Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Forex Trading oder doch nur Betrug?

184 Beiträge, Schlüsselwörter: Trading, Forex, Trade, Traden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

10.01.2013 um 18:28
@mathesm

Die wollen alle nur dein Bestes! ... dein Geld!


melden
Anzeige

Forex Trading oder doch nur Betrug?

10.01.2013 um 18:29
@galgenmännchen

:D
Viele der Unternehmen deren Produkte und Dienstleistungen du gerne nutzt sind durch Fremdkapital angefeuert worden.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

10.01.2013 um 18:44
@Rho-ny-theta die ganzen börsen sind voller betrügerreien und insiderhandel.
da sind fußßballwetten deutlich seriösere kurzfristanlagen, da hat jeder zugang zu allen daten über den fußball und es gibt eine hoch kompetente kontrolle die manipulationen frh erkennt. deswegen halten sich die wettskandale auch in grenzen. bei den börsen fehlt solche kontrolle.
und an sich ist es ja das gleiche spiel, wo bewertet der markt etwas falsch, und ab welchem möglicen gewinn gehe ich das risiko ein gegen den markt zu setzen.


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

10.01.2013 um 19:32
Ergo für mich:
Finger von sein lassen, die Banken wollen nur mein Geld und geben garantiert nichts.
Demo Konto sollte ich auch nicht mehr weiter machen. Bringt nur Verlockung, Online Casino mit Demo Konto mache ich ja auch nichts.
Richtiger Aktien Handel an der Börse z.B. in Frankfurt ist vlt ehrlich, bringt aber nur was wenn man entsprechend ausgebildet ist.
Ist also alles nichts richtiges für mich.

mfg MathesM


melden
DerTüftler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 02:08
25h.nox schrieb:
25h.nox schrieb:Die ganzen börsen sind voller betrügerreien und insiderhandel.
Richtig!!

25h.nox schrieb weiter:
25h.nox schrieb:da sind fußballwetten deutlich seriösere kurzfristanlagen, da hat jeder zugang zu allen daten über den fußball und es gibt eine hoch kompetente kontrolle die manipulationen frh erkennt. deswegen halten sich die wettskandale auch in grenzen. bei den börsen fehlt solche kontrolle.
Sag statt "seriösere" lieber "nicht so unseriöse" wie beim Aktien- und Derivatehandel.

Was von den sogenannten Wettskandalen an die Öffentlichkeit kommt, ist zwar auch nur die Spitze des Eisberges, aber durch die vielen Liveübertragungen sind die Spielmanipulationen für den erfahrenen, langjährigen Sportwetter leichter durchschaubar als die Sauereien die tagtäglich an den Finanzmärkten ablaufen.
Leider mischt die zitierte "hochkompetente Kontrolle" bei den Schiebereien im Fußball manchmal auch kräftig mit, aber z. B. über die Linkmichel Blatter und Platini, ihres Zeichens Präsidenten der mächtigsten Fußballverbände der Welt ist halt in der Öffentlichkeit viel mehr bekannt als über die Leute, die eigentlich die Finanzmärkte kontrollieren sollten. eidexe hat ja auf der vorigen Seite ein Beispiel angegeben, wo die BaFin bei der Kundenabzocke scheinbar nur zusieht anstatt einzugreifen.

Z. schrieb:
Eines ist aber eindeutigst, es gibt zB. Aktien-Werte die man studieren kann und innerhalb derer von Banken, bzw. Gross-Anlegern kontrollierten Kursdynamiken, können somit, fast schon "zu einfach", Gewinne gemacht werden, falls man sich 100% Konzentriert, falls man seine Hausaufgaben macht, etc......
Solche Strategien können über Jahre hinweg gutgehen, aber dann wird innerhalb kürzester Zeit der ganze Gewinn wieder vernichtet.

Wer letztes Jahr aufgepasst hat sah, das es verschiedene Werte gab die sich konsequent behandeln liessen. Praktiker, Unicredit, Sky Deut, um nur einige zu nennen. War man zur richtigen Zeit an Ort und Stelle, konnte man gute Gewinne "ohne grosses Verlustrisiko" fahren. (achtung reichlich genannte Hausaufgaben). Im Mittel war die "Chance" 80-20, am Tag mit min +4% des eingesetzten Kapitals abzuschliessen (blos nix bis zum nächsten Tag halten).

Z. schrieb weiter:
Wer letztes Jahr aufgepasst hat sah, das es verschiedene Werte gab die sich konsequent behandeln liessen. Praktiker, Unicredit, Sky Deut, um nur einige zu nennen. War man zur richtigen Zeit an Ort und Stelle, konnte man gute Gewinne "ohne grosses Verlustrisiko" fahren. (achtung reichlich genannte Hausaufgaben). Im Mittel war die "Chance" 80-20, am Tag mit min +4% des eingesetzten Kapitals abzuschliessen (blos nix bis zum nächsten Tag halten).......
Und mit welchen Werten bzw. Positionen macht man dann heuer 4% Gewinn am Tag??

Leute laßt euch mal was sagen, von jemandem, der schon Erfahrungen mit Aktien, Optionsscheinen, Derivaten, etc. und Sportwetten gesammelt hat zu einer Zeit als die meisten user hier wahrscheinlich noch gar nicht geboren waren:
Finger weg vom Wertpapierhandel, also Aktien, Optionsscheinen, Optionen, Futures und dem ganzen von den Banken und Politikern manipulierten Unfug!!
Wer sportbegeistert ist, der möge sich ab und zu ein gutes Fußballspiel - wenn z. B. der große FC Barcelona zaubert - oder ein sonstiges event anschauen, bei einem online-Buchmacher oder noch besser einer betting exchange (Wettbörse) eine Wette zum Livespiel setzen und sich einfach nur am schönen Sport erfreuen und mitfiebern, ob die Wette durchgeht.

Das macht auf jedenfall mehr Spaß als sich hinterher von so einem Börsenexperten anhören zu müssen, warum der DAX heute gestiegen oder gefallen ist.


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 04:00
Betrug indirekt. Mein persönliches Fazit nach einigen Jahren ist, das im großen Stile manipuliert wird. Nicht nur im Forexmarkt. Ich bin sogar so weit zu sagen das das Wort
-Manipulation- das Wort des 20. und bis jetzt auch 21. Jahrhunderts ist.
Nicht nur virtuell Online sondern auch im Reallife.

Und weil es so ist geht auch die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter weltweit auseinander.
Man kann auch sagen, die Gewinner werden immer reicher und die verlierer immer ärmer.

Das gesamte System was wir derzeit haben ist Kapitalismus pur, das schlimmste ist ohne Geld ist jeder von uns ein armer Hanswurst. Alles wird immer teurer und mit normaler 0815 Arbeit ist bald ein "normales" Leben nicht mehr möglich. Strom wird immer teurer, die Gema dreht am Rad, die GEZ zockt an, Telekom zockt ab usw. die Liste ist ewig land. Ich muss aushören sonst ärgere ich mich und meine Gesundheit muss wegen diesem ganzen Müll leiden.
p.s. Deutsche Bürger müssen bei Onlinesportwetten 5% von ihren Wettgewinnen abgeben. Neues Gesetz seit 1. Juli.
Also auch hier werden wir betrogen von deutschen Staate himself.

gn..


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 06:33
witchdoktor schrieb: Mein persönliches Fazit nach einigen Jahren ist, das im großen Stile manipuliert wird.
staatliche stellen die fakenews produzieren um dumme algos dazu zu treiben ür bestimmte banken profit zu mchen, aufkosten der in die agos investierten ist schon ziehmlich nahe an betrug....


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 11:23
@mathesm
Schonmal überlegt das so ein Demo-konto nur dazu gedacht ist Leute wie Dich zu ködern??
Ist das selbe wie bei den Online-Spielcasinos wo man mit dem Spielgeld auch immer Gewinnt aber mit dem "echten" eben nicht.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 13:48
@Rho-ny-theta
Hi...
Rho-ny-theta schrieb:Wenn es für dich funktioniert, gut. Bei Aktien ist ja die Lage deutlich entspannter als bei Forex; wenn du davon sprichst, Positionen mehrere Tage zu halten, ist das ja auch kein High-frequency-trading mehr.
Ich persönlich mach nur HFT. Der der das Pfund "verkaufen" wollte, war ein Bekannter der mich bei 1,18 zum €, um Analyse bat, wann der für ihn beste Zeitpunkt wäre.

Es ging mir damit darum, das ich zeigen wollte, das beim Handel mit Währungen, es trotz allen teils gerechtfertigten Beschwerden, trotzdem möglich ist das Marktgeschehen statistisch zu verarbeiten...
und vorrauszusagen. (siehe Hausaufgaben)
Er hat leider übrigens bei 1,236 verkauft, das es dort zu einer kleinen zeitlichen Verzögerung kam, die Anstiegsdynamik betreff... das Pfund ging schliesslich doch, im gesamt von mir eingeschätzten Zeit-Rahmen auf 1,268.

Bei aller Liebe und (eigener) Kritik am Markt.... Erst muss man seine Hausaufgaben machen.
Das System einfach als reinen Betrug darzustellen ist nicht korrekt. Betrug lässt keine Chance auf Gewinn.... und Betrügen lässt sich meist nur der, der seine Hausaufgaben nicht gemacht hat und oder, die Prüfung des Umstandes vernachlässigt.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 14:11
@DerTüftler
DerTüftler schrieb:Leute laßt euch mal was sagen, von jemandem, der schon Erfahrungen mit Aktien, Optionsscheinen, Derivaten, etc. und Sportwetten gesammelt hat zu einer Zeit als die meisten user hier wahrscheinlich noch gar nicht geboren waren:
Optionsscheine Derivate Sportwetten...klingt alles nach schnellem Geld!
Jemandem der schnelles Geld will, dessen Aussagen würde ich 1000 mal prüfen, bevor ich auch nur 1% davon glauben würde.... (nichts persönliches rein geschäftlich)

Meist sehen diejenigen die schnelles Geld wollen, auch überhaupt keinen Sinn darin ihre Hausaufgaben machen zu müssen! Solche verlieren oft alles was sie haben und noch mehr...
Apropo min 4% per Day...Unicredit dynamik war pro Tag bis 20-30 cent Auf-Ab...
http://www.finanzen.net/chart/UniCredit

Kauf 2000 Stück zu 2,50... Vk innerhalb teils 10 min für 2,68 = 360€ in 10 minuten "möglich" ...!!
Da aber Strikte eigene Regulatur...(bei Zuwachsdynamik von 3-4% VK....nicht so gierig sein)
Kauf bei 2, 5... VK bei max. 2,58... bei einem Tag (max 4-5 h Tradezeit insgesamt) ca. 6 Trades per Day und min 3 % Marche... pro Trade

4x Trade 2000 x 7,5c = 600 € Gewinn insgesamt
2x Trade 2000 x 7,5c = 300 € Verlust insgesamt

Rest 300 € am Tag von 5000€ = 6%... (im Schnitt 4 % auf Tag... bei 4 tagen die Woche.)
NG. Z.


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 16:10
Diskussion: Erfahrungen mit Online-Devisenhandel


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 21:48
@Z.

Es gibt kein "schnelles" Geld im Trading .
Alles muss hart erarbeitet werden ,auch Bill Gates war nicht von Anfang an reich und hat anfangs in seiner Garage gebastelt .

An der Börse kannst du 2 Dinge machen ,Zocken oder sinnvoll handeln bzw. es als Geschäft sehen ..
Wer kein Risiko und Geldmanagement betreibt ,kann sein Geld gleich zum Fenster heraus werfen .

Die meisten glauben doch ,dass der Einstieg (Set Up) und die Trefferquote für den erfolgreichen Handel verantwortlich ist ,aber das ist falsch !

Sicherlich gab es unseriöse Broker ,vielleicht auch heute noch ,aber in der Regel ist das ein Märchen ,dass Broker gegen den Anleger handeln ,gerade bei der großen Konkurrenz muss man dem Kunden ,den besten Service bieten,damit er auch lange Kunde bleibt .

Du hast irgendwo geschrieben ,dass in der Demo ,der Kurs direkt zum besten Preis ausgeführt wird . Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht ,auch der Spread wurde sehr gut simuliert .
Beim Eur/usd Dollar und dem DAX ist das Volumen so hoch ,dass die Broker einen sehr engen Spread anbieten können ,die Ausführung geschieht in der Regel sofort . Wenn jemand Pennystocks handelt ,dann darf er sich auch nicht wundern ,dass er mal endlos lange auf eine Ausführung seiner Order wartet .


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 21:49
Z. schrieb:Das System einfach als reinen Betrug darzustellen ist nicht korrekt. Betrug lässt keine Chance auf Gewinn....
das ist eine sehr naive sichtweise. wenn ich ins risiko gehe, das aber auf kunden abwälze( sie z.b. benachteilige bei mini events dann merkt das keiner, und ich mache trotzdem ordentlich gewinn als anbieter) so ein missbrauch wurde grade beim bats system nachgewiesen


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 21:55
@25h.nox
25h.nox schrieb:staatliche stellen die fakenews produzieren um dumme algos dazu zu treiben ür bestimmte banken profit zu mchen, aufkosten der in die agos investierten ist schon ziehmlich nahe an betrug....
Natürlich werden Fakenews produziert ,aber wer danach handelt ,ist doch selber schuld .


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 22:01
@m.shiva
m.shiva schrieb:Schonmal überlegt das so ein Demo-konto nur dazu gedacht ist Leute wie Dich zu ködern??
Ist das selbe wie bei den Online-Spielcasinos wo man mit dem Spielgeld auch immer Gewinnt aber mit dem "echten" eben nicht.
Das Problem ist nicht das Demokonto ,das Problem ist ,dass die Werbeindustrie den Leuten vermitteln will ,dass es leicht ist . Wer kennt nicht diese Werbung von "Cortal Consors" .

Der Unterschied zwischen Demokonto und Realkonto ist ,dass du im realen Konto psychologisch ganz anders gefordert wirst . 90 % des Handels hat mit Psychologie zu tun ,da ist nicht der Broker schuld ,die Bank bzw. der Händler auf der anderen Seite ,sondern du und nur Du !


melden

Forex Trading oder doch nur Betrug?

11.01.2013 um 22:28
@Z.

Scheinbar hast du Erfahrung im Handel .
Wie ist den dein Handelsstil ?


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

12.01.2013 um 09:31
@mathesm

Beim Realkonto und Handeln ist man im Gegensatz zum Demokonto praktisch wie ein komplett neuer Mensch, man handelt ganz anders als man es beim Demokonto tut und meistens handelt um es sehr Linde auszudrücken, schlecht.

Man ist wie @daywalker137 gesagt hat quasie ein Psychologisch anderer Mensch.

Also lass dir nicht von unwissenden Usern wie auf seite 1 und ihren und fahrlässigen Aussagen einreden, dass wenn du im Demokonto immer gute Gewinne machst, es auch einfach so mit echtem Geld funktionieren sollte.

Ansonsten wurden hier schon zu genüge gute Hinweise gegeben wieso man die Finger besser davon lassen sollte.


melden
DerTüftler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

12.01.2013 um 09:36
daywalker137 schrieb:
daywalker137 schrieb:Natürlich werden Fakenews produziert ,aber wer danach handelt ,ist doch selber schuld .
Ob das unsere Rechtssprechung auch so sieht?
Schauen wir doch mal im Starfgesetzbuch nach:
§ 263
Betrug
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
§ 264a
Kapitalanlagebetrug
(1) Wer im Zusammenhang mit

1. dem Vertrieb von Wertpapieren, Bezugsrechten oder von Anteilen, die eine Beteiligung an dem Ergebnis eines Unternehmens gewähren sollen, oder
2. dem Angebot, die Einlage auf solche Anteile zu erhöhen,
in Prospekten oder in Darstellungen oder Übersichten über den Vermögensstand hinsichtlich der für die Entscheidung über den Erwerb oder die Erhöhung erheblichen Umstände gegenüber einem größeren Kreis von Personen unrichtige vorteilhafte Angaben macht oder nachteilige Tatsachen verschweigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Also, in dem Gesetz steht klipp und klar drin, wer hier der Schuldige ist.


melden
DerTüftler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

12.01.2013 um 10:00
Z. schrieb:
Z. schrieb:
Optionsscheine Derivate Sportwetten...klingt alles nach schnellem Geld!
Jemandem der schnelles Geld will, dessen Aussagen würde ich 1000 mal prüfen, bevor ich auch nur 1% davon glauben würde.... (nichts persönliches rein geschäftlich)

Meist sehen diejenigen die schnelles Geld wollen, auch überhaupt keinen Sinn darin ihre Hausaufgaben machen zu müssen! Solche verlieren oft alles was sie haben und noch mehr...
Apropo min 4% per Day...Unicredit dynamik war pro Tag bis 20-30 cent Auf-Ab...
http://www.finanzen.net/chart/UniCredit

Kauf 2000 Stück zu 2,50... Vk innerhalb teils 10 min für 2,68 = 360€ in 10 minuten "möglich" ...!!
Da aber Strikte eigene Regulatur...(bei Zuwachsdynamik von 3-4% VK....nicht so gierig sein)
Kauf bei 2, 5... VK bei max. 2,58... bei einem Tag (max 4-5 h Tradezeit insgesamt) ca. 6 Trades per Day und min 3 % Marche... pro Trade

4x Trade 2000 x 7,5c = 600 € Gewinn insgesamt
2x Trade 2000 x 7,5c = 300 € Verlust insgesamt

Rest 300 € am Tag von 5000€ = 6%... (im Schnitt 4 % auf Tag... bei 4 tagen die Woche.)
NG. Z.
Aha, erst über die Leute, die angeblich hinter dem schnellen Geld her sind, lästern, aber dann selber die schnelle Kohle verdient haben wollen. Naja, wer´s glaubt.
Wenn du wirklich so gut im Traden bist, dann gib uns doch mal ein paar solcher "Hausaufgaben" für die nächsten Wochen und dann sehen wir weiter.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Forex Trading oder doch nur Betrug?

12.01.2013 um 10:18
@DerTüftler

Ich hatte den Vergleich mit Glücksspiel, den damit verbundenen Suchtproblemen, den angeblich totsicheren Systemen und dem Selbstbetrug, der stattfindet, wenn es wieder mal nicht klappt, schon erwähnt. Mal ohne weiteren Kommentar:
daywalker137 schrieb:Der Unterschied zwischen Demokonto und Realkonto ist ,dass du im realen Konto psychologisch ganz anders gefordert wirst . 90 % des Handels hat mit Psychologie zu tun ,da ist nicht der Broker schuld ,die Bank bzw. der Händler auf der anderen Seite ,sondern du und nur Du !
daywalker137 schrieb:Natürlich werden Fakenews produziert ,aber wer danach handelt ,ist doch selber schuld .
daywalker137 schrieb:Es gibt kein "schnelles" Geld im Trading .
Alles muss hart erarbeitet werden ,auch Bill Gates war nicht von Anfang an reich und hat anfangs in seiner Garage gebastelt .

An der Börse kannst du 2 Dinge machen ,Zocken oder sinnvoll handeln bzw. es als Geschäft sehen ..
Wer kein Risiko und Geldmanagement betreibt ,kann sein Geld gleich zum Fenster heraus werfen .
Z. schrieb:Meist sehen diejenigen die schnelles Geld wollen, auch überhaupt keinen Sinn darin ihre Hausaufgaben machen zu müssen! Solche verlieren oft alles was sie haben und noch mehr...
Z. schrieb:Er hat leider übrigens bei 1,236 verkauft, das es dort zu einer kleinen zeitlichen Verzögerung kam, die Anstiegsdynamik betreff... das Pfund ging schliesslich doch, im gesamt von mir eingeschätzten Zeit-Rahmen auf 1,268.
Z. schrieb:und Betrügen lässt sich meist nur der, der seine Hausaufgaben nicht gemacht hat und oder, die Prüfung des Umstandes vernachlässigt.
daywalker137 schrieb am 08.01.2013:Ohne Erfahrung und Training gehts nicht ,ist natürlich klar .
Beschäftige mich schon seit einigen Jahren damit ,trotzdem lernt man immer dazu ,aus Fehlern und sonstiges .

In den Charts sind viele Muster und Trends zu erkennen ,die man gut und BESTÄNDIG handeln kann ,da ändern auch HighFreqtrader nichts dran .
Z. schrieb:Genau hier wird es dann besonders Nervenaufreibend und ohne Selbstvertrauen, "selbstbewiesene Intuitionen" während der Trainigsphase (macht dich später Ruhig), von Werten und derer vorraussichtlichen Kursverläufe....., plus hartnäckigstes studieren der entsprechenden Kurse..., mindestens 3 Wochen lang vorher...intensivst, bevor man irgendwo einsteigt (du siehst wie die die den Kurs hauptsächlich "manipulieren"... arbeiten) und somit determinierter Zukunftssicht auf den aktuellen Kurs... gibts nur Verluste...
Hat man Intuitionen ist man gut dran..hat man die nicht, hilft nur stetige konsequente Analyse... und die fängt nicht beim Kurs.. Papier... oder entsprechenden Vorhersagen evtl.. marktorientierter Abzocker an, sondern...es ist a priori die Analyse gefragt....wie du selbst tickst....
Z. schrieb:Eines ist aber eindeutigst, es gibt zB. Aktien-Werte die man studieren kann und innerhalb derer von Banken, bzw. Gross-Anlegern kontrollierten Kursdynamiken, können somit, fast schon "zu einfach", Gewinne gemacht werden, falls man sich 100% Konzentriert, falls man seine Hausaufgaben macht, falls man über eine geeignete Plattform mit entsprechend günstigen Tradegebühren verfügt (Zb. "Ich"..Realtime.. pro Trade 5€.. VK mit max Schnitt 0,3 Sek. Verzögerung). Falls man darauf achtet, ob es sich um einen normalen Makttag handelt und nicht gerade Ferienzeit ist. Falls man nach dem Trading (max 4 h sind möglichst kontrolliert am Tag zu machen), die Nachrichten zum Martgeschehen studiert. Falls man einen Wert nach einer gewissen Zeit wieder verlässt, weil die Hause nach Tagen oder Wochen vorbei ist. Falls man sich jeden Abend noch min ne 1h hinsetzt und neue geeignete Werte, für nächste Ziele ausmacht... und falls man diese jeden Tag auch entsprechend kontrolliert um das Trading zum rechten Zeitpunkt einzuleiten....
Auch sollte man nicht zu sehr die Mathematik dabei (Computersteuerung des Geschehens) in den Vordergrund stellen um Global-Aussagen über das Trading zu machen (was von zB. BWLern, oder einfach Menschen die noch nie selbst im Trading waren, gern gemacht wird), wie und warum der Computer final handelt, wie der Kurs zustande kommt, hängt keines Falles vom Computer ab. Entscheidungen, welche Richtung der kurs heute womöglich zu nehmen hat, werden von entsprechenden Konsortien getroffen, somit welche Strategie heute anfällig ist.
Fröhliche Widersprüche. Im Endeffekt kochen sich alle diese Aussagen zu einem Satz ein: Man gewinnt immer. Außer man verliert gerade. Man muss auch Folgendes beachten:

-Trading kostet Geld (Gebühren usw.)
-Das Geld, dass du beim Traden, oder im "Training" verlierst, hättest du auch anlegen können
-Die Arbeitszeit, die du in "Hausaufgaben" und ins Traden investierst, ist schlussendlich auch Geld
-Evtl. kommen noch Wechselkurse hinzu.

Wenn du das alles mit einbeziehst, wird Trading für Amateure zur immer schlechteren Alternative.

Aber jeder wie er will.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden