Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Horst W. - Mann mit falscher Identität

240 Beiträge, Schlüsselwörter: Österreich, Unbekannt, Horst W

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:00
@famhorstwlev

Angenommen, Sie hätten sich einfach stur gestellt und nach fristgemäßem Widerspruch einfach gar nichts mehr gemacht, hätte dann das österreichische Gericht, das in Deutschland nicht vollstrecken kann, überhaupt etwas gegen Sie unternehmen können?


melden
Anzeige

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:03
@Hammurapi
Ehrlich gesagt, das weiß ich nicht. Hatten aber große Angst aufkommen zu müssen wenn wir nicht reagiert hätten. Viel Aufklärung und Hilfe haben wir diesbezüglich an verschieden Stellen leider nicht bekommen. Uns wurde jedoch empfohlen, den Rekurs einzureichen. Daher haben wir das getan, unwissend was uns erwartet hätte, wenn wir dies nicht getan hätten. Wir wollten und konnten das nicht riskieren, weil es einfach um viel zu viel ging.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:06
Um gegen den Unterhaltsbeschluss angehen zu können, mussten wir jedoch ein weiteres Verfahren bestreiten, und ersteinmal die Vaterschaft anfechten. So wurde es uns von dem österreichischen Gericht erklärt.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:10
@famhorstwlev

Ich frage mal anders, weil was Ihnen passiert ist, kann uns allen ja auch passieren. Was sollte man tun, wenn so ein Brief von einem ausländischen EU-Gericht einflattert und Unterhaltszahlungen durchsetzen will? Würden Sie alles noch einmal genau so tun oder haben Sie einen vorsorglichen Tipp, falls jemand anderes einmal so etwas widerfahren sollte?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:10
Ein österreichisches Urteil kann definitiv in Deutschland vollstreckt werden. Es kommt nicht selten vor, dass Gerichtsvollzieher auf Volksfesten bei Achterbahnpersonal oder sonstigem Fahrgeschäften rückständigen Unterhalt vollstrecken.

Abgesehen davon wäre der Fall auch in Deutschland möglich gewesen. Das Vaterschaftsanerkenntnis stellt als Schriftstück eine öffentliche Urkunde dar. Juristisch wird vermutet, dass der in der Urkunde erwähnte Mann das in der Urkunde geregelte Anerkenntnis der Vaterschaft abgegeben hat. Diese juristische Vermutung kann man z.B. mit einem Fälschungsnachweis widerlegen. Und das war im konkreten Fall möglich, weil die Österreicherin bestätigt hat, dass der Mann aus Leverkusen nicht ihr Ex-Lebensgefährte mit dem sie 5 Jahre zusammengelebt hat und damit nicht Vater des Kindes ist. Zudem ist bewiesen, dass in Österreich in Personalausweis aufgetaucht ist und zurückgegeben wurde.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 18:23
@Hammurapi
Wir müssten genauso wieder handeln. Hätte das Gericht den Rekurs akzeptiert, und das Jugendamt keinen Einspruch mehr erhoben (gerichtlicher beschulss, Vaterschaftsanerkennung als nichtig erklärt), wäre es wohl schneller über die Bühne glaufen. Wobei wir die Reaktionen auf unseren aller ersten Rekurs erst nach dem Verfahren im Juni 2015 bezüglich der Vaterschaft erhalten haben.

Das einzige was ich bzw. wir anders machen würden, ist direkt den Weg in die Medien zu suchen. Erst mit den Recherchen des ORF´s ist das Jugendamt eingeknickt und hat den Einspruch auf Anweisung vom Oberbezirkshauptmann zurückgezogen.

Wir haben die Medien erstmal nicht in Betracht gezogen, weil das erstens völliges Neuland für uns ist. Zweitens hatten wir anfangs angenommen, dass wir mit den bereits bestehenden Beweisen der Polizei (was die Findung des Ausweises beim Falschen Mann usw.) anging, da recht schnell wieder raus sind. Nunja, dem war ja nun leider nicht so.

Mein Tipp also... schneller Hilfe in den Medien suchen.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 19:11
Also auf Befehl von oben. Tja damit sind wir wieder beim Thema, dass nichts sein kann was nicht sein darf.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 21:00
@famhorstwlev

Vielen Dank, dass Ihr uns hier im Forum so freundlich, geduldig und offen Rede und Antwort steht! Das ist wirklich sehr besonders und ich ziehe den Hut davor.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 21:39
@Hammurapi
Bei vernünftigen Fragen und nettem Entgegenkommen machen wir das auch sehr gerne. Unter anderem sind wir auch an die Öffentlichkeit gegangen, um den Leuten vor Augen zu führen, was so alles geschehen kann wenn man ein "einfaches Stück Papier" verliert, oder es gestohlen wird.

Genau aus diesem Grund haben wir uns hier auch angemeldet, und nicht um sich leider, wie bei manchen erneut beweisen zu müssen. Vielen Dank für die netten Worte. Vor diesem Fall haben wir es nicht für möglich gehalten, dass es soetwas geben kann. Man wird aber immer wieder des Besseren belehrt.

Dass alle Behörden und selbst die Polizei solange gebraucht haben um diesen "Betrug" zu entlarven, muss man wirklich auch ersteinmal verdauen. Wir haben gerade anfänglich spüren müssen, wie sehr man doch auf sich selbst gestellt ist in so einer Situation.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 22:39
@famhorstwlev

Das würde mich auch erstmal umhauen. Konnten Sie denn zwischenzeitlich irgendwie in Erfahrung bringen, ob sich Ihre Wege und die des Identitätsdiebs an einem bestimmten Punkt im Leben direkt gekreuzt haben? Hat der falsche Horst Ihnen vermutlich direkt den Ausweis geklaut oder vermuten Sie, dass er ihn auf anderem Wege besorgt haben dürfte?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 22:49
@Hammurapi
Da wir es so überhaupt nicht mitbekommen haben, es erst gemerkt haben, als meinen Mann ihn vorzeigen wollte, haben wir keine Ahnung. Entweder er wurde wirklich geklaut, oder evtl. irgendwo gefunden, und weiter verkauft. Wir können es uns leider überhaupt nicht erklären. Mein Mann kannte diesen Mann nicht. Er war ihm völlig fremd, und mir auch.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

28.02.2016 um 23:44
@famhorstwlev
Das ist ja meist so. Man hat seine Papiere ja nicht jeden Tag in der Hand. Deshalb dürfte das einigen schon passiert sein. Bei mir wars der Fahrzeugschein.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 00:07
@famhorstwlev

Gibt es denn eine Hoffnung, die für die Klärung dieses Mißverständnisses Ihrerseits angefallenen Kosten für Anwalt, Gericht etc. wieder auszugleichen?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 00:47
famhorstwlev schrieb:Unter anderem sind wir auch an die Öffentlichkeit gegangen, um den Leuten vor Augen zu führen, was so alles geschehen kann wenn man ein "einfaches Stück Papier" verliert, oder es gestohlen wird.
Wie geht ihr mit Ausweisen jetzt in Zukunft um? Auf der Straße gibt es Taschendiebe, Zuhause können Einbrecher kommen wo ist ein Ausweis am sichersten? Bankschließfach?
Könnt ihr 2 Tipps geben.
Wahnsinns Geschichte was ihr da erlebt hat und auch viele viele Nerven verbraucht unschuldig. Tut mir leid.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 07:13
@raptor83
Ja, ich denke es ist mit jedem Papier durchaus gefährlich in eine ähnliche Situation zu gelangen. Ist der Fahrzeugschein denn wieder aufgetaucht?

@Hammurapi
Hoffnung gibt es immer. Es ist nur ein langwieriger Prozess das auch durchzusetzen. Genaue Wege sind noch nicht eingeleitet. Jedoch wird man sehen was die Zeit bringt, und wie wir weiter vorgehen werden.

@Jairo
Ein Ausweis oder auch alles andere kann jederzeit und überall verloren gehen oder gestohlen werden. Ich denke da gibt es keinen Weg um dieses vollkommen vermeiden zu können. Das einzige was wir tun, wir versuchen unsere Papiere besser im Auge zu behalten, und des öfteren mal zu schauen ob alles da ist.
Man sollte die Tasche in der Öffentlichkeit vielleicht einfach nah an sich dran haben und nicht unbeobachtet lassen. Zwischen großen Menschenmengen seine Gegenstände einfach besser im Blick behalten.
Leider gibts dazu keine Anleitung die zu 100 Prozent wirkt. Passieren kann es wohl leider jedem und überall.

Ja viele Nerven hat uns das gekostet, und tut es immer noch. Das stimmt wohl. Aber seit wir die Gewissheit haben, dass diese beiden Verfahren zu unseren Gunsten entschieden wurden, kann man doch so langsam etwas runterfahren was die nervlich bedingte Situation angeht.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 13:01
@famhorstwlev seid bitte froh dass ihr die gerichtspost erhalten habt und auch reagieren konntet und keine frist verppasst habt.

Es gab schon fälle in denen die post unterschlagen wurde, die zustellung vom postboten, trotzdem die zustellung beurkundet hat - dann wird es nochmals unangenehm.

Hattet ihr eine Rechtschutzversicherung? Würde sie überhaupt einspringen?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 13:36
@Tiho
Ja, das stimmt wohl. Wobei wir auch froh gewesen wären wenn nicht direkt schon der Beschluss eingetrudelt wäre. Wir hatten im Voraus nicht mal die Möglichkeit Stellungnahme zu nehmen. Das hat uns auch geärgert, hatten keine Vorladung, nichts. Das hätte vielleicht auch viel Ärger erspart. Aber ändern kann man es leider nicht mehr.

Ein normaler Rechtsschutz würde nicht greifen, da es um Unterhaltszahlung ging. Das fällt wohl nicht darunter, und bräuchte ne eigene Versicherung. So wurde es uns zumindest erklärt.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 13:45
ja das mit der versicherung dachte ich mir schon - ausser man versuchtes so zu drehen, dass der Schaden durch den
Identitätsdiebstahl enstanden ist und nicht durch die Anerkennung der Vaterschaft.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

29.02.2016 um 15:28
@famhorstwlev
Nein, der ist bis heute verschwunden. Ich hab den Verlust damals gemeldet und hab einen neuen bei der Zulassungsstelle bekommen.

Ich hatte aber eine gewisse Begebenheit mit dem zugehörigen Fahrzeug.
Ich hatte 2009 einen schweren Unfall mit dem Fahrzeug, bei dem ein Totalschaden entstanden ist.
Dieser ist auch so mit der Versicherung abgerechnet worden. Ich habe mir ein anderes Fahrzeug gekauft und die Sache war für mich erledigt.
Etwa ein Jahr später klingelte das Telefon bei uns und ein Mann meldete sich und sagte mir, dass er dieses Fahrzeug gekauft habe. Ich dachte erst an einen Scherz aber es war wohl so. Er sprach von Windgeräuschen wollte etwas über die Vorgeschichte erfahren. Als ich ihm von dem Unfall erzählt habe, ist er aus allen Wolken gefallen. Ich habe ihm dann Bilder, die ich noch hatte geschickt und er wollte wohl gegen den Händler vorgehen. Dieser hatte ihm das Fahrzeug als unfallfrei verkauft. Was daraus geworden ist, weiss ich nicht. Er hat sich nicht mehr gemeldet.
Es gibt Dinge, die gibts nicht.


melden
Anzeige

Horst W. - Mann mit falscher Identität

01.03.2016 um 15:02
Wir haben einfach recherchiert was für Artikel inwischen zu unserem Fall so im Umlauf sind. So ist meine Frau zufälligt hier gelandet.
Naja, wir haben Wochenlang versucht hier in DE Hilfe zu kriegen. Jedoch haben wir keinerlei Unterstützung erhlaten. Sei es von den Medien bisher, von den Behörden, oder der Krippo selbst.
Da wir keinen anderen Weg mehr wussten, haben wir es in Österreich selbst probiert, was ja auch recht schnell geklappt hatte.
Hätte ich auch gemacht. Aber wäre wohl nicht hier drauf gekommen. Oder gibt's andere Freds (über dich) hier ?!
Warum habt ihr keine Hilfe bekommen ? Gerade Deutschland ist doch immer offen für alles :troll:
Vielleicht hätte Bild geholfen :D


melden
472 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt