Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

28.986 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

01.11.2020 um 22:13
Zitat von sf008sf008 schrieb:Mal nebenbei: Jim Farmer hat in der Mordnacht seinen Geburtstag mit einer großen Party gefeiert, und zwar über 100km entfernt vom Tatort.
Derjenige, der bei Ham. eine Party mit Farmer und Hay. in der Mordnacht verwickelt ist kein Alien, sondern dieselbe Person auf den du hier verwiesen hast, eine Antwort zu Rosenfield/Kooperation Verteidigung Söring und deiner Frage zum Rauswurf Rosenfields zu haben. Angeblich ein Beobachter des Prozesses ohne Zeugenfunktion.


melden

Der Fall Jens Söring

01.11.2020 um 23:00
Der zitierte Beitrag von Mrs.Melody wurde gelöscht. Begründung: Keine zulässige Quelle, Quelle auch nicht verlinkt
Diese - und in dieser Qualität - habe ich noch nicht gesehen. Danke. Welcher Berserker war hier am Werke?
Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:In Sörings Prozess wurde vor der Jury mithilfe von Personen die Variante gezeigt in der Söring von hinten am Kamin an Derek Hay. herantritt und die Kehle durchschneidet nachdem dieser ihn und schubste. Danach wehrt er Mrs Hay. ab, nutzt sie als Schild, die ihn mit einem Messer angriff. Auch ihr schnitt er die Kehle durch die darauf in die Küche flüchtete.
Mir fehlt da jede kriminalistische Erfahrung, aber wie das jemand, der 18 Jahre alt ist und zuvor noch nie eine Gewalttat begangen hat, überhaupt hinkriegen soll, das ist mir ein Rätsel. Man schneidet doch nicht jemanden mal so einfach die Kehle mit einem Messer durch. Und dann noch zwei Persoen... Das setzt zumindest entsprechende konkrete Phantasien voraus, die dann in die Tat umgesetzt werden.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:JS verwendete zumindest in einem Brief an EH, in dem er besonders böse 'rüber kommen wollte, bei der Buchstabenkombination "ss" mehrmals die Schreibweise mit Sigrunen. Macht ihn freilich noch nicht zum Täter, nicht mal (zwingend) zum Nazi, aber zeigt doch wie sehr seine Beziehung zu EH auch mit Gewalt verbunden war, und sei es nur in Briefform.
Gut, Nazisymbole sind durchaus sexueller Fetisch und in der SM-Szene anzutreffen. Mir erzählte mal ein französischer Homosexueller recht freimütig von einem Liebhaber, der die Hakenkreuzfahne über dem Bett hatte, weil ihn das heftig anmachte. Söring spielte sicher damit. Mit Gewalt, also tatsächlicher Gewalt, muss das noch nichts zu tun haben.

Aber vielleicht auch mit seiner Herkunft als "Nazi", als Deutscher. Der Krieg war 1985 gerade mal 40 Jahre her und überall auf der Welt gab es noch 60 bis 70jährige, die gegen die Nazis gekämpft haben. Und 1990 in Great Britain wurden wir auch noch als "Nazis" beschimpft...


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

01.11.2020 um 23:19
Zitat von monstramonstra schrieb:Welcher Berserker war hier am Werke?
Das findet sich auch auch an den Opfern wieder. Beide Opfer weisen tiefe Fleischwunden im Wangenbereich auf. Ob das jemand zuerst nicht hinbekommen hat und es dann sowas wie einen Finisher gab? Das hört sich natürlich makaber an, aber das wäre ein Erklärungsansatz, neben Quälen was wiederum eine massive körperliche Überlegenheit erfordert.

Man sieht, dass die hellen Blutstropfen die dunklen Wachsflecken (werden auch bei Englade erwähnt) überlagern, was einen zeitliches Aufeinanderfolgen bedeutet.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 00:42
Zitat von sf008sf008 schrieb:2. Bekanntlich änderte EH ihr "Nach-Tat-Verhalten" drastisch, als ihr Bilder vom Tatort gezeigt wurden.
Mir ist dazu leider nichts bekannt. Kannst Du das etwas näher ausführen? Danke!!


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 01:22
Zitat von ForeignFriendForeignFriend schrieb:Hat er eigentlich einen Anspruch auf Schadensersatz? Ich meine mal gelesen zu haben, dass man das Gericht nur anklagen kann, wenn man kein Geständnis abgelegt hat, die Ermittlungen nicht behindert hat und sich auch durch Verdächtigungen nicht unnötig belastet hat. Sieht ja dann eher schlecht aus für ihn.Ich finde den ganzen Fall irgendwie seltsam. Auch die Ironie, dass der anfängliche Plan der Frau ja dann tatsächlich funktioniert hat. Hätte sie ihn nicht mitreingezogen, wäre sie ja noch im Gefängnis.Ein Freispruch bzw. Aufhebung der Klage ist für mich auch kein Beweis dafür, dass jemand unschuldig ist, sondern nur dass der Staat nicht genau nachweisen kann, ob man die Tat begangen hat oder nicht.Könnte durchaus sein, dass beide gemordet haben und einfach nur Glück hatten.Irgendwie ist es ja auch bedrückend, dass man nie genau wissen kann, ob jemand schuldig ist oder nicht.
Wie kommst du auf die Idee? JS ist ein rechtmässig verurteilter Doppelmörder und hat seine Strafe teilweise abgesessen, wieso sollte er auch nur einen cent Entschädigung bekommen? Das wäre ja noch schöner.

Ich schliesse mich hier @Calligraphie an: Du solltest erst einmal die Fakten in diesem Fall zur Kenntnis nehmen.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:.@ForeignFriend ich möchte dir nicht zu nahe treten , aber vom parole Board wurde nichts dergleichen erwähnt . Nochmal . Nicht wegen irgendwelcher Blutspuren wurden Söring und Hay. abgeschoben !!!! Die Urteile wurden in keiner Form aufgehoben oder für nichtig erklärt. Keinerlei neue Beweise liegen bis heute vor die diese Urteile als Justizirrtümer entkräften . Es gibt eine Stellungnahme vom Parole Board dazu . Einfach mal etwas recherchieren . Und Jim Farmer soll mal schön bleiben wo er ist , six Feed under.Wer bitte sollte denn deiner Meinung nach die Exhumierung in den USA veranlassen und warum ? Für die US amerikanischen Justiz Behörden ist der Fall solved, Closed und das bereits schon sehr sehr lange . Söring hat doch keinerlei Handhabe von hier aus irgendjemand seiner Totenruhe zu berauben . Der Fall ist over, Akte geschlossen, Deckel zu . Söring hat 33 Jahre gehabt der Welt was zu beweisen und nun , Game over, Ziel erreicht . Abgeschoben und frei , zumindest hier. In die USA darf er nie wieder .



melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 05:26
Der zitierte Beitrag von Mrs.Melody wurde gelöscht. Begründung: Keine zulässige Quelle, Quelle auch nicht verlinkt
Für mich sind das keine Wachsflecken. Oder wie viele Kerzen haben die Voodoopriester in der Küche geschmolzen? Meiner Meinung nach ist das geronnenes Blut. Ich konnte auch noch nie irgendwelche Sechser erkennen. Wenn ich Flüssigkeit "auf den Knieen" aufwische, wische ich auch so kreisförmig. Aus den "Kratzern" kann ich leider auch nichts herauslesen - vielleicht kann ja mal jemand die gemeinten Botschaften nachzeichnen?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 08:59
Zitat von soomasooma schrieb:Für mich sind das keine Wachsflecken. Oder wie viele Kerzen haben die Voodoopriester in der Küche geschmolzen?
Dann erkläre mal warum rotes Blut auf "geronnenem Blut" (schwarz) getropft ist, dieselbe Blutgruppe hat und wann welches Blut unter denselben örtlichen Gegebenheiten Untergrund, Temperatur, Druck und Zeit so schwarz ausfällt und warum Englade auch von poodles of wax spricht.
Zitat von soomasooma schrieb:Ich konnte auch noch nie irgendwelche Sechser erkennen.
Hat jemand Zugriff auf TV Now?
Es geht nicht um dieses Skurile auf dem grauen Steinboden.


4x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 09:09
@Mrs.Melody
Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:Es geht nicht um dieses Skurile auf dem grauen Steinboden.
Davon schreibst Du aber doch oder verstehe ich da was falsch?
Der zitierte Beitrag von Mrs.Melody wurde gelöscht. Begründung: Keine zulässige Quelle, Quelle auch nicht verlinkt
Verstehe es so, dass Du annimmst, dass da wer etwas sorgfältig (mit dem Finger?) "hingemalt" hat.
Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:Hat jemand Zugriff auf TV Now?
Ich nicht.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 09:21
Zitat von soomasooma schrieb:Davon schreibst Du aber doch oder verstehe ich da was falsch?
Ja, weil grauer Steinboden im Esszimmer ist nicht Küchenecke beige (PVC).


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 09:49
Zitat von sf008sf008 schrieb:Daran siehst du, welche Qualität diese sog. "Dokumentation" hatte. Und für sowas werden Rundfunkgebühren ausgegeben.
Ich lese ja hier schon lange still mit, aber dieser Aspekt scheint mir (obwohl es hier natürlich nicht im Zentrum steht) der eigentliche Skandal, es ist eigentlich ein Medien- und Presse-Skandal!

Allein, dass ein (wie schon angemerkt) häufig 'geschmähter' US-Amerikaner und Anwalt/Übersetzer mehr oder weniger zufällig auf den Fall aufmerksam werden muss, damit der ganze Humbug aufgedeckt wird, lässt tief blicken. Ich bin Ham. sehr dankbar für die Aufklärungsarbeit, ist für mich fast noch niederschmetternder als die Relotius-Affäre!

P.S.: Bin mal gespannt, wie es im STBC-Podcast weitergeht, die haben eine ähnliche AHA-Entwicklung durchgemacht wie ich. ;)

https://smalltownbigcrime.buzzsprout.com/723915


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 11:03
Zitat von ForeignFriendForeignFriend schrieb:Habe eben eine Doku über den Fall auf ZDF Info gesehen.

Auf mich wirken beide ziemlich befremdlich.
Nochmal kurz zur Sendung, Stichwort 'befremdlich':

Befremdet hat mich auch die Stelle, an der JS sich über die englische Polizei mokiert, weil die - obwohl es doch nur um die "Petitesse" Scheckbetrug ging - die persönlichen Aufzeichnungen von EH und ihm gelesen hat und dann "nichts anderes zu tun hatte als ganz Virginia abzutelefonieren" um die Polizei in Bedford zu finden.

Nun was hätte die englische Polizei denn nach Meinung eines Jens Söring tun sollen? Die Aufzeichnungen zu lesen erfolgte sicher aus gutem Grund, aus welchem konkreten auch immer. Und mit ihrer daraufhin gewonnenen Einschätzung, es mit einem Mörderpaar zu tun zu haben, hatte sie zudem recht. Also was soll das Lamentieren?

Für mich lässt JS mit seinen Ausfällen gegen die englische Polizei für einen Moment unbeabsichtigt die Maske fallen und zeigt sein wahres Gesicht, indem er sich nämlich darüber beklagt, dass besagte Aufzeichnungen trotz deren Privatheit gelesen wurden (was wie gesagt seinen Grund gehabt haben wird und sich außerdem als richtig erwies, auch wenn anders als ursprünglich von der englischen Polizei gedacht da diese sicher nicht nach Hinweisen auf einen Mord gesucht hat, aber da hatten EH und JS eben Pech, glücklicherweise) und des Weiteren so tut, als hätte es gar keine Veranlassung gegeben Virginia zu informieren (wovon ja gar keine Rede sein kann, ich meine wir reden von Mord!).

Damit bagatellisiert er die Angelegenheit aber maximal, tut gerade so als wenn die englische Polizei nur aus Langeweile wegen einem Pipifax ermittelt hätte, und verhält sich damit wie jemand, der die Tat insgeheim nach wie vor nicht problematisch findet sondern sich lediglich darüber ärgert, geschnappt worden zu sein und daraufhin die Polizei wütend durch den Kakao zieht, und seien seine Argumente dafür auch noch so lächerlich (ein Verhalten, das man noch am ehesten beim Täter vermuten würde).

Oder soll ich mich jetzt ernsthaft über die englische Polizei ärgern, die in die Privatsphäre von EH und JS eindrang indem sie deren Korrespondenz und Tagebücher las und dann auch noch aufgrund des Verdachts, ein Mörderpaar gefasst zu haben (womit sie im Endeffekt ja recht hatte), nichts anderes zu tun hatte als nach Virginia zu telefonieren?

Dass JS das ärgert verstehe ich ja noch, aber glaubt er allen Ernstes, dass sich die Zuseher hier mit ihm ärgern sollten?

Für mich ist das eine der Stellen, an dem die Filmemacher etwas übersehen haben, denn dieses selbstverräterische Verhalten JSs konterkariert doch nur die Intention des Films, die Unschuld von JS nahe zu legen.

Sollte JS dagegen tatsächlich unschuldig sein darf er sich von mir aus über allerhand ärgern, meinetwegen über einen unfairen Prozess, aber eben nicht darüber, dass die englische Polizei sich die Unterlagen eines Scheckbetrügerpaars näher angesehen hat und als sie daraufhin den Verdacht bekam es sogar mit einem Mörderpaar zu tun zu haben, die zuständige Polizeibehörde in den USA einschaltete. Sich darüber zu ärgern ist absurd, wenn nichtgar selbstverräterisch!


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 11:39
Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:Dann erkläre mal warum rotes Blut auf "geronnenem Blut" (schwarz) getropft ist, dieselbe Blutgruppe hat und wann welches Blut unter denselben örtlichen Gegebenheiten Untergrund, Temperatur, Druck und Zeit so schwarz ausfällt und warum Englade auch von poodles of wax spricht.
Kann ich ehrlich gesagt auf dem Foto nicht erkennen, dass da viel helles auf dunkles Blut getropft wäre. Kannst du das auf dem Foto mal markieren?
Für mich sind die dunklen Tropfflecken ebenfalls Blut und keinesfalls Wachs. Blut mit wenig Sauerstoffgehalt ist dunkler ganz einfach. Hängt z.B. Davon ab, wo es sich im Blutkreislauf gerade befindet. Wenn ich mehrere Wunden habe, fänd ich's nicht verwunderlich, dass das Blut aus unterschiedlichen Wunden anders aussieht. Und wenn ich bereits so verwundet bin ,dass ich Kreislauf und Sauerstoffprobleme bekomme, würde ich auch annehmen, dass sich die Farbe verändert.
In der Küche neben Frau Hay. das sieht für mich auch eher so aus als wäre es geronnen. Jedenfalls auch kein Wachs.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 11:39
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Befremdet hat mich auch die Stelle, an der JS sich über die englische Polizei mokiert, weil die - obwohl es doch nur um die "Petitesse" Scheckbetrug ging - die persönlichen Aufzeichnungen von EH und ihm gelesen hat und dann "nichts anderes zu tun hatte als ganz Virginia abzutelefonieren" um die Polizei in Bedford zu finden.
Insgesamt hat er ein sehr eigenes Weltbild und eine ganz individuelle Einstellung zu seinen Mitmenschen, also auch zu den Ermittlern ("Diese Idioten wissen nicht, was passiert.") Es sind genau diese Ermittler, die ihn für 33 Jahre in Haft gebracht haben, wobei er ihnen durch seine Verhaltensweisen und seine verbalen Äußerungen auch noch kräftig mitgeholfen hat.
Trotzdem empfindet er anscheinend bis heute ein Überlegenheitsgefühl diesen Leuten gegenüber ("... nichts anderes zu tun ..."). Aus diesem großen Lebensirrtum wird ihm aber zu seinen Lebenszeiten keiner mehr heraushelfen können ("Life means Life").


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 11:48
Zitat von silentlistenersilentlistener schrieb:Insgesamt hat er ein sehr eigenes Weltbild und eine ganz individuelle Einstellung zu seinen Mitmenschen, also auch zu den Ermittlern ("Diese Idioten wissen nicht, was passiert.") Es sind genau diese Ermittler, die ihn für 33 Jahre in Haft gebracht haben, wobei er ihnen durch seine Verhaltensweisen und seine verbalen Äußerungen auch noch kräftig mitgeholfen hat.
Trotzdem empfindet er anscheinend bis heute ein Überlegenheitsgefühl diesen Leuten gegenüber ("... nichts anderes zu tun ..."). Aus diesem großen Lebensirrtum wird ihm aber zu seinen Lebenszeiten keiner mehr heraushelfen können
Umso schlimmer, dass zahlreiche Personen seinen Irrtum sogar mit gehen (bzw. auf ihn herein fallen).


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 11:57
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Kann ich ehrlich gesagt auf dem Foto nicht erkennen, dass da viel helles auf dunkles Blut getropft wäre.
Von viel war auch gar nicht die rede. Es gibt ein paar hellrote Punkte die diese dunklen Flecke teilweise überlagern. Diese scheinst du entdeckt zu haben.
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Wenn ich mehrere Wunden habe, fänd ich's nicht verwunderlich, dass das Blut aus unterschiedlichen Wunden anders aussieht. Und wenn ich bereits so verwundet bin
Von schwarzem und hellrotem Blut innerhalb eines flüssigen Blutkreislaufes hab ich noch nie gehört, klingt abenteuerlich.
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:In der Küche neben Frau Hay. das sieht für mich auch eher so aus als wäre es geronnen. Jedenfalls auch kein Wachs.
In der Küche ist die Blutlache komplett eingetrocknet. Dadurch färbte sie sich nicht nur schwarz sondern man sieht klare Schrumpfungsrisse durch Spannungen. Vermutlich stand da die Sonne drauf.

"There was a puddle of a black waxy substance on the floor at one corner of the table, between where Nancy and Derek sat to eat dinner. The substance never was identified, nor was its presence explained."

Beyond Reason. Englade 1989, p42.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 12:08
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Umso schlimmer, dass zahlreiche Personen seinen Irrtum sogar mit gehen (bzw. auf ihn herein fallen).
Mit Irrtum meinte ich nicht, dass er zwingend schuldig ist.
Sein Irrtum besteht darin, dass er anscheinend eine generelle Überlegenheit empfindet.
Sich in Wahrheit aber so "saudumm" (immerhin ein selbstkritisches Zitat) verhält, dass er seinen Ermittlern, denen keine Beweise vorliegen, alles freiwillig erzählt.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 12:13
@Mrs.Melody
Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:Ja, weil grauer Steinboden im Esszimmer ist nicht Küchenecke beige (PVC).
Tut mir leid, ich sehe immer noch kein Voodoo. Weder "kryptische Zeichen" auf dem Esszimmerboden noch welche in der "Küchenecke"(?). Bilder davon und/oder entsprechende Markierungen auf Bildern wären hilfreich.
Zitat von soomasooma schrieb:Verstehe es so, dass Du annimmst, dass da wer etwas sorgfältig (mit dem Finger?) "hingemalt" hat.
Meinst Du das denn überhaupt so?

Geronnenes ("gestocktes") und dann getrocknetes Blut sieht sehr dunkel und auch "klumpig" aus, manchmal auch in einem helleren "Hof" - gibt es sogar als Theaterschminke. Schau Dir doch mal (medizinische) Bilder an. Die Gerinnung ist u. a. auch von möglicher Medikamenteneinnahme abhängig.

Zitat von Mrs.MelodyMrs.Melody schrieb:warum Englade auch von poodles of wax spricht
vs.
Englade schrieb:puddle of a black waxy substance
Da liegt offensichtlich das Missverständnis mit dem "Wachs". Puddles sind auch Lachen, keine Tropfen.

Und man konnte tatsächlich nicht feststellen, was das für eine geheimnisvolle Substanz war? Blut oder Wachs würden dann wohl ausscheiden, das wäre ja leicht zu bestimmen gewesen.

(Dass man es [Englade] nicht großartig erklärt hat, könnte daran liegen, dass offensichtlich war, dass es Blut war.)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 12:24
Zitat von soomasooma schrieb:Meinst Du das denn überhaupt so?

Geronnenes ("gestocktes") und dann getrocknetes Blut sieht sehr dunkel und auch "klumpig" aus, manchmal auch in einem helleren "Hof" - gibt es sogar als Theaterschminke. Schau Dir doch mal (medizinische) Bilder an. Die Gerinnung ist u. a. auch von möglicher Medikamenteneinnahme abhängig.
Ich glaube du hast immer noch keine Erklärung geliefert warum helles Blut die dunklen Flecken teilweise überlagert. Für mich ist es schwierig zu glauben, dass die dunklen Flecken Blut sind wenn Englade von waxy substance schreibt. Er hätte ja schreiben können "most likely blood".

Ich werde das Bild aus der Küche sicherlich noch mal auftreiben ohne TV Now Premium abzuschliessen.
Zitat von soomasooma schrieb:Tut mir leid, ich sehe immer noch kein Voodoo.
Zwingt dich ja keiner zu. Es muss ja auch nicht Voodoo heissen. Jedenfalls ist es nicht normal, sondern ungewöhnlich und solange nicht alle Elemente (Haare, Mausefalle, V im Kinn, Waxy Substance, Kryptische Kratzspuren usw ) eine ganz gewöhnliche Erklärung haben, überwiegt meines Erachtens das Ungewöhnliche.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 13:09
@Cpt.Germanica

Unsicherheit und vermindertes Selbstwertgefühl treffen nicht selten mit Arroganz aufeinander. Wenn Herr Söring so auf die Arbeit der britischen Ermittler schaut, lassen sich für mich daraus weder Rückschlüsse auf seine Schuld noch auf seine Unschuld ziehen. Das kann der Blick des sich allen noch immer überlegen fühlenden Verbrechers sein, aber auch der Blick des unschuldig Verurteilten, der sich mit einem kleinen Rest Überlegenheit gegen die Ohnmacht zur Wehr setzt.

@Mrs.Melody

Wurden die dunklen Flecken von der Spurensicherung als Wachs identifiziert? Entstanden im zeitlichen Zusammenhang mit den Blutspuren?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2020 um 13:27
@Mrs.Melody
Doch, hab ich versucht, Du zitierst es sogar. Es gibt unterschiedliche Gerinnungsbilder.

Mir fehlt auch noch eine Antwort zum Verständnis:
Zitat von soomasooma schrieb:Verstehe es so, dass Du annimmst, dass da wer etwas sorgfältig (mit dem Finger?) "hingemalt" hat.



1x zitiertmelden