Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 16:52
insideman schrieb:Gut, die Seite kenne ich nicht. Deshalb vl das "Bahnhof"
Du warst nicht gemeint, sondern @Schimpanski und @HeurekaAHOI
insideman schrieb: Als ich auf Allmy getrollt habe, habt ihr noch in die Windeln geschissen.
und das dürfte biologisch unmöglich sein^^


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 16:59
ramisha schrieb:Gerry hatte Sportschuhe, Tennisschläger etc mit. Angeblich wurde zu Beginn des Urlaubes eine Tennistasche bei ihm gesehen, diese war seit dem 3.5. verschwunden.
Mich wundert, dass einer offenbar verschwundenen, geräumigen Sporttasche so wenig Bedeutung
beigemessen und hingegen die Funktion einer Kühlbox, die noch dazu hätte beschafft werden müssen, bis ins Detail erörtert wird.

Diese Tasche hätte sich am Abend des Verschwindens sogar im Schrank des Appartements
befinden können und niemand wäre auf die Idee gekommen, dort nachzuschauen.
Der Einsatz der Hunde erfolgte ja erst viel später und hätte Spielraum für Transaktionen gelassen.

Spielte Gerry nicht am nächsten Tag Tennis? Hatte er da besagte Tasche dabei?
War der Schläger in ihr oder trug er den lässig in der Hand? Was tat er nach dem Match?
Musste er noch etwas Abstand gewinnen und Einsamkeit suchen?

Was übrigens den Umgang mit Leichen angeht, darf man den McCann's aufgrund ihrer
Tätigkeit durchaus Kompetenz zutrauen. Dass Kate allerdings auch im Urlaub auf ihre
Berufsbekleidung nicht verzichten möchte, halte ich für überspitzt. Daher denke ich,
dass der Leichengeruch, den die Hunde an ihrer Kleidung aufnahmen, andere Gründe hatte.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 17:03
ramisha schrieb:Berufsbekleidung
Was für eine "Berufsbekleidung" hat denn ein GP normalerweise an?
ramisha schrieb:Mich wundert, dass einer offenbar verschwundenen, geräumigen Sporttasche
streiche "offenbar" und setze stattdessen "angeblich" der Satz lautet dann

"Mich wundert dass einer angeblich verschwundenen, geräumigen Sporttasche"

und enthält die Antwort auf Deine Frage gleich mit.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 17:22
@aberdeen
Ich nehme an, dass die eigentliche "Berufsbekleidung" aus einem weißen Kittel besteht.
Darunter wird vermutlich normale Garderobe getragen. Ich kann mir aber weiterhin
vorstellen, dass selbst der engagierteste Arzt nach beruflichem, intensiven Kontakt mit Verstorbenen das Bedürfnis hat, zumindest nach dem Nachhause-Kommen die Kleidung
zu wechseln. Ganz abnorm würde ich finden, wenn man diese ungewaschen mit in den
Urlaub nimmt. Ich denke, ich stehe damit nicht allein.

Gut, gehen wir von einer "angeblich" verschwundenen Sporttasche aus.
Da gibt es nur drei Möglichkeiten:
Entweder sie existierte garnicht oder
sie existierte und konnte vorgewiesen werden oder
sie war weg.

Zu ihrer Existenz müsste man Urlauber oder Personal der Ferienanlage fragen,
ob ihnen der gutaussehende, sportliche Mann im Tennisdress MIT und ab wann
möglicher Weise OHNE diese besagte Tasche aufgefallen ist. Wäre ich portugiesischer
Ermittler gewesen, wäre ich jedenfalls auf diese Befragung gekommen.

Was Verwesung unter Luftabschluss - und davon kann man ausgehen, wenn man die
großen, blauen Abfalltüten in Hotelanlagen, verbunden mit der reichlichen Verwendung
von herkömmlichem Klebeband wie z.B. für Pakete in Erwägung zieht - anbelangt, so
kann selbst bei höheren Temperaturen von einem langen Zeitraum ausgegangen werden.
Wenn auch nicht gerade vakuumverpackt, so doch verhältnismäßig luftdicht.

Ich will die Eltern nicht beschuldigen und eines Mordes schon mal garnicht,
dazu fehlen mir die Möglichkeiten und selbst eruierte Fakten und die Verlässlichkeit
der Aussage anderer ist auch nicht immer gegeben, aber aufgrund der offenbar
nachweislichen Indizien sind Gedankengänge in diese Richtung nicht verkehrt;
ich will nur Möglichkeiten aufzeigen, über die auch andere User hier so oder in
andere Richtung groß und breit diskutieren.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 17:48
ramisha schrieb:Ich nehme an, dass die eigentliche "Berufsbekleidung" aus einem weißen Kittel besteht.
Darunter wird vermutlich normale Garderobe getragen. Ich kann mir aber weiterhin
vorstellen, dass selbst der engagierteste Arzt nach beruflichem, intensiven Kontakt mit Verstorbenen das Bedürfnis hat, zumindest nach dem Nachhause-Kommen die Kleidung
zu wechseln. Ganz abnorm würde ich finden, wenn man diese ungewaschen mit in den
Urlaub nimmt. Ich denke, ich stehe damit nicht allein.
Ich gehe auch nicht davon aus, dass KMCc ihre Jeans ungewaschen mit in den Urlaub genommen hat.
ramisha schrieb:Zu ihrer Existenz müsste man Urlauber oder Personal der Ferienanlage fragen,
ob ihnen der gutaussehende, sportliche Mann im Tennisdress MIT und ab wann
möglicher Weise OHNE diese besagte Tasche aufgefallen ist. Wäre ich portugiesischer
Ermittler gewesen, wäre ich jedenfalls auf diese Befragung gekommen.
Jup.
ramisha schrieb:Was Verwesung unter Luftabschluss - und davon kann man ausgehen, wenn man die
großen, blauen Abfalltüten in Hotelanlagen, verbunden mit der reichlichen Verwendung
von herkömmlichem Klebeband wie z.B. für Pakete in Erwägung zieht - anbelangt, so
kann selbst bei höheren Temperaturen von einem langen Zeitraum ausgegangen werden.
Wenn auch nicht gerade vakuumverpackt, so doch verhältnismäßig luftdicht.
Schon beim Klebeband könnte es schwierig werden in diesem Szenario - jedenfalls wenn man mal davon ausgeht, dass dies nicht zum normalen Equipment eines Ferienreisenden gehört.
Die Müllsäcke hätte man sich leicht beim Hotel "beschaffen" können. Zustimmung. Das Besorgen des Klebebandes hingegen hätte schon auffallen können. Dann stellt sich aber die Frage, wann das passiert ist? Denkbar wäre natürlich, dass die Leiche der armen Madeleine schon während der ersten Suche die ganze Zeit im Schrank gelegen hätte.
Wie paßt aber die "Smith"-Sichtung in dieses Szenario? Danach hätte GMCc die Leiche seiner eigenen Tochter(sic!) erst vom Hotel wegtragen müssen. Ist er dann noch mal zurück, um die Säcke und das Klebeband zu holen? Wohl kaum. Also hätte er es dabei haben müssen? Ist irgendetwas in der Art den Zeugen Smith -- denn das waren ja eigentlich mehrere - aufgefallen? Nein, das hatten wir ja schon beim Thema Diebesgut. Möglich wäre ja nun noch, dass es einfach nicht bemerkt wurde. Nun gut. Er trägt also seine Tochter durch die Gegend und packt sie später in den Sack. Nur, wohin dann mit dem Sack?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 17:59
@aberdeen
Klebeband bekommt man in jedem Einkaufcenter und wem sollte das auffallen?

Und an der Richtigkeit der Smith-Sichtung zweifel ich einfach.
Maddie wurde nach meiner Meinung nicht durch die Gegend getragen.
Außerdem: WIE denn getragen? Die einen denken, Maddie wurde nach oben
aus ihrem Bett gezogen und der Täter legte sie sich über die Schulter (weil
viele ihre schlafenden Kinder so transportieren), andererseits sagt die Smith-
Sichtung etwas anderes aus und man fragt sich: Ja, was denn nun?

Im Übrigen ist es ein Leichtes, die geräumige Tasche nebst makabrem Inhalt
mit einem großen Stein o.ä. zu beschweren (so viel Platz wird wohl noch gewesen
sein), um sie im Meer zu versenken. Dass man dazu Gelegenheit hatte, liegt nahe.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:02
ramisha schrieb:Klebeband bekommt man in jedem Einkaufcenter und wem sollte das auffallen?
Den Leuten, die das verlaufen und die seit sieben Jahren durch die Presse erfahren, wie wichtig eine solche Beobachtung wäre.
ramisha schrieb:Und an der Richtigkeit der Smith-Sichtung zweifel ich einfach.
Da sind wir ja schon zwei - wobei es auch sein kann, dass dies einfach gar nichts mit dem Fall zu tun hat.
ramisha schrieb:Im Übrigen ist es ein Leichtes, die geräumige Tasche nebst makabrem Inhalt
mit einem großen Stein o.ä. zu beschweren (so viel Platz wird wohl noch gewesen
sein), um sie im Meer zu versenken. Dass man dazu Gelegenheit hatte, liegt nahe.
Schon wieder das Meer... Aber wo denn da? Direkt in Ufernähe? Wurde doch auch gesucht. Also doch ein Boot beschaffen und weit raus fahren. Müsste dann auch unbemerkt geschehen sein. Außerdem: wie kommt dann der angebliche Leichengeruch ins Auto? Sind die dann damit irgendwo anders hin ans Meer gefahren?
Und wieder die Frage: wo befand sich die Leiche in der Zwischenzeit? Die Mcc waren ja mehrere Wochen in England....


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:05
Photographer73 schrieb:Das sehe ich anders. Wie ich gestern bereits schrieb, gehe ich von einem Unfall aus, den die Eltern dann vertuschten. (Überreaktion auf ein evt. Schlafmittel, was ihr verabreicht wurde, damit sie durchschläft... Genickbruch im Appartment, als sie auf der Suche nach den Eltern war o.ä.) Daß die McCann's ihr Kind getötet haben, das schließe ich aus. Aber die gerade geschilderten Szenarien kann ich mir vorstellen. Danach kam es zum Kurzschluss und die Kleine wurde "beseitigt". Daß sich das Ganze nun bereits über Jahre zieht, kann ich mir nur damit erklären, daß es irgendwann kein Zurück mehr gab, weil es ein Selbstläufer wurde.
Was meinst Du mit "das sehe ich anders"?
Mit "Tötung" wollte ich nicht zwangsläufig ermorden sagen.
Man kann doch auch jemanden fahrlässig töten. So wie Du es ja selbst beschreibst (z.B. Überdosierung).
Und dass man für die anschließende Beseitigung der eigenen kleinen Tochter durchtrieben und gefühlskalt sein muss, dabei bleibe ich. Keine liebevolle Mutter bringt es übers Herz, Ihr totes Kind irgendwo wie Dreck zu verscharren.
Darum mein Hinweis auf die Vor- und Nachgeschichte der McCanns, denn das war ja der Kern meines Postings.
Gibt deren bekannt gewordene Vita tatsächlich auch nur im Kleinsten Aufschluss darüber, dass es sich bei diesen beiden Menschen um herzlose Monster handelt, die ihr Kind einfach in einem fremden Land wegschmeissen?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:08
@aberdeen
Da weiß die Kassiererin noch im Nachhinein, was sie über den Scanner gezogen hat?
Ziemlich viel verlangt von einer Frau, die eine Routinearbeit tagtäglich ausübt.

Dass der Kofferraum des Mietautos von den Leichenspürhunden geortet wurde,
steht außer Zweifel, dass die Kofferraumklappe tagelang offen stehen gelassen wurde,
ist mehr als eigenartig - wer macht das schon?

Wo man allerdings die Tasche wochenlang deponiert hat? Keine Ahnung!
Dass sie aber in der Zeit in Mitleidenschaft gezogen wurde, könnte das
lange Lüften des Kofferraums erklären.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:19
Sorry, aber ich habe Deine Beiträge der letzten zwei Tage die Du an mich gerichtet hattest alle nochmal abgeklappert, aber ich finde Deine Folterquelle nicht.
Nur das Gefasele vor Gericht über Kate's seltsamen Traum.
Wie soll ich dann bitte Deine Quelle kommentieren, Gegeige denn ignorieren?
Das Gefasele?
Welches Gefasele?
Bezieht sich dieser abwertende Ausdruck auf meine Art zu schreiben oder auf den Inhalt?
Ich gehe einfach mal davon, auf letzteres.
Dann findest Du also diese Aussage vor Gericht nicht total hirnverbrannt?
Nenne mir bitte mal einen einzigen plausiblen Grund, warum KMC einen PJ-Inspector anrufen und dem einem Traum erzählen sollte. Dass sie geträumt, "ihre Tochter wäre tot und würde irgendwo auf einem Hügel liegen". Dieses (angebliche) Telefonat fand komischerweise ausgerechnet an einem Tag statt, an dem ihr Mann nicht zuhause war. So dass es selbstverständlich auch keinerlei Zeugen gab. Und in den Akten wurde es auch nicht vermerkt, obwohl die PJ dort jeden Pups eingetragen haben.
Dieses (angebliche) Telefonat war wie gesagt der Grund, warum plötzlich gegen die Eltern ermittelt wurde. Und warum kurz darauf die britischen Spezial-Hunde angefordert wurden.

Das ist - mit Verlaub - absoluter Quatsch! Wenn man so will, eine LÜGE.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:22
@Schimpanski

Erstmal an Dich vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.
Beweist mir damit einmal mehr, worauf es Dir am Ende ankommt.

Das portugiesische Wort für Folter heisst tortura.
Gib diesen Begriff einfach mit dem Namen Tavares Almeida in Google ein, dann bekommst Deine Quelle.



Ich versuche in der Tat, Deiner Nachfrage mit entsprechender Diskussionskultur und damit mit etwas mehr Respekt zu begegnen.
Wobei das eh keine Rolle spielt, Almeidas Abschlussbericht (und damit gleichzeitig die spätere Vorlage für Amarals Buch) inkl all der hochprofessionell "ermittelten" Widersprüche und Indizien gegen das Ehepaar McCann wird immer noch als das Meisterstück der damaligen Polizeiarbeit angeführt.

Ich hingegen stelle mir eben die Frage, was mit diesen Polizisten nicht stimmt?

Und ich frage nun erneut in die Runde, warum sich besagter Tavares Almeida seinerzeit freiwillig beurlauben ließ (kurz bevor Amaral abgesägt wurde)?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 18:34
der seinerzeit hauptverantwortliche Inspektor im Madeleine McCann-Fall ist aufgrund des Urteils im Januar 2013 ein vorbestrafter Krimineller. Der im Rahmen seiner Ermittlungen Folter und Gewalt anwendet. Und somit mit Methoden "arbeitet", die gegen jegliches Rechtsverständnis sprechen. Das ist diesem Menschen aber scheinbar egal.

Würdest Du, Schimpanski, Deine Hand dafür ins Feuer legen, dass die Ermittlungen gegen die McCanns unter seiner Regie immer mit sauberen Methoden abgelaufen sind?
Was wenn dieser Tavares de Almeida bei den Leichengerüchen nachgeholfen hat?
Kannst Du das zu 100% ausschließen?

Daher nochmals die Frage in diese Runde hier:
warum wurde dem leitenden Inspektor Tavares de Almeida Ende September 2007 der Fall entzogen? Mitten in den laufenden Ermittlungen. Warum hat er urplötzlich einen Antrag gestellt, dass er sich für mindestens 1 Jahr von der PJ beurlauben lässt?
Erklärt mir das bitte mal.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:20
ramisha schrieb:Wo man allerdings die Tasche wochenlang deponiert hat? Keine Ahnung!
Dass sie aber in der Zeit in Mitleidenschaft gezogen wurde, könnte das
lange Lüften des Kofferraums erklären.
Das Problem hier bei ist jetzt nur, dass das Verhalten der Hunde auf keinen Fall eindeutig gewesen ist. Auch die angeblichen DNA-Spuren aus dem Kofferraum erwiesen sich später als nicht stichhaltig.

http://www.europolitan.de/Leben/Verschiedenes/Fall-Madeleine-McCann-Polizeihunde-sorgten-fuer-Verdaechtigung-der-Maddie-...

Es ist ja auch festzuhalten, dass die Hunde angeblich auch am Schloss des Renault angeschlagen haben. Warum jetzt da?

Und, für die Beurteilung der Sniffer dogs auch noch wichtig, so weit mir bekannt, haben sie bei GMcc, der ja nach der Smith-Sichtung die Leiche getragen haben soll, überhaupt nicht angegeschlagen.
ramisha schrieb:Wo man allerdings die Tasche wochenlang deponiert hat? Keine Ahnung!
Das ist dabei eben das Problem.
ramisha schrieb:Da weiß die Kassiererin noch im Nachhinein, was sie über den Scanner gezogen hat?
Ziemlich viel verlangt von einer Frau, die eine Routinearbeit tagtäglich ausübt.
Könnte doch sein? Der Fall war ja sehr prominent in den Medien; da hätte schon die Chance bestanden. Außerdem muss man ja auch vorsichtig sein, dass man seine Theorie nicht gegen eine Widerlegung immunisiert. Stellt man eine Theorie auf und kann aber weiter keine Belege für diese bringen, kann die Theorie auch schlicht und ergreifend falsch sein.
ramisha schrieb:ass die Kofferraumklappe tagelang offen stehen gelassen wurde,
ist mehr als eigenartig - wer macht das schon?
Jetzt versuche ich schon seit geraumer Zeit den Beleg für diese Kofferraum-offen-Sichtung zu finden und hab nichts gefunden. Kann mir hier jemand helfen? Wodurch ist das mit dem Lüften des Kofferraums belegt?


melden
funnyfee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:42
@aberdeen
aberdeen schrieb:Jetzt versuche ich schon seit geraumer Zeit den Beleg für diese Kofferraum-offen-Sichtung zu finden und hab nichts gefunden. Kann mir hier jemand helfen? Wodurch ist das mit dem Lüften des Kofferraums belegt?
einen Beleg habe ich leider auch nicht gefunden. Aber einen Artikel, in dem steht, dass der Renault
erst nach dem Verschwinden von Maddie angemietet wurde. Ok, deshalb könnte trotzdem die Leiche auch später transportiert worden sein. Aber wohin solange mit der Leiche? Diese hin- und her transportiererei ist mir doch ein wenig zu suspekt.

Aber nichts ist scheinbar unmöglich.
Die Mcc waren von dem Moment an bei mir durch, als ich las, dass die den kleinen Kindern Schlafmittel verabreichen. Seitdem warte ich nur noch darauf, dass sie sich untereinander eines Tages in die Wolle kriegen und alles ans Licht kommt, was mit der armen kleinen Maus passiert ist.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:46
funnyfee schrieb:Aber nichts ist scheinbar unmöglich.
Die Mcc waren von dem Moment an bei mir durch, als ich las, dass die den kleinen Kindern Schlafmittel verabreichen. Seitdem warte ich nur noch darauf, dass sie sich untereinander eines Tages in die Wolle kriegen und alles ans Licht kommt, was mit der armen kleinen Maus passiert ist.
Ja, aber die entsprechenden Tests bei den Zwilligen waren doch negativ?
funnyfee schrieb:einen Beleg habe ich leider auch nicht gefunden. Aber einen Artikel, in dem steht, dass der Renault
erst nach dem Verschwinden von Maddie angemietet wurde. Ok, deshalb könnte trotzdem die Leiche auch später transportiert worden sein. Aber wohin solange mit der Leiche? Diese hin- und her transportiererei ist mir doch ein wenig zu suspekt.
Ja, diese Artikel habe ich auch gefunden. Ich suche aber einen Beleg dafür, dass die Heckklappe des Mietwagens angeblich über Nacht offengestanden hat. Aber danke.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:48
aberdeen schrieb:a, aber die entsprechenden Tests bei den Zwilligen waren doch negativ?
Ich meine gelesen zu haben, dass die Tests nicht gerade am selben Tag erfolgten, unter anderem wegen der Eltern?!


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:54
insideman schrieb:Ich meine gelesen zu haben, dass die Tests nicht gerade am selben Tag erfolgten, unter anderem wegen der Eltern?!
Haaranalyse.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:56
@insideman

Die Tests wurden im September 07 gemacht, vier Monate später.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 19:58
Kerry schrieb:Die Tests wurden im September 07 gemacht, vier Monate später.
Ich bin kein Mediziner, aber kann man da noch etwas nachweisen?


melden
Anzeige
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

22.06.2014 um 20:00
@insideman
Klar


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden