Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:12
@Marpelina

Also Deutscher ist er jedenfalls nicht, denn er hat in Bonn nur einige Jahre gelebt, dann kann man ihn als Weltbürger und Amerikaner bezeichnen, denn seine Prägung, durch Haftzeit, Schulzeit und Studienzeit hat er alleine in den USA bekommen und nicht in D und in D hat er auch keine Familie mehr, denn auch seine Familie, also seine engsten persönlichen Bindungen zu Freunden hat er in den USA, denn mit seinen deutschen Unterstützern hatte er ja primär nur Briefkontakt, bis auf wenige Besuche in vielen Jahren.

Wieso darf man denn einen Begriff wie Heimat nicht verwenden, finde dein posting ein wenig befremdlich, denn ich habe eine Heimat und ich benutze diesen Begriff auch, denn ohne Heimat wäre ich völlig wurzellos und ohne Wurzeln kann ein Mensch kein Selbstbewußtsein und kein Lebensgefühl aufbauen und ohne Heimat kann man auch nicht Weltoffen sein, denn meine Weltoffenheit und mein Interesse an vielen Themen weltweit fußt ja darauf, daß ich starke Wurzeln und eine Heimat habe.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:19
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Also Deutscher ist er jedenfalls nicht,
was denn dann so als "deutscher Staatsangehöriger"? Wer ist denn für dich deutsch wenn nicht jemand mit "königlichem deutschen Geblüt"?

Und für die alleinige Existenz seiner Familie und Freunde in USA (und nicht in D!) hätte ich gerne eine belastbare Quelle.
Wieso darf man denn einen Begriff wie Heimat nicht verwenden, finde dein posting ein wenig befremdlich, denn ich habe eine Heimat und ich benutze diesen Begriff auch, denn ohne Heimat wäre ich völlig wurzellos und ohne Wurzeln kann ein Mensch kein Selbstbewußtsein und kein Lebensgefühl aufbauen und ohne Heimat kann man auch nicht Weltoffen sein, denn meine Weltoffenheit und mein Interesse an vielen Themen weltweit fußt ja darauf, daß ich starke Wurzeln und eine Heimat habe.
Natürlich darfst du das, lege mir bitte nichts in den Mund. Dein "Stolz auf deine Heimat" lässt für mich nur tief blicken.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:31
@Marpelina

Wir reden von unterschiedlichen Sachen, du redest von seinem Deutschen Paß, also seiner deutschen Staatsbürgerschaft und ich rede von seiner Heimat und seine Heimat und seine engsten persönlichen Beziehungen über mehr als vierzig Jahre waren nicht in Deutschland, sondern in den USA, du scheinst Probleme damit zu haben, Begriffe auseinanderzuhalten, denn wenn ich z.B. einen deutschen Paß habe, aber mein Leben in den USA verbringen würde, dann wären die USA auch meine Heimat, jetzt begriffen ?

P.S.
Und ich bin auch nicht "stolz" auf meine Heimat, eher im Gegenteil, auch da legst du mir wieder Fehlbegriffe in den Mund, denn wenn ich schreibe, daß man ohne Heimat wurzellos ist, dann ist dies eine wertneutrale Äußerung, die du hier mit Stolz auf meine Heimat (absichtlich ?) falsch wiedergegeben hast.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:31
@Miranda0
Was soll er denn sonst sein, wenn er Deiner Meinung nach kein Deutscher ist? Diplomatenkinder, die bedingt durch den Beruf der Eltern im Ausland leben müssen, sind keine Deutsche? Die Kinder von Bundeswehrsoldaten, die mit ihren Familien in ausländischen Stützpunkten leben, sind dann auch keine Deutschen? Er ist deutscher Staatsangehöriger.
Zurück zum Thema.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:35
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:JS ist deutscher Staatsangehöriger, beherrscht die deutsche Sprache und hat einen langen deutschen familiären Hintergrund, auf den er übrigens sehr, sehr stolz ist.
Das muss man wohl etwas differenzierter sehen. Mit seinem Heimatland verbindet Söring eine Hassliebe, wie auch dieser Newsletter vom 1.Juni 2015 zeigt, den @ElvisP vor einigen Monaten ausgegraben hat:
Zitat von ElvisPElvisP schrieb am 21.06.2019:Also vertrieb ich mir die endlos langen, leeren Stunden damit, einen Aufsatz zu schreiben mit dem Titel „Warum ich kein Deutscher (mehr) bin“. Er befasst sich mit der deutschen Geschichte – genauer gesagt, dem Dritten Reich – aus der Perspektive eines Nicht-
Deutschen. Ich lebe seit 1977 in den USA (mit nur einer einzigen, vierjährigen Unterbrechung, als ich in England in Auslieferungshaft saß). Daher kenne ich die deutsche Geschichte ausschließlich durch die Bücher amerikanischer und britischer Historiker."

"Und diese Sicht ist eben ganz, ganz anders als die Sicht, die ihr Deutschen habt. So anders, dass ich mich selber gar nicht mehr als Deutscher bezeichnen kann oder mag: daher der Titel des Aufsatzes, „Warum ich kein Deutscher (mehr) bin.“

"Nur – ich kann mich selber nicht (mehr) selber als Deutschen bezeichnen. Wir leben einfach in völlig verschiedenen Realitäten. Das wurde mir beim Schreiben dieses Aufsatzes so richtig klar."

"Wohin würde es mich ziehen? Gesetzt den Fall, ich käme jemals frei – was ich für ausgeschlossen halte? Nach Israel! (...), sehe mich selber als ziemlich „hart“ zionistisch.
Und zur königlichen Abstammung:
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:Weihnachten 84/85, wo er auf der letzten Seite seine königliche Abstammung mütterlicherseits ("[...]Pure maternal blood in over 5 or 6 generations!!![...]") skizziert ("[...]Proof of my royal ancestory, given to me by my grandmother - relation to me (the noble Schwoons[...]").
Fun fact: Wer nach "Schwoons königlich" oder "Schwoons Adel" sucht, der findet -- exakt nichts! Kann es sein, dass Söring mal wieder fabuliert, um seiner Geliebten blaublütiger Abstammung Ebenbürtigkeit vorzugaukeln?


2x zitiert1x verlinktmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:37
@abberline

Siehe meine Beitrag an Marpelina.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:37
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Fun fact: Wer nach "Schwoons königlich" oder "Schwoons Adel" sucht, der findet -- exakt nichts! Kann es sein, dass Söring mal wieder fabuliert, um seiner Geliebten blaublütiger Abstammung Ebenbürtigkeit vorzugaukeln?
Möglich. Er bezeichnet es aber als "Proof" (Beweis), also muss es ja stimmen^^.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:39
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:USA bekommen und nicht in D und in D hat er auch keine Familie mehr, denn auch seine Familie, also seine engsten persönlichen Bindungen zu Freunden hat er in den USA, denn mit seinen deutschen Unterstützern hatte er ja primär nur Briefkontakt, bis auf wenige Besuche in vielen Jahren.
Vielleicht benutzt du besser den Begriff "Familie". Seine familiären Verwandten
Vater, Onkel (zu dem er guten Kontakt hat)
leben in D. Sein Bruder Kai lebt auch nicht in den USA sondern laut Internet auf den Kanaren. Söring kann wohl am besten selbst wählen wen er unter den engsten Freunden zu seiner "Familie" zählt. Wo auch immer die wohnen.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:40
@Rosenmontag


Ja das habe ich mir schon gedacht, dass es eher eine ihn entlastende Doku ist. Aber bezüglich Täterwissen, in der Doku heißt er hat die Lage der männlichen Leiche falsch wiedergegeben weil EH es ihm nicht genau genug erklärt hat. Oder wird das auch falsch dagestellt?

Das Bettlaken, EH hat es erwähnt und er soll es sich übergezogen haben. Es wurde nie gefunden, oder?
In der Doku wird es so wiedergegeben, als konnte man kein Blut von ihm am Tatort finden,nur von anderen Personen, manches ist da wirklich sehr undeutlich bzw unverständlich.

Es wird auch gezeigt wie EH mehrmals unterschiedliche Aussagen macht, zB wegen dem Kinobesuch, sie nennt mehrmals andere Uhrzeiten. Man könnte nach der Doku tatsächlich meinen, es wäre inzwischen klar das JS unschuldig ist und er deswegen aus dem Gefängnis kommt. So wird es für Menschen, die sich mit dem Fall nicht auseinander gesetzt haben, rübergebracht.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:40
@Miranda0
Er ist deutscher Staatsbürger und welchen Ort jemand für sich als persönliche Heimat definiert, ist für den Fall irrelevant. Das ist OT


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 09:55
Ich denke, was @Miranda0 gemeint hat ist schon ganz richtig. Natürlich ist er deutscher Staatsbürger, und nichts anderes. Aber wie @Mr.Stielz ja gerade gezeigt hat, Deutschland und die Deutschen mag er anscheinend nicht. Amerika ist froh, ihn los zu werden, denn importierte Doppelmörder brauchen wir nicht. Und Israel wird sicherlich genauso denken und dankend ablehnen :)

Aber im ernst, sein Leben hat freilich eine gewisse Heimatlosigkeit zur Folge, da hat @Miranda0 ganz Recht. Denn auch in den USA ist er ja nicht wirklich heimisch, denn die Welt in einem Gefängnis hat doch wenig mit der Welt "draussen" zu tun. Aber das ist nun mal seine eigene Schuld. Immerhin scheint man ihn in Deutschland ja willkommen zu heissen, dann sollte er das mal nutzen.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:02
@Rick_Blaine
Prinzipiell richtig, nur suggerierst Du, dass es ein Fakt sei, dass er ein Doppelmörder ist. Da durchaus Uneinigkeit darüber herrscht, find ich es nicht gut, wenn etwas so schwerwiegendes als Fakt dargestellt wird und nicht als Vermutung oder Möglichkeit.
Seriöse Medien schreiben ja, dass er verurteilt wurde, dass es aber immer auch Zweifel gab. Wir wissen es einfach nicht.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:08
@Rick_Blaine
@Miranda0

Wofür ist denn bitte diese Heimat-Debatte zielführend als einzig und allein für die entsprechende Klientel einen zusätzlichen Sympathie-Punkt zu generieren ala "oh das arme unschuldige Justizopfer, so ganz allein und heimatlos in der Fremde"?

Wie @abberline schon gesagt hat, ist die "Heimat-Debatte" völlig irrelevant. Der Mann ist kein Opfer und wird hier nicht in den "deutschen Gulag" verbannt sondern ist ein freier Mann (mMn zurecht verurteilter Doppelmörder) und kann gehen wohin und tun und lassen was er will.

Er wurde auf Bewährung in die Freiheit entlassen, obwohl er 2 Menschen grausam abgeschlachtet hat, wie sämtliche Tatsachen, Zeugenaussagen und Indizien sowie die gesamte Indizienkette hinreichend bewiesen haben.

Ich finde diese Tatsachenverdrehung, die sich jetzt schon hier abzeichnet, einfach unerträglich.


melden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:11
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Die Abwicklung der Abschiebung. Er braucht von den deutschen Behörden Reisepapiere, das ist in diesen Fällen meist ein sogenannter Rückkehrausweis, dann muss ein Flug gebucht werden, es muss ein abschliessender offizieller Beschluss gefasst werden, man muss ihn zum Flughafen bringen.
Kurze Frage: wird er sich für den abschliessenden Bericht begutachten lassen müssen? Oder sind das nur noch reine Foralitäten?
Zitat von MarpelinaMarpelina schrieb:Aber dafür braucht es starke Nerven und Zeit. Hier nochmal das Teil:

https://soeringguiltyascharged.files.wordpress.com/2019/06/jens-soering-letter-dec-jan-1984-85-complete.pdf
Mir ist nach der dritten Seite lesen schon schwindelig. Oo


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:12
@Marpelina
Ja das mit der Tatsachenverdrehung finde ich auch unerträglich. Vor allem das was gestern so in den Medien zu sehen war, sei es Tagesschau, stern tv, heute morgen in den SAT1 Nachrichten. Keiner sagt eigentlich wirklich: ER ist ein verurteilter Doppelmörder und er wurde nicht FREI gesprochen. Das ist doch nun mal einfach Fakt.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:15
Zitat von soomasooma schrieb:Kurze Frage: wird er sich für den abschliessenden Bericht begutachten lassen müssen? Oder sind das nur noch reine Foralitäten?
Das sind nur Formalitäten, wenn er nicht gerade gegen seine Abschiebung vorgehen und hier um Asyl bitten will, was nicht sehr wahrscheinlich ist :)


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

28.11.2019 um 10:16
Zitat von abberlineabberline schrieb:dass es ein Fakt sei, dass er ein Doppelmörder ist.
er wurde verurteilt, also kann man ihn als Doppelmörder bezeichnen, er ist faktisch nach Recht und Gesetz schuldig. Was soll man da für Fiesematenten machen?

@Miranda0
ich sprach übrigens nur von Medieninteresse, da es eben ein spektakulärer Fall ist. Was Du daraus machst hat mit meiner Aussage null zu tun.


melden