Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

672 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leiche, Gewaltverbrechen, 2015 Eschweiler ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 15:40
@S_C
Genau. Danke. Und damit ist erst einmal alles gesagt, weil mehr wissen wir nicht. Offensichtlich müssen die TV ja eine deutliche Überzeugung an den Tag gelegt haben, denn die Polizei hatte sie ja schnell im Visier.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 15:47
@T68
Genau deiner Meinung. Vielleicht machen die Drei noch eine vernünftige Aussage, dann wird es sich ja zeigen.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 15:58
@T68

Danke schon einmal für dein Feedback. Du hast es aber schon ansatzweise mal auf den Punkt gebracht wo wahrscheinlich das ganze Drama seinen Lauf nahm.

Dass mit dem § 168 StGB ist mir nämlich auch schon in´s Auge gesprungen beim recherchieren. Es bedeutet im Umkehrschluss, dass die Eltern (heutige TV) zum Zeitpunkt der Anzeige noch garnicht sicher waren bzw. nicht eindeutig aussagen konnten ob das Mordopfer eben eine Strafhandlung überhaupt ausgeübt hat. Von daher wohl wirklich auch "nur" die Anzeige gegen Unbekannt.

Wenn man sich dann aber vergegenwärtigt, dass die Staatsanwaltschaft diese Anzeige sicherlich wohl sehr ernst genommen hat, da es sich ja um die Vermutung einer Straftat an einer Minderjährigen (hier eben gar einer 12-jährigen) handelte, so sollte man doch annehmen, dass hier sehr intensiv eben ermittelt wurde.

Ich möchte nachfolgend nochmals die zitierte Stellungnahme seitens des WDR von der Staatsanwaltschaft Aachen einstellen, denn die hat meiner Meinung nach trotz der Kürze doch sehr viel Aussagekraft - die Hervorhebungen erfolgten dann meinerseits:
"...Das 29-jährige Mordopfer aus Eschweiler soll keine sexuelle Straftat begangen haben. Damit widerspricht die Staatsanwaltschaft Aachen anderslautenden Medienberichten. Darin heißt es, die mutmaßlichen Täter hätten gedacht, ihre 12-jährige Tochter sei missbraucht worden. Staatsanwalt Jost Schützeberg bestätigte, die Eltern des Mädchens hätten eine Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt - nicht jedoch wegen sexuellen Missbrauchs. Diese Strafanzeige habe im so genannten höchstpersönlichen Bereich gelegen. Laut Strafgesetzbuch gehören dazu auch Bildaufnahmen. Die Eltern beschlossen daraufhin offenbar, selbst Rache zu nehmen. Dazu sagte der Staatsanwalt wörtlich: "Die Ehefrau hat dem 29-Jährigen Interesse vorgetäuscht und ihn an die Inde gelockt, den späteren Tatort." Dort warteten dann der Ehemann und ein Bekannter, die gemeinsam den 29-Jährigen getötet haben sollen..."
----------

A)

Grundsätzlich wurde seitens der Staatsanwaltschaft gegenüber den mehrheitlichen Meldungen aus der Presse widersprochen, dass das Mordopfer eine sexuelle Straftat begangen haben soll. Bedeutet, nach Abschluss der Ermittlungen lag gegen das Mordopfer strafrechtlich nichts vor.

Das ist einfach mal Fakt !

B)

Soweit ich die Pressemeldung dann weiter interpretieren kann, sagt diese im nächsten Satz aus, dass die "anderslautenden Medienberichten" es auch so ausgelegt hätten, dass eben die mutmasslichen Täter (also die Eltern) "gedacht hätten", dass ihre Tochter missbraucht worden sei.

Da ist jetzt allein nur in diesem einen Satz schon alles sehr verzwickt. Ich lese das so, dass noch nicht mal die Eltern es "nur gedacht" hätten, sondern (sorry für das Wortspiel) vielmehr die Medien "gedacht hätten, dass die Eltern "gedacht hätten", dass ihre Tochter sexuell missbraucht wurde.

Bedeutet, wir die Leser wissen an dieser Stelle noch nicht einmal, ob die Eltern bei der Anzeige wirklich gedacht hätten bzw. gar beweisen konnten, dass ihre Tochter sexuell missbraucht wurde.

Ätzend !

C)

Die nachfolgende Aussage ist dann wieder sehr eindeutig, weil eben die Staatsanwaltschaft Aachen direkt zitiert wird. Es heißt dort wiederum, dass die Eltern eine "Anzeige gegen Unbekannt" gestellt hätten - "nicht" jedoch wegen sexuellen Missbrauchs !

Hier wird also die vorherige Verunglimpfung unter Pkt. B durch die eigene Anzeige der Eltern gar widerlegt. Wenn die Eltern sich sicher gewesen wären, dass ihre Tochter sexuell missbraucht wurde, so wäre hier eindeutig eine Anzeige in dieser Richtung erfolgt. War aber nicht der Fall, sondern vielmehr eben nur eine "Anzeige gegen Unbekannt". Also max. eine Vermutung.

Ich möchte an dieser Stelle auch darauf hinweisen, das bei einem sexuellen Missbrauch an einer 12-jährigen sicherlich auch eine ärztliche Untersuchung erfolgt wäre. Da aber seitens der Staatsanwaltschaft ausgesagt wurde, dass scheinbar "kein" sexueller Missbrauch vorlag bzw. nicht wegen sexuellen Missbrauch ermittelt wurde, so kann man davon ausgehen, dass wohl auch eine solche Untersuchung nicht stattgefunden hat, welche belegt hätte ob es zu einem Missbrauch an dem 12-jährigen Mädchen gekommen wäre. Vielmehr erfolgte dann im nächsten Satz eine sehr interessante Klarstellung seitens der Staatsanwaltschaft.

D)

Die Strafanzeige basierte nämlich nicht auf sexuellen Missbrauch sondern lag vielmehr "nur" (sorry) gemäß § 201a StGB - bei "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen".

Hier kann nur jetzt eine Vermutung von mir erfolgen, aber es ging wohl um Bildaufnahmen die etwas belegten was mit der Tochter zu tun hatte. Jedoch konnte auch hier keine Verbindung zu dem späteren Mordopfer wohl bewiesen werden, denn ansonsten wäre es wohl zu einer Strafanzeige gegenüber dem Opfer gekommen.

Aber auch hier dann meine Anmerkung, dass wenn es "nur" (sorry) um das Bildmaterial gegangen wäre, so läge hier das Strafmaß bei unerlaubter Verwendung bzw. Nutzung von Bildmaterial bei Minderjährigen max. bei 2 Jahren Freiheitsentzug.

---------

Um es dann mal festzuhalten. Bis zur "Anzeige gegen Unbekannt" und während der Ermittlungsphase ging es scheinbar max. um Bildaufnahmen aus dem höchstpersönlichen Lebensbereich, mehr erst mal nicht. Ich weiß, bestimmte Bilder einer 12-jährigen im höchstpersönlichen Bereich sind dennoch verabscheuungswürdig, aber es darf dann hier die Frage gestellt sein - so wie auch bereits von @S_C - kann der hinterhältige Mord von den drei mutmasslichen Tätern hierdurch erklärt werden ?

Ein solche Tat aufgrund von Bildaufnahmen welche bei einem Täter max. zu Freiheitsentzug von 2 Jahren führt ?

Nein, ist nicht plausibel, da müssen noch andere "Bilder" in den Köpfen der TV entstanden sein, damit es zu solch einer brutalen Handlung geführt hat.

Wie diese "Bilder" bzw. eben Überzeugung entstanden ist wäre sicherlich zu klären. Ich habe da mittlerweile so eine Vermutung, aber die halte ich hier mal schön zurück, möchte da einfach mal die weiteren Ermittlungen abwarten.


2x zitiertmelden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:07
Zitat von TaminsTamins schrieb:Wie diese "Bilder" bzw. eben Überzeugung entstanden ist wäre sicherlich zu klären. Ich habe da mittlerweile so eine Vermutung, aber die halte ich hier mal schön zurück, möchte da einfach mal die weiteren Ermittlungen abwarten.
Gut erläutert. Deine Vermutungen können aber auch all die erahnen, die diesen Thread aufmerksam mitverfolgt haben.
Schlimm wenn man sich vorstellen muss, dass ein möglicherweise völlig unschuldiger, ahnungsloser und dazu - wie sich herausstellte - geistig behinderter Mensch sterben musste. Der sich nicht einmal richtig wehren konnte. Weder gegen Vorwürfe, noch gegen Gewalt. :(

Nachtrag:
@1efezzza
Ich glaub Du hast jetzt was echt komplett missverstanden...OO
Auch für mich war das eine komplett hinterhältige Tat unter blinder Wut.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:13
@T68
Die Mutter von Chris leidet gerade wirklich richtig zuerst nimmt man ihr das Kind , dann kommen Anschuldigungen , dann verwüstet man die Fundstelle und zu guter letzt darf Sie sich nun anfeinden lassen von der Nachbarschaft .
Wir als Familie wissen auch nicht mehr wie wir damit umgehen sollen Hass,Wut und Verzweiflung stehen uns ins Gesicht geschrieben .

Ich verfolge diesen Thread auf jedenfall weiterhin .


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:13
@Tamins
Zitat von TaminsTamins schrieb:aber es darf dann hier die Frage gestellt sein - so wie auch bereits von @S_C - kann der hinterhältige Mord von den drei mutmasslichen Tätern hierdurch erklärt werden ?

Ein solche Tat aufgrund von Bildaufnahmen welche bei einem Täter max. zu Freiheitsentzug von 2 Jahren führt ?
Das ist der springende Punkt und die Frage schlechthin! Ein Mord - dazu noch auf diese Art und Weise - wegen ein paar Bilder? Wenn die Eltern nicht vorbestraft sind, würde es max. eine Geldstrafe hageln. Mehr nicht. Es sind viele Pädophile trotz 1000-en von eindeutigen Fotos mit einigen Tausend Euro Geldstrafe davon gekommen.

@1efezzza
Was ist los? Zeig mir hier nur einen einzigen Menschen, der diese Tat NICHT verurteilt und diese Mörder NICHT im Bau sehen möchte! Und zwar für IMMER! Bleib also cool, okay?
Wer sich für einen Kriminalfall interessiert - und hier bist du im Krimi Bereich - den interessiert natürlich auch das Motiv. MICH interessiert das Motiv. Ist dir das etwa neu? Hier wird auch nichts geschrieben, was nicht auch öffentlich zugänglich ist, denn die, die angeblich über alles Bescheid wissen, sagen ja nichts.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:18
Niemand weis über alles bescheid denn die Ermittlungen laufen immer noch .
Es heißt ja auch dauernd das dass 12 jährige Mädchen geschützt werden muss .
Die Polizei darf auch nun nichts mehr dazu sagen das kann nur noch die Anwältin und Akteneinsicht
zu bekommen dauerd ein paar Tage .


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:19
@GNemesis
Zitat von GNemesisGNemesis schrieb:"...Wir als Familie wissen auch nicht mehr wie wir damit umgehen sollen Hass,Wut und Verzweiflung stehen uns ins Gesicht geschrieben ..."
So krass sich das jetzt liest.

Wenn es die Handlungen und Meinungen von Aussenstehenden sind welche euch derzeit fertig machen, dann wäre die Abschottung von diesen Einflüssen wohl das Zielführendste.

Bedeutet, man sieht zu, dass all der Mist erst garnicht die Möglichkeit hat in die Nähe von euch zu kommen. Dies bedeutet entgegengesetzt, ihr dürft euch diesen Einflüssen ebenfalls nicht nähern bzw. diese an euch ranlassen.

Also am besten totale "Nachrichtensperre" !


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:19
@GNemesis
Ich verstehe nicht so ganz warum die Mutter im Umfeld angefeindet wird. Die Nachbarschaft muss das Opfer doch gekannt haben. Da muss man doch wenn jemand geistig behindert ist die ganze sache anders einschätzen können. Wie schwer war denn die Behinderung? Und wieso liest man in der Presse nichts darüber?


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:21
@GNemesis
Auch wenn ich mich wiederhole: Ihr habt mein aufrichtigstes Mitgefühl. Ich bin nach wie vor geschockt, dass so etwas passiert ist. Offensichtlich war die Hemmschwelle der TV ziemlich niedrig, die Wut entgegengesetzt groß - je länger ich darüber nachdenke und lese komme ich zu dem Schluss, dass sie wirklich nur einen Sündenbock (gesehen, gesucht) gefunden haben, um die ganze Schuld auf ihn zu projizieren. :(


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:29
@T68
Zitat von T68T68 schrieb:"...dass sie wirklich nur einen Sündenbock (gesehen, gesucht) gefunden haben..."
Die haben nicht gesucht....die wurden vielmehr durch jemand anders auf ihn "aufmerksam" gemacht.

Mehr schreib ich jetzt aber wirklich nicht mehr in diese Richtung.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:30
@Tamins
Hab ich schon verstanden. Denke genauso.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:31
ich denke das auch


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 16:33
Für mich ist es schwierig einerseits will man nichts mehr hören darüber andererseits will man auch nicht tatenlos mit ansehen wie ein Familienmitglied so in den Dreck gezogen wird ich habe irgendwie das Gefühl ich müsste ihn verteidigen weil er es selber nicht mehr kann .
Ich weis nicht ob ihr das nachvollziehen könnt es ist einfach schwierig nur rum zu sitzen und zu warten was weiteres passiert ...

@tenbells
In einem Bericht kam mal kurz vor das er geistig behindert war aber ich denke das ist wieder etwas was sie mit Absicht nicht schreiben für mich sieht es so aus als wollte man Chris als schlechten Menschen da stehen lassen das ist mein Eindruck denn er war nicht auf dem stand eines 29 Jährigen Mannes .

@T68
Sehr niedrig Sie haben ja sogar bei meiner Tante an der Türe geklingelt weil Sie alle Infos haben wollten
es geht immer nur darum wer die beste Story drucken kann.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 18:36
Zitat von GNemesisGNemesis schrieb:Es heißt ja auch dauernd das dass 12 jährige Mädchen geschützt werden muss .
Die Polizei darf auch nun nichts mehr dazu sagen das kann nur noch die Anwältin und Akteneinsicht
zu bekommen dauerd ein paar Tage .
Ich seh das allerdings genau so, natürlich muss die 12jährige jetzt geschützt werden und wenn ich hier lesen muss, sie hätte es wohl faustdick hinter den Ohren gehabt, dann läuft doch einiges schief, das ist mindestens genauso widrig, wie gegen den Verstorbenen zu schießen.

Für Angehörige ist es sicherlich schwer objektiv zu bleiben und das kann man nicht verlangen, aber andere, die hier nur so mitschreiben sollten da etwas objektiver sein. Noch weiß keiner was tatsächlich im Vorfeld passiert ist.


melden

Tötungsdelikt an 29-jährigem Mann in Eschweiler 15.8.2015

25.08.2015 um 18:45
Danke @Tamins für Deine langen und guten Ausführungen.

@GNemesis
So ist es in einem öffentlichen Forum. Der eine fragt gezielter nach. Der andere ist eher ruhig. Wenn Dir selber das hier nicht gut tut, dann bleib fern. Es soll Dich nicht noch runter ziehen. Du hast einiges erzählt und ich glaube Dir und denke, ein Austausch kann helfen.

Ich finde auch die kritischeren Beiträge gut. Generell denke ich, gibt es immer zwei Seiten. Und was wirklich wie warum abging, wissen wir alle nicht. Wir können nur spekulieren.


melden