weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

29.12.2012 um 01:12
Ich frage mich in welchen Städten Deutschlands die meisten Bastler- und Technikfreaks existieren?
Ideen wo es solche Netze gibt ?

Die in diese Richtung gehen:

- Das Leben lebenswerter machen
- Vorrang gegenüber Durchschnittsmenschen
- Verbindung Mensch-Maschine (u.a. Cyborgs)
- Kampf gegen die Abhängigkeit von Arbeitsmarkt.
- Wealth witout money
- Individuelle Überwachungssysteme
- Barrierefreiheit
- Selbstverwirklichung mit Hilfe von Technik
etc..


ich lebe in München und suche Menschen mit Know-How ohne dass ich mir alles aus Online-Handbüchern lesen muss. Anfangen tu ich mit Mikroprozessoren, Motorentreiber, Servos und Akkuschraubermotoren. Schwierigkeiten habe ich in Elektronik noch was die Werte von Transistoren, Kondensatoren, Widerstände angeht. Auf eine Uni hab ich keine Lust, weil Zeithindernis. Will private mündliche Überlieferung, weil es mich sozialer macht - Typ der sagt: "das geht so und so". und Strategien wie "guck mal, ein neues Teil, billiger als X, kann man in China bestellen.", "jetzt brauchen wir den Scheiss hier und da nicht zu löten" etc. Ich besitze selber know-how.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

29.12.2012 um 06:34
Verstehe ich jetzt nicht genau worauf das hinaus laufen soll. Willst du selbst etwas bauen, einen Roboter?


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

29.12.2012 um 07:06
Xyrnsystr schrieb:Typ der sagt: "das geht so und so".
Zu meiner Jugendzeit nannte man soetwas "Ausbildung".
Xyrnsystr schrieb:- Das Leben lebenswerter machen
- Vorrang gegenüber Durchschnittsmenschen
- Verbindung Mensch-Maschine (u.a. Cyborgs)
- Kampf gegen die Abhängigkeit von Arbeitsmarkt.
- Wealth witout money
- Individuelle Überwachungssysteme
- Barrierefreiheit
- Selbstverwirklichung mit Hilfe von Technik
Das hört sich irgendwie nach ner eigenartigen Mischung aus politischer Aktivität und experimenteller Forschung auf dem Niveau einer TH an. Da kann ich leider keine spezielle Ausbildung empfehlen. ;D

Piratenpartei evtl?
Die könnten grad Unterstützung brauchen.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

29.12.2012 um 12:11
Xyrnsystr schrieb:Anfangen tu ich mit Mikroprozessoren, Motorentreiber, Servos und Akkuschraubermotoren. Schwierigkeiten habe ich in Elektronik noch was die Werte von Transistoren, Kondensatoren, Widerstände angeht. Auf eine Uni hab ich keine Lust, weil Zeithindernis.
Wie wärs damit?

P0-38679245 51614 jpg picture375


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

29.12.2012 um 12:50
@Xyrnsystr
Google: $stadtname ccc | $stadtname hackerspace


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

30.12.2012 um 13:04
@Xyrnsystr

die beste Anlaufstelle für praktische Fragen ist immer noch das I-Net bzw. die unzähligen Blogs zum Thema. Bist du an einem Projekt dran, findest du garantiert jemand der etwas in der Art schon gemacht hat und den du kontaktieren kannst. Direkt in einen Hackerspace zu gehen hat auch Nachteile. Deren Gruppenmentalität ist nichts für jeden, allerdings kann es hilfreich sein wenn du bestimmte Maschinen ausleihen oder um Hilfe wegen fehlender Fähigkeiten bitten willst.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

30.12.2012 um 13:05
xtom1973 schrieb:Zu meiner Jugendzeit nannte man soetwas "Ausbildung".
In meiner Jugend nannte sich das "Hobby" oder "Basteleien" heutzutage heisst es "hacken". Die damaligen "Vereine" nennen sich heutrzutage "Hackerspace", ist aber der gleiche Schmores.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

30.12.2012 um 13:25
ach ja, hier gibts ne Liste von Hackerspaces. Ist etwas CCC-lastig, aber das ist in Deutschland nun mal so.

http://hackerspaces.org/wiki/Hackerspaces


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.01.2013 um 11:38
Tipp: Fingerweg von diesen ganzen selbstüberschätzerischen "Hax0rn", Piratenparteien oder Chaos Computer Clubs. Such dir einfach jemanden der das schon lange macht und leg los. Is alles halb so wild, mit Physik Gymnasium Stand 10. Klasse kommt man schon sehr weit. Das sollte man dann aber auch halbwegs können. Wenn du unbedingt gleich anfangen willst mit Mikroprozessoren dann rate ich dir dir erstmal nen Arduino zuzulegen, am besten gleich den Mega. Damit hab ich schon recht erfolgreich kleinere Roboter gebastelt. Wenn du möchtest kann ich dir (Remote, ich sitz in Dresden) auch Unterstützung anbieten. Ich such eh noch Leute für mein Roboterprojekt Version 2 ;)


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.01.2013 um 11:45
@Xyrnsystr

Wie wäre es, im Zweifel selbst ein Netzwerk bzw. eine Usergroup zu gründen?

Zudem sind Uni-Aushänge u. Ä. sehr beliebt.

Schonmal in allgemeinen Usergroups gesucht? z.B.: https://groups.google.com


toxic


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.01.2013 um 19:24
@Xyrnsystr

In manchen Städten soll es Gemeinschaftswerkstätte geben. Dort kann man für eine Gebühr Maschinen nutzen die in ihrer Anschaffung zu teuer wären für Privatpersonen.
Dort trifft man dann viele Hobbybastler die die selben Interessen haben und kann sich auch austauschen.

Schau mal ob ihr in München so was habt.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

13.01.2013 um 03:45
Xyrnsystr schrieb:Ich frage mich in welchen Städten Deutschlands die meisten Bastler- und Technikfreaks existieren? Ideen wo es solche Netze gibt ?
Da --> http://www.roboternetz.de/

PS: Das Teil ist Cool

rp6

http://www.arexx.com/rp6/html/de/index.htm

Und das ist mein Teil:

RP6 Front 01a
Innenansicht1a


Nur ich hab schon sehr lange nicht weiter gearbeitet muss ich mal wieder machen :)

MFG O.G.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

18.01.2013 um 07:24
Ein geeigneter Roboter fuer Anfaenger:

http://www.nicai-systems.com/de/nibobee.html

Ist zwar mechanisch nicht top, aber ich finde das Konzept gut und es ist wirklich nicht schwierig, ihn lauffaehig zu machen.

Lego Mindstorms find ich für Anfänger auch empfehlenswert, ist aber halt etwas teurer.


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

18.01.2013 um 08:21
Ich find den ASURO toll :D
Allerdings gehts da eher ums programmieren als um das bisschen löten, aber für 50 ökken versüsst er einem den ein oder anderen nachmittag sicherlich, bei mir wars zumindest so :D

Wikipedia: ASURO


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

18.01.2013 um 11:21
@O.G.
Habe ich jetzt drüber weggelesen :ask:

Was macht den das Gadget was du da auf dem Foto zeigst :ask:


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

18.01.2013 um 17:20
@KönigIsakim

Es ist is jetzt nur das gehäuse, mit Bumber Hinten und vorne.
Ein Cam ( pollin )
2 US Module
und ein IR Modul
2 Analoge Temperatur Senoren bei den Motoren

-> http://www.roboternetz.de/community/threads/56688-RP6-Bodenwanne-Totalumbau

Da kommt dan die Platine vom RP6 drauf !


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

31.01.2013 um 15:54
Ich hätte schon gerne fortgeschrittene Roboter für Anfänger. Also mechanisch gesehen sollen die Motoren stark sein. Möglich viel Bewegungsfreiheit haben. Aber Pneumatik/Hydraulik wäre zu teuer.

Ich hab mich erst auf 12V Motor konzentriert:
Ich konnte ein Akkuschrauber per Arduino mit H-Brückenmodul aus Hongkong steuern (per Fernbedienung).

Ich werde später nur ein zweites steuern. Dann gucken wie gut der Bot mit Kettenrädern funktioniert.

Der Einsatz solcher Motoren ist eigentlich egal, wichtig ist nur: möglichst stark, billig, stabil

gebrauchter 12V Akkuschraubermotor: ca 15-20 euro
H-Brückenmodul für 1 Motor aus Hongkong: 15 euro
Arduino UNO: 12 euro

Einsatzmögilchkeiten:
Bots
Rollladen/Vorhänge
Etwas aufrollen
2-Achsen Drehtürme
Exoskelett
Hebearm
...

weitere Probleme:
- wo krieg ich billige robuste Zahnräder her?
- was ist, wenn ich noch stärkere Motoren betreiben will? z.b. Rollstuhlmotoren, E-Scooter-Motoren? Wo finde ich solche H-Brückenmodule für mehr als 12 volt?

Die Sache mit H-Brückenmodul konnte ich fast ohne Elektronikwissen (nur bißchen Programmierung) bewältigen. Aber einen Elektrotechniker aus München könnt ich trotzdem gut gebrauchen


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

31.01.2013 um 20:30
Was soll der Robi denn können? Spendierst den noch eine Kamera? Schweißwerkzeug? Ein allzwecktool? Funk? Oder Schnur ? Welche Größe soll er haben? Ich benötige ein für DN 100!!!!!? Rollen, Räder, Spinnenbeine? Oder möchtest eine Drohne basteln? Ich seh hier für die Zukunft unendlich hohes Potential nicht nur zur Überwachung, Krieg , Diebstahl - Gehilfe sondern auch auch als Arbeitsmittel für normale Arbeit!!? Also Schieß mal los an was Du genau denkst! Vielleicht findet sich hier eine Gruppe die zur Zusammenarbeit Lust hat! Freunde dafür findest bestimmt auch im Modellbau!


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

01.02.2013 um 00:31
@Xyrnsystr
Xyrnsystr schrieb:Wo finde ich solche H-Brückenmodule für mehr als 12 volt?
Äm googel ? -> "h-brücke 24V"

-> 24V 20A H-Brücke Motor Drive
EUR 71,48

Link:
http://www.amazon.de/24V-20A-H-Br%C3%BCcke-Motor-Drive/dp/B004TSJMI0


Oder wenn es zu teuer ist, selber baun !


Edit:
Ich würde aber eine Aktive kühlung auf die ( 24V 20A H-Brücke Motor Drive ) machen.


melden
Anzeige

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

01.02.2013 um 01:26
das conrad dings (das mit den ketten auf dem ersten foto) ist mist. also das fahrgestell ist jedenfalls schrott. ich habs für meinen benutzt, die gleichstrommotoren müssen definitiv gegen bessere ausgetauscht werden um sie per h-brücke vernünftig steuern zu können. alternativ könnte man auch schrittmotoren beutzen. ansonsten ist die elektronik wahrscheinlich ganz brauchbar, allerdings eben simple zusammensteckerei nach anleitung, also eher langweilig. meine erste version war auf dem besagten fahrgestell ein arduino, paar motortreiber (LM295?) und noch bissl anderes zeug. mit nem ultraschall abstandswarner als sensorik auf nem einfachen modellbauservo.

nächste version soll ein richtiges fahrgestell bekommen (auch gartentauglich), einen hauptrechner (wahrscheinlich rspberry pi) sowie atmegas als dedizierte komponentensteuerer. weiterhin ist neben der erweiterten sensorik noch ein "energiemanagement" vorgesehen, mit der möglichkeit zum selbstaufladen über solarpanels (hier ist die ausrichtung des roboters, der richtige zeitpunkt fr den ruhemodus und das selbstständige aufwachen und die reconnection mit der basis interessant.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden