Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Milliardärssohn Markus Würth entführt

keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

19.06.2015 um 17:28
Wenn die Täter sich im Bereich vom Entführungsort Schlitz bei Fulda
aufhalten ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross entdeckt zu werden

also ist es logisch sich ca. 130 km von Fulda wegzubewegen

allerding gings nach Süden Würzburg

und das liegt wiederum in der Nähe von Künzelsaus
wo die Firma Würth ihren Firmensitz hat.

Mal sehen wie schnelle der Fall von den
Polizei gelöst wird.

Der Typ der Insiderwissen geliefert hat
oder die Täter standen unter psychischem Druck
sonst hätten die nicht nach so kurzer Zeit
die Entführung abgebrochen.

Es ist Sommer da kannst mit dem Opfer
überall übernachten und da Wohnmobile
Fereienreisenden unterwegs sind
und die Autobahn Fulda nach Würzburg
stark befahren wird
war die Wahrscheinlichkeit gering
das die Polizei schnell die Fluchtrichtung
ermittelt.


melden
Anzeige
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

19.06.2015 um 20:00
http://www.merkur.de/welt/entfuehrung-von-milliardaerssohn-suche-nach-den-taetern-zr-5135249.html

Profis mit Insiderwissen als Täter.
(..)

Der Mann sei nicht auf der Straße gekidnappt, sondern aus einem Therapiezentrum entführt worden. Dies habe detailliert geplant werden müssen.

In dem kleinen Ort, in dem die Tat geschah, war es allerdings kein Geheimnis, dass der 50-Jährige dort lebte: „Das weiß ja hier allein schon jeder im Ort“, hatte ein Anwohner am Donnerstag gesagt.

++++++++++++++++++++++++
da aber das Opfer in Würzburg/Kist ausgesetzt wurde
könnten die Täter eine Verbindung
nach Künzelau bei Heilbronn haben ??
++++++++++++++++++++++++++++++


Zuvor war am Stammsitz des Unternehmens in Künzelsau bei Heilbronn (Baden-Württemberg) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur eine Lösegeld-Forderung von drei Millionen Euro eingegangen. Zu einer Übergabe kam es aber nicht.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

19.06.2015 um 20:09
@keepitshort

Der oder die Entführer stellte(n) die Lösegeldforderung telefonisch. Da hat die Polizei ganz fix den Umkreis, aus dem der Anruf kam. Und wenn die Forderung via handy gestellt wurde und das danach nicht entsorgt wurde, ist die Fluchtrichtung nicht gerade Glaskugelleserei.

Unter dem Artikel steht übrigens ein Kommentar, der sich sehr zynisch anhört.


melden
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 06:27
meistens stammen sie aus derselben Region wie ihre Opfer und arbeiten gemeinsam mit Komplizen. „Einer allein macht das selten“, sagt Egg. Fast 60 Prozent stammten aus der Region ihrer Opfer.

http://www.nwzonline.de/panorama/sonderkommission-jagt-wuerth-entfuehrer_a_29,0,1938732994.html

das Opfer wurde an einen Baum gekettet
Die Kette könnte die Polizei mal zeigen

Vielleicht kaufte der Täter die starke Kette in einem Baumarkt.

Handschellen benutzen Profis
oder haben die Kabelbinder benutzt
Bei einem Transport über 130 km haben die
garantiert Handschellen benutzt
----------------------------------------------------------------

Wie transportiert man ein Opfer von Fulda
130 km südlich nach Würzburg

- Auto mit schwarz getönten Fenstern

- Lieferwagen ohne Fenster im Transportraum

- Wohnmobil
-------------------------------------

Wohnmobil leiht man sich für einen Sommerausflug
das fällt kaum auf ( eine wahrscheinliche Variante )

- Lieferwagen ohne Fenster im Transportraum
einfach bei einer Mietwagenfirma für 2 Wochen mieten
Mercedes-Sprinter die fahren schon 160 km/h.

- ein PKW mit schwarz getönten Fenstern
----------------------------------------

Die Polizei hätte per Öffentlichkeitsarbeit (Zeitungsberichte)
schon mal alle Mietwagenfirmen in diesem
Raum Fulda/Würzburg auffordern sollen
ob verdächtige Wagen gemietet wurden.
------------------------------------
Aber man muss heute schon selbst ermitteln
welche Fahrzeuge solche Entführer nutzen.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 07:00
Ich finde das Ganze schrecklich. Den behinderten Sohn haben die Täter ganz bewusst ausgesucht. Die Folgen sind für ihn sicherlich sehr schlimm, wie auch in der Augsburger Allgemeinen beschrieben wurde. Er war sicher leichter zu entführen, als der Vater oder seine Schwester. Eine abscheuliche Tat, schon deshalb.

Ich habe einen Verdacht. Es ist keine Verschwörungstheorie. Nur ein Gedanke.
Könnte es nicht sein, dass die Familie gezahlt hat? Es wäre sicher klug, auch für die Zukunft, das der Öffentlichkeit nicht mitzuteilen.
Klar, das würden wir nie erfahren. Was meint Ihr dazu?


melden
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 10:50
jetzt mal nicht senitmental werden

die Entführung lief ziemlich ruhig ab

bei anderen Entführungen wird schon mal ein Elektroschocker eingesetzt
um den psychischen Willen der Gegenwehr beim Opfer zu brechen.
--------------------------------

natürlich haben die wahrscheinlich dem Opfer
die Augen verbunden
damit man wenig über den Entführer sagen kann
---------------------------

jetzt ist Deutschland halt auch Zielgebiet
osteuropäischer Banden
und die bekommen auch Informationen aus Deutschland

wie einfach es ist aus einer Behinderteneinrichtung
einen Millionärssohn zu entführen
das wird Nachahmer finden

deshalb ist das Auffinden der Täter wichtig
und auch deren Bestrafung
um Nachahmer abzuschrecken !!!

Jeder sollte wissen dass Entführungen
95% Aufklärungsquote haben.
Aus Tätern werden jetzt gejagte.

Behinderteneinrichtungen sollten halt auch
ein paar Videoüberwachungskameras intstallieren
das macht das Ausspähen der Einrichtung schwieriger.

Mal sehen wie lange es dauert bis man die Täter ermittelt.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 11:11
@antitheist
Der Gedanke kam mir auch sofort, als ich hörte, wie und wodurch der Sohn gefunden wurde. Dazu der Gedanke: Wieso ausgerechnet 3 Millionen, wieso nicht eine, oder fünf, oder zehn, warum so eine komische Zahl? Der Vater soll 74facher Milliardär sein, der hätte für seinen einzigen Sohn auch mehr zahlen können... Viell. ein Hinweis auf drei Täter - für jeden 1 Mio.?

Wahrsch. hatten die Täter auch die Hoffnung, dass keine Polizei eingeschaltet wird, wenn sie keine Unsumme verlangen. Bei einem zigfachen Milliardär sind 3 Mio. Peanuts.


melden
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 12:57
Das Vermögen seines Vaters wird vom US-Magazin "Forbes" auf knapp 6,6 Milliarden Euro geschätzt. Reinhold Würth zählt damit zu den reichsten Deutschen.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_74428584/entfuehrung-von-markus-wuerth-experte-vermutet-ins...
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

- 6,6 Milliarden Euro entspricht 6600 Millionen Euro
da kann man schon mal 3 Millionen zahlen
ist so als wenn Du 6600 Euro hast und mir mal 3 Euro schenkst !!!

Argument-1:
Wahrscheinlich hatten die Täter auch die Hoffnung, dass keine Polizei eingeschaltet wird, wenn sie keine Unsumme verlangen. Bei einem zigfachen Milliardär sind 3 Mio. Peanuts.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 13:16
keepitshort schrieb: ist so als wenn Du 6600 Euro hast und mir mal 3 Euro schenkst !!!
Das ist eine populistische Milchmädchenrechnung , denn ein Grossteil des Vermögens steckt bei Unternehmern in Firmengebäuden, Maschinen usw. .


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 15:54
Euch ist aber schon klar, dass eine Entführung ein Kapitalverbrechen ist. Und nein, das hat nichts mit finanziellem Kapital zu tun.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 18:04
@keepitshort
keepitshort schrieb: das Opfer wurde an einen Baum gekettet
Die Kette könnte die Polizei mal zeigen
Das konnte ich nirgendwo so lesen . Suchst du bitte mal die Quelle dafür heraus und stellst sie hier ein ? Danke.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 19:50
Sie fesselten den Sohn des Milliardärs an einen Baum....
Sohn des Milliardärs Würth muss Qualen ausgestanden haben - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Sohn-des-Milliardaers-Wuerth-muss-Qualen-ausgestanden-haben-id34455692.html
Von Ketten steht da nichts.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 21:04
@antitheist

Deshalb bitte ich @keepitshort ja um die Quellenangabe, da ich das in keinem Bericht gelesen habe.


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

20.06.2015 um 21:05
Achso, ok, ja, das würde mich aber auch mal interessieren.
Scheint eher ein Troll zu sein...


melden
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 00:43
http://www.bild.de/news/inland/entfuehrung/der-raetselhafte-fall-des-entfuehrten-milliardaers-sohns-markus-wuerth-414260...

die Bildzeitung
hat ein Bild wo der Ahornbaum abgebildet ist
und unter Bild steht in der Bildbeschreibung

An diesen Ahornbaum im Guttenberger Wald bei Höchberg (Würzburg) hatten die Entführer Markus Würth gekettet

gekettet wird normalerweise mit einer Kette
aber die modernen Fesselwerkzeuge würden
schon interesse bei der Bevölkerung zeigen
und die Polizei benötigt Hinweise aus der Bevölkerung

aber ein hochbegabter (hochbezahlter) Kommisar
glaubt das Rätsel alleine zu lösen

Ob die zum Fesseln nun eine Schnur ein Band
oder Handschellen nutzten
ein bischen Öffentlichkeitsarbeit der Polizei wäre wichtig

und da könnte man das Fesselwerkzeug mal zeigen
und nicht nur den Ahornbaum


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 00:59
@keepitshort
keepitshort schrieb: aber ein hochbegabter (hochbezahlter) Kommisar
glaubt das Rätsel alleine zu lösen
Und wie schriebst Du, sinngemäss, in einem Deiner ersten posts ? " Da muss Magnum ermitteln ! " ?

Im allgemeinen raten Ermittler nicht und lösen somit auch keine Rätsel , Magnum ;-)


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 01:07
@antitheist
@keepitshort

Gerade war ich wirklich amüsiert, als ich las, welcher Reporter das Photo gemacht und kommentiert hat . Diese Person ist in der Szene für seine"besonders sorgfältigen" Recherchen bekannt wie ein bunter Hund . Fragt mal im thread Peggy Knobloch nach ihm
, oder sucht ein bisschen im Internet ;-)

Soll heissen , wenn diese Person "angekettet" schreibt, dann gehe ich definitiv nicht von Ketten aus, solange die Polizei das nicht kommuniziert ;-)


melden

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 01:30
keepitshort schrieb:aber ein hochbegabter (hochbezahlter) Kommisar
glaubt das Rätsel alleine zu lösen
Du meinst jetzt aber nicht Dich selber? :D

@Bigmäc
Hehehe, ja, ein Foto wär jetzt echt nett :) Zumal mir angekettet echt unwahrscheinlich vorkommt, aber man soll ja nie nie sagen.


melden
keepitshort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 10:03
falls die Ermittlergruppe der Polizei
mangelnde Öffentlichkeitsarbeit betreibt,

dann bekommen die eben weniger Hinweise
aus der Bevölkerung,

dann wird der Fall vielleicht erst ein einigen
Jahren gelöst

bei der Schlecker-Enführung hatte die Polizei
wirklich Glück gehabt die 3 Täter zu ermitteln.

Sollte der Fall die nächsten 24 Monate nicht gelöst sein,
dann gibts Nachahmer
dann werden Enführungen von geistig Behinderten
in Deutschland öfter erfolgen

geringes Risiko, dass der geistig Behinderte
sachdienliche Hinweise zur Entführung liefert.


Die Polizei war in den letzten 3 Tagen
nicht in der Lage
durch Öffentlichkeitsarbeit
über die Pressestelle mitzuteilen
mit was das Opfer an den Baum gefesselt wurde.
Ob die Täter Handschellen benutzt haben.

Im privaten Umfeld der Täter kann mancher Arbeitskollege
durch die Pressearbeit der Polizei aktiviert werden.

mein Arbeitskollege hatte zu dem Zeitpunkt der Enführung Urlaub
mein Arbeitskollege machte oft in der Nähe von Schlitz bei Fulda Urlaub
mein Arbeitskollege hat ständig Geldsorgen
mein Arbeitskollege ist ein eiskalter Idiot
(eiskaltes Handeln kann aber eine Wahrscheinlichkeit nicht realistisch Einschätzen)
aber man muss der Bevölkerung schon einen Anreiz geben mitzuarbeiten

die Suchhunde sind meist Kosmetik und bringen wenig


Sowas wird dann 2 Jahre bei Aktenzeichen XY
gezeigt.


melden
Anzeige

Milliardärssohn Markus Würth entführt

21.06.2015 um 10:41
Bigmäc schrieb:Gerade war ich wirklich amüsiert, als ich las, welcher Reporter das Photo gemacht und kommentiert hat . Diese Person ist in der Szene für seine"besonders sorgfältigen" Recherchen bekannt wie ein bunter Hund . Fragt mal im thread Peggy Knobloch nach ihm
, oder sucht ein bisschen im Internet ;-)
Nach betrachten des Bildes glaube ich noch nicht mal, dass es der richtige Baum ist. Die Polizei würde wohl kaum das Absperrband genau an dem "Tatbaum" befestigen, das befestigt man wohl zwecks Spurensicherung an anderen Bäumen rundherum. Wieder suuuuuuuuuuuper ermittelt von dem BILD-Reporter. Naja, seine Zielgruppe wirds wahrscheinlich größtenteils eh nicht hinterfragen, unter den Blinden ist der Einäugige König. ;)


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden