Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Der Mordfall Weimar

1.953 Beiträge, Schlüsselwörter: Weimar, Doppelmord, Kailing
la_perla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:01
Hallo zusammen, ich habe mich gerade angemeldet und hoffe, dass ich hier richtig bin.
In meiner Kindheit gab es den Fall Weimar, der mich damals schon sehr gefesselt hat. Vor kurzem habe ich darüber wieder einen Bericht im Fernsehen verfolgt. Ich war auch schon hier im Forum auf der Suche danach, konnte aber nichts finden. Kann es sein, dass darüber hier schon mal berichtet wurde? Bitte um Nachsehen, bin neu hier und noch etwas unbeholfen.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:25
@la_perla

Hi, herzlich willkommen hier ;)

Also es gibt glaub ich noch keinen passenden Thread dazu, es wäre nett, wenn du uns ein paar nähere Infos über disen ,,Fall Weimar" schreiben könntest. Kann mir da gerade nichts drunter vorstellen.


melden
la_perla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:37
Hallo Kc

Hier habe ich neulich etwas darüber gefunden.
http://www.dieterwunderlich.de/Monika_Boettcher.htm


melden
Annuit
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:49
@la_perla
@Kc

Das auch eine interessante Seite zu diesem Thread

http://www.focus.de/panorama/welt/spektakulaerer-fall-weimar_aid_113967.html


melden

Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:53
Äußerst suspekt oO

Man hat also zwei tote Kinder, zwei sich mehr oder minder gegenseitig belastende, ehemalige Eheleute und Eltern, einen Geliebten der Frau (der aber scheinbar nie im Fokus der Ermittlungen war, wenn ich das richtig gelesen habe?) - und es ist nicht raus zu bekommen, wer der Täter war?

Ich hab den Eindruck, dass zumindest die beiden Eltern genau wissen, wie die Kinder gestorben sind - entweder deckt einer von beiden den wahren Täter oder sie haben es gemeinsam getan.
Eine gemeinsame Täterschaft erscheint mir aber sehr unwahrscheinlich.

Auf jeden Fall scheinen die Ermittlungen sehr schlampig gewesen zu sein.


melden
la_perla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:56
@Annuit

Danke

Mich würden sehr die Meinungen und Theorien anderer zu diesem Fall interessieren.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 22:57
Wer Monika Weimar erlebt hat (im TV) musste den Eindruck haben:
Die ist kalt wie eine Hundeschnauze und geht für ihre Interessen
über Leichen.


melden
la_perla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 23:11
@ramisha

Das habe ich auch als Kind schon so empfunden. Mir war es immer unheimlich zumute, wenn ich davon Berichte im TV gesehen habe. Ich muß gestehen, auch heute treibt es mir noch Schauer über den Rücken runter und wieder rauf, wenn ich daran denke.


melden

Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 23:46
Gibts den film irgendwo zusehn?


melden
la_perla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

20.10.2010 um 23:59
@MrY

Der Titel "Die großen Kriminalfälle" eine Dokumentarfilm-Sendereihe der ARD.
Vor kurzem wurde den Mordfall Weimar betreffend eine Sendung ausgestrahlt.
Ich glaube es war eine Wiederholung auf BR (Bayern).


melden
Annuit
ehemaliges Mitglied


Der Mordfall Weimar

21.10.2010 um 00:11
@MrY

Das einbetten ist leider nicht möglich, aber hier ein Link


http://www.*youtube.com/watch?v=alCQqV14wxo

Link ohne Sternchen kopieren


melden

Der Mordfall Weimar

21.10.2010 um 00:20
ok bin schon am kucken ;)

thx @Annuit & la_perla


melden

Der Mordfall Weimar

21.10.2010 um 00:52
Hallo und herzlich Willkommen @la_perla
auch von mir.

Mir ist dieser Fall auch noch ganz "nah" in Erinnerung und ich hab' mich immer mal wieder gedanklich damit beschäftigt.

Wie @Kc bin auch ich der Meinung, daß man dem damaligen Geliebten der Frau Weimar doch mehr ermittlungstechnische Aufmerksamkeit hätte widmen sollen. Vielleicht ist es ja sogar geschehen, wurde aber nicht öffentlich gemacht? Wer weiß. Auch weiß ich nicht mehr, wann er sich wieder in die USA aufgemacht hat.

Jedenfalls tendiere ich auch zur Mutter als Täterin. Es gibt ja auch Fälle, bei denen Mörder die Tat total aus ihrem Gedächtnis ausblenden. Eine mögliche Erklärung für ihr Verhalten.

Sie wirkte kühl, sehe ich auch so @ramisha . Manchmal abwesend. Kann ja auch sein, daß sie unter Beruhigungsmitteln stand und deshalb etwas abgeschirmt von überwältigenden Gefühlen war.

Jedenfalls hatte sie DAS Motiv schlechthin. Sie wollte raus aus dem tristen Umfeld und weg von ihrem Mann. Die Kinder könnten ein "Problem" bei dem Versuch der Verwirklichung ihrer Pläne mit ihrem Lover gewesen sein.


melden

Der Mordfall Weimar

21.10.2010 um 16:48
Also ich kann mich nur anschließen, die Mutter kommt für mich auch als täterin infrage, alleine weil sie schon so oft gelogen hat und ihrem Mann das Ding in die Schuhe schieben wollte, ihre Nachtversion ein einziger Quatsch (genauso wie die Verschörungstheorie alles ist gegen sie). Sie hatte das Motiv war zu dem schlau, das Ding ihrem Mann in die Schuhe zu schieben weil er psychisch krank war... für mich eine Hexe...


melden

Der Mordfall Weimar

21.10.2010 um 21:59
Auf den Bericht auf youtube wurde bereits verwiesen. Auf dessen Grundlage ist ziemlich eindeutig, daß es die Mutter war.

1. Sie hat zwei mal versucht ihren Mann massiv fälschlicherweise zu belasten (Erpresserbriefe, Nacht-Version).

2. Sie hat im Laufe der Vernehmungen mehrmals ihre Schilderung bzgl. der Geschehnisse während des Tatzeitraums geändert.

3. Sie ist zum fraglichen Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe des Ortes gewesen, an dem eines der toten Kinder abgelegt wurde.

4. Sie hatte ein Motiv. Sie wähnte die Kinder der außerehelichen Beziehung als im Wege stehend.


melden

Der Mordfall Weimar

13.12.2010 um 09:58
Interessanter Fall...

Kurze Anmerkung: auf der ersten Internetseite steht, dass es sich um einen Sandspielplatz gehandelt habe, im YouTube-Video ist der Spielplatz aber eindeutig einer mit Rasen... Nicht wirklich wichtig, aber das fiel mir sofort auf!


melden

Der Mordfall Weimar

19.12.2010 um 15:24
Ich kann mich noch recht gut an den Fall damals erinnern.
Die Medien hatten die Frau schon verurteilt, das war eine richtige Hetze.

Ob sie schuldig ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
Aber ich finde es eigentlich nicht logisch.

Die Frau hatte einen Liebhaber und wollte sich von ihrem Mann trennen.
Damals hieß es, das der Ami keine Kinder mag.
Sie wollte aber mit ihm zusammen sein.
Sie hätte doch einfach mit ihm abhauen können und ihre Kinder im Stich lassen können.
Warum umbringen?

Da scheint es mir schon logischer, dass es ihr Ehemann war.
Er mußte doch angst haben, wenn ihn seine Frau verläßt, dass sie die Kinder mitnimmt.
Und die wollte er nicht auch noch verlieren...dann sollen sie lieber tot sein.
Damit trifft er natürlich die Mutter am meisten.


melden

Der Mordfall Weimar

21.12.2010 um 21:09
Also nach alldem was ich gelesen und gesehen habe bin ich mir nicht zu hundert Prozent sicher das es die Frau war, ich würde sogar so weit gehen zu sagen das die Frau Unschuldig ist.


Sicherlich die Frau hat sich wirklich sehr verdächtig gemacht; allein dadurch das sie mehrmals Falschaussagen gemacht hat und versucht hat ihren Mann mit gefälschten Drohbriefen ins Visier der Ermittler zu rücken.
Aber was ist wenn sie für das alles einen Grund hatte?!
Sie wurde von ihren Mann geschlagen, da hat man schon mal leicht Angst das wenn man die "Wahrheit" sagt auch zu Tode kommt. Also was ist da logischer wenn man wirklich will das man den Tod ihrer Kinder aufklärt? Schweigen oder eine Flasche Spur legen? ich hätte mich in so einen Fall auch erst einmal für die Falsche Spur entschieden, denn heutzutage ist es ja kein Geheimnis mehr wie sich Frauen fühlen die geprügelt werden.
Warum sie gelogen hat kann ebenfalls viele Gründe gehabt haben. Ich mein das sie den Riss in der Scheibe vor ihren gehörnten Ehemann als etwas anderes darstellt wie der Unfall einer innigen Liebesnacht mit den US-Soldaten ist doch logisch. Was ihr Alibi betrifft da frage ich mich selber warum sie da gelogen hat denn es ist ja eindeutig geplatzt bzw. Lückenhaft.
Warum sie am Fundort der Leichen war kann ich sehr gut nachvollziehen, das ist der selbe Grund warum trauernde Menschen zum Grab des Verstorbenen gehen, sie wollte abschied nehmen und trauern. Warum sie ihre Kinder dort liegen lassen hat kann ich selber nicht nachvollziehen, aber wir werden die Wahrheit nie erfahren.

Was ich mich eher frage ist warum belastet ihr Geliebter sie?
Warum deckt er sie nicht, anscheint waren die beiden sehr innig auch wenn er Frau und Kinder in Übersee hatte.
Außerdem verstehe ich nicht warum man ihn nicht mehr ermittlungstechnische Aufmerksamkeit geschenkt hat, da fragt man sich doch ob er nicht von der US Behörde gedeckt wurde. Damals war das nicht unüblich das US-Soldaten nicht von Deutschen Beamten verhört werden durften sondern nur von US-Amerikanischen Polizisten, wurde da evtl. etwas vertuscht?!

Für mich ist es sehr plausibel das der Mann die beiden Kinder umgebracht.
Immerhin sagte er in seiner Vernehmung selber (und das wird im zweiten Teil des Videos auch erzählt) das er von der Affaire wusste aber sie duldete solange seine Frau ihn versorge und ihn die Kinder nicht weg nimmt.
Was ist wenn er nun von den Plänen einer Scheidung gewusst hat und es nicht ertragen konnte, wenn er seine Frau durch den Mord an ihren Kindern bei sich halten wollte, oder nicht wollte das seine Frau ein neues Leben MIT den gemeinsamen Kinder anfangen kann, weil er sie in seinen "kranken" Gehirn als sein Eigentum betrachtet?!
Außerdem finde ich die Schilderung der Frau und die danach folgenden Ereignisse kann man gut zusammen fügen und passen auch zueinander.

Ebenfalls hinzu kommt ja das die Ermittlungen äußerst schlampig waren und der Staatsanwalt war meines Erachtens nach voreingenommen.


melden

Der Mordfall Weimar

23.12.2010 um 02:02
also ich hab letztens mal das hier gelesen: http://www.amazon.de/dp/3462025759/?tag=inthread-21

Das ist sozusagen eine Auto-Biographie von Monika Böttcher, daher wohl auch mit Vorsicht zu genießen, da es natürlich ihre Sicht der Dinge darstellt. Allerdings schreibt sie da auch, dass ihr Mann einer, ich glaub Mitpatentin im Krankenhaus, den Mord gestanden hat. Hinzu kommt auch noch, dass er die Kinder wohl oft angeschrien hat und sich von ihnen hat bedienen lassen etc. Außerdem war er wohl auch Alkoholiker. Leider sagt sie in dem Buch aber nicht, warum sie ihren Mann gedeckt hat und woher dieses Loch in der Windschutzsscheibe stammt. Sie sagt allerdings, dass ihre Affaire keine Probleme wegen der Kinder gemacht hätte, die waren sogar öfter zusammen im Schwimmbad und so. Also das kann man denk ich als Motiv ausschließen, dass sie die Kinder deswegen "aus dem Weg geräumt" hätte.

Also in diesem Fall kann ich die deutsche Justiz absolut nicht verstehen. Warum gibt es kein psychologisches Gutachten über Herrn Weimar? Warum wurde die Mitpatientin nicht in den Zeugenstand gerufen? Wie konnte Frau Böttcher allein durch Indizienbeweise verurteilt werden? Die Nachbarin, die die Kinder noch angeblich draußen hat spielen sehen, konnte die Kinder gar nicht gesehen haben, da ihr ein Busch den Blick versperrt hat.

Hach, Fragen über Fragen.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

23.12.2010 um 02:06
@Wolfsgirl
Wolfsgirl schrieb:Was ich mich eher frage ist warum belastet ihr Geliebter sie?
war das so? Ich hatte das so in er Erinnerung, dass er schon auf ihrer Seite stand, bzw. eine neutrale Aussage gemacht hat.


melden

111.614 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden