Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

30.665 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

24.09.2021 um 23:51
@blorgempire

Was bedeutet neuer pempo


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 00:54
Zitat von blorgempireblorgempire schrieb:Das ist der Söring, dem man gerne zuhören würde. Denn in diesem Punkt hat er wirklich was zu erzählen.
Ja, ich hatte auch rein geclickt und fand, das hätte der eigentlich spannende Part werden können.
Das ist so besonders, dass jemand die Welt zum letzten Mal in den 80ern erlebt hat und nun nach 33 Jahren in eine ganz andere Welt zurück kommt.
Da wäre soviel zu erzählen, so ein Blick in gewissem Sinne "von außen" auf unser jetziges Leben, das könnte spannend sein.
Aber das war leider recht kurz gehalten.

Sein "ich bin unschuldig" Gedöns hat doch recht viel Raum eingenommen.
Er wirkt so überzeugt, wenn er das vorträgt, ich glaube, dass er das inzwischen selber glaubt.
Ich fand ihn geradezu manipulativ. Sein Kernthema ist, dass seine Unschuld ihm die Kraft für all seine "Kämpfe" gab, sein Motor ist. Das ist so schräg.
Und nur weil man ihm die 1 Mio Dollar Haftentschädigung nicht zahlen will, hat man ihn nicht als Unschuldigen frei gelassen...🙄

Diese Sängerin, Kerstin Ott, war ganz betroffen von seiner Story.
Louis Klamroth wirkte bisschen skeptisch.

Pilawa hat sich redlich bemüht, raus zu stellen, dass Söring rein rechtlich, ein verurteilter Doppelmörder ist. Wirkte auf mich ziemlich angestrengt. So als hätte er Order das zu sagen, fühlt sich aber nicht so richtig wohl damit.

Kann aber auf andere alles ganz anders gewirkt haben.

@peterlee
Neues Tempo war gemeint.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 09:40
Ich frage mich nur, warum gibt jemand zu, zwei Menschen ermordet zu haben? Die Reichweite der Aussage dürfte auch jedem 18-jährigen klar sein. Um dann hinterher zu widerrufen und zu glauben, dass nun alles wieder gut werden wird? Und drauf zu hoffen: Naja, Papa's Status wird es schon richten.

Hört sich für mich so an, als wenn ihn ein Anwalt genau auf den Diplomatenstatus und die damit verbundenen Vorteile aufmerksam machte. "Mal sehen, wie wir den Kopf noch aus der Schlinge bekommen...."

JS ist doch augenscheinlich ein sehr intelligenter Mensch. Und war das mit 18 auch schon.

In der gestrigen Sendung sagt er, er konnte den Gefängnisaufenthalt nur durchstehen, weil er wusste, er sei unschuldig und das Wissen darum habe ihm die Kraft gegeben, alles durchzustehen.

Ich glaube ehr, wenn man lange genug an etwas glaubt, dann wird das vermutlich zur eigenen Wahrheit. Welche andere Möglichkeit hätte er denn gehabt? Das einzige, was ich ihm zuspreche, ist mentale Stärke.

Ich denke zudem, dass diese EX-Freundin doch auch mal ein "gutes Wort" für ihn hätte einlegen können, da er, nach eigener Aussage, doch unschuldig ist. Sie wäre die Einzige, die das bestätigen hätte können.

Sie selbst ist zu 90 Jahren Gefängnis verurteilt und sitzt auch ihr Leben lang ein. Falls sie selbst die Täterin gewesen ist, wäre es doch für sie ohnehin "egal" ob jetzt noch eine neue Verurteilung wegen Doppelmordes auf sie zu käme. 90 Jahre sind lebenslang. Sie wird vermutlich das Gefängnis nie wieder als freie Frau verlassen. Der "gute Ruf"? Naja...

Jens Söring aber wäre tatsächlich rehabilitiert und Leute, wie ich zum Beispiel, hätten nicht mehr das große Fragezeichen im Kopf, wenn JS mal wieder auf Promotiontour durchs TV gereicht werden würde.

Ich empfinde ihn als durchaus geschäftstüchtig. Er sagt selbst, dass er keine fremde Identität annehmen sondern die 33 Jahre US-Gefängnis "nutzen" wolle, um darüber zu schreiben und anderen zu helfen. Wem hilft er damit? "Nutzen" ist tatsächlich ein gutes Wort in diesem Zusammenhang.

Untergetaucht mit fremdem Namen wäre er nur ein Hartz-Fall. Er käme nie wieder auf die Füße. Hier in Dtl. bekommt er sogar noch eine Bühne. Warum nochmal ist er nicht in den USA geblieben?
Wurde er ausgewiesen? Das ist jetzt eine wirklich seriöse Frage. Er hatte doch eigentlich gar keinen Bezug mehr in sein Geburtsland.

Youtube: NDR Talk Show: Die Gäste 24.9.2021 Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen unter anderem André Rieu
NDR Talk Show: Die Gäste 24.9.2021 Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen unter anderem André Rieu
( ab ca. 37:10 )


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 10:14
Äh, du hast anscheinend keine Ahnung von dem Fall.

1. Hatte er keinen Diplomatenstatus und somit hätte ein Anwalt ihm das genau so gesagt
2. Ist Elizabeth ebenfalls freigelassen worden und ist nun in Canada
3. Ist er aus den USA abgeschoben worden und darf sie nie wieder betreten.

Alles andere ist hier schon x-mal diskutiert worden.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 10:28
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:anwesend
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring
um 10:14
Äh, du hast anscheinend keine Ahnung von dem Fall.

1. Hatte er keinen Diplomatenstatus und somit hätte ein Anwalt ihm das genau so gesagt
2. Ist Elizabeth ebenfalls freigelassen worden und ist nun in Canada
3. Ist er aus den USA abgeschoben worden und darf sie nie wieder betreten.

Alles andere ist hier schon x-mal diskutiert worden.
Danke für Deine netten Worte. Stimmt, ich habe gestern erst nochmal nachgelesen und da habe ich vermutlich nicht ganz alles richtig mitbekommen.

Aber ich habe die Talkrunde gesehen. Und da war mir der Herr dennoch suspekt. Wenn ich das so sagen darf.

Dass die Ex mittlerweile in Kanada lebt, hatte ich tatsächlich nicht mitbekommen. Ich hatte nur von den 90 Jahren gelesen. Sorry. Mein Fehler.

Dass ER einen Diplomatenstatus hatte, habe ich nicht geschrieben. Ich schrieb vom Vater. Immerhin war er der Sohn des Vaters. Ich denke schon, dass ein Anwalt diesbezüglich intervenieren wollte.
Sonst hätte JS den Widerruf seines Geständnisses sicherlich nicht gemacht.

Und sorry, dass ich nicht jeden Satz und alles mitbekommen habe. Es war eine Frage. Mehr nicht.

Söring hatte mich tatsächlich bisher nicht weiter interessiert, weil ich meine eigene Meinung zu dem Fall und dem dem Auftreten des JS habe.

Sieh es als abgehakt an. Ich weiß nun den Stand der Dinge Dank Dir.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 10:34
@Klarmann

Sorry, wenn ich etwas ruppig rüberkam, aber wir haben hier so oft immer wieder das Gleiche gehört.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 11:01
@Klarmann
Mach dir keine Gedanken, der Fall ist schon sehr komplex - von daher ist es kein Wunder, wenn sich jemand neu damit beschäftigt, kann er die ganzen Hintergründe nicht wissen.
Klarmann ist aber auch ein Beispiel, was passieren kann, wenn jemand in irgendeiner Talkshow über den Fall stolpert. Interessanterweise schreibt Klarmann:
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:Aber ich habe die Talkrunde gesehen. Und da war mir der Herr dennoch suspekt. Wenn ich das so sagen darf.
Das ist ein wichtiger Eindruck, wie so ein Talkshowauftritt von Söring auf jemand erstmal Unvoreingenommenen wirtk. In Klarmanns Fall hat er/sie sich dann mit dem Fall beschäftigt und stieß auf diese Diskusskion hier.
In den Fällen der anderen anwesenden in der Show (inkl. Pilawa) hatte ich den Eindruck, dass die JS alle für unschuldig halten, aber instruiert waren, dass man dies nicht so sagen soll.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 11:31
Zitat von blorgempireblorgempire schrieb:In den Fällen der anderen anwesenden in der Show (inkl. Pilawa) hatte ich den Eindruck, dass die JS alle für unschuldig halten, aber instruiert waren, dass man dies nicht so sagen soll.
Wie unterschiedlich man so etwas wahrnehmen kann: Mein Eindruck war, den vorangegangenen Unkenrufen hier zum Trotz, dass JS in der NDR Talkshow keinesfalls als unschuldiges Justizopfer dargestellt wurde. Im Gegenteil! Ich glaube auch nicht, dass man Pilawa instruieren muss (Verschwörungsnarrativ). Die journalistischen Grundsätze des ÖRR werden leider ständig völlig unterschätzt.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 14:02
Zitat von DocWatsonDocWatson schrieb:Wie unterschiedlich man so etwas wahrnehmen kann: Mein Eindruck war, den vorangegangenen Unkenrufen hier zum Trotz, dass JS in der NDR Talkshow keinesfalls als unschuldiges Justizopfer dargestellt wurde. I
Ich habe die Talkrunde gestern Abend auch geschaut und den gleichen Eindruck gewonnen. Pilawa hat die Tatsachen (rein rechtlich verurteilter Doppelmörder) klar herausgestellt und gleich zu Anfang gesagt, dass es hier nicht um Schuld oder Unschuld gehen, sondern auch andere Aspekte beleuchtet werden sollten.

Das für mich persönlich Spannende, dass JS quasi einen "Zeitsprung" von den 80ern in die Welt des Hier und Jetzt gemacht hat, und wie er das erlebt hat, kam für mich zu kurz. Da wurde viel verschenkt, finde ich.
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:JS ist doch augenscheinlich ein sehr intelligenter Mensch.
Eben. Und rational. Und geschäftstüchtig dazu. Trotz allem traue ich mir bei JS kein Urteil zu. Der Zeiger könnte in beide Richtungen ausschlagen, d.h. an seiner Story könnte etwas Wahres dran sein (er wollte wirklich seine damalige Freundin decken) oder aber er hat sich selbst schuldig gemacht.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 15:33
Kennt jemand diesen Podcast-Beitrag vom NRD mit Söring? Ist der nict völlig neu?

https://www.ndr.de/kultur/Jens-Soering-drei-Jahrzehnte-in-US-Haft-wegen-Doppelmords,audio975504.html


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 15:42
Zitat von DocWatsonDocWatson schrieb:Ich glaube auch nicht, dass man Pilawa instruieren muss (Verschwörungsnarrativ)
Ist völlig okay, dass du das so gaubst.
Nicht okay ist, anderen ein "Verschwörungsnarrativ" unter zu jubeln, nur weil sie einen anderen Eindruck hatten als du.

Mal ganz abgesehen davon, dass das eine etwas eigenwillige Diskussionskultur ausdrückt, ist es auch sachlich falsch.
Zu einem "Verschwörungsnarrativ" gehört mehr, als ein singulärer Eindruck.
dass JS in der NDR Talkshow keinesfalls als unschuldiges Justizopfer dargestellt wurde.
Sagt auch niemand.
Er selbst stellt sich so dar.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 16:02
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Er selbst stellt sich so dar.
Und das tut er auch in dem oben von mir verlinkten Podcast. Die Journalistin ist allerdings nochmal wesentlich vorsichtiger als Pilawa & Co, sie erwähnt sogar Ham.. Sie fragt Söring auch, warum er als Musik für den Podcast das Lind "I put a spell on you" von Annie Lennox mitgebracht hat (Titellied von "Das Versprechen"), also dann doch immer wieder über den Fall und seine Unschuld sprechen will, und warum ihm so wichtig ist, dass die Öffentlichkeit seine Version des Mordgeschehens glaubt. Söring darauf hin: "Weil ich keine Unschuldserklärung bekommen habe." Und er schulde den Menschen, die seinen Fall verfolgen, eine Erklärung ...

Also, so wie ich das höre: Es ist die gleiche Platte wie seit Jahrzehnten. Furchtbar.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 16:24
Der Weg, den Jens Söring nach seiner Freilassung eingeschlagen hat, war ja zu erwarten.
Ich selbst würde nie ein Buch von ihm kaufen.
Weil ich ihm seine Version nicht glaube, obwohl ich verstehen kann, warum er daran festhält.

Von wem ich aber sofort ein Buch kaufen würde, wäre die Tochter von Fritzl, die von ihm 24 Jahre lang im Keller eingesperrt wurde.
Zitat von muscariamuscaria schrieb am 22.12.2012:Wäre das nicht der perfekte Ratgeber? Ein Mutmacher, wie man eine scheinbar ausweglose Situation übersteht.
Wenn EF darüber schreiben würde, woher sie die geradezu übermenschliche Kraft genommen hat, dieses Martyrium zu überleben, wie sie mit ihren Ängsten und Schmerzen umgegangen ist, warum sie nie die Hoffnung aufgegeben hat ...
Von ihr könnte man mit Sicherheit eine Menge lernen.



melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 16:37
@blorgempire
Natürlich ist es die gleiche Platte. Das nagt an ihm. Er hat ja nun absolut keine Möglichkeit mehr, jemals irgendetwas an der Geschichte zu seinen Gunsten drehen zu können. Durch seine vorzeitige Haftentlassung durch Abschiebung ist für ihn die „letzte Klappe“ gefallen, es dem US Justizsystem noch mal richtig zeigen zu können. 33 Jahre Kampf um seine Lebenslüge für die Katz. Logisch, dass er davon nicht mehr loslassen kann. Dazu noch Herrn Ham. an der Wade, den er nicht mehr los wird. Der aktualisiert seinen Blog regelmäßig und folgt Söring wie ein Schatten.
Das Urteil gegen ihn, kann er nun niemals mehr anfechten. So was ist natürlich schwer zu verdauen, wenn es jahrzehntelang der Lebensinhalt als unschuldig ins Leben entlassen zu werden.
Nur wird ihm sein mimimi nichts mehr bringen. Schade um die Energieverschwendung. Was hat er davon, wenn ihm zukünftig ein paar Zuschauer seine Story hier abkaufen?
Je älter jemand wird um so schwerer wird es Verbitterung zu verbergen.
Die beste Methode seine Leser und Zuschauer zu vergraulen wäre, immer weiter zu machen mit der Nummer.
Irgendwann wird es keiner mehr hören wollen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 16:44
Ich finde das tragisch. Er verbaut sich seine nächsten Lebensjahrzehnte. Lebenslänglich ist in seinem Fall wirklicg lebenslänglich.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 17:26
Ich habe trotzdem mal eine Frage. Sie ist ehr juristischer Art.

Gäbe es denn überhaupt eine Möglichkeit für jemanden, nach 33! Jahren Gefängnis seinen Fall wieder aufzurollen und seine Unschuld zu beweisen?

Ich kann mir das echt nicht vorstellen. Wie soll das denn gehen?

Ich rede jetzt mal nicht nur von JS sondern von Fällen, in denen der Inhaftierte seine Unschuld beteuert. Es gibt doch immer zwei "Lager". Eines, welches glaubt und eben das andere, was von der Schuld des jeweiligen überzeugt ist.

Wenn nicht unvorhergesehene Dinge auftauchen ( Tatwaffen, Fingerabdrücke, neue DNA Beweise etc. ), dann bleibt doch alles beim alten. Es liegt doch letztendlich am Richter/in bzw. an den Geschworenen.

In meinen Augen bedeutet ein nachträglicher Freispruch keinen solchen. Die Ausgangslage bleibt doch die selbe.

Selbst wenn JS jetzt einen Freispruch erfahren würde, würden dennoch alle, die ihn für schuldig hielten, das weiterhin tun. Warum kämpft er so? Ich verstehe es einfach nicht.

Glaubt er wirklich, dass sich dadurch sein Leben ändern würde?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 21:14
Zitat von calligraphiecalligraphie schrieb:Er hat ja nun absolut keine Möglichkeit mehr, jemals irgendetwas an der Geschichte zu seinen Gunsten drehen zu können
Aber sicher hat er die. Wenn sich eindeutige Beweise für seine Unschuld finden, kann er jederzeit eine Zivilklage gegen den Staat Virginia auf Haftentschädigung einreichen lassen.
Das Problem ist nur: Solche Beweise tauchten in den letzten 33 Jahren nicht auf und werden auch in den nächsten 33 Jahren nicht auftauchen.

Trotzdem: Er hat seine Tat mehr als gesühnt. Der U.S. Strafvollzug ist eine Schande für dieses großartige Land.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 22:08
Ich habe die Sendung auch gesehen, und mir tut Jens Söring leid.

Selbst wenn er schuldig ist, was ich nicht glauben will, hat er länger gesessen als jeder Mörder in Deutschland. Und das ist schon allerhand.

Und deshalb sollte man ihn durch Kauf seiner Bücher unterstützen, damit er ein eigenständiges Leben in der Freiheit nach so vielen Gefängnisjahren führen kann.

Wir sind ein christliches Land, wo die Nächstenliebe wesentlich ist. Christus hat gesagt: "Was Ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan".


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 22:33
Zitat von stupsistupsi schrieb:Ich habe die Sendung auch gesehen, und mir tut Jens Söring leid.

Selbst wenn er schuldig ist, was ich nicht glauben will ...
Täte er dir denn auch leid, wenn du glauben würdest, dass er die Tat begangen hat?
Das macht nämlich durchaus einen Unterschied. Wenn man glaubt, dass er der Mörder ist, muss man sich auch eingestehen, dass er weiterhin seine Unschuld behauptet und damit fälschlich andere als Mörder darstellt. (Und genau das passierte ja: Ganz früh die Nachbarin Massie, später die Landstreicher, dann natürlich Haysom als Alleintäterin, dann wiederum Haysom und unbelannte Mittäter, ihr "Drogendealer" - einer ihrer Mitstudenten - usw. usw..)Mir fiele es schwer, Mitleid für so jemanden aufzubringen.
Damit ist der Glaube an seine Unschuld eine Grundvoraussetzung, dass einem Söring leid tun - oder eben nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

25.09.2021 um 22:33
Zitat von stupsistupsi schrieb:Selbst wenn er schuldig ist, was ich nicht glauben will, hat er länger gesessen als jeder Mörder in Deutschland. Und das ist schon allerhand.
Da muss ich dich korrigieren. Es gab auch in D schon längere Gefängnisaufenthalte aber natürlich waren das Ausnahmefälle.
Er war nun mal in USA u nicht in D.
Ich persönlich würde ihn jetzt einfach mal machen lassen. Immerhin scheint er sich seinen Lebensunterhalt selbst zu finanzieren.
Mit diesem Buch ist seine Geschichte doch erst mal auserzählt und er wird schauen müssen, was er als Schriftsteller für Themen verkaufen kann.
Wenn er als Coach iwie Erfolg hat, soll er das machen.
Oder er macht noch eine entsprechende Ausbildung.
Pilawa hat das ganz gut gemacht .


melden