Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Annika B. aus Hannover

408 Beiträge, Schlüsselwörter: 2011, Hannover, Annika

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 14:28
Ich wusste gar nicht, dass der Freund der Frau im Flieger saß, während der Mord geschah. Er ist also im November gekommen. Das ist doch ein seltsamer Zufall: ihr Freund kommt, und sie wird umgebracht. Vielleicht hat sie einem hartnäckigen Verehrer genau das erzählt. Hat ihm gesagt, dass es nichts mit ihnen beiden wird, weil sie nicht wollte, aber auch, weil im November ihr Freund aus Florenz zurückkehrte. Und der "Verehrer" (Mörder) hat nicht ertragen, dass sie bald wieder mit ihrem Freund zusammen ist, und sie also, bevor der Freund sie wieder sehen konnte, getötet.


melden
Anzeige

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 14:49
Hallo @Jolande

Du beziehst Dich doch auf den Satz
ElMatador schrieb:Ihr Freund Boris, mit dem Annika seit drei Jahren zusammen war, studiert in Florenz - er saß zur Tatzeit im Flugzeug. Sein Vater: "Er ist völlig fertig."
aus dem Artikel der Neuen Presse, den @ElMatador um 10:37 gepostet hat.

Woraus schließt Du, dass der Freund kommt? Er könnte doch auch nach Florenz geflogen sein.
Das geht aus dem Satz nicht eindeutg hervor.

Es war ein Sonntag, der 1. Advent, von daher würde für mich mehr Sinn ergeben, dass er nach Florenz flog um am Montag zu seinem Studium dort zu sein. Aber ich weiß es nicht, ist nur eine Annahme. In der Regel fliegt man doch am Freitag zur Familie bzw. Freundin und am Sonntag wieder zurück zur Arbeit/Studium, oder?

Oder hast Du noch eine genauere Quelle, wo man das erfährt?


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 18:18
Was mir nicht aus dem köpf geht ist diese frühe ansage bzw Drohung. Das kann doch nur wer machen der schon lange im voraus weiß wann er wo ist.
Wenn man den tag des Mordes (Adventszeit) und sozusagen " Vorlaufzeit " vom Kennenlernen bis zur Drohung rechnet und das frühe wissen wann der Typ wieder in Hannover ist, würde ich auf den Bereich Aussteller / Schausteller auf dem Weihnachtsmarkt tippen. Dort sind meist jedes Jahr die selben, also wäre bekannt wann er kommt, und zur tatzeit war der Markt geschlossen. Auch konnte er vorher nachts ihr Verhalten, bzw die Gewohnheiten beobachten.
Interessant wäre zu wissen ob sie 2010 auf dem Weihnachtsmarkt wen kennengelernt hat oder dort gearbeitet hat .


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 18:23
Jolande schrieb:Ich wusste gar nicht, dass der Freund der Frau im Flieger saß, während der Mord geschah. Er ist also im November gekommen. Das ist doch ein seltsamer Zufall: ihr Freund kommt, und sie wird umgebracht. Vielleicht hat sie einem hartnäckigen Verehrer genau das erzählt. Hat ihm gesagt, dass es nichts mit ihnen beiden wird, weil sie nicht wollte, aber auch, weil im November ihr Freund aus Florenz zurückkehrte. Und der "Verehrer" (Mörder) hat nicht ertragen, dass sie bald wieder mit ihrem Freund zusammen ist, und sie also, bevor der Freund sie wieder sehen konnte, getötet.
Glaub, das eine muss nichts mit dem anderen zu tun haben.
Würd das für einen ganz gewöhnlichen Zufall, wie ihn halt das Leben schreibt, einschätzen.
Der Mörder scheint ja langfristig auf das Opfer fixiert gewesen zu sein. Und auch die Tat schon Monate vorher angekündigt zu haben. Da dürfte es fast egal gewesen sein, ob der Freund nun im Flieger sitzt oder in Florenz - ausser dass es natürlich gegeben sein musste, dass sie alleine ist.

Fragt sich natürlich auch, wieviel und was und wodurch er von ihren Tagesabläufen etc wusste.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 18:45
Er soll so wie man es in den Berichten liest ihr vor der Wohnung aufgelauert haben, sie war nur kurz Zigaretten holen, aber woher wusste er wann sie das Haus verlässt, dann muss er ja solange gewartet haben bis sie das Haus verlässt.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 20:22
@ElMatador

Die wenigsten werden wohl einmal am Tag zur immer gleichen Zeit Zigaretten holen gehen. Ich denke er hat auf gut Glück auf sie gewartet. Vielleicht stand er da schon die Tage zuvor abends rum, nur um sie irgendwann dann zu erwischen.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 20:31
Ich denke auch, er hat dort gelauert. Warum, weiß ich nicht, aber es gibt ja solche Typen, genauso, wie es Stalker gibt.
Ich kann mir auch vorstellen, daß er dort bereits länger gelauert und beobachtet hat, davon gehe ich sogar fast aus. Und auch, daß er sich eingehend mit Annika B. beschäftigt hat.
Es gibt zwar Fälle, wo ein Durchgeknallter wahllos irgendwelche Leute angreift, aber irgendetwas lässt mich in diesem Fall nicht daran glauben.
Vielleicht hängt es mit dieser ominösen Bemerkung zusammen und ich sollte mich davon etwas lösen, ich weiß es nicht.
Weiß jemand, ob der letzte Freund auch der Vater des Kindes war?

Für ihre Freundin, mit der sie telefoniert hat, tut es mir sehr leid. Die musste da was mit anhören, was sie wohl ihren Lebtag nicht vergessen wird, ohne helfen zu können. Sowas muß furchtbar sein.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:07
Soweit ich weiß ist der letzte Freund nicht der Vater.Finde aber grad keine Quelle. Denke wenn da vorher herumstand, müsste er schon jemanden aufgefallen sein.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:32
Hm. Die Strasse ist eine Strasse ist eine Strasse ohne Durchgangsverkehr. Anwohner benutzen sie, und vielleicht parkplatzsuchende Besucher des damals noch existenten Cinemaxx Nikolaistr.
Heimkehrende Anwohner vom Weihnachtsmarkt vielleicht noch.

Ich schätze die Strasse so ein, dass sie zu bahnhofsnah und das Wohnumfeld zu wenig konstant ist, als dass Fremde auffallen würden.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:36
Also ich wohne selbst in einer vergleichbaren Strasse und ich denke das es auffallen würde wenn sich jemand lange an einer Stelle aufhält, ich denke mir er hat sich so postiert das er ihr Haus bzw. den Hauseingang sehen konnte.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:40
@ElMatador Okay. Schliesst du dann daraus, dass die Anwohner nicht ordnungsgemäss befragt wurden? Ich meine, das Phantombild war ja schon recht aussagekräftig....


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:42
Schwer zu sagen, vielleicht waren Sie sich auch nicht sicher, aber kann natürlich auch sein das es so ist wie du sagst.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 22:58
Leute, aber überlegt mal wieviele Menschen abends wirklich am Fenster stehen und die Straße beobachten? Doch eigentlich wirklich wenige bis gar keine.

Und was die Menschen auf der Straße betrifft. Ich glaube solange eine Person nichts wirklich auffälliges tut, also zum Beispiel einfach so dasteht als würde sie auf jemand warten, gibt es doch auch keinen Grund die Person im Gedächtnis zu speichern oder irgendwie selbst länger anzusehen.

Also ich glaube einfach sowas ist in einer normalen Wohnstraße nicht besonders auffällig. Heute auf dem nach Hause Weg hab ich 2 Leute vor Häusern stehen sehen, die irgendwo in die Gegend blickten. Fand ich das merkwürdig? Nein. Hab ich mir die Leute eingeprägt? Nein.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 23:04
Tja. Schwierig:

1. Szenario:
Der Täter wollte sie. Dann hat er lauern müssen. Aber in unterschiedlicher Kleidung, mal mit Mütze, mal mit Kontaktlinsen (bzw ohne Brille), würde es zumindest dauern, bis er von den Anwohnern als "der steht schon wieder da" klassifiziert wird. Aus einem Auto mit abgetönten Scheiben würde er noch weniger auffallen, denke ich.
Wenn er sie wollte, wie wahrscheinlich ist dann, dass sie nie vorher Kontakt hatten?

2. Szenario
Der Täter wollte töten. (Es gab hier in einem Männerwohnheim einen ähnlichen Fall. Wollte auf die HAZ verlinken, finde aber den Artikel gerade nicht). Dann war es ihm egal wer. Ein Zufallsopfer in dieser Wohnstrasse halte ich für eine Verkettung mehrer Umstaände, aber nichts ist unmöglich.

3. Szenario (Ansatz)
Die Spur nach Rostock. Die Eltern verdienen alle Unterstützung bei der Ausermittlung dieser Spur. Auch wenn es unwahrscheinlich klingt. Aber wenn Annika jemanden in Rostock kannte, und dort war, und dort waren wieder Menschen zugegen, vielleicht nur einmal, vielleicht nur flüchtig. Aber doch mehr als "nur einmal" gesehen. Es entsteht ein Kontakt, ein Gespräch über ein "Inselinteresse", von aussen nicht von Bedeutung, aber für einen von beiden eben doch? Und dann sowas wie ein Erkalten, ein Korb? Ist das wirklich alles abgeklopft worden?


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

30.09.2014 um 23:46
@sandfrauchen

So vom Gefühl her tendiere ich auch zu Szenario 3.

Szenario 1 ist ja mehr das Stalker-Verhalten. Und für Stalker ist es eigentlich typisch, dass es viele Vorstufen einer Eskalation gibt. Also zum Beispiel wiederholte verbale Drohungen, Handgeiflichkeiten etc., bevor es zur letzten Tat kommt. So wie Annika beschrieben wird, scheint sie ja eher eine Person gewesen zu sein die ihr Leben recht ausführlich mit ihrem Umfeld teilte. Sowas müsste dann eigentlich bekannt gewesen sein.

Szenario 2 ist ja mehr der zufällige Fremdtäter. Natürlich gibt es das, aber halt eher unwahrscheinlich. Und so ein Täter wird wohl sein Opfer eher an einem Ort suchen wo möglichst wenig Menschen drumherum sind. Mitten in einem Wohngebiet vor einer Haustür finde ich da auch etwas untypisch.

Szenario 3 finde ich vorstellbar.
Die beiden begegnen sich irgendwo einmalig (in Rostock, Hannover oder wie auch immer). Es gibt ein Gespräch, vielleicht ein versuchter Flirt. Sie weist ihn ab, vielleicht nicht auf sehr einfühlsame Art, deshalb wird er sauer. Nun spricht er wie aus dem nichts diese Morddrohung aus. Er sagt er kommt im November nach Hannover und bringt sie um. Vielleicht sagt er spontan November, weil er im Kopf hat das er im November irgendwas in Hannover zu tun hat. Das ganze wirkt aber so abgefahren und irreal, dass Annika es nicht weiter ernst nimmt und niemandem erzählt, außer ihrer Mutter. Und über den Kontext des Gespräches wissen wir ja nichts. Vielleicht hat sie ihr das gar nicht so gezielt erzählt, sondern eher so im "achso und dann war dort noch so dieser Typ, voll der Spinner, der sagte er will mich im November umbringen" Stil einer Anekdote. Warum sollte sie es auch besonders ernst nehmen. Sie dachte wahrscheinlich: Der Typ kennt mich doch gar nicht? Das war nur ein armer Spinner, der zuviel getrunken hatte.
Und naja, dann ist der Typ aber leider eine Art Psychopath, der sich in seine Drohung immer weiter reinsteigert und sie letztlich umsetzt.

Das würde zumindest erklären warum es keinen eindeutigen Hinweis auf ihn gibt, mit dem die Polizei was anfangen kann. Wenn es nur dieses eine Gespräch gab und er sonst weiter keinen Kontakt zu ihr hatte bis zu der Tat, dann verstehe ich ein bißchen wieso der noch nicht überführt werden konnte. Kann ja sogar sein, dass die Polizei bereits mit ihm gesprochen hat (3-4 Verdächtige in Rostock wurden ja überprüft), es nur leider keine Indizien gibt um weitere Maßnahmen zu rechtfertigen.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

01.10.2014 um 07:00
Also die haben auf ihren ganzen digitalen Accounts und auf dem Handy keinerlei Kontakt in Rostock gefunden? Verstehe ich das richti? Das wurde aber doch wohl geprüft?


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

01.10.2014 um 07:51
@ARWEN1976
ARWEN1976 schrieb:Weiß jemand, ob der letzte Freund auch der Vater des Kindes war?
„Sie hatte keinen Streit, weder mit ihrem Freund noch mit dem Vater ihrer Tochter, sie verstand sich mit allen gut“, sagt die Bekannte.

Quelle: Hannoversche Allgemeine - Kannte die 20-Jährige ihren Mörder?
Link: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kannte-die-20-Jaehrige-ihren-Moerder


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

01.10.2014 um 08:16
Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber mir ist in der Berichterstattung etwas aufgefallen. Ob es relevant ist, weiß ich nicht, gerade auch weil schnell viel geschwätzt wird, gerade von Nachbarn.

"Ihr Freund Boris, mit dem Annika seit drei Jahren zusammen war, studiert in Florenz - er saß zur Tatzeit im Flugzeug."
Link: http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Annika-B.-Hat-die-Polizei-den-Killer-im-Visier

„Ich gehe davon aus, dass da jemand auf sie gewartet haben muss“, ist der Nachbar überzeugt: „Vielleicht wollte sie nur kurz Zigaretten holen gehen.“ Eine Eifersuchtstat? „Ich weiß nur, dass sie seit kurzem einen Freund hat. Der kam später auch hierher, als er das erfahren hat.“
Link: http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Warum-musste-Annika-B.-sterben
[Hervorhebungen von mir.]

Ich gehe mal davon aus, dass die Polizei mit diesem Nachbarn gesprochen hat.
Falls nicht, sollten sie es mal tun, kann ja nicht schaden.


melden

Mord an Annika B. aus Hannover

01.10.2014 um 08:30
@valadon
Verstehe nicht, was Du damit sagen willst. Damit ist doch in beiden Passagen die gleiche Person gemeint.


melden
Anzeige

Mord an Annika B. aus Hannover

01.10.2014 um 08:31
Einmal wird.Von drei Jahren geredet, einmal seit kurzem. Ich denke es ist gemeint ob sie einen neuen / anderen hatte.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt