Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 08:48
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:denn eine Verunreinigung ist nicht komplett ausgeschlossen worden.
Das ist eine Untertreibung. Zudem ist es ja so, dass selbst einer von Sörings eigenen Gutachtern dem einen DNA- Profil 2 unterschiedliche Blutgruppen zuweist.

---> Das Thema DNA ist durch. Damit kommt "Jens" nicht frei. Da er sonst nichts vorzubringen hat, außer wirre Theorien, die er weder plausibilisieren noch beweisen kann, wird er in Haft verbleiben.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 08:51
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:von Sörings eigenen Gutachtern dem einen DNA- Profil 2 unterschiedliche Blutgruppen zuweist.
Danke, das war mir so gar nicht bekannt gewesen.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 09:16
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Und in der Probe der Blutgruppe AB, denn da wurde auch männliche DNA gefunden. Wie erklärst du dir das, denn du gehst ja der Einzeltäter Theorie nach. AB war die Blutgruppe von NH gewesen, also der Mutter. EH hat die Blutgruppe B. Ist das denn völlig egal, dass das gar nicht übereinstimmen kann?
....die Blutgruppe AB (männlich) auf dem Küchentisch/Spüle kann ich mir nicht erklären. Vermutlich entstand sie schon vor dem Mord. Das in einer Küche eine Messerverletzung auch ohne Mord wahrscheinlich ist. (z.b. Gemüse putzten etc.) halte ich für durchaus möglich. Es ist für mich daher nicht zwingend hier ein Mittäter zu vermuten.
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:.......

---> Das Thema DNA ist durch. Damit kommt "Jens" nicht frei. Da er sonst nichts vorzubringen hat, außer wirre Theorien, die er weder plausibilisieren noch beweisen kann, wird er in Haft verbleiben.
bezweifle dass Thema DNA schon wirklich geklärt ist. Wir werden abwarten müssen! Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen dass er frei kommt den seine Theorien sind für mich nicht wirr und ich halte ihn nicht für den Täter der das Messer führte.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 09:25
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Blutgruppe AB (männlich) auf dem Küchentisch/Spüle kann ich mir nicht erklären. Vermutlich entstand sie schon vor dem Mord. Das in einer Küche eine Messerverletzung auch ohne Mord wahrscheinlich ist. (z.b. Gemüse putzten etc.) halte ich für durchaus möglich. Es ist für mich daher nicht zwingend hier ein
Ich finde das nicht so wahrscheinlich und du relativiert wieder zu Gunsten von JS.
Das ganze Spülbecken war voller Blut gewesen nach dem Luminoltest. Das ist schon sehr unwahrscheinlich, dass sich ausgerechnet jemand geschnitten haben muss, der gar nichts mit den Morden zu uns hat. Schon wieder so ein Zufall 😋 wahrscheinlicher ist doch, dass sich jemand nach der Tat an Nancy Haysom die Hände dort gewaschen hat.

Was mich bei denjenigen die so vehement von der Unschuld überzeugt sind interessiert, ist es dir völlig egal, dass er nicht doch der Mörder ist, und so ein abscheuliches Verbrechern begangen hat? Irgendwie würde mich das persönlich so ziemlich abstoßen. Ich geht davon aus, du bist weiblich.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 09:41
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:cy_n schrieb:
Wozu hat er vorsätzlich Täterblut der Blutgruppe 0 an den Tatort gedichtet, obwohl ihm als Unschuldiger klar sein musste, dass es derartige Täterspuren gar nicht geben kann?

...ist doch klar, um sich später wieder als unschuldig darstellen zu können.
Jetzt wo du es sagst, ist es mir auch klar. Danke. Es gab also nie dieses ominöse "Versprechen" und wenn es doch existierte, hatte JS vom 1. Tag seines Geständnisses an nie vor, es umzusetzen. Denn mit der von dir aufgezeigten klaren Absicht, sich später als Unschuldiger darzustellen, ist das ja keinesfalls vereinbar.
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:....die Blutgruppe AB (männlich) auf dem Küchentisch/Spüle kann ich mir nicht erklären. Vermutlich entstand sie schon vor dem Mord. Das in einer Küche eine Messerverletzung auch ohne Mord wahrscheinlich ist. (z.b. Gemüse putzten etc.) halte ich für durchaus möglich. Es ist für mich daher nicht zwingend hier ein Mittäter zu vermuten.
Verstehe. Und wie kommt dieselbe AB (männlich) an die Eingangstüre? Gurke gerieben im Fliegengitter der Türe?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:10
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Er sagt sogar dass er minimal abwich in den 3en um sie glaubwürdiger zu machen.
Er wusste also
1. genau, was er sagt und was er wann gesagt hat und wo er minimal abweicht.
2. Er wollte so glaubwürdig wie möglich wirken.
3. Er hatte eine lange Vorbereitungszeit, sein Geständnis bis ins letzte Detail zu planen.

Er erzählt trotzdem von Blut, dass nicht da sein KANN, aber wie durch Zauberhand doch da IST? Aber nicht von ihm, sondern von Mr. X.

Riesenzufall und Riesenpech.

Als er nicht mehr wollte, dass man an seine Schuld glaubt, da war ihm, der minimale Abweichungen in seinen Aussagen plant und sich merkt, doch sicher noch der Riesenzufall gegenwärtig, dass man Blutgruppe 0 am Tatort gefunden hat, das nicht da sein konnte und nicht seins sein KANN.

Er ist umgeben von aufmerksamen, gebildeten Unterstützern und einem hochkarätigen Expertenteam. Er selbst lebt zwar im Knast, aber nicht hinterm Mond. Er schreibt Bücher, er nutzt Social Media.

Bereits 1990 fällte der Bundesgerichtshof ein Grundsatzurteil, in dem die Nutzung von genetisch informationslosen Abschnitten der DNA zu Beweiszwecken in Strafverfahren für zulässig erklärt wurde (Az.: 5 StR 145/90).

JS und seine Unterstützer haben aber von DNA noch nie gehört.
Riesenpech.
So kam keiner kam auf die Idee, das Blut auf DNA zu untersuchen, das nicht seins sein KANN und den ultimativen Unschuldsbeweis erbringen könnte.
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:die Untersucung geschah erst 2009 von Amts wegen. 8 Jahre nachdem das Urteil rechtsgültig geworden war, 19 Jahre nach dem Prozess, 23 Jahre nach der Verhaftung, 24 Jahre nach der Tat.
Es schleicht sich der Gedanke ein, dass er befürchtete, es könnte Blut mit seiner DNA sein und es deshalb nicht untersuchen ließ. Aber warum sollte er das befürchten?
Die Antwort dürfte auf der Hand liegen.

Entweder er ist wirklich schuldig (meine Meinung) oder das alles ist erklärt durch Riesenzufall und Riesenpech.

Bei so viel Pech und Zufall frage ich mich, ob nicht eine Bestimmung dahintersteckt, die man besser akzeptieren sollte.
Sobald ihn seine Unterstützer aus dem Gefängnis rausgeboxt haben, wird er sicher direkt vom Auto überfahren oder vom Blitz erschlagen.
Riesenzufall und Riesenpech halt.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:26
@Seps13

Ich glaube Du verrennst Dich grade in Deinen Storytale.

Vielleicht lief einfach mal Psychokiller im Radio
und vielleicht fehlte mal der Hund.

Wenn Du trotzdem beides glaubst bitte sehr.
Jedenfalls hat er dreimal ins Auto geblutet.
Von Mr X wuesste er also nur wenn er beisipielsweise
diesen Auftragskiller Mr gebucht und bezahlt hätte, der ihn natürlich bedroht wenn man ihn einschüchtert, wie auch sonst.

Eine annähernd 50% Wahrscheinlichkeit, dass seine Schuldübernahme durch die Behörden akzeptiert wird ist für mich kein riesiger Zufall. Genauso wenig wie eine EH die ihn mit einem X anlügt. Hat sie ein paar Wochen zu vor auch im Skiurlaub. Und auch nicht das 41.5-42.5 ähnliche Abdrücke produzieren. Selbst Du klammrrst Deine Wahrscheinlichkeit noch an Fersenlängen in Socken und Blut die sich verkürzen.

Die DNA-Analyse der Rückstellproben war mehr oder weniger ein Glücksfall fur ihn.
So wie ich das in Erinnerung hatte wusste man von deren Existenz erst mal gar nichts mehr.

Deine conclusio von "Riesenglück und Riesenpech" endet für mich in substanzlosen Sarkasmus.
Da warst Du für mich schon überzeugender.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:26
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:warum
Ich finde diesen Ansatz hoch interessant! Mister Stielz schrieb, das es von Amts wegen veranlasst worden ist, die DNA Analyse. Weiß jemand was näheres? Warum und wer dies veranlasst hat. JS Aussage dazu war meine ich, das der Gouverneur ihm mündlich zusagte das er überstellt wird nach Deutschland 2009 und er deswegen eine Frist zur Einreichung der Ergebnisse nicht mehr wahrgenommen hatte.

Warum hat er es nicht selbst veranlasst? Gibt es dazu eine Aussage?


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:29
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ich finde das nicht so wahrscheinlich und du relativiert wieder zu Gunsten von JS.
Das ganze Spülbecken war voller Blut gewesen nach dem Luminoltest. Das ist schon sehr unwahrscheinlich, dass sich ausgerechnet jemand geschnitten haben muss, der gar nichts mit den Morden zu uns hat. Schon wieder so ein Zufall 😋 wahrscheinlicher ist doch, dass sich jemand nach der Tat an Nancy Haysom die Hände dort gewaschen hat.
da hast du Recht das dies bei der Blutmenge wahrscheinlicher ist.

Aber, möglicher Weise war nicht mal ein Mann . Falls die Blutspuren in der Küchenenspüle wirklich durch s´ Händewaschen/ Messerwaschen des/der Täter(in) Einzeltäter) entstanden sind so ist es wahrscheinlich, daß das Blut und auch DNA von beiden Opfern vermischt im Spülbecken zu finden sind. In Test´s würde dann AB mit männlicher DNA angezeigt werden, obwohl die Täterin sogar eine Frau seinen könnte.
Das spricht nicht gegen eine Einzeltäerin.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Was mich bei denjenigen die so vehement von der Unschuld überzeugt sind interessiert, ist es dir völlig egal, dass er nicht doch der Mörder ist, und so ein abscheuliches Verbrechern begangen hat? Irgendwie würde mich das persönlich so ziemlich abstoßen. Ich geht davon aus, du bist weiblich.
ehrlich gesagt finde ich diese Frage als sexistisch! Fehlt nur noch die Frage ob ich blond bin!
Ja, ich bin eine Frau und kann trotztdem denken! Daher bin ich der Überzeugung das JS den Mord nicht begangen hat und auch nicht am Tatort war. Meine Meinung ist, dass der Mord im psychotischen Bewußstseinszustand verübt wurde und da fällt SH komplett für mich raus.
Ich vermute EH als Einzeltäterin mit späteren Helfern (einer männlich Blutgruppe 0, vermutlich Geschäftsbeziehung Droge, der geholfen hat " Aufzuräumen" da er die Tat durch Drogenverkauf mit verursacht hat und nicht wollte dass es im vollen Umfang Polizei bekannt wird.) Das ist im Groben meine Theorie.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Verstehe. Und wie kommt dieselbe AB (männlich) an die Eingangstüre? Gurke gerieben im Fliegengitter der Türe?
...da hast du Recht, es war vermutlich dass Messer dass mit dem gemischten Blut der beiden Opfer mit dem Fligengitter in Berührung gekommen ist.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:29
@colalight
Das ist grundsätzlich in allen Fällen so gehandhabt worden, bei denen DNA am Tatort gefunden wurde und hatte nichts mit dem Fall JS persönlich zu tun.
Scheinbar besteht in Virginia doch ein Interesse daran, keine unschuldig Inhaftierten im Gefängnis für immer versauern zu lassen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:36
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:ehrlich gesagt finde ich diese Frage als sexistisch! Fehlt nur noch die Frage ob ich blond bin!
Ja, ich bin eine Frau und kann trotztdem denken! D
Es ist grundsätzlich so, dass JS aus dem Kreis eben den meisten Zuspruch bekommt und du es ja auch bestätigst.

Frauen mittleren Alters, alleinstehend. Ist eben nur auffällig und ich war neugierig ob es zutrifft, zumindest das weiblich stimmt 😋


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:42
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:@colalight
....
Scheinbar besteht in Virginia doch ein Interesse daran, keine unschuldig Inhaftierten im Gefängnis für immer versauern zu lassen.
daher bin ich überzeugt dass Söring doch noch frei gelassen wird.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:48
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Aber, möglicher Weise war nicht mal ein Mann . Falls die Blutspuren in der Küchenenspüle wirklich durch s´ Händewaschen/ Messerwaschen des/der Täter(in) Einzeltäter) entstanden sind so ist es wahrscheinlich, daß das Blut und auch DNA von beiden Opfern vermischt im Spülbecken zu finden sind. In Test´s würde dann AB mit männlicher DNA angezeigt werden, obwohl die Täterin sogar eine Frau seinen könnte.
Das spricht nicht gegen eine Einzeltäerin.
Man geht nicht mehr davon aus dass die Blutspur AB auf der ausgesägten Arbeitsplatte
Vlvon NH stammt weil es keine Mixture sein soll!

Nicht jeder der sich hier als "Frau outet" ist auch eine. Insofern überlege wer sexistische Sprüche bringen würde....😆


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:52
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Nicht jeder der sich hier als "Frau outet" ist auch eine. Insofern überlege wer sexistische Sprüche bringen würde....😆
Ach ja, wenn man nichts anderes mehr hat, dann wird es wieder persönlich 😊
Schade, dass deine Erklärung zur Blutgruppe 0 so spärlich ausgefallen sind 😉


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 10:55
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ach ja, wenn man nichts anderes mehr hat, dann wird es wieder persönlich 😊
..da staune ich dass du dich angesprochen füllst.......hätte ja auch ich gemeint seien können!


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 11:02
@Rosenmontag
Hätte doch wenig Sinn gemacht, bezüglich der sexistischen Sprüche, wenn du gemeint worden wärst 😉

Aber so ist @mr_majestic eben.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 11:08
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Man geht nicht mehr davon aus dass die Blutspur AB auf der ausgesägten Arbeitsplatte
Vlvon NH stammt weil es keine Mixture sein soll!
...dann ist ja doch bewiesen dass ein 2. Mann am Tatort war! Es waren also doch 2 Helfer am Tatort. Das entlastet Jens doch sehr.

Meine Einzeltäterin Theorie ist jedoch damit noch nicht wiederlegt. Eventuell haben sogar Alle Geburtstagsgäste ihr beim Aufräumen geholfen. Das würde die 5 Autos in der Auffahrt erklären.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 11:09
Ich bin eher entlarvend als sexistisch aber ist höchstwahrscheinlich ein "weibl. Internetauge"...😂

Null ist 0 mehr brauch es nicht und Seps13 hat die Begriffe Riesenglück und Riesenpech maximal überdehnt.


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 11:17
Ich wollte hier noch auf den Fall Betty Anne Waters aufmerksam machen.
Wikipedia: Betty Anne Waters
...Es kommt zu einem Gerichtsverfahren, in dem Kenny rechtskräftig des Mordes verurteilt wird. Allerdings glaubt nur Betty Anne an seine Unschuld. Nachdem Kenny versucht hat, sich im Gefängnis umzubringen, bittet sie ihn, es nicht erneut zu versuchen und dass sie als Gegenleistung alles versuchen wird, ihn zu befreien. Betty Anne holt den Highschool-Abschluss nach und fängt an, Jura zu studieren. Während des Studiums erzählt ihr eine Kommilitonin, dass es ein neu entwickeltes Verfahren gibt, in dem die DNS verglichen werden. Sie kontaktiert den Anwalt Barry Scheck vom Innocence Project, welches Justizirrtümer aufzuklären versucht. Nachdem sie die Anwaltsprüfung bestanden hat, sucht sie nach Beweisen für die Unschuld ihres Bruders. Durch Hartnäckigkeit gelangt sie an die alten Beweisstücke, obwohl diese bereits hätten vernichtet werden sollen. Der Gentest bestätigt Kennys Unschuld, allerdings würde die Staatsanwältin Martha Coakley ihm immer noch Mittäterschaft vorwerfen. Der Gentest zeigt aber auch, dass Zeugenaussagen falsch waren, und so revidiert Kennys Ex-Frau ihre Aussage und beschuldigt Nancy Taylor, sie zum Meineid getrieben zu haben...
Hier wurde die Möglichkeit also sofort in Anspruch genommen. Über anwaltliche Hilfe verfügte JS seit Beginn an, das ist wohl die Voraussetzung für eine DNA-Analyse um sie zu beantragen. Daher ist es berechtigt sich zu fragen, warum die DNA nicht schon zuvor untersucht worden ist?


melden

Der Fall Jens Söring

02.11.2018 um 11:18
@Rosenmontag
Die 5-6 Autos sind mir ja auch immer wieder ein Rätsel. Die Bass hat aber auch ein Messer gefunden was überrollt wurde. Wenn das die Tatwaffe war und sie das Messer auf derselben Radtour gefunden hat, dann widerspricht sich das etwas. Will heissen die Aufräumaktion war später. Und dann würde Söring höchstwahrscheinlich mehr wissen muessen, es sei denn er wäre mit EH nicht bis Dienstag Morgen zusammengeblieben. Die Bass gibt den Zeitraum bis einschl. Montag Abend an.


1x zitiertmelden