weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:27
@nurunalanur
Aber das ist doch nur nen kleines Ding. Hat der denn genug Power? Ausserdem ist das ja nur der Motor, du brauchst ja dann noch jede Menge Zubehör. Da kommen bestimmt noch mal nen Paar viele Teuronen dazu. ^^


melden
Anzeige
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:35
@Celladoor
Schreibt wohl auch nen Roman. :D


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:37
LivingFlesh schrieb:Hm, wie du meinst. Kannst du das nicht mal eben schnell überschlagen?
Nö kann ich nicht. Der Teufel liegt im Detail. Falls jemand wirklich vor hat so einen Roboter zu bauen soll er klein anfangen. Einfach nur mal einen kleinen Roboter bauen der in der Wohnung rumfährt und Hindernissen ausweichen kann und an einen Rechner seine Position übermittelt wenn er auf ein Hinderniss stösst. Und damit meine ich nicht irgendwelche Fertigbausätze sondern Marke Eigenbau. Dann merkt man schon mal, dass das alles nicht so einfach ist und viel Zeit dafür draufgeht.

Falls man dann irgendwann an einen Outdoor Roboter machen möchte, sollte man zuerst den Energieverbrauch berechnen und ob die Rechnung überhaupt aufgeht. D.h. Gewicht des Robotors, Energieverbrauch aller Systeme, Geschwingigkeit des Roboters und Effizienz in unterschiedlichen Gebieten, Leistung der Solarzellen, Ladekapazität der Akkus, usw..

Und ich würde mich mal über die Erfolgschancen mit Golddetektoren informieren. Ich mein der Typ im Video ist bestimmt auch nicht reich und der hat zwei Beine, ein Gehirn und ist einigermassen intelligent. Der wird also um einiges effizienter arbeiten als es so ein Roboter der hin und her fährt und sich immer wieder mal festfährt jemals tun könnte. Und der Typ verwendet ganz sicher nicht ein Detektor den es im nächsten Baumarkt für 700 Euro gibt. Solche Billiggeräte kann man vielleicht dazu verwenden einen verlorenen gegangenen Ring am Strand wiederzufinden. Mit der Art des Gesteins und der Tiefe beträgt der Preis für effizienten Golddetektor schnell mal ein paar tausend Euro. Und mit steigender Effizienz wird auch der Stromverbrauch eines solchen Detektors exponentiell zunehmen. Schliesslich muss ein starkes elektromagnetisches Feld aufgebaut werden, damit man was detektieren kann. Und vielleicht hat man auch Pech und dieses Feld stört die Übertragung des Roboters oder sein GPS.
Es gibt sicher noch haufenweise mögliche Probleme. Wie gesagt, der Teufel liegt im Detail. Gerade bei Robotersystemen.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:42
@Celladoor
Hm, hört sich schon sinnig an was du da schreibst. Es sind einfach sehr, sehr viele Faktoren die selbst ein Fortgeschrittener schwer einschätzen kann.


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:46
Bisschen interessiere ich mich auch für Roboter. Ich sag´ euch: Die echten Bücher, die wirklich was taugen zu dem Thema Roboterbau, die sind alle in englischer Sprache. Das ist mir schon leider viel zu oft aufgefallen. Und ich weiß einfach nicht, woran das liegt.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:47
@Celladoor

Die ab 700 Euro Preis klasse von Golddetektoren ist schon gut, bzw., gute Qualität/Leistung.

http://www.nuggets.at/GoldDetektor

ich bleibe erstma dabei wenn du alles hoch rechnest kommst du auf die von mir genannten +- 2000 euro.

Klar braucht es viel Forschung und Arbeit und tests.

Es gibt ind er Tat viele Hürden zu nehmen. Darum ist ja das Projekt so cool, wenn es denn einmal steht.

Und zu behaupten ein Mensch arbeitet Effizienter als Robo, klar, aber nich wenn du zuhause bist oder auf der arbeit oder was andere macht und der robo sucht, dann kann dem robo niemand das wasser reichen. so ein Robo soll ja 24 std suchen 7 Tage die woche.

DAs ist viel zeit, so viel zeit muss ein mensch erstmal im freien verbringen, statt dessen kann der Mensch aber arbeiten gehen oder was ganz andere machen während der robo sucht. das ist gar kein vergleich. 100 % gewinn, also von der Zeit her.

klar aber du hast recht so ein Projekt ist aufwendig, und die Rechnung kann sich klar im Detail verändern, deswegen war es ja auch nur eine grobe Kostenrechung von mir und dabei bin ich Größzügig vorgegangen.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:53
KönigIsakim schrieb: die sind alle in englischer Sprache. Das ist mir schon leider viel zu oft aufgefallen. Und ich weiß einfach nicht, woran das liegt.
@KönigIsakim
Und was ist daran schlimm? Englisch sollte man eh können wenn man sich mit dem Thema auseinandersetzt. ;)


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:55
Celladoor schrieb:Und ich würde mich mal über die Erfolgschancen mit Golddetektoren informieren. Ich mein der Typ im Video ist bestimmt auch nicht reich und der hat zwei Beine, ein Gehirn und ist einigermassen intelligent.
Das ist bissl´ so wie mit den Leuten die erfolgreiche Bücher schreiben über Aktien. Frage: Wenn man an der Börse und am Terminmarkt sehr reich werden kann, schreibt so jemand dann Bücher, und gibt in diesen Büchern dann auch noch wertvolle Ratschläge wie man sein Geld investieren soll ??

Ich glaub´da jedenfalls nicht dran.


Und bei jemanden der Golddetektoren baut: Hallo, wenn so ein Detektor was taugt, verrat ich anderen dann das es die Dinger gibt :ask:

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Ich glaube nicht daran.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:57
Die Golddetektoren sind ja auch nur Metalldetektoren. Gibt es da überhaupt einen Unterschied?


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:58
nurunalanur schrieb:Und zu behaupten ein Mensch arbeitet Effizienter als Robo, klar, aber nich wenn du zuhause bist oder auf der arbeit oder was andere macht und der robo sucht, dann kann dem robo niemand das wasser reichen. so ein Robo soll ja 24 std suchen 7 Tage die woche.
Der Roboter wird aber irgendwann in Situationen geraten welcher er nicht meistern kann. Sand im Getriebe, durchdrehende Räder, technische Defekte. Was wenn es anfängt zu regnen oder er durch eine Pfütze fährt? Und wenn dein Robo mal feststeckt musst du persönlich dahin und ihm aus der Patsche helfen. Vorausgesetzt er ist noch da, wenn inzwischen nicht jemand auf den Robo gestossen ist und sich gedacht hat: "Hey cool ein Roboter - so einen wollt ich schon immer mal haben". :D


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 22:59
LivingFlesh schrieb:Englisch sollte man eh können
@LivingFlesh


Darum beneide ich dich. Ehrlich. Du bist mein Held.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 23:00
@KönigIsakim
Hm, ich kann dir grade nicht ganz folgen. ^^


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 23:01
Hach, und bescheiden ist er dazu.... @LivingFlesh

Ich verabschiede mich für heute aus dem Thread. Gute Nacht.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 23:06
Celladoor schrieb:Der Roboter wird aber irgendwann in Situationen geraten welcher er nicht meistern kann. Sand im Getriebe, durchdrehende Räder, technische Defekte. Was wenn es anfängt zu regnen oder er durch eine Pfütze fährt?
Wasserdicht bauen hatte ich ja schon gesagt, dürfte auch kein allzu großes problem sein.Außerdem sollte es Mechanismen geben die den Robo wieder frei machen, z.b. sowas wie ein Stange die aus dem Fahrzeug bewegt werden kann und den Robo in eine andere Lage versetzen kann. San im geteibe sollte ausgeschlossen werden da alles dich gebaut werden soll. bei druchdrehen rädern wi gesagt umkipp oder Lage verstze machanismen wie Stange aus dem Fahrzeug oder ähnliches.

Be defekten hatte ich ja schon gesagt, dass es ein Sigbnal samt Aufenthaltposition senden soll, damit es abgeholt werden kann, zur Reparatur.
Celladoor schrieb:nd wenn dein Robo mal feststeckt musst du persönlich dahin und ihm aus der Patsche helfen. Vorausgesetzt er ist noch da, wenn inzwischen nicht jemand auf den Robo gestossen ist und sich gedacht hat: "Hey cool ein Roboter - so einen wollt ich schon immer mal haben". :D
Fütze sollte der wasserichdte robo locker fahren könne.

wenn der Robo trotz allem Maßnahmen mal wirlich stecken sollte, dann auch signal zum abholen ;)

Und was das klauen angeht, so hatte ich schon eine Tarnmodus vorgeschlagen, sodass sich die Farbe des Robos der Umgebung anpasst.^^

Und wenn er geklaut wird, per GPS verfolgen. oder einfach pech gehabt.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 23:10
@KönigIsakim
???


melden

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

09.02.2013 um 23:19
nurunalanur schrieb:Und was das klauen angeht, so hatte ich schon eine Tarnmodus vorgeschlagen, sodass sich die Farbe des Robos der Umgebung anpasst.^^
Wasserdicht, Tarnmodus, Befreiungsvorrichtung.... Bei dir hört sich das alles so einfach an. Ist natürlich alles umsetzbar, aber du scheinst immer nur ein Zug vorauszudenken und blendest die Konsequenzen aus. Das alles benötigt wieder Gewicht und einen höheren Energieverbrauch. Dazu benötigst du mehr Akkus und grössere Solarzellen, was wiederum mehr Gewicht und einen höheren Stromverbrauch bedeutet. Und irgendwann wird daraus ein Nullsummenspiel.
nurunalanur schrieb:Und wenn er geklaut wird, per GPS verfolgen. oder einfach pech gehabt.
Jo Pech gehabt. Dann sind die 2000 Euro (was ich immer noch für reinste Utopie halte) und tausende von Arbeitsstunden futsch. Also ich hätte echt Bedenken so ein teures Gerät unbeaufsichtigt rumkurven zu lassen.


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.02.2013 um 02:22
ich habe sowieso immer wieder Ideen um alles noch besser zu machen. Zusätzliche Ideen für Goldsuchroboter:

Man baut 2 Bots die immer parallel im Abstand zu 100m fahren. Die beiden sind verbunden mit einem Seil+Kabel. Das Seil kann sich durch ein Motor und mit Kabelaufrollern (ähnlich wie vom Staubsauger) aufgerollt werden.

Ein Golddetektor wird mit diesem Seil+Kabel aufgehängt und bewegt sich zwischen 2 Bots hin und her. Wie ein Seilbahn. Ein weiterer Motor läss den Detektor auf und absenken, damit er gleichmäßig über den Boden schwebt. Sinn: Die Bots fahren nur einmal 50 cm nach vorne. Der Detektor bewegt sich einmal durch: Keine Reibung, keine Traglast. Nach einer Durchführung fahren die weitere 50cm. Stromlast: Extrem gering. Weil nicht der ganze Bot gefahren werden muss.

Das geht nur auf Ackerfeldern und in Steppen. Australien. Nicht in Wäldern.

Doch nach dem ich etwas über Detektoren gelesen habe, wird das in EU nicht richtig funktionieren, weil überall Störfelder gibt. Das geht nur in Australien.

Golddetektor ist im grundegenommen nur ein Metalldetektor. Kann nur Eisen vom Buntmetall unterscheiden. Also nicht wirklich sagen wo Gold ist. Wird nervig sein wenn es ein anderes Metall ist.

Ich brauch Geld. Deshalb betreibe ich jetzt n onlineshop. Verkaufe Komponente für Roboterteile. Erst mal primitiv. Dauert alles...


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.02.2013 um 02:27
ich habe bereits ein verbrennungsmotor für modellbau. hab ich draussen auf der strasse gefunden.

aber mir sind akkuschrauber mit h-brückenmotorentreiber erst mal lieber.


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.02.2013 um 02:49
wenn dieser detektor aus dem video nur ton erzeugt, dürfte die programmierung recht einfach sein. hochfrequenzig -> alarm per sms und mail an mich.
niedrigfrequenzig -> autonome suche

prozessor: raspberri pi

der hohe frequenz kann glaub ich gemessen werden mit analog in? wie man das mit arudino macht, weiss ich zumindest auf die schnelle - egal... hat wer hier ein golddetektor und schmeisst zu mir rüber?


melden
Anzeige

Konnektion von Technifreaks, Roboterbastler - wo sind die?

10.02.2013 um 14:07
Xyrnsystr schrieb:Deshalb betreibe ich jetzt n onlineshop.
Link?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden