Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 10:18
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Findest du nicht auch, dass es völlig Nonsens ist, hier permanent jetzt irgendwelche zeugen aus dem Hut zu zaubern , mit immer seltsamer werdenden Erklärungen ?
ja, insbesondere weil der Prozess fast 2 Jahre später nach der Tat stattfand, da frage ich mich wie genau die Aussage bezüglich des Wochenendes sein kann.

Es gibt hier nur 2 Personen und sogar 2 geständige Personen, da bringt es nichts sich zu wünschen, dass 100 andere zum Meuchelmörder geworden sind. Mehr als der Wunsch kommt dabei nicht heraus. Fraglich ist, warum es bestimmten Personen so wichtig ist, dass JS unschuldig ist? Verstehe ich nicht, bei der Beweislast die gegen ihn spricht.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 11:11
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Fraglich ist, warum es bestimmten Personen so wichtig ist, dass JS unschuldig ist? Verstehe ich nicht, bei der Beweislast die gegen ihn spricht.
Die Beweislast ist bezogen auf ein zweifelsfreies Urteil ja eher mau. Und deshalb geht es genau um dies. Es hat gar nichts mit der Person um Söring zu tun. Söring hat auch anders als Calligraphie behauptet sehr wohl mit seinen Büchern zu Mißständen in US Gefängnissen und Verfahren auch Allgemeinwohl im Sinn.

Hier geht es allerdings seit über 1000 Seiten um unbeantwortete kriminalistische Fragen. Blut, Fingerabdrücke, Abdrücke, Geständniswidersprüche zum Tatort.

Dazu gibt es keine eindeutigen Antworten gar bewiesene Tatsachen. Aber Gutachten und Interpretationen die viel logischer erscheinen als das Urteil "Solotäter".

Dafür das beide am Tatort waren sprechen weiterhin sehr viele Dinge ausser den Blutspuren. Neben den Geschehnissen in DC war die Chevette einfach zu sauber dafür.

Bei medical detectives gab es zuletzt einen Fall, wo in einem Messermord Täterblut am Bein der Leiche identifiziert wurde, weil die Tropfen punktuell und nicht nach unten gelaufen waren (im Stehen).
Am Knöchel von NH gibt es mehrere Tropfen davon. Also hat sich anscheinend mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich der/ein Täter verletzt.

Du siehst, Söring spielt bei so Ansätzen keine Rolle


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 12:19
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Hier geht es allerdings seit über 1000 Seiten um unbeantwortete kriminalistische Fragen. Blut, Fingerabdrücke, Abdrücke, Geständniswidersprüche zum Tatort.
Das wurde hier alles bereits behandelt und es wurden keinerlei Widersprüche festgestellt. Nicht einmal Griffith konnte ein falsches Geständnis bescheinigen, nicht einmal ein Experte für falsche Geständnisse.
Wieso konnte er nicht schreiben, dass seiner Meinung nach, das Geständnis falsch sei, wie das andere Experten machen, die ein Geständnis tatsächlich als falsch einstufen? Warum also ist das Geständnis falsch, weil das seine Unterstützer so behaupten? Was hat das für eine Aussagekraft? Genau... gar keine.

Fingerabrücke.. wieso wischt jemand der völlig unschuldig ist seine Fingerabdrücke überall ab? Warum macht man das ohne dass man in das Verbrechen involviert ist, wie JS es getan hat?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 12:28
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Das wurde hier alles bereits behandelt und es wurden keinerlei Widersprüche festgestellt. Nicht einmal Griffith konnte ein falsches Geständnis bescheinigen, nicht einmal ein Experte für falsche Geständnisse.
Du verdrehst es zum x. Mal. Es ist wertlos. Will heissen man braucht ein neues. Es passt überwiegend nicht zum Tatort/Tathergang
Du solltest endlich Griffiths genau lesen. Der kommt zu den Widersprüchen Tathergang, Sörings Darstellung Blutspuren und Sitzposition Söring usw.

Neben den Dingen, die eh falsch weil anders sind.
Aber man brauch eigentlich auch keinen Griffiths um zu wissen dass es unmöglich ist das Derek Haysm mit aufgeschlitzer Kehle sitzend nur
ein paar Blutspritzer auf dem Tisch verteilt.

Er war wichtig dafür die Befragungsmethoden der Ermittler zu bewerten. Ebenfalls unterirdisch.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 13:27
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Du verdrehst es zum x. Mal. Es ist wertlos
wertlos? Wer sagt das es wertlos ist? JS hatte erst nach über einem Jahr nach der Tat gestanden. eR hatte somit Zeit genug gehabt, sich ein Geständnis zurecht zu legen. Er konnte überlegen, was er sagt und was nicht, z. B. zum Messer wollte er sich lieber nicht äußern. Das hätte sehr nach geplanter Tat ausgesehen. Das ist doch schon recht berechnend.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:eben den Dingen, die eh falsch weil anders sind.
was ist mit den Dingen die richtig waren? Der verletzte Täter usw. Dass er nochmal zurück auf Socken ins Haus ist usw. das ist Täterwissen was er offenbarte, was er nicht von EH hat. Hat er so nie geäußert, also was ist damit? Passenderweise richtig ausgedacht? Und sich anschließend auch noch passenderweise wie der wahre Täter verhalten, obwohl er eigentlich unschuldig ist? Wie blöd ist das denn gelaufen?
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Aber man brauch eigentlich auch keinen Griffiths um zu wissen dass es unmöglich ist das Derek Haysm mit aufgeschlitzer Kehle sitzend nur
ein paar Blutspritzer auf dem Tisch verteilt.
nein, aber Täterwissen zu offenbaren ist natürlich nichts dagegen. Das ist egal? Gegen einen unerklärlichen Satz, na dann.... das wiegt natürlich wesentlich mehr.
Du pickst dir immer nur einen mini klitzekleinen Teil heraus, der deiner Meinung nach nicht passt und ignorierst das große Ganze, was sehr genau auf JS passt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 14:16
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Du pickst dir immer nur einen mini klitzekleinen Teil heraus, der deiner Meinung nach nicht passt und ignorierst das große Ganze, was sehr genau auf JS passt.
Unsinn, denn das grosse Ganze gibt es doch auf beiden Seiten.
Warum pickst du jetzt das Messer raus? Was beweist das. Nichts.
Steht alles auf 1024 Seiten.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 14:47
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Unsinn, denn das grosse Ganze gibt es doch auf beiden Seiten.
EH hat auch nie geleugnet in die Tat involviert gewesen zu sein. Im Gegensatz zu JS. Er ist doch der angebliche Unschuldige. Obwohl vorne und hinten nichts wirklich zu passen scheint.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Warum pickst du jetzt das Messer raus? Was beweist das. Nichts.
Steht alles auf 1024 Seiten.
weil du hier ein einziges Detail präsentierst ohne das Geständnis als Ganzes zu sehen. Ich tue das. Er hat Täterwissen offenbart, er scheut das Messer wie der Teufel das Weihwasser, anbegliche Erinnerungslücken (vielleicht ja auch schon bereits als DH angeblich noch mit durchgeschnittener Kehle gesprochen hat). Im Übrigen kann er gesprochen haben BEVOR er ihm die Kehle durchgeschnitten hat.
Dass er sich dann aber an das Detail mit dem Messer, ob er es mitgebracht hat oder nicht, nicht mehr erinnert, ist für dich wieder schlüssig.
Ich picke mir eben nicht nur eine Kleinigkeit heraus.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 15:42
@Venice2009
Benutze einfach die Suche und gib Messer ein.😀

So wie auch zum Rest. Es ist alles totdiskutiert und nix ist überzeugend.
Vielleicht, wahrscheinlich oder eben deshalb.
Glaub doch einfach dran.
Über die Hälfte des Contents hier ist eh von rechts nach links korrigieren.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 16:08
@JohnnyGWatson
wieso weichst du aus? Du pickst hier den Teil mit der durchgeschnittenen Kehle heraus, ohne aber die ganzen anderen Details zu berücksichtigen. Die lässt du außen vor. Da ist es mir egal, was auf Seite keine Ahnung was steht.
So verfährst du leider immer. Du schaust dir ein dir nicht passendes Detail heraus und blendest all die anderen passenden
Details aus. So bekommt doch jeder den Schein eines Unschuldigen. So funktioniert das aber nun einmal nicht.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 16:23
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:wieso weichst du aus?
@Venice2009
Keiner hat mehr Lust mit dir immer wieder bei Null anzufangen. Du musst auch nicht provozieren.
Der Drop Söring ist doch gelutscht.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 17:00
@JohnnyGWatson
Immer wieder bei Null? Das ist doch seit Beginn an so und nicht anders.
Wenn du zu sezieren anfängst frage ich eben nach auch wenn da wie üblich nichts kommt. Ausser dem Üblichen.
Also erklär sich mal bitte im Ganzen wie das alles zusammenpassen soll. Ohne den größten Teil unberücksichtigt zu lassen.
Oder kannst du das gar nicht erklären? Ist ja nicht schlimm, kann man ruhig zugeben.


melden

Der Fall Jens Söring

28.09.2019 um 14:01
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Es geht seit 30 Jahren nur um IHN.
So ist es. JS ist ein Narzisst, wie er im Buche steht.

Umso unverständlicher ist, dass er eine so hypnosische Wirkung auf seine Fans hat.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.09.2019 um 16:10
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Umso unverständlicher ist, dass er eine so hypnosische Wirkung auf seine Fans hat.
ich glaube so groß ist die hypnotische Wirkung garnicht mehr. Das sieht man ja an den hilflosen Versuchen der ständigen Versuche der Beweislastumkehr und Tatsachenverdrehungsversuche des mittlerweile einzigen restlichen Fans hier, der inzwischen auch mal endlich so langsam die Segel zu streichen scheint.

Schlicht weil ihm nichts mehr einfällt und er einfach kein einziges schlüssiges Argument hat, das nicht schon längst durch jeweils mindestens 5 Gegenargumente widerlegt worden ist. Ich persönlich finde es ja gut, dass sich jemand für jemanden so verausgabt, wenn es der "Gerechtigkeit" dient und wäre auch sofort dabei. Aber hier sehe ich nichts ausser "guilty as charged".

Die Knox würde ich auch nicht unterschätzen, die weiss das ganz genauso nur ist es ihr schlicht egal solange der Rubel rollt. Und der Witz an der Sache ist, dass ich vermute, dass JS das genauso weiss und dass es ihm schlicht wurscht ist, er bekommt bestimmt auch ein paar Tantiemen davon ab und sein Ego ist weiter im Gespräch. Also unterm Strich win-win-win-Situation für alle, die daraus Profit schöpfen. Das ist quasi ein goldkackender Esel solange das Thema im Gespräch bleibt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 02:39
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:ich glaube so groß ist die hypnotische Wirkung garnicht mehr. Das sieht man ja an den hilflosen Versuchen der ständigen Versuche der Beweislastumkehr und Tatsachenverdrehungsversuche des mittlerweile einzigen restlichen Fans hier, der inzwischen auch mal endlich so langsam die Segel zu streichen scheint...... Ich glaube so groß ist die hypnotische Wirkung garnicht mehr. Das sieht man ja an den hilflosen Versuchen der ständigen Versuche der Beweislastumkehr und Tatsachenverdrehungsversuche des mittlerweile einzigen restlichen Fans hier, der inzwischen auch mal endlich so langsam die Segel zu streichen scheint.

Schlicht weil ihm nichts mehr einfällt und er einfach kein einziges schlüssiges Argument hat, das nicht schon längst durch jeweils mindestens 5 Gegenargumente widerlegt worden ist. Ich persönlich finde es ja gut, dass sich jemand für jemanden so verausgabt, wenn es der "Gerechtigkeit" dient und wäre auch sofort dabei. Aber hier sehe ich nichts ausser "guilty as charged".
Ich glaube ja eher es geht hier für eine überschaubare Gruppe eine "hypnotische Wirkung" von diesem Guilty-Blog aus. Das ist auch nicht ungewöhnlich, weil der offensichtliche Urheber hier sich ja schon lange zuvor am Strang beteiligt hat.

Der Knox Podcast ist seit mehreren Monaten
draussen und in deinem Beitrag unterstreichst du deine offensichtliche persönliche Söring Aversion neben der Knox Kooperation in der Essenz mit Begriffen rund um "wissen", diagnostisch bis mit "vermutlich" zusammen
Wichtig bei allem Pseudo ist natürlich der zelebrierte Gruppenkick hier Söring alt auszusehen zu lassen. Komischerweise hat es wieder Monate gedauert bis anscheinend zum Knox Podcast etwas "herausgearbeitet wurde"
Dein Luftpolster/Schuhkappen Report war ja forensisch irgendwie für die Füsse. Das zum Punkt "5 Argumente"

Man muss allerdings kein Fan von Söring sein, um zu wissen, dass es so nicht ist, sondern nur sein Gehirn einschalten. Dieser offensichtlich strategisch gewollte Verriss
ist aus gesellschaftspsychologischer Sicht nicht total uninteressant. Was treibt Leute also jahrelang an mit einem derart fokussiertem Tunnelblick vorzugehen.
Anscheinend ist Söring für einige ein Hassobjekt zum persönlichen Frustabau.
Lässt Söring sich also nicht durch einen eindeutigen Beweis überführen,
weder aus der Laien DNA Küche noch weiterer "forensischen Untersuchungen" oder gar Augenzeugen scheint offensichtlicher Verriss zumindest irgendetwas zu bringen. Zumindest Bestätigung im kleinen Kreis.
"Erleuchtete Missionare", die sich mit Häme darüber lustig machen, das Söring niemals die Mittel haben wird, den Fall eindeutig zu seinen Gunsten zu beweisen. Warum, weil Bedford nicht mitspielt obwohl das Paroleboard private Ermittlungen anrät, was ja schon paradox genug ist.

Mein Fall-Gesamtbild "beyond reasonable doubt" wurde hier durch nichts erschüttert.
Das begründet sich in ganz pragmatisch ableitbaren Indizien. Mehrtäterspuren am Tatort sowie eine Chevette als naheliegend nicht involviertem tatbezogenen Fluchtauto vom Tatort weg. Wie gewichtig ist dagegen noch das Ermittler 1*1, wo ein 18j, der angeblich nicht seine Flamme ausliefern will, mit ihr flieht. Überschneidend mit seiner Abgabe von Blut und Fingerabdrücken, die er juristisch nicht abgeben muss und seine Erklärungen dazu einleuchten.
Das Söring als jemand, der nach seiner Story kein Tatmesser kennen kann, laut Geständnis ein falsches beschreibt, auch nicht sagen will wo er es gekauft haben soll, um sich noch tiefer reinzureiten, ist selbst für einen juristisch unterbelichteten 18j nachvollziehbar. Haysom hat für das Messer gleich 5 Erklärungen wovon nur eine bis keine richtig sein kann. Das Söring es laut Geständnis in der Hosentasche mitgenommen haben soll ist ja aus seiner Sicht schon "Aua" von ihm genug.
Wer allerdings die Einzelergebnisse von Griffiths nicht in die Gesamtkonstellation in Richtung Falschgeständnis einzuordnen vermag, was hier bereits mehrfach geschehen ist, dem ist argumentativ nicht beizukommen.
Anstatt eine nahezu widerlegte Ernelloliste jahrelang argumentativ hier durch den Strang zu hüten, kann ich nur empfehlen einmal alle vorliegenden Geständnisaussagen von Söring (MS sei Dank) gegen Tatort und Randaussagen laufen zu lassen und sich wundern was vom realen transportierten "Täterwissen" übrig bleibt. Das mit Aufregung, betrunken und Amnesie und Brillenverlust zu erklären ist etwas allzu dürftig, zumal das negative Luminolergebnis das wohl mit am stärksten forensische Gegenargument ist, was der Fall neben den negativen DNA Ergebnissen zu bieten hat.

Die ganze Aura rund um die hier über Sörings gezogene "Ferndiagnosen" möchte ich also einmal mit Tatsachen abrunden.

Söring hat im Gegensatz zu Haysom mit ihrem abgedruckten Textbaustein - verantwortlich für ein schreckliches Verbrechen zu sein - sich mehrmals in die Kamera entschuldigt in Richtung aller Beteiligten, die in seiner Version dieses Vorgangs auch bedürfen. In ganzen zusammenhängenden Sätzen! Sollte er nicht am Tatort gewesen sein (so wie es der Tatort auch eher unterstreicht) müsste er dem nichts hinzufügen.
Desweiteren kommt hinzu, dass Söring durchweg Parole-berechtigt ist während wir bei Haysom mittlerweile eine mehrjährige Pause feststellen, die mit dem Erklärungsversuch "freiwillig" keinen Sinn macht.

Da ich immer noch nicht dem Free-Jens-Lager angehöre, mir die oben genannten Zusammenhänge neben der reinen Kriminalistik trotzdem auffallen dürfen, gehe ich jetzt mal wieder Gräser zählen oder criminal detectives weitergucken 😅.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 08:04
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Was treibt Leute also jahrelang an mit einem derart fokussiertem Tunnelblick vorzugehen.
diese Frage ausgerechnet von dir, ist schon ein wenig verwunderlich.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Anscheinend ist Söring für einige ein Hassobjekt zum persönlichen Frustabau.
inwiefern denn? weil man ihm seine Lügengeschichte nicht glaubt? Kann ja nicht jeder so naiv sein, oder welcher Beweggrund tatsächlich dahinter steckt. Ich bin kein Psychiater um das beurteilen zu können. Gesund ist es sicherlich nicht, sich für einen überführten Mörder, all die Jahre lang, mittlerweile auf einsamen Fuß, derartig einzusetzen.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Mein Fall-Gesamtbild "beyond reasonable doubt" wurde hier durch nichts erschüttert.
wäre bei mir genauso, wenn ich mir immer nur gewisse Punkte rauspicken würde und den Rest gekonnt ignoriere . Ist ja nicht so schwer. Danach ist auch Routier, Bence und Darsow unschuldig. Ignorieren wir einfach das was für sie spricht und schon sind sie alle unschuldig.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Söring hat im Gegensatz zu Haysom mit ihrem abgedruckten Textbaustein - verantwortlich für ein schreckliches Verbrechen zu sein - sich mehrmals in die Kamera entschuldigt in Richtung aller Beteiligten, die in seiner Version dieses Vorgangs auch bedürfen.
du kannst es einfach nicht lassen, immer diese Sticheleien (früher Beleidigung) gegenüber EH. Seltsam, dass du von Hassobjekt bezüglich JS sprichst, dabei ist EH deins.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Desweiteren kommt hinzu, dass Söring durchweg Parole-berechtigt ist während wir bei Haysom mittlerweile eine mehrjährige Pause feststellen, die mit dem Erklärungsversuch "freiwillig" keinen Sinn macht.
du hast hier schon so viel falsch spekuliert. Und nicht daraus gelernt.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Da ich immer noch nicht dem Free-Jens-Lager angehöre, mir die oben genannten Zusammenhänge neben der reinen Kriminalistik trotzdem auffallen dürfen, gehe ich jetzt mal wieder Gräser zählen oder criminal detectives weitergucken
oder das Internet weiter nach Beweisen für JS Unschuld durchforsten. Du hattest damals den Guilty Blog gefunden und uns netteweise darauf aufmerksam gemacht ;).


melden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 09:30
@Venice2009

Das da oben ist argumentativ null, sondern nur eine Aneinanderreihung von leeren Phrasen. Das zeigt ja auch deine generell bevorzilugte Vorgehensweise. Das ist einfach multiple durch und hat nichts damit zu tun man hätte etwa keine Antworten mehr.
Aber in einem hast du recht. Glaub mal weiter.
Lächerlich ist es natürlich überempfindlich beim Thema Haysom zu werden, aber so enttarnt sich halt das Fanlager.
Guilty not as charged 🤓


melden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 10:30
Ich habe mich schon vor längerer Zeit mal mit diesem Fall auseinandergesetzt und bin froh, jetzt hier Leute anzutreffen,die große Fachkenntnis zum Stand der Dinge besitzen!

Leider kann ich mir nicht alle 1000+ Seiten dieses Threads durchlesen.
Damals kam mir eine Sache besonders wichtig vor und ich hoffe,daß jemand so nett ist,mir weiterhelfen zu wollen:

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe (bitte korrigiere mich jemand,wenn dem nicht so ist!), tauchte viele Jahre später ein Entlastungszeuge,der Inhaber einer Werkstatt auf, der aussagte, daß ihm EH ein Auto zur Reparatur brachte , in dem ein "blutiges Messer" gelegen habe und begleitet worden sei sie definitiv von einem anderen Mann als Söring!

Mal abgesehen davon,daß es schon ziemlich merkwürdig ist,daß sich der Zeuge erst so lange Zeit später meldet und extrem dämlich vom vermeintlichen Täterpaar wäre,die Tatwaffe im Auto liegen zu lassen,frage ich mich folgendes:

wenn wir mal vorraussetzen,daß sich diese Geschichte genau so zugetragen hat, wer könnte dieser große Unbekannte (der vermeintliche Mittäter) gewesen ist?

Da kommen imo zwei Optionen in Betracht:

1.) er kommt aus dem (erweitereten) Umfeld von EH und diese hat ihn für die Tat "engagiert".

2.) sie hatte zeitgleich neben Jens einen weiteren Liebhaber .

Jetzt die konkreten Fragen:

1.) wenn die Version des "beauftragten Killers" stimmt, warum belastet EH ihre damalige vermeintliche Liebe Jens und nicht den tatsächlichen Mörder? Da sie nach menschlichem Ermessen das Gefängnis nie mehr verlassen wird,gibt es doch gar keinen Grund, einen unschuldigen JS zu belasten?

2.) Wenn es noch einen anderen Liebhaber (den eigentlichen Täter!) gegeben haben sollte: warum setzt sie sich nicht mit dem ab ,sondern startet mit Jens diese Bonnie-and-Clyde durch Europa?

Sorry, wenn das hier schon geklärt worden sein sollte,ich finde es bei dieser Masse an Beiträgen leider nicht und würde mich über Beantwortung freuen.

Im übrigen bin ich der Ansicht,daß niemand 33 Jahre im Gefängnis sitzen sollte für eine Tat,die er als 18jähriger begangen hat! Vorausgesetzt natürlich,Wiederholungsgefahr ist nicht gegeben....


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 12:27
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Wenn ich das richtig in Erinnerung habe (bitte korrigiere mich jemand,wenn dem nicht so ist!), tauchte viele Jahre später ein Entlastungszeuge,der Inhaber einer Werkstatt auf, der aussagte, daß ihm EH ein Auto zur Reparatur brachte , in dem ein "blutiges Messer" gelegen habe und begleitet worden sei sie definitiv von einem anderen Mann als Söring!
Das ist eine typische Nebelkerze von JS.
Anbei eine kurze Zusammenfassung, warum die Story Unsinn ist:

https://jens-soering.blogspot.com/2016/11/der-fall-jens-soring-taterschaft-teil_17.html

Deine Fragen sind alle im Thread schon beantwortet. Schmeiß mal die SuFu an. Vielleicht Kann@Venice2009 dir auch helfen. Bin grad on the road, daher kann ich nicht viel schreiben.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 12:46
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Anbei eine kurze Zusammenfassung, warum die Story Unsinn ist:

https://jens-soering.blogspot.com/2016/11/der-fall-jens-soring-taterschaft-teil_17.html
Klasse,vielen Dank!
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Deine Fragen sind alle im Thread schon beantwortet. Schmeiß mal die SuFu an.
Wie bekomme ich über die SuFu raus, auf welcher der 1000+ Seiten meine Fragen beantwortet wurden?

Der Link hilft allerdings sehr, thx!
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Bin grad on the road, daher kann ich nicht viel schreiben.
Grüße nach Memphis!

Oder in den Himmel,je nach dem...;-)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

29.09.2019 um 12:50
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Wie bekomme ich über die SuFu raus, auf welcher der 1000+ Seiten meine Fragen beantwortet wurden?
Einfach Buchanan in die SuFu eingeben und Du kannst das alles lesen. Ist alles schon zigmal besprochen worden.


1x zitiertmelden