Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Mandy Schmidt

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Leiche, Halle, Mandy Schmidt

Vermisstenfall Mandy Schmidt

25.03.2016 um 12:39
@Hammurapi
@crimefan
Hammurapi schrieb:Das würde bedeuten: Solange der Mißbrauch "erfolgreich" lief, gibt es seitens der Täter kein Mordmotiv. Ob das Opfer drohte, den Mißbrauch auffliegen zu lassen, wissen wir nicht.
Das sehe ich auch so, solange gesichert ist, dass ein Opfer Stillschweigen bewahrt, gerät es weniger in Gefahr, getötet zu werden - aber z.B. auch durch eine Schwangerschaft könnte ein Missbrauch offensichtlich werden.

Wenn Mandy tatsächlich mit ihrem Schwager schon schlechte Erfahrungen gemacht hatte, verstehe ich nicht, wieso sie am Tag ihres Verschwindens zu ihm ins Auto stieg

Dass es Mandy geglückt sein könnte, der Situation in ihrer Familie zu entfliehen und woanders ein neues Leben anzufangen, kann ich mir kaum vorstellen.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Mandy Schmidt

25.03.2016 um 15:17
In der Familie scheint es ja eine gewisse Kultur der Unterdrückung, der Macht und des Missbrauchs und des Wegsehens gegeben zu haben. Wenn die ältere Schwester jahrelang vom Vater missbraucht wurde, ist es wahrscheinlich dass die Mutter irgendwie eine Ahnung davon hatte und sie beide mglw. eine Ahnung hatten, dass dann die kleine Schwester auch missbraucht würde. Dies ist eine häufige Konstellation in solchen Familien und ist erst einmal völlig neutral betrachtet. Aber es ist empirisch gesichert, dass jahrelange Missbrauchsstrukturen in Familien nur über gewisse Macht-, Scham- und Unsicherheitskonstellationen funktionieren.

Es ist ebenso gesichert, dass einige missbrauchte Kinder, insbesondere Mädchen, über diese gelernte Zuneigung und Aufmerksamkeit auch weitere Beziehungen und Zuneigung suchen bzw. finden. Viele missbrauchte Mädchen kommen so in neue Missbrauchs- und Machtkonstellationen, Prostitution, Selbstzerstörung und psychisches Extremverhalten und versuchen ggf. über diesen Weg selber Macht zu bekommen. Sie entdecken ggf, dass sie über Sexualität auch vermeintliche Macht ausüben können und evtl. eben auch Geld verdienen. Eine gefährliche Spirale. Kinder lernen über Körperlichkeiten Zuneigung zu gewinnen und zu geben. Sie nähern sich daher ggf. auch anderen körperlich und geraten daher erneut in Gefahr. Sie entdecken dabei womöglich auch ihre eigene Sexualität und mögen das evtl. zunächst auch. Sie werden auf diesem Wege dann aber eben auch zum besonders gefährdeten Opfer.

Diese Gesamtkonstellation könnte, und jetzt wird es natürlich spekulativ und geht über die Infos aus den Medien hinaus, dazu geführt haben, dass Mandy auf diese körperliche Weise Kontakt zu ihrem Schwager gefunden hat und somit erneut zum Opfer wurde, ggf ohne dass sie es selbst merkte. Sie fand es dann mglw. auch noch toll, Geld zu verdienen. Vielleicht lernte ihre Schwester ihren Mann ebenso kennen, eben weil dieser auch empfänglich dafür ist. So wurde er zum Täter ohne mglw. Gewalt und Druck anzuwenden. Auf eben diesem Wege könnte Mandy sich aber auch anderen Männern körperlich angenähert haben und wollte evtl. auch Geld. Wenn sie dadurch Aufmerksamkeit, Zuneigung, Macht und Geld erhielt, hatte sie aus ihrer Sicht evtl. nur Gewinn ohne ihr Opferdasein zu sehen. Jedenfalls bestünde hier die Möglichkeit, so ihrem Mörder oder Entführer begegnet zu sein. Inwiefern sie dann sogar freiwillig mit ihm verschwunden ist, ist fraglich, aber für mich eher unwahrscheinlich. Da der Schwager offenbar nicht mehr im Visier der Ermittlungen wegen des Verschwindens steht, erscheint mir diese Möglichkeit als sehr gut möglich.

Man kann dann natürlich noch weiter spekulieren, dass es nicht einfach nur ein zufälliges Zusammentreffen von Missbrauchsstrukturen zweier Männer ist. Es kann natürlich auch sein, dass der Vater sich im Pädo-Milieu rumtreibt und das Ganze größere Dimensionen haben könnte. Es wäre dann möglich, dass er dort auch seine Kinder feilbot und auch seinen Schwiegersohn kennenlernte und so auch dessen Kontakt zur älteren Tochter entstand. Ob der Schwager dann selber Missbrauchsopfer sein könnte, ist eine andere Frage. Hätte der Fall diese Dimensionen, kann Mandy natürlich mit oder ohne Vater und Schwiegersohn in den Fängen der Pädos verschwunden sein.

Sollte die Polizei solche Infos haben oder mittlerweile bekommen haben, z.B. durch das Brechen des Schweigens der Mutter, würde sie diese aus Gründen des Täterwissens und des Opferschutzes wohl kaum preis geben. Daher wird man die Ebene der Spekulation möglicherweise nie verlassen können. Vielleicht kommen aber auch neue Infos an die Öffentlichkeit.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

06.04.2016 um 09:49
Gibt es neue Infos oder Entwicklungen? Ich konnte keine finden.
Nachdem die Polizei mit den neuen Informationen zum Vater an die Öffentlichkeit ging, kann man ja davon ausgehen, dass tiefgreifende Ermittlungen geführt werden.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 13:34
Es gibt was Neues

Vorwurf: Sexueller Missbrauch und das Anfertigen kinderpornographischer Aufnahmen. Im Licht der neuen Ereignisse rollt die Polizei auch den Vermisstenfall Mandy S. neu auf. Dabei interessieren sich die Fahnder ganz besonders für eine Frage:

WAS IST IN DEM GRAB HINTERM HAUS VON MANDYS ELTERN?

BILD berichtete über das Strafverfahren gegen Wolfgang S. (63). Seit letzten Sommer soll sich der Rentner an der Tochter (9) einer Bekannten vergangen haben. Er streitet das ab.

Allerdings fanden die Ermittler auf Handys und Laptops von Wolfgang S. eindeutige Missbrauchs-Fotos. Für mindestens 40 Taten wird sich der Hallenser verantworten müssen (Az. HAL RKD SG 1/4113/16).

Nach diesen Sex-Vorwürfen rollt die Polizei nun den Fall der vermissten Mandy wieder auf. Bereits nach ihrem Verschwinden im April 1998 geriet ihr Vater ins Visier der Kriminalisten. Damals belastete ihn Mandys ältere Schwester: „Mein Vater missbrauchte mich von meinem fünften bis zehnten Lebensjahr. Ich bin überzeugt, dass er mit Mandys Verschwinden zu tun hat.“

Die Polizei prüft jetzt die alten Mandy-Akten, besonders mit Blick auf den Vater. Im Hinterhof seines Wohnhauses hat Wolfgang S. nach Mandys Verschwinden eine Grabstelle angelegt, die er bis zu seiner Verhaftung täglich besuchte. Nachbarn erzählte er: „Das ist nur ein Platz zum Trauern.“

Im Zuge der neuen Ermittlungen wurde die Kripo auf das bizarre Hinterhof-Grab aufmerksam. Ein Leitender Ermittler: „Wir werden die Stelle genauestens untersuchen.“

http://www.bild.de/bild-plus/regional/leipzig/mord/mandy-seit-18-jahren-verschwunden-45641476,var=a.bild.html


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 14:25
@Morpheus1Pb
Danke für den Artikel, den man ohne "plus-"Funktion ja nicht lesen kann.

Ich vermute nicht, dass dort Mandy liegt. Wenn der Vater einerseits alles abstreitet, würde er nicht andererseits auf einen Ort, wo Mandy begraben ist, extra hinweisen.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 14:52
Klingt wirklich etwas paradox, @Sillyrama. Aber so wie der Bericht es darstellt, hat Herr S. die Ermittler ja nicht explizit auf das "Grab" hingewiesen, sondern dies dritten erzählt bzw. auf Nachfrage geantwortet.
Ja, wäre rational betrachtet in der Tat absolut leichtsinnig von ihm, aber mich wundert so schnell nichts mehr.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 15:04
@klamauk
@Sillyrama

Ich sehe es auch so wie @klamauk es schildert. Der Vater von Mandy hat nur auf Nachfrage der Nachbarn gesagt, dass er das Grab als Platz zum Trauern nutze. Mit den Ermittlern scheint er nicht darüber geredet haben, sonst wären nicht die Nachbarn als Quelle angegeben worden.

Für mich aber auch sehr positiv, dass der Fall endlich neu aufgerollt wird! Mit dem jetzt erlangten Wissen kann man in dem Fall neu ermitteln und diesen vielleicht sogar noch klären.

Hoffen wir, dass Mandy also nun gefunden wurde, damit ihr Schicksal endlich aufgeklärt wird, da ich starke Zweifel an einem freiwilligen Verschwinden habe.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 19:56
wie krass ist das denn?

ein mädchen verschwindet, der vater legt eine "grabstätte" im garten an, und keinen interessiert es - 12 jahre lang...


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 20:04
Naja, das finde ich jetzt nicht allzu seltsam. Viele die einen geliebten Menschen verloren haben stellen im Garten eine Statue auf oder Pflanzen einen Baum oder Rosenbusch um einen Platz zum Gedenken zu haben.
Die Tochter von Bekannten von mir starb bei einem Verkehrsunfall, die Eltern haben im Garten eine Gedenkecke angelegt mit einer Engelstatue.
Die Form eines Grabes zu wählen ist fragwürdig aber möglicherweise brauchte der Vater einfach einen Ort zum trauern


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 20:07
sie war vermisst. und er visualisiert ein grab...


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

04.05.2016 um 20:51
Ich sehe es auch so wie @Cyenita
Da ist ja erst mal nix Verwerfliches dran, man muss den Menschen einen Ort der Trauer gestatten. Bei Vermissten wird es schwierig mit dem Friedhof.
@robix
Was genau meinst Du mit dem Post?

Ich finde es ebenfalls sehr gut, dass dieser Fall nun neu aufgerollt wird.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

05.05.2016 um 09:38
http://www.focus.de/panorama/welt/vermisste-mandy-s-polizei-verhaftet-vater-und-untersucht-grabstelle_id_5501416.html

Nicht viele weitere Infos, als oben. Aber bei focus steht, der Vater sei nun verhaftet worden und dass dieser Trauerplatz im Garten/"Ersatzgrab" eben genauer untersucht werden soll.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

05.05.2016 um 15:21
Ich glaube, wir müssen hier vorsichtig mit den Begriffen sein. Der Missbrauch des Vaters an der Schwester ist sicherlich pädophil/pädosexuell motiviert, da sie in dem Alter noch nicht in der Pubertät war. Pädophile sind sexuell an Kindern interessiert, nicht an Frauen und heranreifenden Mädchen. Bei Mandy und dem Schwager sieht das etwas anders aus. Mit 12/13 könnte/dürfte sie bereits in der Pubertät sein. Dass der Übergriff als "miteinander geschlafen" bezeichnet wird, eventuell sogar gegen Geld, klingt für mich nicht nach pädophil/pädosexuell. Dass es Missbrauch ist weil sexueller Kontakt mit Minderjährigen (und auch auf eine merkwürdige Sexualität verweist), ist dabei natürlich klar.


melden
H01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Mandy Schmidt

12.05.2016 um 17:07
@Bandini
Wenn ich mir die Bilder von so Mandy anschaue, sehe ich da ein Kind, keine "erblühende junge Frau". Mag sein dass da evtl. schon Brustansätze bei ihr wuchsen, aber als "Teenie" mit Rundungen würde ich Mandy nicht beschreiben. Sie wirkt nicht gerade als frühreife Lolita. Das ist alles doch noch sehr kindlich vor allem im Gesicht. Wenn die Bilder Mandy zeigen zum Zeitpunkt ihres Verschwindens.

Und ob der Schwager nun auch mit erwachsenen Frauen Sex haben konnte, oder ihn Kinder mehr reizten, das was er da machte mit Mandy ist für mich pädophil/pädosexuell motiviert. Wer Interesse an eine Beziehung zu einer Person des anderen Geschlechts hat, vergreift sich doch nicht an einem Kind. Auch nicht wenn sein "Druck" so übermächtig war, dass er zu faul oder blöd war in den nächsten Kontakthof / ins Bordell zu gehen, oder einfach mal die rechte und linke Hand zu benutzten.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

13.05.2016 um 10:49
Bandini schrieb am 05.05.2016: Mit 12/13 könnte/dürfte sie bereits in der Pubertät sein
Das ist durchaus möglich. Dazu kommt natürlich, dass sie aus einem Milleu kommt, das vorsichtig gesagt, nicht so überbehütet erscheint. Aber, vorausgesetzt, dass sie nicht auch von ihrem Vater missbraucht wurde, haben glaube ich die wenigsten 12/13jährigen Mädels Interesse an erwachsenen Männern. Denn die Pubertät beginnt ja in diesem Alter gearde erst. Wenn sie natürlich ebenfalls missbraucht wurde, hatte sie natürlich eine ganz andere Entwicklung durchmachen müssen, als normale 12/13jährige und somit dürfte ihre Entwicklung auch nicht normal gewesen sein.


melden
H01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Mandy Schmidt

13.05.2016 um 12:21
@Themis
Magst du mir bitte erklären was "nicht überbehütet" oder "Inzest" für Auswirkungen auf die pubertäre Entwicklung eines 12jährigen Mädchens haben soll/kann, deiner Meinung nach.

Ich habe deinen Beitrag so verstanden dass du vermutest dass, ich sags mal ganz offen und direkt, pubertäre Mädchen die Opfer von Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung werden, eine nicht normale Entwicklung in der Pubertät durchmachen. Falls ich dich hier korrekt verstanden habe, würde ich das gerne erklärt bekommen von dir.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

13.05.2016 um 12:39
H01 schrieb:Ich habe deinen Beitrag so verstanden dass du vermutest dass, ich sags mal ganz offen und direkt, pubertäre Mädchen die Opfer von Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung werden, eine nicht normale Entwicklung in der Pubertät durchmachen.
Ich weiß zwar nicht, warum es für Dich so abwegig ist, dass Mädchen, die über einen längeren Zeitraum sexuell missbraucht werden, sich nicht normal entwickeln können, aber ich kann es gerne noch einmal verdeutlichen.
Liebe und Sexualität werden verwechselt, weil gelernt wurde, dass sexuelles Verhalten belohnt wird. Somit wird Sexualität als Mittel eingesetzt, um Zärtlichkeit und liebevolle Zuwendung zu bekommen. Prostitution und aggressives sexuelles Verhalten können die Folge sein, aber auch das Vermeiden von intimen Beziehungen kommt vor.
http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/risikofaktoren/sexueller-missbrauch/psychisch...

Natürlich schließt das nicht aus, dass sich Mädchen, die Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung erleben, sich auch normal entwickeln können, sofern sie die Gelegenheit hatten, diese Dinge zu verarbeiten. Des Weiteren muss man hier glaube ich noch unterscheiden zwischen sexuellen Missbrauch und Vernachlässigung. Denn reine Vernachlässigung muss natürlich keine negaviten Folgen in der sexuellen Entwicklung haben.

Ansonsten denke ich, war mein Posting nicht so schlecht geschrieben, dass man mich hier gleich so anmachen muss. Aber ich habe Dir das natürlich gerne erklärt.


melden
H01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Mandy Schmidt

13.05.2016 um 13:00
@Themis
Sorry, wenn meine Wortwahl falsch war. Das war keine Absicht. Ich wollte einfach deine Begründung wissen. Danke dafür. Und: No Hard Feelings. Mich hat es einfach nur interessiert mehr zu erfahren.

Ich verstehe deine Aussagen so, dass Missbrauch, Gewalt und Inzest keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung der Pubertät haben. Du beschreibst hier ja psychische Folgen, was nichts mit der körperlichen Entwicklung zu tun hat.


melden

Vermisstenfall Mandy Schmidt

13.05.2016 um 13:21
@H01
Nichts für ungut, dann haben wir wohl aneinander vorbei geredet, ich meine in der Tag die psychichen Folgen, nicht die körperlichen.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Mandy Schmidt

18.07.2016 um 08:55
Ab nächster Woche steht der Vater von Mandy wegen der Mißbrauchsvorwürfe vor Gericht

http://www.bild.de/regional/leipzig/kindesmissbrauch/vater-von-vermisster-mandy-wegen-kindesmissbrauchs-vor-gericht-4686...


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden