Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

2.646 Beiträge, Schlüsselwörter: Garage, Leichenteile, Schwalbach, Fässer, Tierabfälle
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 12:24
Gildonus schrieb:Ich habe auch insgesamt den Eindruck die Polizei mag nicht zugeben sich in dem Fall verrannt zu haben. Im Nachlass des Tatverdächtigen sollte man doch genügend Dinge gefunden, ich denke u.A. an das viele Gerümpel in seiner Garage, die er angefaßt hat und so einen vollständigen Satz Fingerabdrücke bekommen haben.
Das sehe ich auch so. Aus Leichenteilen in der angemieteten Garage, zu der jeder Zugang hatte, einen Massenmörder zu machen, ist schon ziemlich gewagt. Zu meiner Garage hätte auch jeder Zugang. Sie ist nicht abgeschlossen, das Hoftor ist offen.

Ein Mörder hätte diese Garage doch abgeschlossen. In desem Fall wurde sogar das Fass mit den Leichenteilen als Sitzgelegenheit für Grillfeste verwendet.

Es ist natürlich ziemlich praktisch, einem Toten alle ungelösten Mordfälle im Rhein-Main-Gebiet in die Schuhe zu schieben, denn der Tote kann sich nicht mehr wehren, die Akten können geschlossen werden, die Aufklärungsquote ist hoch. 

Eine Tatbeteiligung konnte man ihm bislang nicht einmal im Fall der Leichenteile in seiner Garage nachweisen. 


melden
Anzeige
Maira
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 14:08
Fakt ist einzig und allein, dass die Fässer in dieser Garage standen. Wie sie da hin kamen ist genau genommen unklar. Genauso unklar wie ihr vorheriger Standort.

Auch wenn die Garage nicht abgschlossen war schliesst ihre Lage ein fremdverbringen allerdings weitgehendst aus. Leute das ist Alt-Schwalbach, enge Gassen, jeder kennt jeden. Fremde wären aufgefallen. Irgend jemand hätte etwas gesehen. In solchen Orten haben die Wände Augen...


Gruss, Maira


melden
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 15:41
Maira schrieb:In solchen Orten haben die Wände Augen...
Genau. Deswegen haben ja auch alle Nachbarn beobachten können, wie der angebliche Serientäter Fässer mit Leichenteilen in die Garage gerollt hat oder ab und an mal mit blutverschmierten Klamotten nach Hause kam. Denn in Schwalbach hängen die Leute 24 Stunden überm Gartentor oder aus dem Fenster und bekommen alles mit, was sich in den engen Gassen abspielt. 

Ein Mörder, der Leichenteile in Fässern in der Garage deponiert, würde diese Fässer den Nachbarn vielleicht nicht als Sitzgelegenheiten für Grillfeste zur Verfügung stellen.

Aber ich lasse jedem seinen Glauben. 

Dass es hier nicht einen einzigen Beweis für Tatbeteiligungen gibt, nimmt mich wunder. DNA muss es noch und nöcher gegeben haben.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 16:08
Mich würde interessieren, wie es aussehen würde, falls seel noch am leben wäre. Klar würde die gefundene leiche ihn zum hauptverdächtigen machen, aber würden die beweise ausreichen ihn zu verurteilen?
Ich spinne jetzt mal ein bisschen herum. Mir geht gerade folgendes szenario durch den kopf:
Seel lag vor seinem tod lange zeit im krankenhaus. Er hat einen bekannten gebeten zuhause nach dem rechten zu sehen. Dieser bekannte kannte auch die garage. Der bekannte war sich sicher, das seel das krankenhaus nicht mehr lebend verlässt. Er fährt zur garage, holt sich dort das fass. Zerstückelt und verpackt die leiche und bringt das fass nachts zurück zur garage. Und um noch ein paar spuren zu legen, spielt er fotos auf den computer von seel auf.
Ist ziemlich weit hergeholt, aber nichts ist unmöglich.


melden
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 16:18
...beowbee... schrieb:Mich würde interessieren, wie es aussehen würde, falls seel noch am leben wäre. Klar würde die gefundene leiche ihn zum hauptverdächtigen machen, aber würden die beweise ausreichen ihn zu verurteilen?
Ich spinne jetzt mal ein bisschen herum. Mir geht gerade folgendes szenario durch den kopf:
Seel lag vor seinem tod lange zeit im krankenhaus. Er hat einen bekannten gebeten zuhause nach dem rechten zu sehen. Dieser bekannte kannte auch die garage. Der bekannte war sich sicher, das seel das krankenhaus nicht mehr lebend verlässt. Er fährt zur garage, holt sich dort das fass. Zerstückelt und verpackt die leiche und bringt das fass nachts zurück zur garage. Und um noch ein paar spuren zu legen, spielt er fotos auf den computer von seel auf.
Ist ziemlich weit hergeholt, aber nichts ist unmöglich.
Nichts ist unmöglich. 


melden
Maira
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 16:37
JamesRockford schrieb:Dass es hier nicht einen einzigen Beweis für Tatbeteiligungen gibt, nimmt mich wunder. DNA muss es noch und nöcher gegeben haben.
Richtig!

Wobei die Fässer wohl bei Hof-Partys rausgeholt wurden. Ob S. das wusste oder gar genehmigte ist nicht bekannt. Wobei es seltsam ist dass Leute an eine vermietete Garage gehen um dort Sitzgelegenheiten zu suchen. Das ist entweder gelinde gesagt unverschämt oder man muss sich sehr gut kennen und weiss daher, dass der Eigentümer nichts dagegen hat.

Wobei es nicht auszuschliessen ist, dass irgendwann irgendjemand zwei Fässer als Sitzgelegenheit mitbrachte die dann der Einfachheit halber hinterher in der Garage deponiert wurden. Womit wir bei dem grossen Unbekannten wären denn der wird sich ganz sicher nicht melden um nicht selbst in Taverdacht zu geraten.

Nichts ist unmöglich!


Gruss, Maira


melden
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 16:53
Maira schrieb:Wobei die Fässer wohl bei Hof-Partys rausgeholt wurden. Ob S. das wusste oder gar genehmigte ist nicht bekannt. Wobei es seltsam ist dass Leute an eine vermietete Garage gehen um dort Sitzgelegenheiten zu suchen. Das ist entweder gelinde gesagt unverschämt oder man muss sich sehr gut kennen und weiss daher, dass der Eigentümer nichts dagegen hat.
Ganz genau, wenn der Eigentümer eine von ihm zerlegte Leiche in Fässern in seiner Garage deponiert hätte, hätte er bestimmt etwas dagegen gehabt, dass diese Fässer als Sitzgelegenheiten genutzt werden.

Die Garage wurde ja offenbar auch von anderen Menschen als Abstellplatz genutzt.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 18:12
Ich werfe mal eben ein, das es bereits Fälle gab, wo Täter ihre Devotionalien durchaus präsentiert haben und dies eine Steigerung der Lust zur Folge hatte.
 Deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, das die Fässer trotz Leichenteilen als Sitzgelegenheiten dienten.
Für m.s. kann das einen perfiden Reiz ausgemacht haben....
Leider ist die psyche und die Abnormitäten zum teil facettenreicher als sich normal denkende Menschen vorstellen können.


LG Halbedelstein


melden
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 18:43
Halbedelstein schrieb:Ich werfe mal eben ein, das es bereits Fälle gab, wo Täter ihre Devotionalien durchaus präsentiert haben und dies eine Steigerung der Lust zur Folge hatte.
 Deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, das die Fässer trotz Leichenteilen als Sitzgelegenheiten dienten.
Also alle anderen Leichenan Ort und Stelle entsorgt und ausgerechnet diese Leiche zur Luststeigerung verwendet? Aha.

Was wäre denn gewesen, wenn auf einer feucht-fröhlichen Grillparty einer zu vorgerückter Stunde alkoholisiert mit der Sitzgelegenheit umgekippt wäre? Wäre das eine Steigerung der Lust gewesen? 


melden
TatzFatal
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 18:47
Zu den Fässern kämen dann auch noch seine beachtliche Sammlung von Gewaltpornos, und ein Mangafilmchen mit dem Inhalt der wohl als Vorlage diente, wie die Leiche im Fass gefoltert und zugerichtet wurde.

Dann ist da noch die gemietete Wohnung samt diverser Vorgänge, Polaroidfoto, Zeugenaussage einer Prostituierten die vor ihm gewarnt hatte, sein Kellerzimmer mit Zutrittsverbot für Frau und Tochter, und was weiß ich noch alles.
MS ist so unschuldig wie ein Lamm? Wie man darauf kommen kann versteh ich echt nicht.


melden
JamesRockford
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 18:51
In dubio pro reo. 


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 19:12
JamesRockford schrieb:Deswegen haben ja auch alle Nachbarn beobachten können, wie der angebliche Serientäter Fässer mit Leichenteilen in die Garage gerollt hat
Und selbst wenn sie das getan hätten: Sie hätten nichts anderes gesehen, als dass Seel Fässer in seine Garage brachte. Da hätte alles Mögliche drin sein können. Wer rechnet schon mit einer Leiche? Die Fässer waren ja nicht durchsichtig.
JamesRockford schrieb:oder ab und an mal mit blutverschmierten Klamotten nach Hause kam.
Die muss er ja nicht unbedingt zu Hause gewechselt haben. Aber selbst wenn: Dann hätten die Nachbarn eben gesehen, dass er mit dreckiger Arbeitskleidung nach Hause gekommen wäre. Nichts Ungewöhnliches bei seinem Job. Wieso hätten sie darauf kommen sollen, dass es Blut war?

@...beowbee... 
Als Seel starb, war Frau Diallo ja schon einige Jahre tot. Sollte der Mörder ein anderer sein und Seels Aufenthalt im Krankenhaus genutzt haben, um die Leiche in Seels Fässern zu versenken und damit Seel unterzuschieben, dann hätte dieser Mörder sie jahrelang an einer anderen Stelle zwischenlagern müssen. Das ist für mich schwer vorstellbar.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

19.05.2017 um 23:17
@JamesRockford
 Ich verbuche es mal als kalkulierbares Risiko. Oder nach dem Motto am auffälligsten ist am unauffälligsten.
Keine Frage, du würdest es anders machen, ich würde es anders machen und der letzte Beweis einer Täterschaft ist uns  die Polizei noch schuldig, aber ich würde nicht per se ungewöhnliches, unverständliches, abnormes oder gar dummes ausschließen wollen.
Wir müssen erstmal mit den Fakten auskommen, die vejanntsind und das wäre- ein Mann ist gestorben und in seiner Garage stand ein Fass mit einer seit Jahren toten Frau drin.
Unbekannter dritter mag natürlich auch angehen, aber das finde ich nun wieder unglaublich unter Berücksichtigung der Aspekte, die @TatzFatal gut zusammen gefasst hat.

Sorry für die späte Antwort, bin meinem anderen hobby " Arbeit " nachgegangen


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 08:25
Gab in den Staaten einen ganz ähnlichen Fall. Ein Haus wurde ausgeräumt. Im Keller stand ein grosses Fass über Jahrzehnte das zu gross zum bewegen war. Es wurde eine Frauenleiche entdeckt die in einer Chemikalie eingelegt war. Nach einigem Aufwand konnte sie als eine junge Mexikanerin identifiziert werden, die in einer Fabrik als Verwaltungsangestellte arbeitete. Nach einiger Zeit konnte auch ein ehemaliger Hausbesitzer ermittelt werden. Der Chef der Mexikanerin. Sie hatten ein Verhältnis. Sie war schwanger. Er wollte seinen Ruf nicht verlieren und hat sie erschlagen und in einem Fass seiner Fabrik entsorgt und dann zu sich nach hause liefern lassen.

Wenn das mit den Gewaltpornos stimmt ist das Motiv aber wohl eher eine Triebtat.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 08:40
@Kurt_Eisner

Nicht ganz so...

Es war eine art granulat mit das er die schwangere getötete und in dem fass liegende zuschüttete.

Er wollte das fass dann entsorgen, aber es war insgesamt zu schwer für ihn.

Daraufhin stellte er es in einen kleinen kabuff unter einer treppe im dem gebäude.

Als er jahrzehnte nach dieser tat inzwischen woanders wohnend von der polizei besuch bekam, wurde im klargemacht als er eine dna-probe verweigerte, das man sicher von ihm als täter ausgeht und eine verhaftung kurz bevorstände.

Daraufhin verwies er die polizisten seines hauses, kaufte sich ein gewehr, und richtete sich zu hause in seinem auto sitzend selbst.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 08:59
@aero

danke, hatte das nicht mehr in Erinnerung. Kam mal bei den Medical Detectives vor einiger Zeit. 


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 09:08
@Kurt_Eisner

Ist auch mit diesem fall vllt. gar nicht vergleichbar, "nur" aus dem grund heraus das in beiden fällen eine tote frau in einem fass lag.

Der täter im thread-fall war ein sadistischer serienmörder der dies bewußt so auslebte.

Der von dir genannte fall aus den usa war ein biederer feigling, der durchdrehte weil seine tatsächliche ehefrau durch die geliebte des mannes von der schwangerschaft erfuhr.



OT.
(Wie der täter in den usa dies allerdings dann nach der tat mit seiner ehefrau klarmachte ohne das sie skeptisch wurde, hätte mmn von den ermittlern auch einmal hinterfragt werden müßen. In bezug auf eine eventuelle mitwisserschaft oder ob er sie dann weiterbelogen hat.)


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 09:39
@aero

Ja ist mir klar, daß da das Motiv anders gelagert ist. Wollte das nur anmerken.

Bin mit den Fakten noch nicht ganz durch.
Aber was ich bisher aufgenommen habe (Folterkeller, Videos etc.) weisst alles auf einen sadistischen Täter hin.

Möglicherweise ein Serienkiller, möglicherweise könnte er aber auch zu weit gegangen sein mit seinen Praktiken uund musste die Leiche dann entsorgen. Es wäre auch möglich, dass der Täter nicht allein war, und auch noch andere mit drin hängen. Bin gespannt was da ans Licht kommt.


melden

Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 10:30
okay ist ja schon gelöst 😁


melden
Anzeige
Maira
versteckt


Fässer mit Leichenteilen in einer Garage entdeckt (Schwalbach)

20.05.2017 um 18:01
AlteTante schrieb:Als Seel starb, war Frau Diallo ja schon einige Jahre tot. Sollte der Mörder ein anderer sein und Seels Aufenthalt im Krankenhaus genutzt haben, um die Leiche in Seels Fässern zu versenken und damit Seel unterzuschieben, dann hätte dieser Mörder sie jahrelang an einer anderen Stelle zwischenlagern müssen. Das ist für mich schwer vorstellbar.
Die Fässer standen wohl schon lange in der Garage, man kann davon ausgehen, dass sie vor seiner Erkrankung dort deponiert wurden. Wobei es gut möglich sein kann, dass die dort schon lagerten als er und seinPartner die Garage mietete. Niemand wird erwarten, dass der eigentliche Besitzer der Fässer sagt "Leute lasst den S. in Ruhe, das sind meine Fässer".

Ob S. tatsächlich die Tat/en begangen hat ist ungewiss. Alles was man hat sind Fundstücke aus dem Keller. Zwischen Theorie (Filme und Bilder) und Praxis (Mord) ist jedoch eine ziemlich grosse Spanne. Vielleicht hat er sich lediglich an der Theorie ergötzt, wer weiss. Vielleicht war sein Partner derjenige der tötete. Wer weiss.

Wobei ich mich ehrlich gesagt frage wie die Ermittler einen PC, Filme und Bilder sicher stellen konnten aber dabei keinerlei Fingerabdrücke an denselben von S. fanden. Könnte das nicht bedeuten, dass diese Dinge gar nicht ihm gehörten und er sie für jemand anderes bei sich hortete? Dass er deswegen Frau und Tochter vom Keller fernhielt weil er nicht wollte, dass seine Familie "so von ihm denkt"?

Nichts ist unmöglich!


Gruss, Maira


melden

109.413 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden