Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auto: Sprit sparen

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Auto, Benzin, Fahren, Diesel, Sprit, Kraftstoff

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 12:49
@pluss
Da du dich ja scheinbar ganz gut auskennst eine Frage:
Wie kann eine unterschiedliche Oktanzahl im Sprit direkt Auswirkungen auf einen Turbo haben :ask:


melden
Anzeige

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 12:50
pluss schrieb:mit minderwertigem/falschen Öl noch Kraftstof
Wir haben OW30 Motoröl.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 12:57
Geisonik schrieb:Wie kann eine unterschiedliche Oktanzahl im Sprit direkt Auswirkungen auf einen Turbo haben
Was für Auswirkungen sollen das denn sein?


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 12:58
@pluss
FerneZukunft schrieb:beim billigen Diesel bricht immer der Turbo ein. Bei Hochwertigen ist er noch nie eingebrochen
Das meine ich. Verstehe nicht wie das physikalisch funktionieren soll...


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 13:02
Geisonik schrieb:Das meine ich. Verstehe nicht wie das physikalisch funktionieren soll...
Da sind wir schon zwei :)
FerneZukunft schrieb:Wir haben OW30 Motoröl.
Egal welcher Motorcode, AHF oder ASV, 0W30 ist vom Hersteller nicht für diesen Motor freigegeben.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 13:05
pluss schrieb:Egal welcher Motorcode, AHF oder ASV, 0W30 ist vom Hersteller nicht für diesen Motor freigegeben.
Das ist interessant. Beide Autos haben dieses Öl, weil es als spritsparend gilt.

Wenn es nicht geeignet ist, werden wir uns nach einen anderen umsehen.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 13:11
FerneZukunft schrieb:Wenn es nicht geeignet ist, werden wir uns nach einen anderen umsehen.
Nicht freigegeben ist nicht gleichbedeutend mit "nicht geeignet".
Wäre es mein Auto, würde ich aber dennoch ein (VW505 00) 5W30 oder 5W50 vorziehen


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 13:13
@FerneZukunft
Wie gesagt, Du kannst das machen, wie Du möchtest.

Aber solche Dinge verbreiten sich als urban legends und ein paar Händler (und die Mineralölkonzerne) freuen sich.
Die Oktanzahl ist ausschließlich relevant dafür, bei welcher Verdichtung der Treibstoff zündet. Zündet er zu früh, ist es schlecht für den Motor. Das sind Fehlzündungen, der Motor "klopft".
Deswegen gibt es eine "Klopfregelung" und die bewirkt, dass der Treibstoff dem Motor nicht schaden kann, indem sie den Zündzeitpunkt vor verlagert. Die bewirkt natürlich auch einen kleinen Mehrverbrauch, weil der Treibstoff (das Gemisch) nicht zum optimalen Zeitpunkt zündet.
Aber bei "normalen" Autos zündet Super oder gar SuperPlus eh nicht frühzeitig, weil die Verdichtung nicht hoch genug ist.
Die Additive bringen gar nichts und der Treibstoff hat auch keinen höheren Brennwert, sofern der Anteil an Ethanol gleich ist.
So, damit ist alles, was Du an "mehr" als der Hersteller verlangt (Tankdeckel) in Deinen Tank hinein füllst, ein Zusatzgeschäft der Mineralölkonzerne. Sonst nichts.

Bei einem Diesel, vor allem bei Deinem, kannst Du guten Gewissens das Billigste hineinfüllen, was an deutschen Tankstellen an Diesel zu erwerben ist.
FerneZukunft schrieb:Uns wurde gesagt, dass billiger Treibstoff verunreinigt ist (ebenso wie BIO Treibstoff) und deshalb der Turbo verklebt.
Wer sagt so was? Der Tankstellenbetreiber?
Das ist völliger Unsinn. Die Motoren funktionieren mit dem dafür vom Hersteller empfohlen Treibstoff optimal.

Die meisten Unterschiede - bzw. eigentlich alle - in Reichweite, Beschleunigung etc. sind gefühlt. Ggf. fährt man auch anders, damit man seinen Mehrpreis rechtfertigt.
pluss schrieb:Nicht freigegeben ist nicht gleichbedeutend mit "nicht geeignet".
Aber die Möglichkeit besteht. Warum sollte man nicht einfach das Öl nehmen, das der Hersteller vor gibt? In der Regel gibt es auch alle freigegebenen Longlifeöle etc. in günstig.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 18:27
FerneZukunft schrieb:Wenn man „Gas" gibt, beschleunigt das Auto schneller. Sobald der Turbo einbricht, hat das Auto weniger PS zur Verfügung und zieht langsam.
Der Turbolader wird von den Abgasen angetrieben.Dein Seat hat noch eine Verteilereinspritzpumpe. Wenn du das Gaspedal durch trittst veränderst du die Einspitzmenge.
Der Diesel wird Eingespritzt und verbrennt.Wenn dann das Auslassventil geöffnet wird , strömen die Abgase in den Turbolader wo sie ein Turbinenrad antreiben. Egal ob günstiger oder teurer Diesel.
Den Turbo ist es egal welchen Diesel du tankst.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 19:01
Der.Fremde schrieb:Der Turbolader wird von den Abgasen angetrieben.Dein Seat hat noch eine Verteilereinspritzpumpe. Wenn du das Gaspedal durch trittst veränderst du die Einspitzmenge.
Der Diesel wird Eingespritzt und verbrennt.Wenn dann das Auslassventil geöffnet wird , strömen die Abgase in den Turbolader wo sie ein Turbinenrad antreiben. Egal ob günstiger oder teurer Diesel.
Den Turbo ist es egal welchen Diesel du tankst.
Danke für die interessante Info.

Unser Seat hat schon ca. 330.000km drauf, wir fahren ihn aber so lange wie möglich, sein Spritverbrauch ist für uns ok.


melden

Auto: Sprit sparen

19.03.2019 um 21:22
kleinundgrün schrieb:Da gerade nicht. Moderne Motoren kommen prima mit niedrigen Drehzahlen zurecht. Nur sollte es halt nicht ruckeln.
Genau, deshalb braucht ein Downsizingmötorchen auch etwas Drehzahl, um genug Abgasvolumen zum Antrieb des Tuboladers zur Verfügung zu haben.
Suppenhahn schrieb:Beseitigt Ablagerungen im Motor.
Ich hab mal einen Gebrauchtwagen von einem älteren Herren gekauft, der fuhr max 5km am Stück, und das auch noch sehr gemächlich. Das Auto lief nur noch 120km/h, eingetragene Höchstgeschwindigkeit betrug 155km/h. Also hab ich die Kiste regelmäßig gejagt bis der ganze Dreck aus dem Ansaug- und Auslastrakt raus war. Danach schaffte er wieder seine 155km/h
Ein moderner Motor hat Direkteinspritzung und Abgasrückführung. Da reinigt sich gar nichts mehr im Ansaugtrakt.
FerneZukunft schrieb:Außerdem haben beide Motoren eine Keramik Selicium Legierung.
Was soll das sein?
kleinundgrün schrieb:Ist diese Sorte für das Fahrzeug vorgeschrieben (Tankdeckel)? Wenn ja, dann ist es sinnvoll, wenn nein, bringt es nichts. Dann ist die Klopfregelung und Verdichtung nämlich auf diese Oktanzahl ausgelegt.
Es gibt Fahrzeuge, wo 98 Oktan im Tankdeckel steht und trotzdem noch Zündwinkel zurück genommen wird. Der alte VR6 soll so ein Kandidat sein. Sprich, mit 102 Oktan Sprit lassen sich noch ein paar Pferde mehr mobilisieren.
FerneZukunft schrieb:Warum bricht dann der Turbo bei hochwertigem Diesel nicht ein und warum hat das Auto damit mehr Reichweite?
Du musst auch keinen im tschechischen Hinterhof mit Wasser gestreckten Diesel tanken ;


melden

Auto: Sprit sparen

20.03.2019 um 11:05
Alibert schrieb:Der alte VR6 soll so ein Kandidat sein. Sprich, mit 102 Oktan Sprit lassen sich noch ein paar Pferde mehr mobilisieren.
In der Realität oder "gefühlt"? (ernst gemeinte Frage, der VR6 war ja durchaus ein Motor für eher "enthusiastische" Fahrer, da entstehen doch eher mal solche Legenden, was zur Leistungssteigerung so alles bei trägt)


melden

Auto: Sprit sparen

20.03.2019 um 11:10
"Leistungssteigerung" und "Sprit sparen" erscheinen mir eher wie Gegensätze.
Ich benutze meine Karre ja nicht als Statussymbol oder Potenzbeschleuniger, sondern als ödes Werkzeug, als Gebrauchsgegenstand, wie eine Bohrmaschine oder eine Waschmaschine.


melden

Auto: Sprit sparen

20.03.2019 um 11:39
Doors schrieb:"Leistungssteigerung" und "Sprit sparen" erscheinen mir eher wie Gegensätze.
Technisch nicht zwingend.
Sofern die Auswahl der Spritsorte zu einer Leistungssteigerung führt, bedeutet das grundsätzlich, dass das Fahrzeug effizienter wird.
Diesen Effizienzgewinn kann man nun in "stärkere Beschleunigung" oder auch in "mehr Reichweite" investieren. Je nach Nutzungszweck des Autos.


melden

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 08:31
kleinundgrün schrieb:In der Realität oder "gefühlt"? (ernst gemeinte Frage, der VR6 war ja durchaus ein Motor für eher "enthusiastische" Fahrer, da entstehen doch eher mal solche Legenden, was zur Leistungssteigerung so alles bei trägt)
Auf dem Leistungsprüfstand gemessen.
Doors schrieb:"Leistungssteigerung" und "Sprit sparen" erscheinen mir eher wie Gegensätze.
Ich benutze meine Karre ja nicht als Statussymbol oder Potenzbeschleuniger, sondern als ödes Werkzeug, als Gebrauchsgegenstand, wie eine Bohrmaschine oder eine Waschmaschine.
Sagen wir mal, ich interessiere mich für das Thema, hatte selber aber nich nie ein "frisiertes" Auto. Meinen 23 Jahre alten Kompaktwagen (heute eher Kleinwagen) würde ich jetzt auch nicht als Statussymbol bezeichnen :D


melden

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 10:25
Alibert schrieb:Auf dem Leistungsprüfstand gemessen.
Wie sah denn das Ergebnis aus?


melden

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 12:28
Da müsste ich mal schauen, ob ich das YT Video noch finde.


melden

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 14:58
Alibert schrieb:Da müsste ich mal schauen, ob ich das YT Video noch finde.
Ich dachte du warst an den Messungen beteiligt.
Spare dir die Mühe mit der suche des Videos, ich bezweifle das es Aussagekraft hat.

Das folgende Paper hat da sicherlich mehr Aussagekraft, da die Testbedingungen und Prozeduren vernünftig dokumentiert wurden.
Fazit des Papers:
Es wurde festgestellt, dass keiner der beiden Hochoktankraftstoffe relevante Mehrleistung, Drehmomentzuwachs, Verbrauchsersparnis oder Performancegewinn bringt. Die festgestellten Differenzen liegen unter etwa 2% d.h. an der Messgenauigkeitsgrenze. Leistungsmäßig war der Referenzkraftstoff (herkömmliches Super Plus von Esso 98 ROZ) dem Kraftstoff V-Power (100 ROZ) von Shell sogar messbar knapp überlegen.

Quelle: https://www.th-nuernberg.de/fileadmin/abteilungen/kom/kom_docs/Sonderdrucke/29_weclas_fertig.pdf


melden

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 17:57
Alibert schrieb:Was soll das sein?
Stumpf gesagt:Der Motorblock besteht aus einer besonderen Aluminium Legierung was u.a dazu beiträgt das die Kolben leicht im Zylinder laufen
Alibert schrieb:Ein moderner Motor hat Direkteinspritzung und Abgasrückführung. Da reinigt sich gar nichts mehr im Ansaugtrakt.
Nicht im Ansaugtrakt. Allerdings setzen sich die Auslasskanäle und auch sehr gerne die Abgasrückführung zu.


melden
Anzeige

Auto: Sprit sparen

21.03.2019 um 19:26
Alibert schrieb:Was soll das sein?
Das ist ein Mittel, welches man zu Motoröl dazugibt, damit er länger lebt und spritsparend soll es auch sein.

Ich habe es noch nie gesehen, weil es mein Partner alle paar Jahre gemeinsam mit Bekannten in der Schweiz bestellt.
Ich darf hier keine Werbung machen, aber das ist eine Firma die Produkte für hochwertige KFZ Aufbereitung anbietet.

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob das nicht reine Geschäftemacherei ist. Ich muss es nicht bezahlen, somit ist es mir egal und wenn mein Partner meint, es ist gut für unsere Motoren, soll er es verwenden.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt