Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.366 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:30
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:...weil das sein Lebensinhalt ist, er hat sonst nichts. Es würde meiner Meinung nach viel mehr Größe zeigen, jetzt nicht weiter zu machen, sondern sein Leben zu geniessen.
Wie gesagt, ich kenne den Fall eigentlich nur grob durch überfliegen der Schlagzeilen und Medienberichte. (Es gibt hier mit Sicherheit viele User die da richtig im Stoff stehen, ja fast schon soviel Hintergrundwissen haben wie ein Anwalt oder Ermittler.)

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen warum man nach 30 Jahren Haft endlich in Freiheit weiter für seine Unschuld kämpft...
Es sei denn man ist tatsächlich unschuldig!

Gerade wenn man in Freiheit weiter macht um seine Unschuld evtl. mal beweisen zu können zeugt das doch von Größe. Ein Abtauchen würde doch eher die Meinung eines jeden Bestärken, das man schuldig ist! Oder lieg ich da gedanklich falsch?

Wie gesagt, ich hab mich mit der Person JS nicht näher auseinandergesetzt, kenne nur ein paar Berichte über die Tat und seine damalige Frau/Freundin. (Deshalb möchte ich darum bitten nicht verbal auf mich einzuschlagen, nur weil ich eine vielleicht abweichende Meinung von der hier mitdiskutierenden Masse habe.)


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:32
@KaMaiLeon

Die Gründe (z.B. Narzissmus, Lebensinhalt, Haftentschädigung etc.) wurden Dir in den letzten Postings dargelegt.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:34
Zitat von KaMailLeonKaMailLeon schrieb:Gerade wenn man in Freiheit weiter macht um seine Unschuld evtl. mal beweisen zu können zeugt das doch von Größe. Ein Abtauchen würde doch eher die Meinung eines jeden Bestärken, das man schuldig ist! Oder lieg ich da gedanklich falsch?
Das ist korrekt!

Aber ich befürchte, Söring denkt da direkt einen Schritt weiter, wenn du verstehst ...


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:34
Zitat von KaMailLeonKaMailLeon schrieb:Gerade wenn man in Freiheit weiter macht um seine Unschuld evtl. mal beweisen zu können zeugt das doch von Größe. Ein Abtauchen würde doch eher die Meinung eines jeden Bestärken, das man schuldig ist! Oder lieg ich da gedanklich falsch?
Wäre dem so, hätte man nun endlich in Freiheit nicht ein Leben nachzuholen, welches man aus Dummheit (folgen wir Deiner These) 33 Jahre seines Lebens sinnlos in einer Zelle gesessen hat?! Gibt es nichts, was wichtiger wäre, als dass irgendwelchen Menschen seine Unschuld bewiesen werden würde? Er hat es 33 Jahre lang nicht geschafft, seine Unschuld zu beweisen, wie wollte er es jetzt?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:39
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wäre dem so, hätte man nun endlich in Freiheit nicht ein Leben nachzuholen, welches man aus Dummheit (folgen wir Deiner These) 33 Jahre seines Lebens sinnlos in einer Zelle gesessen hat?! Gibt es nichts, was wichtiger wäre, als dass irgendwelchen Menschen seine Unschuld bewiesen werden würde?
Natürlich hat man ein Leben nachzuholen, nur was wäre das für ein Leben wenn man von seiner Unschuld überzeugt ist und ein jeder Mensch der ihn irgendwo sieht mit dem Finger zeigt und Mörder schreit? Wie gesagt, wenn jemand von seiner eigenen Unschuld überzeugt ist, wird derjenige alles daran setzen diese auch der Öffentlichkeit beweisen zu wollen. (Narzissmus/Lebensinhalt/Haftentschädigung mal außen vorgelassen.)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:44
1. Bei doch Unschuld wäre es wohl nachvollziehbar, dass jemand seine Unschuld bis zum letzten Atemzug beweisen möchte (selbst wenn nicht jeder dies tun würde)

2. Bei Schuld muss er sowieso seine nicht zu beweisende Unschuld weiter als Endlosschleife beweisen, weil diese Endlosschleife seine Existenzgrundlage quasi ist.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:48
Zitat von KaMailLeonKaMailLeon schrieb:und ein jeder Mensch der ihn irgendwo sieht mit dem Finger zeigt und Mörder schreit?
Ehrlich gesagt glaube ich, dass die Person Jens Söring den meisten Menschen egal ist, die allerwenigsten ihn und seinen Fall überhaupt kennen und verfolgen, als dass das eintreten würde.

Und wenn er das nicht beweisen kann - was ja der Fall zu sein scheint, weil bisher nicht gelungen, werden wir dann immer mal wieder mit ihm konfrontiert?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:48
Zitat von achneachne schrieb:Bei Schuld muss er sowieso seine nicht zu beweisende Unschuld weiter als Endlosschleife beweisen, weil diese Endlosschleife seine Existenzgrundlage quasi ist.
Teilweise geb ich da nur Recht, da die Mittel die man aufbringen muß um für seine "Unschuld" weiter zu kämpfen (Anwaltskosten) ja quasi nicht aufgebracht werden müßten wenn man einfach das Urteil und die jetzige Freiheit so hinnimmt...


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:51
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ehrlich gesagt glaube ich, dass die Person Jens Söring den meisten Menschen egal ist, die allerwenigsten ihn und seinen Fall überhaupt kennen und verfolgen,
Stimme ich vollkommen zu, kannte/kenne ihn ebenfalls nicht, bin nur durch die Medienmeldung, das er wieder in Deutschland weilt, wieder auf ihn aufmerksam geworden.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:56
Zitat von KaMailLeonKaMailLeon schrieb:Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen warum man nach 30 Jahren Haft endlich in Freiheit weiter für seine Unschuld kämpft...
Er hat sich diese Geschichte das er unschuldig ausgedacht und sie sich solange eingeredet bis er sie selbst geglaubt hat.
Jetzt will er weiterhin daran festhalten weil er über 30 Jahre immer wieder die selbe Geschichte erzählt hat das war sein Leben er ist daran gewöhnt die Menschen von seiner Unschuld zu überzeugen.
Das ist sein Lebenssinn wenn er es lässt könnte ich mir vorstellen das er dann zusammenbricht und eine Depression bekommt.
Wir dürfen nicht vergessen wenn er unschuldig wäre, wäre er nie mit seiner Ex nach Europa geflohen und er hat 5 mal oder so ein Geständnis abgelegt.
Er hat sogar in England scheckbetrug begangen sowas würde kein unschuldiger Mensch tun.
Jeder hätte die Polizei angerufen wenn die Freundin gestanden hätte das sie die eigen Eltern umgebracht hat.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:57
Was ich extrem finde ist seine Formulierung meine neue Familie. Wielange hält das an? Wann hat die Familie von ihm genug, die neue? Und einen Sprecher hat er jetzt auch?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:58
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und wenn er das nicht beweisen kann - was ja der Fall zu sein scheint, weil bisher nicht gelungen,
Wie sollte er auch?
Er ist rechtskräftig verurteilt worden, daher bestand kein Zweifel an seiner Schuld.


Die Zweifel wurden von Söring gekonnt gestreut u. in Szene gesetzt.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 16:58
Ist es nicht irgendwie tragisch zu sehen , daß da ein jemand 33 Jahre nach dem großen Ziel Freiheit ruft und am Ende war es ihm schon komplett egal wie er an die frische Luft gelangt . Und nun draußen , am Ziel der Wünsche ?
Im Gegenteil. So ist das mit den Wünschen , wehe sie gehen in Erfüllung .

Nun sitzt er in seinem eigenen Gefängnis . Da kann er nicht raus.
Am Ende hat er sein "lebenslänglich " nur von Virginia nach Deutschland verlagert.
Ihm ist mit Sicherheit nicht entgangen , dass es hier nicht nur " Welcome" Partys für ihn gibt. Das scheint ihn extrem zu animieren .aber wozu ? Muss man sein ego füttern ? Wem will er gerecht werden? Seiner Überzeugung ?
Auf wen ist er noch wütend ? Alles ist gesagt und getan. Aber anscheinend können manche nicht aufhören . Loslassen ist eine Kunst . Das einfache, was schwer zu machen ist .

Das blöde am Urlaub machen und abtauchen ist , man nimmt sich immer selbst mit, egal wohin man geht .
Er ist der US Justiz entkommen , aber sich selbst?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:08
Lebenssinn

Wenn er abtaucht, ist ja auch der Lebensinhalt für zumindest eine seiner Unterstützerinnen verloren,
auch sie würde in ein tiefes Loch fallen, wenn er nicht weiter kämpfte.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:23
@bimbo51
Irgendwie wiederholt sich die Geschichte ....oder ? Wieder muß er ein " Versprechen " halten ...diesmal eine andere Dame / Damen .
Ich sagst doch, er kommt da nicht mehr raus .
Auf einer UK Seite habe ich gelesen : der Kavalier kehrt heim .
Passt doch.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:24
Zitat von schnörkelschnörkel schrieb:Und das Wort "frei" benutze ich in diesem Fall mit Vorsicht, denn ob man nach so langer Zeit in Haft nochmal wirklich frei wird, bzw. die Vergangenheit in Gefangenschaft wirklich loslassen kann, das ist die große Frage.
Ich befürchte, nicht wirklich. Mit der Zeit rückt es weiter weg, aber es bleibt für den Rest der Tage, Angewohnheiten, Tagesrhythmen... Dazu kommt, dass nach so vielen Jahren vieles nicht mehr einholen ist (z.B. die eigene Entwicklung, Beziehungen, ...), das hat man dann ja nur unter sehr abstrakten, nicht der Altagsrealität entsprechenden Umständen erlernen können.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:43
Fangt jetzt nicht an über die Sexualität Sörings oder seiner Unterstützerinnen zu spekulieren, das geht zu weit.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:45
Bemerkenswert. Jetzt ist er frei, hat offenbar Unterstützung beim Start in eine bürgerliche Existenz gefunden, stellt offenbar keinerlei Gefahr für die Öffentlichkeit dar, wie noch vor Wochen geunkt wurde. Wahrscheinlich wird er sogar aus Vorträgen und Buchveröffentlichungen ein existenzicherndes Einkommen bestreiten können, aus Unterstützerkreisen soll es sogar ein Jobangebot geben.

Das alles ist aber nicht gut genug. Ihm und den Leuten in seinem Umfeld werden hier immer wieder neue PRobleme angedichtet und gewünscht. Warum?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 17:53
@Edelstoff
Weil m.M. nach eine solche Dankesschuld auf Dauer schwer zu(er)tragen ist und die persönliche Entscheidungsfreiheit
stark einschränkt. Wenn er sich dessen bewusst ist.
Ich halte das für ein wirkliches Problem.


melden