Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

122 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hannover, 1986 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

07.01.2018 um 17:36
@Yamaica

Der XY-Beitrag ist über Google ganz einfach auffindbar:
https://www.youtube.com/watch?v=pGBkbJmJ3mk (Video: Aktenzeichen XY ungelöst - 16.01.2013 ZDF)

Er wohnte lt XY Beitrag in Ricklingen und ging da auf eine "Astrid Lindgren Schule".


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

07.01.2018 um 18:10
@Ventil

Ricklingen hatte ich auch in Erinnerung, war mir aber nicht sicher. Das ist ja der angrenzende Stadtanteil an den Stadtteil (Linden), wo sich der Platz "Schwarzer Bär" befindet.

@Keylargo

Ich hatte den Link auf einer der Startseiten hier angeklickt, der ist aber tot. Hätte ich ja auch drauf kommen können :-); vielen Dank.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

07.01.2018 um 21:10
@Yamaica

Sehr gern, ich freue mich sehr, daß es Reaktionen auf meinen Versuch gibt, den Thread wieder etwas aufleben zu lassen!
Kommst Du aus der Nähe, daß Du Dich dort so gut auskennst?

Ich wundere mich, daß damals so gar nichts dabei herauskam. Der Hinweis, der Mann (oder Täter?) wollte ihn mit zur
"Alten Heide" nehmen, ist doch was. Ich gehe mal stark davon aus, daß alle Männer dieser Gegend überprüft wurden.
So wird es wohl eine falsche Angabe des Mannes gewesen sein. Nach so langer Zeit ist es sehr schwer den Täter zu
finden fürchte ich. Aber ausweglos auch nicht: Ich las kürzlich, daß ein Serbe für eine 1986 begangene Tat an einem
Rentner verurteilt wurde. Da kann man nur hoffen.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

08.01.2018 um 05:12
@Keylargo

Guten Morgen.

Ja, ich bin Ur-Hannoveranerin :-) In der Gegend des "Schwarzen Bärens" bin ich aufgewachsen und wohne schon seit Jahren am Stadtrand, nicht weit entfernt vom Fundort des Torsos (praktisch zwischen "Alte Heide" und Fundort.. Ich bin dort oft mit dem Hund unterwegs und kenne die Gegend gut. In den 80ern waren wir oft im dortigen Autokino, allerdings war mir der Mord damals nicht bekannt, obwohl ich im gleichen Alter bin.

Der Stadtteil Vahrenheide (Alte Heide) ist ein sehr bevölkerungsreicher Stadtteil mit hohem Anteil an Sozialwohnungen. In den anonymen Hochhäusern wird das Kommen und Gehen der Bewohner von der Nachbarschaft nicht wirklich beobachtet.

Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass der Täter ein Fahrzeug hatte. Hier wurde ja überlegt, ob man mit den Öffis das Opfer hätte entsorgen können. Klar, theoretisch ist das möglich aber praktisch halte ich das für ausgeschlossen. Der zweite Fundort ist auch recht abgelegen, liegt zwar zentral an der meist befahrendsten Bundesstraße Hannovers, ist aber nur schwer zugänglich, bzw. von der Bundesstraße aus eher gar nicht. Nun weiß ich aber auch nicht, wo genau auf diesem recht großen Brachgelände die Überreste gefunden wurden.

Ich wünsche allen einen schönen Tag.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

08.01.2018 um 10:38
Nachtrag:

Dass der Stadteil Vahrenheide, bzw. die "Alte Heide" nur aus Hochhäusern besteht ist natürlich Quatsch. Dort befindet sich auch eine ausgedehnte, ältere Siedlung mit Ein-Familienhäusern.

Im anderen Teil Vahrenheides möchte man allerdings nicht "tot über'm Zaun hängen"...


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

10.01.2018 um 02:03
@Yamaica

Vielen Dank für die Beschreibung der Gegend! Als Dortmunder kenne ich Hannover leider gar nicht, ich bin nur einmal in meinem Leben in
Hannover gewesen, und das ist auch schon Jahre her...
Interessant, daß Dir der Mord damals nicht bekannt war, vor allem weil Du im selben Alter bist. 1993 wurde im angrenzenden Stadtteil von mir
Nicole Schalla ermordet, ein Mädchen daß ich zwar nicht kannte, das aber genau in meinem Alter war. Ich bin zu der Zeit ständig in diesem Ort gewesen, weil viele Schulfreunde dort herkamen. Die Geschichte war in aller Munde. Leider wurde der Täter auch nie gefunden. Es handelte sich wohl ähnlich wie bei Hans-Jürgen Ruhnow um eine Art "Zufallsbegegnung". Wie ich jetzt mehrfach hörte, ist es in diesen Fällen ganz
besonders schwer, den Täter zu finden.

Aktuell las ich von einem überführten Mörder aus Hamburg, der von 1969 bis 1984 mindestens fünf junge Mädchen ermordet hat. Diese
kannte er auch nicht direkt, obwohl er wohl unweit wohnte. Jetzt konnte man allerdings DNA Spuren auf einem Kleidungsstück feststellen.
Solche Spuren müssten doch eigentlich auch an den gefundenen Kleidungsstücken oder dem Rücksack von Hans-Jürgen zu finden sein.
Allerdings gab es bei der Hamburger Geschichte günstige Umstände: Es gab immer einen Verdächtigen, dem man aber nichts zur Last legen konnte. Er wurde wieder überprüft, und die DNA stimmte FAST überein. Somit kam man dem Bruder des Verdächtigen auf die Spur.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

10.01.2018 um 02:10
Nachtrag:

Der Täter hatte definitiv ein Auto. Theoretisch wird ein Transport mit Öffis möglich sein, aber das kann ich mir beim besten Willen
auch nicht vorstellen. Die Gefahr, daß jemandem etwas auffällt, und außerdem, ggfs einigen Menschen dabei zu begegnen.. Also, ne..


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

10.01.2018 um 09:29
@Keylargo

Hallo :-)

Mit 15/16 hatte ich andere Dinge im Sinn. Lokalnachrichten haben mich so gar nicht interessiert und auch innerhalb der Familie wurde nicht darüber geredet.

Es ist mir allerdings noch sehr in Erinnerung, dass Mitte/Ende der 70er Leichtenteile in Hannover gefunden wurden, obwohl ich da deutlich jünger war. Die entsprechende XY-Folge ist legendär (Sägemörder von Hannover).

Ich denke, dass die hoffentlich noch vorhandenen Asservate gründlich gecheckt wurden. Fraglich, ob sich da neue Spuren ergeben haben.

Man hätte damals mit XY an die Öffentlichkeit gehen sollen. Wer erinnert sich denn über 30 Jahre später noch an evtl. Details? Darüber hinaus mag der eine oder andere Zeuge inzwischen auch schon verstorben sein. Ich glaube leider nicht, dass dieser schreckliche Fall noch aufgeklärt werden kann.


1x zitiertmelden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

11.01.2018 um 20:15
@Yamaica

Die AZ Folge mit dem Sägemörder habe ich auch vor ein paar Tagen gesehen. Wirklich furchtbar. Ich denke, daß diese Geschichte aber auch einfach höhere Wellen geschlagen hat, auch überregional. Daher wirst Du Dich daran erinnern.

Ich bin absolut Deiner Meinung, man hätte damals direkt mit XY an die Öffentlichkeit gehen müssen. Absolut unverständlich, daß das
nicht passiert ist. Da hätte man mal einen Einbruchs-Beitrag streichen können. Aber wer weiß, vielleicht wollten dies die Eltern damals
nicht, wegen der Geschichte drumherum. Man weiß es nicht. Auf jeden Fall ist es sehr traurig, daß erst 2013 darüber berichtet wurde.
Aber wenigstens hat man es noch einmal versucht. Ich finde es auch schwer vorstellbar, sich nach 30 Jahren noch an Details erinnern
zu können. Ich könnte es ganz sicher nicht! Aber erstaunlicherweise gibt es Menschen, die sich nach so langer Zeit erinnern.

Ich fürchte leider leider auch, daß es schwer wird da noch etwas herauszufinden. Durch das Einlesen in andere spät gelöste Fälle fiel
mir auf, daß es oft vorkam, daß der Täter nur gefunden wurde, weil er a) schon damals verdächtig war, ihm aber nichts nachgesagt
werden konnte und nun durch DNA doch überführt werden kann, b) andere Morde begangen hat und dieser ihm auch zugerechnet werden kann
oder c) ihm irgendwann sein Gewissen keine Ruhe lässt und er sich stellt. (Wobei letzteres leider am seltensten vorkommt).

Die Tatsache, daß der Mord so lang her ist und dies außerdem eine Art Zufallsbekanntschaft war, macht das ganze verdammt schwer.
Da sehe ich Parallelen zu Nicole Schalla aus Dortmund. Auch lange her, auch ein zufälliges Aufeinandertreffen.

Mir geht der Fall sehr nahe, weil ich mich und meinen Bruder in dem Aktenzeichen Beitrag wiedererkannt habe. Wir waren 1986 in
exakt demselben Alter (er war damals exakt so alt wie Hans-Jürgen). Die Darstellung im Kinderzimmer mit seinem Bruder .. das
hat mich an meine eigene Kindheit erinnert. Bei uns war es irgendwie ganz genau so.

Yamaica, kennst Du die Astrid-Lindgren-Schule? Heute scheint es eine Art Förderschule zu sein, aber damals doch nicht, oder?


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

15.01.2018 um 03:52
Guten Morgen Keylargo,

nein, diese Schule kenne ich nicht.

Ich kann mir die Gründe, warum damals nicht schon die Öffentlichkeit mit einbezogen wurde, wirklich nicht erklären. Da wären mir persönlich
die Persönlichkeitsrechte der Eltern egal. Da wurde ein junger Mensch, der sich auf gefährliches Terrain begegben hat, umgebracht und wie Müll entsorgt. Ich könnte mir denken, dass es auf den einen oder anderen jungen Menschen auch eine abschreckende Wirkung gehabt hätte.

Sehr tragisch auch der Werdegang des Bruders.

Es scheint aber eine Einzeltat geblieben zu sein; zumindest hier in der Region ist nichts Ähnliches mehr passiert.


1x zitiertmelden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

18.01.2018 um 22:47
Hallo,

Ja, es scheint eine Einzeltat zu sein. Kennst du den Fall Patrick Petrovic? Er verschwand 1999 und der Fall konnte erst 2017
geklärt werden. Hier ist der Link

http://www.marbacher-zeitung.de/inhalt.marbach-nach-17-jahren-mordfall-patrick-p-ist-aufgeklaert.d49fb99c-e1d4-4b05-8c3c-6417a0168262.html

Den Fall kannte ich seit vielen Jahren, und jetzt habe ich gelesen, daß er endlich geklärt werden konnte. Es gibt gewisse
Parallelen zu Hans-Jürgen. Ich war überrascht, denn hier war es nämlich KEIN ominöser Begleiter, wie ich vermutete.
Deshalb liegt die Lösung bei Hans-Jürgen Ruhnow vielleicht auch ganz woanders.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

31.01.2018 um 21:38
Heute jährt sich der Tag des Verschwindens von Hans-Jürgen Ruhnow zum 32. Mal. Noch immer ist der Täter nicht gefunden,
noch immer wissen seine Eltern und sein Bruder nicht warum es zu diesem schrecklichen Verbrechen kam.

Ich wünsche mir besonders für seine nahen Angehörigen, daß dieser Fall noch geklärt werden kann.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

31.01.2020 um 13:58
Vieles steht und fällt ja auch mit der Aussage, dass Hans-Jürgen noch gesehen wurde. Wenn das 100%ig ist, wundert mich, warum er seinem Kumpel nicht sagte, wo er ist.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

31.01.2020 um 15:38
@Keylargo
@all

ja, es ist tragisch und die Eltern tun mir so leid, zumal sie ihren anderen Sohn auch verloren haben.

ich befürchte, dass diese Tat nicht mehr aufgeklärt werden kann.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

08.02.2020 um 10:53
Auf den Fall Hans-Jürgen bin ich eigentlich erst durch das Internet aufmerksam geworden.
Wohne zwar im weiteren Umkreis von Hannover, damals jedoch noch nicht und offenbar wurde nicht überregional über diesen Mord berichtet.
Zitat von sandfrauchensandfrauchen schrieb am 23.07.2014:Wie sah die Stricherszene aus? Gab es dort mehrere Jugen aus behütetem Hause, oder sah es eher so aus, dass Jungs dort ihren Geldbedarf für Drogen deckten?
Jungen aus 'behütetem Haus' sind auf dem Strich eher selten, die meisten damaligen Stricher schafften wohl an, um Geld für ihren Drogenkonsum zu beschaffen, heutzutage hingegen sind fast 80% Ausländer, die anschaffen.
Gab vor ein paar Jahren mal eine interessante Doku dazu, gucke gleich mal, ob ich diese bei Youtube finde.
Zitat von ComtesseComtesse schrieb am 23.07.2014:Gerade für einen Jungen ist bei sowas die Hemmschwelle doch normalerweise sehr hoch und sinkt nur durch z.B. Drogensucht oder die Tatsache, dass man damit schon anderweitig Erfahrungen gemacht hat (z.B. durch regelmäßigen Missbrauch in der Vergangenheit).
Vorangegangener Missbrauch kann ein 'Anlass' sein, der einen Jungen/ jungen Mann dazu bringen, anschaffen zu gehen, Beschaffungs-Prostitution ebenfalls, allerdings gibt es auch Fälle, in denen weder das eine noch das andere zutrifft.
Zitat von Mia_GonzoMia_Gonzo schrieb am 23.07.2014:Sollten die beiden als Stricher unterwegs gewesen sein hätten sie doch auffallen müssen oder nicht?
Nicht wirklich. Leider.
Zitat von sandfrauchensandfrauchen schrieb am 23.07.2014:Gefunden habe ich weiterhin einen Artikel zum Bruder, demnach ist der ca. 1990 in die Drogenszene abgerutscht. Erwähnt wird der Konsum von LSD, später kam auch Heroin und Kokain dazu.
Tragisch, evtl hat er die Geschehnisse von damals nie richtig verarbeitet.
Zitat von VorsichtfalleVorsichtfalle schrieb am 24.07.2014:Die neuen Funde erinnern stark an diese Mordserie. Hinweise auf den gleichen Täter gibt es aber bisher nicht", sagte gestern ein Polizeisprecher.
Hervorhebung von mir eingefügt.

Hat sich diesbzgl mittlerweile noch etwas ergeben - der Artikel, aus dem das Zitat stammte, ist ja schon sehr alt?
Zitat von sandfrauchensandfrauchen schrieb am 25.07.2014:und in späteren Jahren auch eine Methadonausgabestelle (ob die in den 80ern existierte weiss ich allerdings nicht)
Eher sehr unwahrscheinlich, hier in Deutschland begann die Substitution erst Ende der 80er Jahre vereinzelt, so 'richtig', flächendeckend sogar erst in den 90er Jahren, auch die Aufnahme - Kriterien waren zu Anfang erheblich strenger als heutzutage.
In wiefern diese Substitutionspraxis allerdings etwas mit Hans-Jürgen zu tun haben sollte, erschließt sich mir noch nicht so ganz?
Zitat von YamaicaYamaica schrieb am 10.01.2018:Die entsprechende XY-Folge ist legendär (Sägemörder von Hannover).
Kenne die Folge ebenfalls, allerdings gingen - zumindest meinem Informationsstand nach - die EB in diesen Fällen doch eher von Leichenschändung als von Mord aus, u a da damals noch nicht (eindeutig) feststellbar war, ob bzw wie lange ein Leichnam ein-/tiefgefroren gewesen ist.

Apropos XY Folge:
Die XY - Folge von 2013 zum Fall Hans-Jürgen ist leider nicht mehr abrufbar, der Link hier im Thread leitet einen zwar noch zi Youtube weiter, allerdings steht dort, dass das Video nicht mehr verfügbar ist.
Hat jmnd noch eine Idee, wo man die entsprechende Folge bzw den Filmfall zu Hans-Jürgen noch finden kann?


1x zitiertmelden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

08.02.2020 um 11:02
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Gab vor ein paar Jahren mal eine interessante Doku dazu, gucke gleich mal, ob ich diese bei Youtube finde.
Habe sie gefunden, heißt 'Die Jungs vom Bahnhof Zoo':

Youtube: RENTBOYS  Die Jungs vom Bahnhoff Zoo 2011
RENTBOYS Die Jungs vom Bahnhoff Zoo 2011



Noch eine (österreichische) Doku zum Thema, die sich mit Strichern in Wien beschäftigt:

Youtube: Männliche Sexarbeit – Stricher in Wien
Männliche Sexarbeit – Stricher in Wien


Durch diese beiden Dokus erhält man einen kleinen 'Einblick' in die Szenerie der männlichen Stricher, finde ich.
Zitat von YamaicaYamaica schrieb am 15.01.2018:Da wurde ein junger Mensch, der sich auf gefährliches Terrain begegben hat, umgebracht und wie Müll entsorgt. Ich könnte mir denken, dass es auf den einen oder anderen jungen Menschen auch eine abschreckende Wirkung gehabt hätte.
Stimme Dir vollkommen zu.
Nehme auch an, dass eine gewisse 'abschreckende Wirkung' evtl bei dem ein oder anderen eingetreten wäre, auch z B zum Thema 'trampen' bzw zu den diversen Morden an Trampern/-innen gab es immer wieder Fälle bei 'Aktenzeichen XY' und u a hier im Forum habe ich schon Postings gelesen, in denen die User/innen berichteten, selbst nicht (mehr) getrampt zu sein, auch dank der 'Warnungen' von E. Zimmermann -> manchmal scheint die 'abschreckende Wirkung' also tatsächlich zu funktionieren.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

23.02.2020 um 14:39
Auch mich hat der Fall Hans-Jürgen sehr ergriffen und kannte ich bis zur Ausstrahlung Anfang 2013 bei XY auch nicht. Warum man damit so lange zurück hielt ist mir völlig Unklar, handelt es sich dabei doch um eine äusserst Schwerwiegende Tat an einem Teenager.

Ich habe nach all den Jahren wenig Hoffnung das dieser Fall jemals geklärt werden könnte. Der Täter damals schon Schätzungsweise um die 40 wäre heute um die 70, vielleicht schon 80 und hat vermutlich das Zeitliche gesegnet.

Mögliche Ablaufvariante:
Ich denke das man nach dem aufeinandertreffen sich dazu entschieden hat in die Wohnung des Vermeintlichen Täters zu fahren. Das Versprechen auf mehr Geld, und ihn an den Ausgangsort zurück zu fahren könnte dafür ein Grund sein, dass Hans-Jürgen dem zustimmte. Außerdem war es kalt. Eine vielleicht nicht zu verachtende Möglichkeit. Das dabei das ganze evtl. etwas mehr Zeit in Anspruch nahm hat man im Hinblick auf das zu erwartende Geld in kauf genommen. Auch den Ärger danach Zuhause.

Ich denke das Hans Jürgen die Wohnung ggf. nicht mehr lebend verlassen hat und das man ihn keinesfalls danach noch irgendwo gesehen hat und das es sich bei einer evtl. Sichtung um Irrtürmer handelt.

In der Wohnung angekommen will der Kunde mehr als Hans Jürgen bereit ist zu geben. Er hat sich Grenzen gesetzt. Es kommt zum Streit und einer Folgenschweren Auseinandersetzung die für Hans-Jürgen tödlich endet. Da Hans-Jürgen ja weiß wo sein Kunde wohnt ggf. sogar seinen Namen kennt, setzt er ihn unter Druck alles der Polizei erzählen zu wollen, sollte er ihn weiter so belästigen. Sein Todesurteil.

Für den Täter wird alles noch viel erschwerlicher will er nicht entdeckt werden. Er muss die Leiche beseitigen. Selbst in Annonymen Hochhaus - Gebäudekomplexen sehr beschwerlich. Im Fahstuhl kann auf jeder Etage jemand plötzlich zusteigen. Ein Mensch im ganzen ist da ein Problem. Das Weitere kennt man ja ohne es Detailreich zu erwähnen.

Insofern wäre es keine geplante Tat gewesen. Eine Variante wo alles bis in kleinste Detail geplant wäre, wäre auch möglich. Aber da würde ich voraussetzen das Hans-Jürgen gegen seinen Willen festgehalten wurde und man ihn auch keineswegs nach seinem Verschwinden hätte sichten können. War alles geplant, dann ist der Täter sicherlich davor oder danach nochmal in Erscheinung getreten. Dazwischen können auch 10 oder mehr Jahre liegen ...


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

23.02.2020 um 15:05
Nachtrag: Ich denke auch das der Täter nach der Tat den Wohnort gewechselt hat. Vielleicht hätte man das mal überprüfen sollen / können wer danach Unmittelbar ( 6 - 12 Monaten ) aus bestimmten Gegenden verzogen ist. Aber vielleicht hat man das auch getan ....


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

23.02.2020 um 19:50
@SpiderWeb
Wenn es eine geplante Tat war und er hat wieder zugeschlagen, dann erinnert mich das ein wenig an Tristan. Anderer Bahnhof, ähnliches Publikum. Das geht sich allerdings von Alter nicht aus, wenn man die beiden Phantombilder vergleicht. Man weiß allerdings bei beiden Fällen nicht sicher, ob es überhaupt die Männer auf dem Bild waren.
An die Zeugensichtung glaube ich auch nicht.


melden

Mord an Hans-Jürgen (15) in Hannover - ungeklärt

23.02.2020 um 20:23
@FritzPhantom

In Bezug auf das Phantombild stimme ich zu. Der Freier vom Bahnhof muss noch lange nicht der Täter gewesen sein.

Hat sich der Täter öfters Teenager geangelt, dann wird man wohl auch nur bei ehemaligen Strichern Hinweise bekommen können die sich an den Mann erinnern könnten. Wenn man bedenkt das der Fall erst fast 30 Jahre später in XY vorgestellt hat, dann ist es auch gut möglich das die Tat damals an vielen vorbeiging und man gar nicht so recht wahrgenommen hat. Vor allen Dingen in Bezug auf die Hintergründe. Ob man damals versucht hat Stricher vorzuwarnen das da ein Killer unterwegs sein könnte ist ja nicht bekannt. Vielleicht hat man da im nachhinein erkannt viele Fehler gemacht zu haben ...


melden