Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

527 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Unfall, Ertrinken
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 11:49
BigManRestless schrieb: Da stellt sich die Frage: Wie eng ist die Verbindung zwischen der Disco und den Rockern? Hat Jens Henrik Bleck etwas mitbekommen, was er besser nicht mitbekommen hätte?
Warum hätte er dann aber kurze Zeit später versuchen sollen, unter allen Umständen wieder in die Disko zu gelangen? Um noch mehr von dem mitzubekommen das er mitbekommen sollte? Weil er von seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn getrieben wurde? In dem Falle wäre er geradewegs auf die Leute zugegangen , vor denen er Todesangst hätte haben müssen.

Ich bleib dabei: Die scheinbare Untätigkeit der ERmitlungsbehörden ergibt sich nur aus der Diskrepanz zwischen dem Wunschergebniss der Eltern und dem tatsächlichen Ermittlungsergebnis.
In Wahrheit ist der Fall längst aufgeklärt und womöglich garnicht sooooo mysteriös....

Ich muss auch mal darauf aufmerksam machen, dass Gerechtikeitssinn auch heißen kann, dass jemand sehr auf seinem (vermeintlichen) Recht beharrt - das könnte die Diskussion an der Tür zum Teil erklären...


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 11:52
BigManRestless schrieb:Das ist mir zu einfach. Dass jemand besoffen sein wahres Ich zeigt, kennt man. Aber es ist eben sein wahres Ich und nicht gleich eine völlig andere Persönlichkeit. Dass es so anders ist als sein alltägliches Auftreten: Unwahrscheinlich. Dass jemand nur mit Alkohol und K.O.-Tropfen so sehr neben der Spur läuft? Zumindest sehr erstaunlich. Habe ich noch nicht erlebt.
Es geht nicht um das wahre ICH, sondern um das besoffene Ich. Also nicht um das Ich das sich in Studienseminaren durch kluge Beiträge hervortut, nicht um das Ich das bei den Eltern einen guten Eindruck macht, usw. Es geht einfach darum , wie sich einer verhält wenn er betrunken ist.

Ich habe im Übrigen auch nur festgestellt, dass wir sicher wissen dass er betrunken war. Das heißt aber noch lange nicht, dass er NUR betrunken war. Er kann ohne weiteres noch was anderes zu sich genommen haben. Und das ist auch sehr wahrscheinlich, so daneben wie er war. Nur darüber ist halt nichts bekannt.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:19
Die Sache mit den Taxifahrern:

Die Disco, in der er war, ist in Bad Honnef. Der Vater hat ein Taxiunternehmen in Bad Honnef.

Sind die Taxifahrer nicht untereinander per Funk verbunden? Konnte nicht ein Taxifahrer, der für den Vater fährt, angefordert werden, wenn die anderen schon so misstrauisch waren und befürchteten, er könne nicht zahlen?
keintäter schrieb:Der Sohn eines Bad Honnefer Taxiunternehmers war nur 14 Tage zuvor an der Endhaltestelle der Bahn von mehreren Jugendlichen überfallen worden. Der Junge konnte flüchten, wurde aber bis zum Firmengebäude der Eltern verfolgt.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bad-honnef/Der-mysterioese-Tod-des-19-jaehrigen-Jens-Henrik-...


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:22
Das war doch ein anderer Junge, dessen Vater das Taxiunternehmen gehört.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:25
@Camargue
Ach so, das hatte ich missverstanden.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:25
OfficerB schrieb:Jedoch entwendet Jens, in einem unbeoachteten Moment, seinen BPA aus dem Portmonee, damit seine Identität nicht überprüft werden kann. WEIL er befürchtet für den Drogenkonsum belangt werden zu können. Ich gehe davon aus, dass Drogen im Spiel waren. Als die wahrscheinlich überforderten Polizisten nun sich in erster Linie um den Verkehrsunfall kümmern, haut Jens ab und sucht woanders Hilfe.
Wenn er Angst gehabt hätte, dass er wegen Drogenkonsum belangt hätte werden können, hätte er voraussichtlich einen großen Bogen um die Polizei gemacht. Ich denke, der hatte selbst KO-Tropfen abbekommen oder bemerkt, dass welche in Gläser gegeben wurden. Für welche Zwecke? Vll auch nur um diesen Personen dann ein paar SCheinen aus der Geldbörse zu nehmen? Vll wurden diese Tropfen von Personal und nicht von Gästen verabreicht?

Die Geschäftsleitung wollte mit dieser Anschuldigung nichts zu tun haben. Klar, das wäre ja geschäftsschädigend. Schließlich mussten die Türsteher Henrik vor die Tür setzen. Aber was dann? Wurde er verfolgt und wollte in den Rhein flüchten, der ohne Hochwasser sonst sehr ruhig war? Gab es mit den "Zeugen" Streit, weil man vll Henrik verdächtigte, dem anderen Mädchen was ins Glas getan zu haben? Ich denke, er ist letztendlich verunfallt oder unabsichtlich im Streit gestossen worden.

Was mich aber stört. Das Verhalten der Taxifahrer und der Polizei, vor allem dem Polizisten, der ihm den Geldbeutel abgenommen hat? Verstehe ich nicht. Weshalb setzte man Henrik nicht einfach während der Aufnahme des Unfalls in einen Streifenwagen, um die Sache später zu klären.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:33
Henrik hatte kein Geld mehr, wollte dass der Taxifahrer ihn zuerst zu einem Bankomat fährt. Hatte er sein ganzes Geld "versoffen" oder wollte er eben melden, dass ihm dieses entwendet wurde. Evtl. hat er dem Polizisten auch zum Beweis, dass sein Geld fehlt, den Geldbeutel überreicht und der hat gar nicht richtig zugehört, weil er mit dem einen Ohr bei der Aufnahme des Unfalls war.
Ich weiß,Vorurteile zu haben ist nicht sehr schön. Aber wenn ich schon Hells Angels höre, so halte ich auch nicht für ausgeschlossen, dass man ihn zur Beruhigung seines Gemütes einfach ins Wasser geworfen hat.
Ein Bekannter von mir wurde auch mal von Securitys in einen nahegelegenen Bach gestellt, damit er wieder klar denken sollte.

Was für Möglichkeiten gibt es:

1. Aus Angst davongerannt und selbst ins Wasser gefallen
2. Im Streit unabsichtlich gestossen
3. Von den Hells Angels ins Wasser geworfen, jedoch nicht mit der ABsicht ihn zu töten, sondern als Warnung, seine Klappe zu halten.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:42
@ all

Ich habe da so eine Theorie, welche sich auf Drogen und einen Unfall mit Todesfolge aufbaut (fahrlässige Tötung?) Aber eines passt bei den Zeitangabe nicht, ich stelle es noch mal hier rein, vielleicht kann sich jemand einen Reim drauf machen:

01.52 Uhr:
Jens erscheint im Kassenbereich, telefoniert kurz und geht zurück in die Diskothek.

01.53 Uhr:
Das Ehepaar Bleck schläft schon daheim in Bad Godesberg, als das Handy der Mutter klingelt. Alma Bleck ist sofort hellwach, sieht die Kennung ihres Sohnes auf dem Display. "Jens?" Laute, keifende Frauenstimmen, dazwischen die Stimme ihres Sohnes sowie eine weitere männliche Stimme. Alma Bleck ruft ins Telefon: "Jens? Antworte doch!" Aber Jens reagiert nicht.

Wie kann die Mutter andere Stimmen hören, aber nicht Jens, wenn doch nachweislich (!) aufgezeichnet wurde, dass Jens zu dieser Zeit telefoniert hat? Irgendetwas stimmt hier nicht.


Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bad-honnef/Der-mysterioese-Tod-des-19-jaehrigen-Jens-Henrik-...


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:46
@suffy
suffy schrieb:Wie kann die Mutter andere Stimmen hören, aber nicht Jens, wenn doch nachweislich (!) aufgezeichnet wurde, dass Jens zu dieser Zeit telefoniert hat? Irgendetwas stimmt hier nicht.
Theorie: Jens hat um 01:52 mit irgendwem telefoniert, jedoch nicht mit seiner Mutter. Handy wieder weggesteckt, ohne die Tastensperre zu aktivieren, dadurch eine Minute später versehentlich die Nummer der Eltern gewählt ohne es zu merken (Druck auf Tasche o.ä.).
Ist mir auch schon passiert.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:51
suffy schrieb:Wie kann die Mutter andere Stimmen hören, aber nicht Jens, wenn doch nachweislich (!) aufgezeichnet wurde, dass Jens zu dieser Zeit telefoniert hat? Irgendetwas stimmt hier nicht.
Das steht doch nicht, dass Jens nicht zu hören war. Nur, dass noch weitere Stimmen zu hören waren. Das waren eben Stimmen im Hintergrund, was ja weiter nicht verwunderlich ist in einer Partyszenerie.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 12:53
Sie hat Jens nur unter den anderen Stimmen gehört, er hat aber nicht reagiert. Klingt für mich so, als wäre die Telefonverbindung zu der Zeit ohne sein Wissen und seine Absicht zustandegekommen.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:14
@Camargue

Danke, dies würde es erklären.


@KonradTönz

Entschuldige, ich habe mich schlecht ausgedrückt, ich meinte das Jens nicht "lauter bzw. besser" als die anderen Stimmen zu verstehen war, also war es ein versehentlicher Anruf, welcher für mich nicht zu den Zeiten passte, aber so wie es @Camargue beschreibt, könnte es passen.


@ all

Meine Theorie des Abends:

Jens und seine Freunde trinken zuhause vor (eventuell 2-3 oder sogar 4 Bier). Anschließend geht es laut und lustig mit der S-Bahn Richtung Disko. In der Disko ist alles wie immer - man trinkt, man quatscht und man flirtet. Jens trinkt ein gepanschtes Getränk (mMn war es nicht für ihn bestimmt, aber in der Disko kann man schnell mal das falsche Getränk erwischen, wenn es feucht-fröhlich ist).

Jens merkt dass etwas nicht stimmt, hat Streit mit einem eifersüchtigen Mann, weil er diesen Freundin zu Nahe gekommen ist und findet seine Freunde nicht. Er versucht im Vorraum der Disko jemanden von ihnen anzurufen (Weiß man WEN er da angerufen hat?).

Er erreicht niemanden und geht nochmals in die Disko um einen von ihnen zu finden. Dort trifft er wieder auf den Mann, mit dem er zuvor schon Streit hatte (erster "versehentlicher" Telefonanruf bei der Mutter). Die Security geht dazwischen, Jens soll gehen, der Mann kann bleiben.

Jens geht verärgert in den Vorbereich der Disko und lässt sich seine Jacke geben, aber es brodelt in ihm, er hat doch (sMn) nicht gemacht. Er möchte die Geschäftsleitung sprechen. Dies passiert auch und er erklärt ihr den Vorfall. Die Geschäftsleitung schließt sich der Meinung der Security an (ich weiß es aus Erfahrung, es ist immer so - in 99% der Fälle) und verweist Jens des Lokals.

Jens möchte sich ein Taxi nach Hause rufen. Er telefoniert und verwählt sich (anhand von Drogen könnte man das eigenartige Telefonat erklären). Da er aber schon beim Taxistand angelangt ist, braucht er nicht nochmal anzurufen. Er hat kein Geld mehr (eventuell wurde es ihm gestohlen?) und keines der Taxen erklärt sich bereit ihn zu fahren.

Jens sieht einen Polizisten und möchte ihn über den Diebstahls seines Geldes Bericht erstatten. Der Polizist merkt, dass mit Jens etwas nicht stimmt und überprüft seine Personalien. Jens sieht den Mann aus der Disko wieder und entfernt sich vom Polizisten. ("Nicht das der jetzt denkt, ich zeige ihn an!") Der Polizist ist kurz verwirrt, er ist ja noch "nebenbei" mit dem Unfall beschäftigt, er wird dem ganzen später nachgehen und steckt die Brieftasche ein.

Jens weiß, der Mann ist nicht mehr in der Disko, er hat ihn ja grade draußen gesehen. Er eilt wieder in die Disko - er hat Glück, die Türsteher sind gerade anderweitig beschäftigt. Er versucht wieder seine Freunde zu finden - die können ihm sicher Geld für die Heimfahrt leihen. Doch da kommt ihm die Schichtleiterin und die Security dazwischen. Sie bugsieren ihn wieder an die frische Luft, er wehrt sich heftig, er braucht das Geld.

Vor der Türe sieht er den Mann wieder und läuft davon. Vielleicht hat der Mann auch etwas zu ihm gesagt. Er rennt davon - hat Angst und fühlt sich im Stich gelassen. Er trifft jemanden auf der Brücke und bittet sie um etwas. Diese Person / diese Personen sind erschrocken und stoßen ihn weg - er stürzt von der Brücke.

Dieses Szenario erscheint mir plausibel. Drogen würden zu seinem eigenartigen Verhalten (Telefonat, Aussagen der Zeugen) passen.

Für Kritik, Anregungen und Ergänzungen bin ich offen und freue mich darauf.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:28
suffy schrieb:Jens geht verärgert in den Vorbereich der Disko und lässt sich seine Jacke geben, aber es brodelt in ihm, er hat doch (sMn) nicht gemacht. Er möchte die Geschäftsleitung sprechen. Dies passiert auch und er erklärt ihr den Vorfall. Die Geschäftsleitung schließt sich der Meinung der Security an (ich weiß es aus Erfahrung, es ist immer so - in 99% der Fälle) und verweist Jens des Lokals.
Die Erklärung für die Diskussion an der Tür könnte sehr gut passen: Es war halt irgendwas, wegen was er rausgeflogen ist - ob zurecht oder zuunrecht sei mal dahingestellt. Jedenfals dürfte es nach seinem Verständnis zuunrecht geschehen sein. Und als Mensch mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn (was auch als Hang zur Rechthaberei verstanden warden könnte), konnte er das nicht akzeptieren.
Nur muss es da nicht um eine Frau gegangen sein - er war ja eindeutig völlig daneben und zumindest betrunken. Er kann wegen irgendwas in der Disko auffällig geworden und deshalb rausgeflogen sein. Vielleicht hat ihn auch nur einer dumm angequatscht und er hat reagiert.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:31
@KonradTönz

Ja das stimmt. Ich bin nur aufgrund meiner Erfahrung davon ausgegangen, weil es meist der Grund für Streitereien ist. Es kann natürlich auch etwas anderes sein. Es entstehen schon Streitigkeiten wenn jemand einen anderen unabsichtlich stößt (was ja in einer Disko immer mal wieder vorkommt). Dieses Szenario wäre auch sehr gut möglich.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:41
Ich finde es eigenartig, das die Behörden scheinbar die Zuständigkeit hin und her schieben, das der Polizist mit der Geldbörse das Gespräch mit den Eltern verweigert, und dann noch, das die Akte unvollständig ist( nur 7 von 20 beschriebenen Bildern da und davon noch 4 falsch beschrieben) .
Was war da los?


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:42
Das Ganze wird nichts mit K.O.-Tropfen zu tun haben.
Gerade Betreiber und Türsteher haben ein Interesse schlechte Publicity für die Diskothek zu vermeiden, sie hätten J.H.B. wohl eher unterstütz und sich auf die Suche nach den Tätern begeben.
Rockerclubs finanzieren sich wohl kaum über Raubstraftaten in Verbindung mit K.O.-Tropfen.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:46
@kodama

Ich denke nicht, dass Jens sich bewusst war, dass er Drogen intus hatte, wenn es denn so war. Er kann ein "komisches" Gefühl ja auf den vorher konsumierten Alkohol schieben. Es ist wie es sich im Thread auch schon abzeichnete: Männer denken nicht daran, dass auch ihnen Drogen untergejubelt werden können - bewusst oder unbewusst.


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:49
Mich würde mal interessieren waurm die Polizei angegeben hat dass seine Geldbörse am Rheinufer gefunden wurde, wenn es mehrere Zeugen dafür gab, dass der Polizist diese eingesteckt hat?!


melden

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 13:55
@AuroraNoir
AuroraNoir schrieb:Mich würde mal interessieren waurm die Polizei angegeben hat dass seine Geldbörse am Rheinufer gefunden wurde, wenn es mehrere Zeugen dafür gab, dass der Polizist diese eingesteckt hat?!
Das hat sie nicht. Siehe:

In Bad Honnef sagen Polizeibeamte dem Vater, man gehe davon aus, dass der Jura-Student von der alten Grafenwerther Steinbrücke in den Rhein gesprungen sei. Allerdings bestätigen sie die Erzählung der Schulfreunde, Jens' Geldbörse sei nicht am Rheinufer gefunden worden. Vielmehr habe sie in der Nacht tatsächlich der Kollege einer Streifenwagenbesatzung eingesteckt, die wegen eines Autounfalls gerufen worden war.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bad-honnef/Der-mysterioese-Tod-des-19-jaehrigen-Jens-Henrik-...


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der mysteriöse Tod des Jens Henrik Bleck

21.10.2014 um 14:00
Havers schrieb:Ich finde es eigenartig, das die Behörden scheinbar die Zuständigkeit hin und her schieben, das der Polizist mit der Geldbörse das Gespräch mit den Eltern verweigert
Gegenfrage: Warum sollte der Polizist denn mit den Eltern sprechen? Er ist Polizist und kein Seelsorger. Ich hätte auch keine Lust mich den direkten Vorwürfen von Eltern auszusetzen, die dringend nach einem Schuldigen für den Tod ihres Sprösslings suchen.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt