Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gregory Villemin

274 Beiträge, Schlüsselwörter: Neu, Lépanges-sur-vologne, Villemin, Aufgerollt, Gregory
blaomat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 00:52
Ja, das Französisch in dem Brief ist nicht besonders gut, Grammatik und Rechtschreibung fehlerhaft. Einzelne Worte könnte man auch anders ausdrücken aber sinngemäß seh ich da nicht viel Spielraum.


melden
Anzeige
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 07:36
@all
Guten Morgen und einen schönen (Arbeits)tag an dieser Stelle :)

@blaomat

Schliesse mich Deiner Meinung an. Das sich in den Briefen jemand schwer über die Familie des kleinen Gregory beschwert und Partei für den Halbbruder von Jean-Marie ergriffen hatte, zieht sich wie ein roter Faden durch diesen Fall. Ob die ungelenke Schreibweise Absicht gewesen ist oder ob da jemand vielleicht nicht besser konnte, sei dahingestellt.


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 07:45
Hier noch der Auszug eines Briefes an Albert Villemin, Gregorys Großvater, vom 17. Mai 1983:


Lettre-17.05.83-page-1-

Eine völlig andere Schrift, die von Experten einer Frau zugeordnet wurde.

Den vollständigen Brief sowie Weitere - unterschiedlich Datiert - findet ihr unter diesem Link:

http://www.police-scientifique.com/Affaire-Gregory/expertises-en-ecriture/ecrits-du-corbeau#tab-1390332691-2-29


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 09:14
http://www.police-scientifique.com/wp-content/uploads/2014/01/derniere-lettre.jpg

Hier weiß der Verfasser den korrekten Nachname der Villemins nicht, da steht VillemAin.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 09:29
@AngRa
Der letzte Bericht, den ich damals gefunden hatte, stammt aus dem Jahr 2009 und es ging darin um eine DNA Spur eines Mannes und einer Frau, die am Bekenner-Brief gefunden worden sind. Die sollte damals neu ausgewertet werden. Von einem Ergebnis habe ich dann aber nichts mehr gehört.
Anhand der zwei verschiedenen Handschriften, Männer- und Frauenschriftbild, und den DNA-Spuren von dem Brief, steht es dann ja wohl fest, dass es sich um 2 agierende Personen in dem Fall handelt.

Damit fällt die Mutter des Jungen bei mir wieder erstmal durch's Raster.

Sollten die Spuren aus dem direkten Familienumfeld stammen - hätte man dann ja eigentlich schon längst einen Treffer. Einfacher ging's ja kaum.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 09:37
...... Aber was ist in diesem Fall schon einfach?

Warum konnte man die Anrufe nicht zurückverfolgen? In den 80ern muss das doch möglich gewesen sein.

Und eine Stimmenanalyse?


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 09:59
@Lorea

Bei den Analysen wurde die DNS von einer weiblichen und einer männlichen Person festgestellt. Und zwar auf der Briefmarke eines Briefes vom Raben. Diese DNS- Spuren waren jedoch so vermischt, dass man die nicht ausreichend bzw. zuverlässig auswerten konnte.

Zu der Anrufrückverfolgung habe ich noch nichts finden können.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 10:09
@stop_crime
Achso. Also auch nichts aussagekräftigeres als männlich/ weibliche DNA wahrscheinlich.


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 10:17
Über die Stimmenanalyse habe ich einen Bericht gefunden:

http://www.police-scientifique.com/affaire-gregory/la-voix-du-corbeau/

Die Seite kann man zwar vom Browser übersetzen lassen, aber trotzdem ist das Lesen schon ein kleines Abenteuer und wenn der Fall nicht so traurig wäre, teilweise auch richtig zum lachen!
So wie ich das lesen und verstehen kann, ist eine zuverlässige Identifizierung trotz der heutigen Möglichkeiten relativ schwer, was wohl auch mit der Qualität der Bänder zu tun hat. Ausserdem differenzieren die Experten zwischen "Stimmabdruck" und "Spracherkennung" und das ist ein Fach für sich in der Forensik.

@Lorea

Genau. Keine zuverlässige Zuordnung möglich.


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 10:39
Zur Übersicht und Zuordnung der Familienmitglieder und deren Namen poste ich mal deren Stammbaum:

arbre-gnalogique-site


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 17:16
sehr interessanter fall! der ausdruck "le petit gregory" war mir bisher nur bekannt aus einer szene des films "c'est arrive pres de chez vous".

unglaublich wie justiz, ermittler und presse hier teils aus niederen, egoistischen bewegruenden versagt haben. unglaublich.

zum fall selber: irgendwie fehlt mir hier ein starkes motiv. worauf aber kaum eine theorie anspringt, und was mich höchst stutzig macht, ist die verwendung des wortes "bastart" in den briefen. darueber wuerde ich gerne näheres erfahren! wurde dem nachgegangen? wer war gemeint, der uneheliche bruder? und wurde der vater des kleinen gregory genetisch ermittelt?


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 17:52
@Lorea
Le jeudi 22 octobre 2009, Le Parisien15 annonce que l'expertise, réalisée par le laboratoire lyonnais Biomnis (ex-Mérieux), a révélé la présence de deux traces ADN, qui sont celles d'un homme et d'une femme. Ces traces ne sont pas celles des parents de Grégory. (wiki)

also dna von männlein und weiblein, aber nicht die von gregorys eltern.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 18:38
Dann hatte Gregorys Vater doch nen guten Riecher...


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 18:54
wieso? weil es dann doch der vetter war? ich nehme mal an, dass dessen dna auch ueberprueft wurde. ich sehe ausserdem kein motiv fuer ihn, zumindest nichts, was von aussen sichtbar wäre. aus einfachem neid wegen ein bisschen durch harter arbeit selbst verdientem geld (so wie es nach aussen dargestellt wird) des vetters, stelle ich dem und seiner familie doch nicht jahrelang mit drohungen nach und bringe dann den kleinen sohn um? da muss noch irgendwas ganz anderes im argen liegen.
in den anrufen und briefen (an die eltern sowie grosseltern) des corbeaus ist jedenfalls thema nr.1: bastard. wer ist gemeint? jean-marie? dessen bruder? gregory? oder noch jemand ganz anderes? und warum fuehlt dieser bastard sich so benachteiligt?


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 19:31
Le 25 avril, les policiers perquisitionnent le domicile des Villemin et retrouvent neuf morceaux de ficelle dans le garage, les combles et la cave. Les morceaux de ficelle sont tous analysés. Deux morceaux de ficelle retrouvés dans la cave, entourant des plaques de zinc, s’avèrent être rigoureusement identiques à la ficelle retrouvée sur le corps de Grégory. Jean-Marie Villemin explique au juge qu’il n’a pas acheté cette ficelle car celle-ci lui a été donnée par son père Albert Villemin au cours de l’été 1984 lorsqu’il a effectué des travaux. Il explique aussi au juge Lambert que la fin de la pelote de cette même ficelle a été donnée à Bernard Laroche pour fixer un outil sur le toit de sa voiture.
Après analyse il s’avère que la ficelle retrouvée chez Georges Jacob est aussi identique à celle retrouvée sur le corps de Grégory. D’autres membres de la famille pouvant posséder ce type de ficelle, la valeur de cet élément matériel est considérablement amoindri et l’exploitation de cet indice s’arrête la.
http://www.police-scientifique.com/affaire-gregory/insuline-et-cordelettes

Bei der Hausdurchsuchung der Villemins wurden zwei Schnüre gefunden die mit der am Opfer gefundenen identisch sind. Jean-Marie Villemin erklärt dem Richter, dass er diese Schnur nicht gekauft hat sondern sie von seinem Vater Albert Villemin im Sommer 1984 im Zusammenhang mit (Reparatur-)arbeiten bekommen hat. Er erklärt dem Richter ausserdem, dass der Rest dieses Schnurknäuels Bernard Laroche zur Befestigung eines Werkzeugs am Dach seines Autos gegeben wurde.
Nach Analyse der bei Georges Jacob gefundenen Schnur erweist sich diese ebenfalls identisch mit der an Grégory's Körper gefundenen. Da auch noch andere Familienmitglieder diese Art Schnur besessen haben könnten verringert sich die Beweiskraft dieses Gegenstandes erheblich und die Nutzung dieses Indiz endet hiermit.



Damit ist aber zumindest ziemlich klar, dass der Mörder aus dem erweiterten Kreis der Familie stammt was allerdings auch schon damals keine bahnbrechende Neuigkeit war.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 20:35
davon gehe ich auch aus. ich frage mich allerdings, warum der kleine gregory dran glauben musste.. warum gerade er? die meisten briefe und anrufe erhielt der grossvater (meinem verständnis nach ist auch er "le chef"), später verlagerte sich das auf die komplette familie, und dann vor allem auf jean-maries familie. ich frage mich, ob der hass gegen die ganze familie, oder nur gegen jm. im einzelnen gerichtet war (und er nur langsam, ueber umwege muerbe gemacht werden sollte).

was ich auch nicht verstehe ist, wieso die ermittler sich so sicher sein können, dass der corbeau auch der täter ist. wäre es nicht möglich, dass der urspruengliche verfasser der briefe/anrufe irgendwann aufhörte, und jemand anderes "uebernahm", es evtl sogar eine zeit lang ueberschneidungen gab? und nach wie vor finde ich es schwer, ein plausibles motiv zu finden.

wenn ich mir die briefe/anrufe so durchlese, habe ich jedenfalls als erstes den unehelichen halbbruder jacky oder dessen leiblichen vater in verdacht. offensichtlicher geht es doch fast nicht. und nicht den vetter (warum?) oder die ehefrau (warum?).


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 21:04
J'espère que tu mourras de chagrin, le chef. Ce n'est pas ton argent qui pourra te redonner ton fils. Voilà ma vengeance, pauvre con.
Dieser Brief ging ja als einziger der vier an JMV und er wird darin als 'le chef' bezeichnet. Deshalb gehe ich davon aus, dass er und nicht sein Vater mit 'le chef' gemeint ist. Diesen Brief kann man ausserdem als 'Geständnis' werten da mit 'vengeance' sicher der Mord an Grégory gemeint ist der ja am selben Tag geschah. Dies dürfte für die damaligen Ermittler wohl auch der Hauptgrund für die Annahme gewesen sein, dass der Briefschreiber auch der Mörder ist.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 21:28
jo, dass dieser brief nur vom mörder stammen kamm, bezweifel ich nicht.

interessant ist auch die tatsache, dass sowohl die briefe als auch die anrufe von mindestens 2 verschiedenen (m/w) personen stammen. wobei die frau immer auf unmittelbare ereignisse einging (so à la "na du kleine sau, warum hast du dir denn ne kamera am haus installiert"), während der männliche verfasser immer die familie beschimpfte, das thema bastard und geld ansprach.


melden

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 22:02
...
Dans l’affaire Grégory, les expertises en écriture manuscrite ont joué un rôle fondamental. Pourtant la question de la valeur de ces expertises en écriture ne s’est pas réellement posée au cours de l’instruction. Aujourd’hui, on ne peut que constater l’échec de ces expertises.
http://www.police-scientifique.com/affaire-gregory/expertises-en-ecriture-affaire-gregory

Im Fall Grégory haben die Gutachten zur Handschrift eine fundamentale Rolle gespielt. Trotzdem hat sich die Frage nach dem Wert dieser Schriftgutachten im Laufe der Ermittlungen nicht wirklich gestellt. Heute kann man nur noch das Versagen dieser Gutachten feststellen.


Es gab ziemlich viele Gutachten mit unterschiedlichen Verfahren und vor allem mit widersprüchlichen Ergebnissen, daher sind diese nur bedingt zur Klärung des Falles geeignet.


melden
Anzeige

Der Fall Gregory Villemin

05.05.2014 um 22:15
@HerculePoirot
sprichst du französisch? falls ja: der link, den Lorea auf seite 1 eingestellt hat, ist hervorragend! sehr, sehr viele infos und bilder: http://www.thinesclaude.com/affaire-gregory---sommaire.php


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden