weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gregory Villemin

274 Beiträge, Schlüsselwörter: Neu, Villemin, Aufgerollt, Gregory, Lépanges-sur-vologne

Der Fall Gregory Villemin

10.09.2017 um 10:15
"Nous pouvons affirmer que Bernard Laroche est l'auteur de l'enlèvement de Grégory" Villemin, le 16 octobre 1984 à Lépanges (Vosges) : voici ce qu'écrivent les experts du département sciences de l'analyse criminelle de la gendarmerie dans un rapport de 48 pages daté du 10 mai 2017.

http://www.lci.fr/faits-divers/affaire-gregory-pour-les-gendarmes-bernard-laroche-est-l-auteur-de-l-enlevement-murielle-...


„Wir können bestätigen, daß Bernard Laroche der Täter bei der Entführung von Grégory“ Villemin am 16. Oktober 1984 in Lépanges (Vogesen) ist: dies schreiben die Experten der Abteilung für Verbrechensanalyse der Gendarmerie in einem 48 Seiten umfassenden Bericht, datiert vom 10. Mai 2017.


Für den Mord an dem Kind sollen sie aber nicht verantwortlich sein, da gerät das Ehepaar Marcel und Jacqueline Jacob in den Focus.
„Au vu des élements en notre possession, le couple Marcel et Jacqueline Jacob mérite un intérêt particulier“ - Rapport de gendarmerie
http://www.francetvinfo.fr/faits-divers/affaire-du-petit-gregory/affaire-gregory-bernard-laroche-est-l-auteur-de-l-enlev...


melden
Anzeige

Der Fall Gregory Villemin

12.12.2017 um 02:19
guten morgen,


...vielleicht interessiert sich ja noch jemand für diesen thread- ich wurde auch erst wieder gestern abend auf den fall aufmerksam, weil ich bei dienstantritt eine ausgabe des "Républicain Lorrain" vom 06.12.2017 in einem pausenraum vorfand.

da stand nämlich ganz oben auf der titelseite "Affaire Grégory: un nouveau corbeau!"- ein neuer "rabe" also, der anonym nachrichten zukommen lässt.

in diesem fall eine nachricht- oder besser gesagt: drohung- an generalprokurator jean-jacques bosc (dijon), nämlich daß dieser in einem sack enden werde.

bezug genommen wird in diesem schreiben, das mittels einer art schablone angefertigt wurde, auch auf richter lambert (suizid im juli 2017), und auf den journalisten jean ker, der seinerzeit den eltern des kleinen grégory die aussagen von murielle bolle zukommen ließ.

am schreiben, das bereits im august einging, sowie an dessen umschlag, konnte männliche dna sichergestellt werden, welche jedoch keinem der an dieser affaire beteiligten zugeordnet werden konnte.

"France Inter" scheint da nah dran- deshalb nachfolgender link:

https://www.francetvinfo.fr/faits-divers/affaire-du-petit-gregory/info-france-inter-affaire-gregory-le-procureur-general...

am ausführlichsten stand jedoch der text des schreibens im "Républicain Lorrain"- deshalb von mir so wiedergegeben (mit original-schreibfehlern):

"A TOI TU C PAS PARLER CONNARD ON PAIE A RIEN FAIRE DES GENS COME TOI
TU PREND LA MEME DIRECTION QUE LE PTI JUGE LAMBERT Y A UN SAC QUI T ATTEND
TU SAURAS JAMAIS POUR LE PETIT
OCCUE TOI DU JOURNALISTE QUI EST RESPONSABLE DE L´ENREGISTREMENT DE LA ROUSSE JUSTICE EST FAITE POUR LAMBERT ET LES AUTRES GENDARMES ET FLICKS A VOIR"

mal schauen, ob mir nachher jemand von der frühschicht den text gut übersetzen kann- ich wollte ihn jedenfalls schon mal einstellen.

scheint ja generell in letzter zeit wieder ganz schön bewegung in diese tragödie gekommen zu sein...


mfg: domlau


melden

Der Fall Gregory Villemin

12.12.2017 um 17:52
@domlau


Kannst du französisch? Oder vielleicht jemand der es kann: kann das bitte übersetzt werden? Google translate macht da nur Salat draus XD


melden

Der Fall Gregory Villemin

13.12.2017 um 00:05
@RobynTheTiny

Hab den Text nicht im Repu. lesen können, im von @domlau verlinkten Artikel steht er gekürzt.
Übersetz trotzdem den von @domlau eingesetzten Text.
in Klammern kursiv meine eigenen Erläuterungen zum Text wenn hilfreich

Zitat Übersetzung "...An Dich (adressiert) Du kannst nicht reden Dummkopf, man bezahlt Leute wie Dich zum Nichtstun (nehm ich an an den Staatsanwalt gerichtet dem der Mord Droh Brief galt), Du wirst das selbe Schicksal erleben wie der kleine Richter Lambert (der ermittelnde Richter welcher 1984 mit der 1. Instruktion betraut war und vor kurzem Selbstmord begann weil er im Laufe der neusten Ermittlungen 08.2017 wieder massiv kritisiert wurde),
ein Sack erwartet Dich, Du wirst es nie erfahren/herausfinden wegen des Kleinen (Gregory)
Nimm Dich des Reporters an welcher (damals) verantwortlich war für die Aufzeichnungen der Rothaarigen (Muriel Bolle, ich nehme an einen geschriebenen Artikel des Journalisten)
Gerechtigkeit ist getan für den Richter Lambert, für Gendarmen und andere Polizei (flic(k)s wird gesorgt werden / noch zu sehen.

Ende Übersetzung

Im verlinkten Artikel steht sinngemäss dass seit dem Wiederaufnehmen der Ermittlungen viele Briefe an die Ermittler eintrafen, aber dass dies der erste Drohbrief ist.
13 ADN Spuren (weiblich und männlich) wurden am Brief gefunden, jedoch keine passt zu einer im Fall involvierten Person. Ebenfalls noch nicht herausgefunden von wo der anonyme Brief abgesandt wurde.

Persönlich würde ich nicht unbedingt sagen dass es sich hier strikt um Insider Wissen handelt (alles stand in den Zeitungen seit dem Mord an Gregory V.), obschon ich das mit dem Journalisten noch nie vorher gehört hatte. Das war sicherlich 1984 öffentlich bekannt. Hab damals den Fall nur überflogen. Vielleicht findet ja noch einer von Euch hier diesen Artikel von damals.
Natürlich frage ich mich wen es wohl da gibt welcheR ein derartiges negatives und agressives Interesse am Fall bekundet dass er oder sie sich zu solch einem Drohbrief hinreissen lässt. Offensichtlich jemand oder eine Gruppe welche die Tatverdächtigen in Schutz nimmt.


melden

Der Fall Gregory Villemin

13.12.2017 um 02:17
guten morgen,


...erstmal gruß an dich, @J.Hypolite, und auch dank für dein engagement!

vorhin kam ich mit einer arbeitskollegin zu folgendem ergebnis: das schreiben ist in jedem fall in einem derben und rustikalen stil gehalten.

die schreibfehler könnten auf geringe schulbildung schließen lassen, sie könnten aber auch bewußt eingebaut worden sein (woran ich nicht glaube).

hier nun unsere übersetzung (und zeichensetzung):

A TOI, TU C, PAS PARLER CONNARD: ON PAIE A RIEN DES GENS COM(M)E TOI.

An Dich, Du A, um nicht zu sagen *rschl*ch: Solche Leute wie Dich bezahlt man für´s Nichtstun.

TU PREND LA MEME DIRECTION QUE LE P(E)TI(T) JUGE LAMBERT. (IL) Y A UN SAC, QUI T´ATTEND.

Du wirst dieselbe Richtung nehmen, wie der kleine Richter Lambert. Auf Dich wartet bereits ein Sack.

TU SAURAS JAMAIS POUR LE PETIT.

Du wirst nie erfahren, was mit dem Kleinen passiert ist.

OCCU(P)E-TOI DU JOURNALISTE, QUI EST RESPONSABLE DE L´ENREGISTREMENT DE LA ROUSSE.

Kümmere Dich um den Journalisten, der verantwortlich ist für die (Gesprächs-) Aufzeichnungen der Rothaarigen (= murielle bolle).

(anmerkung: es war kein geschriebener artikel des journalisten, sondern aufzeichnungen auf seinem diktiergerät- betreffend die aussage muriel boll´s in der ersten vernehmung. diese aufzeichnungen spielte er später dann grégory´s eltern vor.)

beim letzten abschnitt wird es etwas schwierig, allein schon bei der frage, wo ein satzzeichen gesetzt werden soll- auch wieder ein hinweis darauf, von welch plumper natur das schreiben ist.

gerne schließe ich mich hier der übersetzungsvariante meines vorschreibers an- es würde bedeuten, den absatz in einem zu lesen:

JUSTICE EST FAITE POUR LAMBERT, ET LES AUTRES GENDARMES ET FLIC(K)S A VOIR.

Gerechtigkeit ist verübt für Lambert, bei den anderen Gendarmen und Bullen wird man sehen.


anmerkung:

an schreiben UND briefumschlag wurde lediglich eine einzige (männliche) dna festgestellt, die jedoch nicht zugeordnet werden konnte.

aus welchem ort der brief versendet wurde, konnte ebenfalls nicht rekonstruiert werden, da dies nach dem neuen stempelsystem der französischen post nicht mehr möglich ist.


mfg: domlau


melden

Der Fall Gregory Villemin

13.12.2017 um 02:23
ps: gruß natürlich auch an @RobynTheTiny!

...ich denke, wir sind glücklicherweise nun davor verschont, google-tranlate-salat zu uns nehmen zu müssen (grins).

mfg: domlau


melden

Der Fall Gregory Villemin

13.12.2017 um 17:41
@domlau
@J.Hypolite


Vielen Dank euch, da kann man sich jetzt selbst ein Bild machen! :)


melden

Der Fall Gregory Villemin

24.12.2017 um 12:29
@domlau
Besten Dank für Deine Übersetzung und die Mühe welche Du Dir hiermit gibst
@RobynTheTiny
Gruss auch an Dich, Du wirst ebenfalls nicht müde gute Gedanken und Ideen in den verschiedensten Kriminal Fällen
einzubringen. Leider wird wohl dieser Fall sobald kaum eine Auflösung finden.
Das Ehepaar Jacobs wurde ja wieder freigelassen. Ich bin immer wieder geschockt wieviel ungelöste Mord- und spurlos Verschwundene Fälle es allein in De und Fr gibt.

Weihnachtsgrüsse von mir an Alle


melden
Lionel.twain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.06.2018 um 21:31
Es gibt einen Bericht über den Fall in der neuen Stern-Crime.
Neun Seiten lang ist der Bericht.
Sehr interessant zu lesen, aber ob Neuigkeiten drin stehen weiß ich nicht.
Bin zu wenig eingelesen.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.06.2018 um 22:15
domlau schrieb:FLIC(K)S
Könnte das auch ein Ausländer geschrieben haben? Soweit ich weiß, gibt es im französischen kein "ck".


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.06.2018 um 22:34
Vielen Dank für Deine Information @Lionel.twain


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.06.2018 um 22:44
Hallo Ihr Lieben,

habe heute auch die Crime bekommen. Ich wusste nicht, dass sich der erste Richter zu dem Fall suizidiert hat.


"Auf die Aussagen des "kleinen Richters" Jean-Michel L. müssen die Polizisten bei ihren Untersuchungen allerdings verzichten. Im Sommer 2017, kurz nachdem der Fall nach Jahren der Ruhe wieder an die Öffentlichkeit gerückt war, fand man L. in seiner Wohnung. Über seinen Kopf war eine Plastiktüe gestülpt, festgeknotet mit einem Halstuch. [...] "ich habe entschieden, mich umzubringen, denn ich habe nicht mehr die Kraft, zu kämpfen" "

- Stern Crime Nr. 19 , S. 103, Rechte bei Gruner + Jahr GmbH & Co KG. -


melden

Der Fall Gregory Villemin

10.06.2018 um 12:01
Ich habe gestern auch den Artikel im Stern Crime gelesen. Sehr ausführlich und sehr interessant! Es wird sehr ausführlich die Familienverhältnisse beleuchtet, über mehrere Generationen. Es geht um Geheimnisse, Tabuthemen, Konflikte. Alles innerhalb der Großfamilie, wie gesagt Generationen zurück reichend. All dies scheint letztendlich im Mord an Gregory gegoogelt zu haben. Sehr traurig, denn der kleine Junge war natürlich an nichts beteiligt und könnte am allerwenigsten dafür....


melden
Anzeige

Der Fall Gregory Villemin

10.06.2018 um 21:38
@tobak
tobak schrieb: domlau schrieb:
FLIC(K)S

Könnte das auch ein Ausländer geschrieben haben? Soweit ich weiß, gibt es im französischen kein "ck".
guten abend,

ich glaube nicht, daß der verfasser ein ausländer war- an einem, im französischen, nicht vorkommenden "ck" kann man dies schon gar nicht festmachen, weil das so nicht stimmt.

ich weiß jetzt auf die schnelle nicht genau, ob sich der fall gregory in lothringen, oder im elsaß, zutrug- spielt hier auch keine rolle:

koenigsmaCKer, marCKolsheim, oder schoeneCK, sind alles französische ortschaften, ein jean fleCK, oder gaston fliCK (namen frei erfunden), und andere "CK-ler" begegnen einem in dieser gegend an jeder zweiten ecke.

erinnert sei auch an die gebrüder schleCK, weltberühmte radrennfahrer aus luxemburg, wo ja bekanntlich auch französisch amts- und schulsprache ist.

hier wirkt auch ein wenig die weltgeschichte nach.

vergessen sollte man auch nicht den alltäglichen bezug der lothringer und elsässer zu deutschland, und zur deutschen sprache:

sei es beruflich, beim einkauf, oder bei der gängigen unterhaltung im (rheinfränkischen) dialekt.

nimmt man nun noch so typische französische ausdrücke, wie "ptit" (statt "petit"), oder "y a" (statt "il y a"), sowie die generell rustikale ausdrucksweise, hinzu, so läßt dies meiner meinung nach nur den schluß zu, daß der verfasser des schreibens nur aus eben jener gegend stammen kann- gewissermaßen ein ureinwohner also.

ich denke, im fall gregory deutet noch nicht mal etwas darauf hin, daß da ein auswärtiger beteiligt war, ganz zu schweigen von einem ausländer.

im familienclan hat sich meines wissens auch noch nie ein protest dagegen geregt, daß jemand aus den eigenen reihen der tat verdächtigt wird- das sagt doch schon alles...


mfg: domlau


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden