Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anton Tanner - Cham

724 Beiträge, Schlüsselwörter: Rentner, Tschechien, Kieswerk, Rattenberg, Cham, Neukichen B. Hl. Blut, Tanner

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 07:21
@Granola

es gibt auch die religöse seite eines selbstmords. selbstmord ist ja sozusagen ein no-go. also hängt er das nicht an die große glocke, das ja keiner schlecht von ihm nach seinem tod denkt.
die geschichte macht keinen sinn für dich - gut. aber das der arbeitgeber oder gar die ganze firma kollektiv den mord am guten anton begangen hat ist für dich schlüssig, weil die so viel von seinem tod haben!
ähm was genau? er hat sowieso nichts mehr bezahlt bekommen, geld kanns nicht sein. sonst etwas? eher unwahrscheinlich. macht keinen sinn ;)

@bärlapp

warum? mal angenommen die abholgeschichte stimmte (unabhängig davon ob auch die tschechien-op geschichte wahr war), dann kann anton das auto doch selbst hingefahren haben und hat dann seinen freund angerufen und wurde dann erst bedroht bzw stieg wie abgemacht frewillig in ein anderes auto ein...
dazu muss ihn doch keiner gezwungen haben!


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 07:51
@osttimor
Nein, dazu muss ihn keiner gezwungen haben. Aber ich schliesse halt die arbeiter vom zementwerk aus.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 07:52
@bärlapp

ich auch ;) ich dachte deine aussage war allgemein auf jeglichen "fremdkontakt" beim parkplatz bezogen!


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 07:57
@osttimor
Nein, nein. Er kann sehr wohl nach abstellen seines wagens in ein falsches auto gestiegen sein, wenn wir mal einen suizid ausser acht lassen. Aber seine arbeitskollegen die schliesse ich einfach aus. Wenn er nicht noch seinen freund angerufen haette, koennte ich noch einen unfall auf dem firmengelaende in erwägung ziehen mit ans chliessender vertuschung. Aber er hat ja noch telefoniert. Man kann nur hoffen, dass auf dem netto parkplatz jemand etwas gesehen hat.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:00
@bärlapp

wohl eher unwahrscheinlich - wobei ein auffälliges erscheinungsbild mit seinem bart hatte er ja, also könnte jemanden doch noch etwas brauchbares in erinnerung geblieben sein!


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:03
@osttimor
Es war glaube ich ein samstag und da duerfte so jeder ziemlich in eile gewesen sein und nicht besonders auf andere geachtet haben. Abrr vll sass ja jemand in einem auto und wartete bis ein anderes familienmitglied mit den einkäufen fertig war. Eigentlich muesste er ja auvh einen koffer bei sich gehabt haben und evtl damit ins auge gestochen sein.
Wenn er wirklich eine laengere abeesenheit geplant haette, muesste er auch bei der post diesbezueglich eine Regelung getroffen haben. Zudem muesste sich evtl ein brieftraeger erinnrrn, ob anton post evtl sogar einschreiben aus der tschechei erhalten hat odrr faellt das immer noch unters briefgeheimnis?


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:07
@bärlapp

ja aber manchmal reicht auch ein alltäglicher zwischenfall aus um sich an jemanden erinnern zu können - sowohl positiv als auch negativ. mit anton tanner zusammengestoßen, parkplatz weggeschnappt...


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:09
@osttimor
Genau und besonders sein auffaelliges äusseres muesste aufgefallen sein. Rauschebart, wieviele haben so einen?
Wenn der wirklich selbst an diese op geglaubt hat, dann wurde er zum schweigen verdonnert, warum auch immer.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:11
@bärlapp

es hat mich sogar gewundert, dass der schauspieler bei xy ihm tatsächlich ähnlich gesehen hat - bezüglich des bartes!


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:12
@osttimor
Das kriegen die im film mit der maske hin, die wuerden noch ganz andere dinge schaffen.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 08:57
Ok, wer wusste, dass Anton Thanner an besagtem Samstag nach Janahof fuhr und sein Auto auf einem Supermarktparkplatz abstellte?

Der Freund wusste es ganz genau, aber ich sehe kein Motiv bei ihm.
Der Stiefbruder nebst Frau mag auch gewusst haben, dass er in Janahof abgeholt werden sollte. Da könnte das Motiv Habgier gegeben sein. Ich halte das aber für unwahrscheinlich, denn es gibt wohl keinerlei Hinweise, dass er wirklich Kontakt zu einer Klinik hatte.

Und die Betonwerker zu verdächtigen ist sehr weit hergeholt. Die werden nicht gewusst haben, wann er in Janahof sein Auto abstellt. Außerdem ist es ein sehr schwaches Motiv, dass er einigen auf die Nerven gegangen sein mag, wenn er da war.

Jetzt bliebe noch, dass ihn jemand in die Falle gelockt und vorgetäuscht hat, er sei Mitarbeiter einer Klinik und würde alles für ihn organisieren. Allerdings ist er anscheinend ein Einzelfall in der Region. Niemand sonst stand in Kontakt mit einem vermeintlichen Krankenhaus und ist danach verschwunden. Hatte AT so große Reichtümer, dass es sich lohnte so eine Masche anzuwenden?

Ich kann es drehen und wenden, wie ich will, aber letztendlich ist der Suizid sehr wahrscheinlich.
Gründe habe ich dafür genannt. Ich weiß nicht, warum er mit dem Auto nach Janahof fuhr, aber muss wohl einen bestimmten Platz im Sinn gehabt haben, wo er seinem Leben ein Ende bereiten wollte. Wir wissen ja nicht, wo er groß geworden ist und welche Stationen es in seinem Leben gab. Er kann ja einen Bezug zu der Ecke gehabt haben oder von dort aus geht ein Bus weiter zur ausgewählten Stelle. Jetzt könnte man sagen, dass er den Bus nicht braucht, sondern gleich hinfahren könnte, aber das spricht wieder dafür, dass er alles verschleiern wollte.


melden
Anna2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:18
Schlüsselpunkte sind: Er hat das KFZ Zeichen des angeblichen Autos, das ihn abholen sollte, nicht aufgeschrieben. Und war schon kurze Zeit nachdem er sein Auto abgestellt hatte nicht mehr erreichbar. Und er hat auffälligerweise sein Hab und Gut dem Bruder überlassen.

Das spricht definitiv für einen freiwilligen Bruch mit seinem alten Leben.

Wollte er nochmal neu anfangen irgendwo ? Hatte er ein Geheimnis ? Wollte er aussteigen ??

Auch wenn ich ihn natürlich nicht persönlich gekannt habe, kann ich mir ihn schon ganz gut vorstellen. Solche Menschen sind normalerweise nicht sehr zugänglich für was Neues. Sie sind normalerweise auch misstrauisch allem fremden gegenüber. Es ist schwer vorstellbar, dass er sich von Tätern hat bequatschen oder in eine Falle hat locken lassen, oder was meint ihr ?

Das er sich freiwillig mit chronischen Schmerzen in die Obdachlosenszene begeben hat, glaube ich kaum. Ebenso dass die Firma oder Verwandtschaft etwas mit seinem Verschwinden zu tun hat. Warum auch ??


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:27
@Anna2014
Anna2014 schrieb:Es ist schwer vorstellbar, dass er sich von Tätern hat bequatschen oder in eine Falle hat locken lassen, oder was meint ihr ?
Könnte ich mir neben einem Suizid sehr gut vorstellen. Anton war einsam, man hatte ihm den Boden unter den Füssen weggezogen, als man ihn "vom Firmengelände" verbannt hat. Ehemalige Arbeitskollegen hatten voraussichtlich nicht viel Zeit, sich mit ihm zu unterhalten, wenn er mal doch dort auftauchte, in der neuen Wohnung fühlte er sich eventuell nicht wohl und ohne die Firma hatte sein Leben keinen Sinn mehr, dazu noch die Schmerzen, die ihn praktisch zum nichtstun zwangen.
Er spielt schon seit längerem mit dem Gedanken, sich in Tschechien operieren zu lassen, vll ist dies im Grenzgebiet gar nichts Aussergewöhnliches.

Eines Tages stösst er z.B beim Einkaufen in diesem besagten Nettomarkt auf jemanden, der bemerkt, dass der Anton große Schmerzen hat. Er lädt ihn auf ein Bier ein und Anton erzählt ihm von seinem Schmerzen und von seinen Überlegungen, sich in Tschechien operieren zu lassen. Diese Person sieht darin sofort eine Chance, dem Anton viel Geld aus der Tasche zu ziehen und erklärt ihm, dass er die Möglichkeit habe, ihm sofort einen Termin für eine OP zu beschaffen. Anton hat zu der Person Vertrauen gefasst, sich evtl., sogar schon öfters auf ein Bier einladen lassen und so nimmt alles seinen Lauf.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:28
Mal angenommen er wurde tatsächlich in eine Falle gelockt also das mal ihn operieren würde. Dann muss aber dieser jemand von seinem leiden gewusst haben und das könnte ja dann wieder nur jemand sein den er kannte.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:29
Misspearl schrieb:Mal angenommen er wurde tatsächlich in eine Falle gelockt also das mal ihn operieren würde. Dann muss aber dieser jemand von seinem leiden gewusst haben und das könnte ja dann wieder nur jemand sein den er kannte.
Glaube ich nicht. Lies dazu meinen obigen Beitrag. Ich denke, man sah ihm die Schmerzen an und auf Nachfrage war er bestimmt sehr redselig, weil sonst niemand mehr Zeit für ihn hatte. Vll hoffte er auch, nach einer schnellen OP bei der Firma wieder gebraucht zu werden?


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:32
Aber warum könnte er dann niemand davon erzählen


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:34
@bärlapp
Wenn ich google nach "op Tschechien", dann kommen nur Schönheitskliniken, weil das die Kasse im Normalfall nicht zahlt.
AT war gewiss ganz normal krankenversichert als ehemaliger Angestellter. Ihm hätte es egal sein können, wie viel es in D kostet. Oder war er so selbstlos, dass er die OP der Allgemeinheit nicht aufbürden wollte?


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:42
@marschi
@Misspearl
Ja, im Internet wird ja keine Bandscheiben-OP angeboten werden wie Schönheitsoperationen. Aber es beweist wieder, wie wenig man sich für Anton interessierte. Normalerweise bohrt man ja als Freund oder Angehöriger, Chef oder Arbeitskollege weiter, will Näheres in Erfahrung bringen, erst recht, wenn man vll weiss, dass der Anton ein einfacher Mensch ist, der im Umgang mit Fremden und Behörden evtl. recht unbeholfen war. Wir kennen Anton nicht, vll hat er auch öfters irgendetwas erzählt, nur um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, um beachtet zu werden. Vll hat diese 1 Jahr angekündigte OP bis zum Schluß niemand ernst genommen und deshalb gings im linken Ohr rein und im rechten Ohr wieder raus.


melden
kentderrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 09:45
Anton lebt als Waldmensch in den Wäldern Nordbayerns. Er bricht ab aund an mal in Schrebergärten und Gartenhäusern ein.
Laut Zeugenaussagen trifft die Beschreibung auf Anton zu.
Quelle: BR Videotext


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden