weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.02.2013 um 16:20
Xyrnsystr schrieb:Man baut 2 Bots die immer parallel im Abstand zu 100m fahren. Die beiden sind verbunden mit einem Seil+Kabel.
Spann mal ein Seil+Kabel über 100m straff und dann schau mal, was die "Bots" leisten müssen, um das ganze zu tragen, insbesondere, wenn dann noch ein Metall-Detektor in der Mitte hängt.
Xyrnsystr schrieb:Stromlast: Extrem gering.
Täusch dich mal nicht.


melden
Anzeige
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

11.02.2013 um 01:15
onlineshop existiert nur in ebay.

wenns nicht straff geht dann halt 50 m oder 20 m. Was mit Gegengewichten?

Kabelaufroller von Staubsaugern ziehen, weil eine Federspule drin ist.

eigentlich soll es nur kabel sein


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 16:34
@Xyrnsystr

Ich sehe grad da gibt es einen Golddetektor der aus der Luft, mit Abstand von 25-50 Meter, Gold und Silber orten kann.

http://www.okmmetaldetectors.com/products/longrange/bionic01.php?lang=de

Finde aber keine Preisliste.

Das vereinefacht die Sache mit dem Goldsuchroboter, weil man jetzt den Detektor auf einen Quadrokopter packen kann und über Luft Goldsuchen kann, was viele Probleme und Kosten erspart und den ganze Suchvorgang womöglich sogar schneller und Effizienter macht.

Nachteile wären die kurze Flugdauer des Quadrokopter, aber dafür sucht er auch schneller und weitträumiger. So ein Quadrokopter hält sich je Nach Akku und gewicht +- 30 Min in der Luft, das ist viel! In 30 Min kann man schon sehr viel Fläche abtasten.

Man könnte den Nachteil mit dem akku aber mit einer Ladestation am Boden lösen, immer wenn der Kopter wenig Akku hat geht er sich selber zur Ladestation aufladen, wireless versteht sich.

Naja willst ja sowiso was anderes bauen (gezwungermaßen) zumal du ja keine Patte hast ;)


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 16:46
Dieser Detektor funktioniert aber nur über Sichtkontakt. Als nur bei Gold das sichtbar rumliegt. Sobald es verschüttet ist funktionierts nicht mehr.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 16:49
@Celladoor

ok dann vergessen. Bleibt also nur Realtisch gesehen die Fahrzeugmethode.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 16:50
@nurunalanur
n quadcopter mit 30min flugzeit ist für normalos nicht zu finanzieren und im freibereich selbstständig ne ladestation anzufliegen geht auch heute nur bei nahezu windstille

buddel


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 16:59
buddel schrieb:n quadcopter mit 30min flugzeit ist für normalos nicht zu finanzieren
wie meinen. Ich kenne einige die haben einen Quadrokopter, die fliegen 30 min. ohne Zusatzgewicht mit nur einer Lipobatterie. Gut so ein Kopter kostet auch locker um die 1000 euro. und mehr. (sollte aber niemalsd die grenze von 2000 euro übersteigen) Aber ab. 1000 euro finde ich schon dass es finanzierbar ist für "Normalos". sobald aber Gewicht dran hängt, geht die Flugzeit schnell runter, wobei so ein Kopter schon selber fast 1 kg wiegen kann. Man kann aber eine 2. Leistungsstarke Batterie dran hängen, dann dürfte das kein Problem sein. Meinetwegen auch 3 Batterien, sobald die eine Batterie zu ende geht schaltet sich die anderen ein. Dann wäre das mit den 30 min kein großes Problem.

Mit der Ladestation hast du recht, wenn es windig wird, wird es sehr schwierieg. Aber man könnte das Problem so lösen, dass die Ladestation ein wie ein Teppich per wireless (wähnlich wie wietricity) eine bestimmte Fläche abdeckt und überall auf dieser fläche wo der Kopter landen sollte, geladen weren kann.

Das wäre sehr einfach und sehr billig zu realisieren weil man dazu nur verinfacht ausgedrückt nur Spulen verteilt über eine gewisse Fläche austellen müsste.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 17:08
@nurunalanur
induktionsspulen zum laden der akkus geht nur bei nahezu direktem kontakt und so´n quad- oder oktokopter landet immer auf einem relativ hohem gestell.
ich fliege selbst mit der ar.drohne2, ein relativ günstiges produkt und selbst da haben 1.400mA/H-LiPos
die flugzeit auf max 14 min gedehnt.
du sprichst von militärischem gerät

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 17:12
boston dynamics machens vor



buddel


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

04.03.2013 um 17:13
buddel schrieb:induktionsspulen zum laden der akkus geht nur bei nahezu direktem kontakt und so´n quad- oder oktokopter landet immer auf einem relativ hohem gestell.
stimmt auch wieder. problem kann leicht gelöst werden wenn man das Gestell oder in das gestell die Induktionspule Einbaut oder drunter packt. Und dr Ladevorgang geht locker bis zu einem abstand von mehrer cm, also sagen wir mal 5-10 cm schafft man locker.
buddel schrieb:ich fliege selbst mit der ar.drohne2, ein relativ günstiges produkt und selbst da haben 1.400mA/H-LiPos
die flugzeit auf max 14 min gedehnt.
Die 3300 mA Lipo von meinem Freund bei Koptergewicht von 1 kg hält aber 22 min. (schwebeflug)

Und es gibt akkus z.b. kokam 3600 mA,die halten länger bei gleichem akku gewicht. oder noch Leistungstärkere.

Alles Frage des Akkus. Und stell dir vor du packst 2x3600 mA z.b. von Kokam oder 3 stück davon drauf.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Faltbare Handys68 Beiträge
Anzeigen ausblenden