Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

352 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Leiche, Wiesbaden, Britta Beauvais, Schlangenbad-wambach

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.07.2015 um 22:29
Hallo zusammen, ich lese hier schon eine Weile mit und ich weiß nicht warum, aber ich muss immer an die Serie "Dexter" denken.
Was ist denn, wenn der Mann sie schon länger los werden wollte und mal hier und mal dort Folie gekauft hat.
Ich weiß es hört sich alles schrecklich an, aber wenn er nun alles mit der Folie im Keller ausgekleidet hat (Wände, Decke, Boden) und so gelegt hat, dass auch kein Blut durch die Überlappungen der Folie laufen kann, dann kann man noch so sehr nach Blutspuren suchen, man wird sie nie finden.
Vllt hat er sie ja wirklich dort zerstückelt und dann in den Fässern einzementiert. Dann brauchte er ggf. den Entferner um evtl Rückstände an den Händen oder sonstigen Werkzeugen (Schüppe zum anmischen) zu entfernen. Wenn er dann wirklich noch auf Geschäfsreise war, dann hätte er die Fässer überall in Gewässern entsorgen können, die auf seinem Weg lagen.
Allerdings kann ich mir vorstellen, dass diese Fesser enorm schwer wären. Aber vllt hatte er ja noch andere Behälter bei sich zu Hause.


melden
Anzeige

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.07.2015 um 23:10
@niniatia
er hat keine Fässer, sondern Eimer gekauft
er hat keinen Zement gekauft (ist jedenfalls nix bekannt)


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.07.2015 um 23:17
@lawine
Oh dann hatte ich das mit Fässern falsch im Kopf.
Gut Eimer mit Zement würde man noch tragen können.

Bezüglich des Zements, den kann man auch bestimmt bei einer Baustelle mitgehen lassen.
Wer einen Menschen umbringt sollte keine Probleme haben, Zement zu klauen.
Oder er hat ihn Wochen zuvor schon in einer anderen Stadt gekauft und bar bezahlt.
Das wäre aber dann ein Grund, warum er den Entferner gekauft hat, für nichts anderes macht er sonst Sinn.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.07.2015 um 23:32
@niniatia
der hat nicht so kompliziert gedacht, ansonsten wäre ihm der Fehler mit der KArtenzahlung beim Kauf des Multifunktionsgerätes nicht passiert.
Außerdem hat@Tombow es nahezu perfekt erklärt, lies es bitte nochmal:
Tombow schrieb:Zum Thema Zementschleierentferner und Verwendung:

Besagte Entferner basieren meistens auf verdünnte anorganische Säuren (laut diverser Quellen am häufigsten Salz-, Phosphor- oder Amidosulphonsäure). Zum Auflösen einer kompletten Leiche ist die gekaufte Menge einfach zu gering. Säuren in der benötigen Menge und Konzentration wären für einen Nicht-Fachmann zwar zu beschaffen, das wäre aber viel auffälliger gewesen und die Handhabung ist nicht ohne.

Der Nachweis von Blutspuren durch Luminol basiert auf die Anwesenheit von (komplex gebundenem) Eisen(II)-Ion, wie es im Häm (anorganischer Teil des in den roten Blutkörperchen vorkommenden Hämoglobins) vorkommt. Eisen(II)-Ionen katalysieren die Chemolumineszenzreaktion zwischen Luminol und Wasserstoffperoxid.Das Eisen(II)-Ion kann jedoch relativ leicht von diversen Säuren zum Eisenn(III)-Ion oxidiert werden, was die Chemolumineszenzreaktion nicht katalysieren kann und nicht durch das Luminol-/Peroxydgemisch nachweisbar ist.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

26.07.2015 um 23:40
Ja aber wenn er das Zeug benutzt hat, um Blut zu entfernen, warum hat er es dann an dem Werkzeug nicht entfernt?


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 00:25
@niniatia
ARWEN1976 schrieb:An dem Gerät mit der Typenbezeichnung TMF 190e wurden mehrere mikroskopisch kleine dunkelrote Flecken festgestellt. Sie wurden als Blut analysiert, und dieses Blut stammt zweifelsfrei von der verschwundenen Frau.
das bedeutet für mich, dass er sehr wohl sein Werkzeug gereinigt hat. aber kleine BlutPartikel (mikroskopisch klein) blieben zurück.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 06:16
@Suinx

Natürlich sind Eltern geneigt dazu ,ihre Kinder in einem guten Licht darstellen wollen, aber in so einer Situation sind doch selbst diese auf der Suche nach einem Hinweis, was gewesen sein könnte, was die Tochter falsch gemacht haben könnte, um es begreifbar machen zu können .
Und auch wir hier: Was hätten wir davon, das Opfer nur von der positiven Seite sehen wollen, wenn es nicht so war?
Für mich macht es den Eindruck , als ob er schon länger an der Vorbreitung "bastelte", möglicherweise das eine oder andere Teil schon zu vor gekauft hatte.

Da er von Anfang an behauptete, seine Frau hätte vor seinen Augen einen Suizid begangen, andererseits wieder, sie wäre einfach in den Rhein und davon geschwommen? Und dies nur wenig später nach dem Besuch ihrer Eltern an diesem Sonntagnachmittag des 16.Februar....?

Das zeigt für mich in diese Richtung, er will damit andeuten, sie sei lebensmüde, psychisch instabil gewesen. Dann müsste sie auch in ärztlicher Behandlung gewesen sein. sodass noch ein Arzt was dazu sagen könnte.

Auch das Handy vom Ehemann wird eine ordentliche Überprüfung durchlaufen haben, wenn man dort Daten gefunden habe, die Britta B. an diesem Sonntagabend noch entdeckt haben soll, die auf ausserehelich sexuelle Kontakte hindeuteten, was zu dieser Eskalation geführt haben kann, sowie dort Daten gefunden wurden , dass er ab dem 20.-25. nach " Leichen im Rhein gefunden" gesucht habe, aber eben erst, nachdem er die ganze "Arbeit" hinter sich gebracht hatte.
Hätte er es so gemacht wie etliche andere Ehemänner, die angaben, die Frau wäre mit einem anderen Mann durch gebrannt......da wäre er nicht so schnell in Verdacht geraten, die aber dort weiterhin gewohnt haben, während er bereit war, dort schnell reinen Tisch zumachen , Haus verkaufen , Umzug.

Was Altfälle betrifft , so bin ich auch daran interessiert und ganz sicher gibt es auch diese
Fälle, in denen die Frauen ihre Freiheiten nahmen......


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 07:33
bellady schrieb:Und auch wir hier: Was hätten wir davon, das Opfer nur von der positiven Seite sehen wollen, wenn es nicht so war?
Also ich wurde hier wegen sowas schon mal gesperrt! ;)
bellady schrieb:Hätte er es so gemacht wie etliche andere Ehemänner, die angaben, die Frau wäre mit einem anderen Mann durch gebrannt......da wäre er nicht so schnell in Verdacht geraten, die aber dort weiterhin gewohnt haben, während er bereit war, dort schnell reinen Tisch zumachen , Haus verkaufen , Umzug.
Das hast du natürlich recht, aber Verdächtig wäre er trotzdem. War sicherlich nicht alles ganz klug was er gemacht hat -falls er der Mörder war.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 08:17
@Suinx
Danke für die Erläuterung. OK, wenn die Telekom das alles speichert, kann man sich zumindest zur Verschleierung von Verbrechen solche Maßnahmen wirklich sparen. Dann macht ein Incognito-Fenster aber zumindest dann Sinn, wenn man z.B. vom eigenen Firmen-PC surft, oder? Da da mehrere Mitarbeiter über denselben Server gehen, dürfte das dann ja nicht mehr nachweisbar sein, wo der Einzelne gesurft ist (siehe Fall Babenhausen).


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 08:26
Comtesse schrieb:Dann macht ein Incognito-Fenster aber zumindest dann Sinn, wenn man z.B. vom eigenen Firmen-PC surft, oder?
Neee, das ist sogar noch schlimmer! In jeder Firma hat jeder Firmen-PC eine interne fortlaufende Nummer z.B. 5784, die an Hand der MAC_adresse beim Administrator identfizierbar sein muss , allein schon deswegen, da er Fernwartungen über TeamView durchführt. Dienst-PCs sind auch meistens mit Passwort geschützt und somit ist der Kreis der Personen die Zugriff haben doch sehr, sehr begrenzt...;)


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 11:20
@Suinx
Ah OK, dann bleibt wirklich nur das Internetcafé für solche Recherchen. Da der Ehemann hier aber die ganzen Utensilien erst nach dem Verschwinden der Frau gekauft hat, noch dazu dummerweise per Kartenzahlung (was für mich impliziert, dass er sich - warum auch immer - ziemlich sicher war, mit der Sache durchzukommen, ohne Verdacht zu erregen), gehe ich davon aus, dass die Tat nicht von langer Hand geplant war. Erstens hätte er dann die Utensilien sicher schon vorher alle beschafft und zweitens hätte er, WENN er solche Recherchen gemacht hätte, dann sicher genau so sorglos dies vom eigenen PC aus gemacht wie er die Zahlung per Karte unbekümmert vornahm.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 11:24
Ich finde es übrigens merkwürdig, dass er dieses Multifunktionswerkzeug dem Käufer des Hauses mit überlassen hat. Bei einer eingebauten Werkbank o.ä. würde ich das ja verstehen, aber das ist ja ungefähr genau so, als würde man dem Käufer eine Bohrmaschine da lassen - irgendwie unsinnig! Wenn er es loswerden wollte, weil er evtl. noch Minimalspuren daran vermutete, warum hat er es dann nicht einfach weggeschmissen oder irgendwo entsorgt? Oder war er sich einfach zu sicher und wollte das Teil einfach nur los werden bei der Gelegenheit, weil er wusste, dass er dafür eh nie anderweitige Verwendung hat? Schon erstaunlich, wie solche kleinen unsinnigen Fehler schon so manchen Täter am Ende überführt haben.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 13:23
Ich muss auch sagen, was diesen Fall ja sehr merkwürdig macht und man nicht einfach nur, so er denn der Täter ist, sagen würde, dass er auf abgebrüte und abgeklärte Weise seine Frau beiseite geschafft hat, sind diese ganzen Unvorsichtigkeiten seinerseits.

Ich meine ist ja schon merkwürdig, wenn man eine Leiche loswerden will aus einer nicht länger geplanten Affekthandlung, würde man dann wirklich so einen Aufwand betreiben mit Zersägen etc. ? Ist man als "Zufallsmörder" dazu überhaupt in der Lage oder wäre es nicht eher so, dass man dann schnell und niedrigschwellig versuchen würde die Leiche loszuwerden (was ja eh schon eine gewisse Abgebrütheit voraussetzt nicht zusammenzubrechen nach so einer Tat)... sprich "Leiche ins Auto und irgendwo ablegen/versenken".
Wenn er die gekauften Gegenstände also wirklich an der Leiche bzw. den Spuren benutzt hat, dann hat das schon was Überlegtes/Geplantes für mich.
Das wiederum steht im Gegensatz zu seinem Verhalten am Anfang. Warum ist er nicht bei der 1. Geschichte geblieben? So richtig verdächtig auch bei der Polizei hat er sich doch erst nach der 2. Geschichte bzw. durch diese beiden Varianten gemacht oder?
Was hat es mit diesem/n Suizidversuch(en) auf sich? War das nur gut geplante Show? Wer hat ihn denn gefunden? Jemand von dem er wusste er kommt gleich, kann so rein, die Putzfrau vielleicht...so nach dem Motto ich lasse es wie einen Suizid aussehen, sterben werde ich eh nicht, weil ich weiß, die findet mich gleich? Lenke aber so von mir ab, als leidender Ehemann? Oder war es tatsächlich Reue in dem Moment und ein nicht Aushalten der Situation?

Und warum ist er so unvorsichtig gerade diese Dinge mit Karte zu bezahlen? Wirklich falsche Sicherheit?
Warum versucht er die Kameraaufzeichnungen zu manipulieren? Er hätte doch einfach die Platten abklemmen und entsorgen können und sagen können, wir nutzen die Anlage gar nicht mehr oder derzeit nicht, Platte war kaputt, habe ich schon vor Wochen entsorgt. Ich meine er schien ja zu wissen, was mit der Technik nötig ist, wenn er wusste, dass man die Daten durcheinanderbringt, wenn man die Platten vertauscht temporär.

Irgendwie verhält er sich sehr merkwürdig für jemanden der einen Mord verschleiern will, sprechen die Indizien aber wirklich für sich (Werkzeug an Leiche benutzt etc.), dann finde ich hat es ja schon was Durchdachtes/ Geplantes und sich dann so ganz bewusst und offensichtlich widersprüchlich zu verhalten, finde ich komisch.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 13:28
Es erschließt sich mir nicht ganz, warum der TV dieses Werkzeug im Haus gelassen hat und es somit dem neuen Käufer überlassen hat.

So leichtsinnig ist doch kein Mensch. Oder er hat es schlichtweg vergessen zu entsorgen. Irgendwann fiel es ihm wieder ein, aber da waren schon die neuen Bewohner im Haus.

So könnte ich es mir höchstens vorstellen.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 13:45
Naja oder aber er hat nicht damit gerechnet, als er (vermutlich ja nach seiner Entlassung) das Haus verkaufte, dass der Fall noch mal aufgerollt werden würde. Und ergo erschien es ihm sicherer, dass Ding einfach dort zu lassen. Kann man ja jemandem anbieten, Keller inklusive Werkzeug, ich ziehe ins Ausland, ich will so wenig wie möglich mitnehmen etc. Und dann kommt die Polizei nicht auf die Idee, dass es seines ist und vielleicht war er sich über die mikroskopisch kleinen Spuren auch nicht im Klaren, er dachte ja, dass er alle Spuren beseitigt hätte vielleicht.

Ich weiß immer noch nicht so genau, ob man die Zinkeimer denn auch gefunden hat im Haus? In dem einen Artikel war von dem Baumarkteinkauf zu lesen und es folgte der Satz "Die Gegenstände seien (der Zementschleierentferne ja halb leer), vom Nachmieter übernommen worden. Aber meinten die auch die Zinkeimer? Das wäre ja merkwürdig...


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 14:03
smallfletcher schrieb:Naja oder aber er hat nicht damit gerechnet, als er (vermutlich ja nach seiner Entlassung) das Haus verkaufte, dass der Fall noch mal aufgerollt werden würde.
Das klingt plausibel. Wegen der kleinen Partikelchen konnte er ja auch nicht wissen dass da noch was dran war, zumal er ja nicht die nötige Ausrüstung hätte um das zu überprüfen. P.S. Im Übrigen gab es aber auch so ein Fall, wo Partikelchen (Blut) zwar da waren, jedoch ein Gutachter für unzureichend für eine Mordwaffe empfand....

Ein anderer Aspekt könnte auch ein Unfall gewesen sein -ähnlich wie im Fall Maddie (das kleine Mädchen in Portugal) und daher die Leiche verschwinden mußte, damit er nicht herangezogen wird. Beim Unfall könnte es sich z.B. um einen Streit an Treppe oder sonst wo im Haus gehandelt haben und zwar bei Handgreiflichkeiten und die Frau dann gefallen und tödlich verunglückt ist.

Zu den Manipilationen an den Kameras. Es gibt oft auch unüberlegte Handlungen im Leben um was zu vertuschen, weil das die Polizei eh nicht glauben würde und man macht alles dann noch schlimmer.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 15:54
@Suinx
Einen Unfall würde ich aber eigentlich ausschließen. Es wäre doch naheliegender, bei einem Unfall im Haushalt - vorheriger Streit als Auslöser hin oder her - die Polizei zu rufen und eben einen Unfall zu melden (vom Streit muss man ja nichts sagen, die Frau kann ja auch gestolpert sein) statt loszurennen und ein teures Werkzeug zu kaufen, um die Leiche damit zu zersägen. Sowas erfordert doch eine arge Überwindung. Dass man das trotzdem auf sich nimmt statt den einfacheren Weg zu wählen, spricht für mich dafür, dass die Frau auf eine Art ums Leben kam, wo eindeutig klar war auf den ersten Blick, dass es sich um Mord handelt und keinen Unfall. Erwürgen z.B. oder erstechen wäre naheliegend. Dann kann man sich nicht mehr auf einen Unfall rausreden und muss sich was einfallen lassen, um das Problem loszuwerden.

@smallfletcher
Das mit den Platten verstehe ich auch nicht. Wenn er schon manipuliert, wäre es wirklich einfacher gewesen, die Platten komplett wegzulassen und zu behaupten, die Anlage wäre schon länger außer Betrieb wegen defekter Festplatte. Aber auch hier könnte er sich für schlauer als die Polizei gehalten haben und gedacht haben, dass fehlende Festplatten verdächtiger wären als manipulierte (im vielen Mördern eigenen Irrglauben, schlauer als die Polizei zu sein und dass schon keiner die Manipulationen merkt).


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 16:14
@Comtesse

Ist nur ein Gedanke, weil ich erst letzte Woche die Geschichte im Fall Maddie nochmals im Fernsehen gesehen habe. Bei Unfällen ist es jedoch so, dass man schon die genaue Todesursache herausfindet, d.h ob jemand zuerst einen Herzinfarkt hatte und die Treppe runter gestürzt ist oder umgekehrt. Insofern würde man das auch hier alles rekonstruieren und herausfinden. Oder es könnte ein andere "Unfall" gewesen sein, dass z.B. er ihr was eingereicht hat um sie ruhig zu stellen, aber die Dosis tödlich war.

Insgesamt ist doch der ganze Fall voll mit Ungereimheiten und insofern kann man keine logische Linie ziehen.


melden

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 16:19
@Suinx
Es handelt sich aber nur um eine Vermutung deinerseits, dass Maddie durch einen Unfall ums Leben kam. Deshalb finde ich diesen Vergleich jetzt etwas unseriös...
Insgesamt, klingt hier nichts nach einem Unfall -...


melden
Anzeige

Vermisst: Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach - Mord ohne Leiche?

27.07.2015 um 16:28
@Suinx
Dieser Fall ähnelt sehr dem von Sandra Doland...
Ich muss aber schon sagen, dass die Geschichte mit dem "Ertrinken" sowas von unglaublich ist...
hier hat der Mann alles erstunken und erlogen...


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge