Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Mittelalter, Ohne Technik, Die Hölle

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

11.07.2014 um 21:02
Nein, dann hätte ich keinen Job mehr.


melden
Anzeige
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

11.07.2014 um 21:07
@Caldera
Käse. Handschrift ist für gar nix wichtig. Im Notfall ist meine Handschrift auf Grundschulniveau völlig ausreichend und ich kann sie besser lesen als das Geschmiere von Leuten die seit 50 Jahren fast nur mit der Hand schreiben. Das kann man auch nicht damit schön reden, dass man sich einredet, einen Stift zu halten würde mehr motorischen Geschicks bedürfen als 10-Finger-Schreiben, geschweige denn mehr Hand-Auge-Koordination als mit der Maus nen Shooter oder ein Strategiespiel zu bedienen. Da sind die Gamer sogar eher im Vorteil.
Caldera schrieb:Die Technik nimmt uns vieles ab, erst die Arbeit, dann das Denken. Wir denken nicht mehr über die Dinge nach, versuchen sie zu begreifen, sondern lassen uns von Apps & Co sprichwörtlich den A*** abwischen.
Ich habe erst neulich beim Wandern ein Pärchen getroffen, dass sich voll und ganz auf sein Navi verlassen hat, bis der Akku aufgab und sie dann hilflos dastanden. Kein Orientierungssinn mehr, sobald die Technik versagt.

Moderne Technik ist schön, aber leider auch sehr anfällig.
Aufgaben, die ein Computer besser ausführen kann als ein Mensch sind menschenunwürdige Aufgaben. Ergo sollte man sie auch nicht selbst ausführen, außer es ist zum reinen Spaß, als Hobby.
Anfällig ist moderne Technik mit nichten, aber die meisten Menschen geben ihre verheerenden Bedienfehler nicht zu. Dann war halt ganz plötzlich und natürlich völlig unvorhersehbar der Akku leer... Ihr dürft das nicht immer auf die Technik schieben.

Und während ich moderne Technik oft noch selbst resetten oder einfach ein Teil austauschen kann, könnte ich den alten Kram nicht reparieren. Dazu müsste ich erstmal Werkzeug kaufen und nen Lehrgang machen. Dann lieber das moderne Zeug, das normal gar nicht erst kaputt geht.
Caldera schrieb:Darum finde ich zuviel Technik für Kinder sehr bedenklich.
Kinder sollten vor allem zuerst ihre motorischen Fähigkeiten erlernen und durch Neugierde und Spiel vieles selbst herausfinden und lernen. Wissen kann man auch aus Büchern lernen. Und das ganz sicher und geschützt ohne Viren, Malware, Lockangeboten und Schwachfug-Webseiten.
Das nennt man dann sich selbst erfüllende Prophezeihung. So züchtet man sich Nachkommen, die überhaupt nicht mit den selbstverständlichsten Dingen des Lebens umgehen können. Du sprichst von Neugierde und Spiel, unterbindest aber genau das mit der Technik-Phobie. Sicher und geschützt... ja, bis das Kind dann mit der realen Welt konfrontiert wird.
Es gibt keinen Grund, sein Kind so einzuschränken.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 03:03
Ich würde mir mal gerne ne Auszeit nehmen und einfach mal raus in die Natur für eine Weile, fern von all dem modernen Zeugs ^^
Aber fürimmer könnte ich auf Technik und co. nicht verzichten..


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 04:22
Klar, wenn ich in den Urlaub fliege stören Smartphone und Internet bloß. Und ab und zu mal ein Wochenende ganz drauf verzichten wäre auch mal ganz schön. Aber dann auch nur wenn ich sowieso fern ab von der Gesellschaft bin.

Mal ein Wochenende im Wald in einer Hütte wohnen wäre sicher was schönes.

Da kann man dann wieder die Natur genießen.

Sonst würde ich aber nicht drauf verzichten. Allein was ich Nachrichtentechnisch und schulisch bedingt alles verpassen könnte. Wäre ziemlich blöd im nachhinein. :ghost:


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 09:53
@Pika
Am Ende kommt man aus der Berghütte zurück und stellt fest, man hat nicht mitbekommen, dass die Welt von Zombies überrannt wurde. ;-)
Aber warum Smartphone und Internet im Urlaub stören sollten, leuchtet mir nicht ein. Ich hatte es z. B. dieses Jahr in Schottland ständig in der Hand um Photos zu machen und an W-LAN Hot Spots meiner Schwester das nächste Stück meines Reisetagebuchs zu schicken. Am Natur genießen hat's mich nicht gehindert, im Gegenteil, die Photos erleichtern das Zurückdenken daran.


melden
ErhardVobel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 13:12
Nein, lieber nicht.

Stellen sie sich mal Zahnschmerzen oder Krankheiten vor.
Ohne moderne Technik wäre man da aber richtig angeschissen!

Aber man könnte sich überlegen, welche Produkte man wirklich braucht, welche nur Angeberei sind.

Ein Auto braucht man nicht unbedingt. Das kommt vielleicht auf ihren Beruf an.

Mobilität wird heute aber benötigt. Da würde ich auf öffentliche Verkehrsmittel setzen.

Wir brauchen da eher eine intelligentere, multifunktionale Technik im Haushalt. Warum nicht PC, TV, Radio, Telefon usw. in einem Apparat vereinen?

Man könnte hier sorgfältiger auf die Auswahl der Produkte achten und vielleicht mal darüber nachdenken, ob man immer das neueste haben muss. Ein altes Handy telefoniert doch auch. Man kauft sich eben mal etwas Nützliches und sollte das einfach für längere Lebensdauer auslegen und nutzen.

Hier müsste halt mal die Politik eingreifen. Technik sollte länger halten und nicht für den Recyclinghof prodoziert werden.
Dann würde es sich sogar lohnen, auch mal mehr in ein Produkt zu investieren und es dafür länger nutzen.


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 14:19
@ErhardVobel
Sie, Herr Vobel, sie haben absolut recht!
Ommas Telefon würde es doch auch tun. Was braucht man da so neumodisches Zeugs.
titel


melden
rosette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 14:35
@ErhardVobel
ErhardVobel schrieb:Technik sollte länger halten
Klar. Und wie werden die darauf folgenden Arbeitslosen finanziert, die nach der Produktion von lang haltender Technik Ihren Job verloren haben?

Außerdem hat @Halbu recht. Die ersten Telefone werden heute noch ausreichend sein.

Unbenannt


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 14:36
ErhardVobel schrieb:Man könnte hier sorgfältiger auf die Auswahl der Produkte achten und vielleicht mal darüber nachdenken, ob man immer das neueste haben muss. Ein altes Handy telefoniert doch auch.
Ja eben, so ein altes Handy telephoniert bloß. Das ist nun aber das was ich mit Abstand am wenigsten mit dem Handy mache.
ErhardVobel schrieb:Hier müsste halt mal die Politik eingreifen. Technik sollte länger halten und nicht für den Recyclinghof prodoziert werden.
Die Politik soll uns also zu unökonomischem Handeln zwingen, indem wir eine Haltbarkeitszeit finanzieren, die wir niemals nutzen. Schöner Scheiß.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 14:57
Ohne Technik leben wäre doch doof. Macht dann doch garkeinen Spass.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 15:50
DylanT. schrieb am 09.07.2014:Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?
Nein.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

13.07.2014 um 23:44
@ErhardVobel

Stimme Ihnen zu. Wenn ich heute sehe, was die Leute in den Müll kippen (oder einfach in den Straßengraben), kann ich einfach nur den Kopf schütteln.
Alles wird nur noch zum Wegwerfen produziert.
Kiste kaputt? Weg damit, wird neu gekauft.
So gehen wir also mit unseren Ressourcen um. Dumm und dümmer, während die Müllberge wachsen.

Dabei ist es gar nicht so schwer, mal seinen eigenen Grips einzuschalten und mal einen Schraubenzieher in die Hand zu nehmen. Wir haben letztens unsere Waschmaschine repariert. Jetzt weiß ich, wie so ein Ding im Innern aussieht, und ich muss nicht den teuren Monteur rufen, der mir fürs Dichtungwechseln 100 Euro abnimmt.

Technik sollte sinnvoll genutzt werden. Was ist wichtig? Was ist nicht wichtig? Was braucht man? Was gönnt man sich? Was ist unnötig?


@Wraithrider
Wraithrider schrieb:Aufgaben, die ein Computer besser ausführen kann als ein Mensch sind menschenunwürdige Aufgaben. Ergo sollte man sie auch nicht selbst ausführen, außer es ist zum reinen Spaß, als Hobby.
Anfällig ist moderne Technik mit nichten, aber die meisten Menschen geben ihre verheerenden Bedienfehler nicht zu. Dann war halt ganz plötzlich und natürlich völlig unvorhersehbar der Akku leer... Ihr dürft das nicht immer auf die Technik schieben.

Und während ich moderne Technik oft noch selbst resetten oder einfach ein Teil austauschen kann, könnte ich den alten Kram nicht reparieren. Dazu müsste ich erstmal Werkzeug kaufen und nen Lehrgang machen. Dann lieber das moderne Zeug, das normal gar nicht erst kaputt geht.
Aha, das sind ja interessante Schlussfolgerungen.
Denken ist also menschenunwürdig?
Arbeiten ist menschenunwürdig? Na was meinen Sie, wieviel richtig menschenunwürdige Jobs es gibt, die trotzdem keine Maschine erledigen kann.

Die Symbiose Mensch-Technik ist produktiv, aber die Technik sollte nicht zu sehr überwiegen.
Menschen haben die Fähigkeit, kreativ zu denken und zu improvisieren. Das kann keine Maschine der Welt.
Die ersten Menschen sind zum Mond geflogen mit der Rechenkapazität eines heutigen Taschenrechners. Und haben sie trotzdem gut hingekriegt. Und "menschenunwürdig" war das bestimmt nicht für die Jungs. ;)

Technik IST leider anfällig. Es reicht schon eine leichte Spannungsschwankung im Stromnetz, ein Kurzschluss, eine Temperaturschwankung, irgendetwas halt und es funktioniert nicht mehr.
Darum ist der Mensch auch so wichtig, um solche Fehler im Notfall zu korrigieren. Und je moderner die Technik, desto anfälliger. Je mehr Chips und Microelektronik verbaut wird, desto empfindlicher wird alles, weil diese Komponenten so sensibel sind.

In Extremsituationen greift man meist auf alte bewährte Technik zurück, weil diese auch unter schlechtesten Bedingungen noch funktioniert.

Zusammen mit Technik kann der Mensch meist genauer und präziser arbeiten, kein Zweifel. Aber er sollte nicht alles in die Hände der Technik legen.

Naja, bin mal gespannt, wieviele von euch noch entspannt bleiben, wenn mal der Strom für längere Zeit ausfällt. ;)


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

14.07.2014 um 00:34
Caldera schrieb:Kiste kaputt? Weg damit, wird neu gekauft.
Weil die Reparatur teurer wäre als der Neukauf.
Caldera schrieb:Denken ist also menschenunwürdig?
Wenn eine Maschine deine Denkaufgaben besser beherrscht als du, ja. Ich hingegen konnte noch nicht ersetzt werden. Genau wie die Apollo-Piloten nicht durch eine Maschine ersetzt werden konnten.
Caldera schrieb:Technik IST leider anfällig.
Aber zum Glück nicht so anfällig wie ein Mensch. Da reicht ja schon, kurz in die falsche Richtung zu schauen.
Das tolle an moderner Technik ist ja, dass sie dank Kapselung so unempfindlich ist und einfach funktioniert, während Menschen quasi naturgemäß ständig Fehler machen.
Caldera schrieb:Naja, bin mal gespannt, wieviele von euch noch entspannt bleiben, wenn mal der Strom für längere Zeit ausfällt.
Jaja, der letzte Strohhalm, an den sich die Rückständigen klammern, der längere Stromausfall. Während unsere Smartphones einfach weiter laufen, ist all die Elektronik, die ihr gar nicht mitgkriegt, zum Beispiel in eurer Heizung, genau so lahmgelegt.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

14.07.2014 um 06:20
Gemäß Martin Heideggers (1889-1976) Technikphilosophie ist das Wesen der Technik das Gestell, der vom Schicksal gestellte, herausfordernde Anspruch an den Menschen, aus dem Bestand (Summe aller Edukte) Produkte zu entbergen.

In anderen Worten: Die Technik birgt den Imperativ ihrer Anwendung und der kontinuierlichen Produktivitätssteigerung.

Als Konsequenz sieht Heidegger die Gefahr, also einerseits den Verlust der Qualität des menschlichen Zusammenlebens wegen des globalen Leistungswahns, andererseits die Ignoranz gegenüber möglichen Änderungen des Geschicks, eine Art Schicksal der gesamten Welt, das das Leben auf bedeutsame Weise prägt. Das Geschick ist im ersten Absatz der Einfachheit halber mit Schicksal umschrieben.

Als Rettung oder Kehre führt Heidegger die Kunst an: Indem wir Dinge nach ihrer Ästhetik statt nach ihrer Leistung beurteilen, und Kreativität in unseren produktiven Schaffensprozess einfließen lassen, können wir den vereinnahmenden, negativen Wirkungen des Gestells trotzen.

Klingt ziemlich abgefahren, aber eigentlich hat der Mann recht! Besonders beindruckend ist meiner Meinung nach die Aktuatlität seiner Worte, wenn man bedenkt, wann er auf diese Gedanken gekommen ist.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

14.07.2014 um 11:19
@Wraithrider
Wraithrider schrieb:Das tolle an moderner Technik ist ja, dass sie dank Kapselung so unempfindlich ist und einfach funktioniert, während Menschen quasi naturgemäß ständig Fehler machen.
Das halte ich für viel zu verallgemeinert und im übrigen kann genau das die Technik nicht, was der Mensch kann, Alternativen finden und Improvisieren, wenn die normalen Wege nicht funktionieren.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

14.07.2014 um 11:55
Experimentell sicherlich.
Auf Dauer, Nein.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

14.07.2014 um 18:32
Ich finde die Frage - wenn man keine Zusatzerklärungen und Differenzierungen annimmt - ziemlich einfaltslos und dumm, weil es niemals in dieser Ausschließlichkeit um Entweder und Oder geht.

Technik hat Vorteile und hat Nachteile, sie kann konstruktiv und sie kann destruktiv genutzt werden. Für ich gilt es, Technik sparsam und nicht destruktiv einzusetzen und möglichst naturnah.

Das heisst für mich: Wir brauchen eine andere Technik, weniger ist mehr, ressourcenschonender, menschlicher, wir brauchen aber kein Facebook, keine dummen Verblödungsshows, keinen Konsumwahn, kein Coca Cola und Fastfood und keine Kriegstechnologie, keine Flurbegradigungen immer noch mehr Chemie in der Nahrungskette.

Dann bin ich für Technik. Wir brauchen keine Städte, in denen das Auto mehr wert ist als das Kind und man mehr Geld dafür ausgibt. Wir brauchen keine PCs sondern intelligente Computer, die mitdenken, was der User macht.

Insofern, macht nur weiter so und in spätestens 100 Jahren wird der verlassene Teil der Menschheit sich als Maschinenstürmer erweisen.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

24.07.2014 um 17:27
In 100 Jahren wird man allerdings ohne Technik nicht den hauch einer Chance haben gegen die Science fiction artige High Tech Welt anzukommen.

Ich habe gar kein Problem mit Technik, dadurch werden sich viele Probleme die wird heute noch haben langfristig lösen lassen, so wie bisher.


melden

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

08.08.2014 um 08:36
mitras schrieb am 14.07.2014:Technik hat Vorteile und hat Nachteile, sie kann konstruktiv und sie kann destruktiv genutzt werden.
Das ist hier die entscheidende Frage: wie wird der Mensch mit der Technik umgehen?! Wird er sie einsetzen für das wohl aller, um die Lebensbedingungen aller zu verbessern, wird Umweltschutz eine zentrale Rolle spielen?

Oder wird alles so weitergehen wie bisher, dass jeder auf seinen Vorteil bedacht ist, jeder nach Macht strebt.

Ich sehe die Menschheit eher auf einen dystrophischen Abgrund zusteuern...
Aber es liegt wieder mal an uns.


melden
Anzeige

Würdet ihr auch lieber ohne Technik leben?

08.08.2014 um 11:17
Ohne Radio wäre es furchtbar.

Naja wenn die Welt ohne Technik wär..wären Zeitung und Bücher wieder "MODE" ;)


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt