit Gravitation und Masse zu tun...ich hab's vergessen...

:D


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 15:52
nick...wir rufen mal bei CERN an....


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 16:05
Was soll der Thread eigentlich?

Gibt's doch alles schon zu kaufen!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 16:10
und wenn ihr nicht das passende kleingeld habt:


+
it46799,1222265400,mm04502

=


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 16:12
Und die Hydraulischen Maschinen sind groß und unhandlich, da kommt man nicht überall mit hin.

Haben auf unserm Fahrzeug Schere und Spreizer Druck der Geräte 650 Bar und die sind an langen Schläuchen, damit kommt man so ziemlich überall hin. Wenn nich dann wird einfach das Aggregat rausgenommen, Verlängerungskabel für den Strom und vier Leute tragen das Ding dann dahin wos gebraucht wird. Und das Ding kann mehr als ein tolles Laserschwert mit dem Spreizer kann man genau wie mit dem hydraulischen Stempel (gegen den die anderen Werkzeuge leicht ausgetauscht werden können) Luft geschafft werden um Trümmer anzuheben, mit der Schere schneidet man ganz bequem Autos auf (und damit auch andere Gegenstände, die ähnlich widerstandsfähig sind) und mit nem Laserschwert zerschneidest du das Trümemrstück und das liegt hinterher immernoch auf dem Opfer.....toll. Was bringt dir das? Und wenn man schon LAserschwerter in Erwägung zieht dann kann man auch gleich sprengen für die Opfer kommt das aufs selbe raus denn mit blindem Trümmerzerknallen hat man garnix gekonnt, wenn dadurch stützende Trümmer, die dem Opfer einen Hohlraum bieten zerschnitten werden.

Ich bilde mir ein, mehr praktische Erfahrung in technischer Hilfeleistung zu haben als du, was auch ganz sicher der Fall ist sonst würd ich nich auf die Idee kommen, die Trümmer einfach nur zu zerbröseln.


melden

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 16:19
Handy`s haben auch mal mehr Energie verbraucht, das ist aber nicht so geblieben!

Das kannst wohl kaum vergleichen, was bringt es dir, wenn das Ding weniger Energie verbraucht?

Was nützt mir eine Mikrowelle, die nur 5 Watt brauch aber dafür das Essen nur lauwarm macht? Wenn ich son Ding einsetzen will, dann brauch das Ding auch Kraft sonst isses sinnlos......dem Stahl und dem Beton isses egal wie fortgeschritten das Gerät is, es muss die Leistung bringen. Und der Strom muss irgendwo erzeugt oder gespeichert werden.


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Laserschwertproblem

24.09.2008 um 16:20
Tja ich hab einen brauchbaren Ort für ein Laserschwert gefunden due Wursttheke für denn effektvollen aufschnitt vom Aufschnitt :D :D

Darf es ein bisserl mehr sein der Herr *zmmmm* fragt sie die schwertschwingende Verkäuferin wer würde es wagen da nein zu sagen :D


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden