Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Leiche, Bielefeld, Altpapier

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:05
@Carietta

Das ist jetzt nur eine Vermutung meinerseits, ob es sich in dem
Fall tatsächlich so verhält, weiß ich natürlich nicht.


melden
Anzeige

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:05
@Carietta
Nein, ist nur Spekulativ.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:12
@TatzFatal
@inci2

Okay. :)

Wie @becky ja auch gerade schrieb, litauischer Abstammung. Heißt aber dennoch nicht, dass man nicht weiß was von Amtswegen alles so geht. In meiner Stadt werden Menschen mit Migrationshintergrund sehr gut betreut ;)

Ich fand halt die Vorstellung irgendwie gruselig. Oh, da ist einer aus unserer Familie gestorben ... was machen wir denn nun mit ihm ... ab in die Papiertonne. Das passt für mich irgendwie nicht. Egal aus welchem Land man kommt. Viele Menschen sind ja auch religiös und da verbietet sich so etwas ja.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:16
@Carietta

Es muss ja nicht unbedingt ein Familienmitglied zu sein, es
könnte sich um einen Kumpel, oder ähnliches gehandelt haben.

Fremd im Land, evtl. illegal, keine Sprachkenntnisse, aus der Heimat
keine guten Erfahrungen mit der Justiz - da kann man schon auf so
einen Gedanken kommen.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:22
@inci2

Ja, das wäre durchaus eine Möglichkeit. Oh Mann, schlimm so was oder?

Obwohl die Theorie mit dem Obdachlosen, welcher ja auch aus einem anderen Land kommen könnte, auch nicht ganz so abwegig ist.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:23
Die Formulierung "Bielefelder litauischer Abstammung" impliziert für mich zumindest, dass er schon ne Weile in Bielefeld gelebt hat. Ob alleine oder mit Eltern/sonstigen Verwandten... keine Ahnung. Aber wenn, werden die vermutlich auch schon länger da sein.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 21:25
@Carietta
@inci2 hat es ganz gut erklärt. Aber es gibt auch Deutsche die von solchen Regellungen keine Ahnung haben.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 22:55
@TatzFatal Ja, da magst du recht haben, dass Einheimische nichts von diesen Regelungen wissen. Ich find die Vorstellung jemanden in einer Altpapiertonne zu entsorgen, nur weil ich kein Geld für eine Bestattung habe, halt trotzdem irgendwie gruselig.

@inci2 Manchmal sind Kumpels die bessere Familie. ;)


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

28.05.2016 um 23:12
Wenn's n Obdachloser gewesen wäre, hätte er die Tonne nicht derart weit und umständlich auf den Supermarkt PP schieben müssen, da sonntags auf diesem PP oftmals ein großer Stadtflohmarkt stattfindet, welche die Aussteller ab morgens 6 Uhr befahren. Dann wäre ein Aussteigen aus der Tonne echt peinlich.
In der Nähe der Straße von der die Tonne stammt gibt es einen Importhandel, dessen Hinterhof sich für so etwas einigt.
Obdachloser, der in der Tonne schlafen wollte ist einfach zu weit hergeholt.

Ich denke es wird ein Sauf-/Drogengelage gegeben haben, irgendwann hatte das Opfer ne Überdosis. Möglicherweise hatte man als Dealer soviel Stoff zu Hause, dass man jeden nur nicht die Polizei da haben wollte und den Toten, dessen Zustand man mitverursacht hatte, einfach irgendwie los werden wollte.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

29.05.2016 um 00:47
Ein 32-Jähriger 'Bielefelder litauischer Abstammung' könnte allerdings auch seit 30 Jahren in Deutschland Bielefeld leben.
Für mich heißt das jetzt nicht unbedingt, dass er erst seit kurzer Zeit hier ist, er kann genauso gut sein ganzes Leben hier verbracht haben und nur das erste Jahr/die ersten beiden Lebensjahre in Litauen gewesen sein.

Aber das ist jetzt OT. Etwas ganz neues zum Fall gibt es nicht, oder?


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

02.06.2016 um 22:30
Am Dienstag hat die Polizei offenbar eine Wohnung in Bielefeld durchsucht, in der der Tote gesehen worden sein soll.

Näheres hier im Artikel der Neuen Westfälischen: http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20812689_Toter-aus-der-Altpapiertonne-wurde-zuletzt-in-Bielefelder-Wohnung-...


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

03.06.2016 um 22:59
@Thorhardt
Danke für den Link mit Zwischenbericht. Immer gut zu erfahren, was die Ermittler bekanntzugeben entscheiden.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

04.06.2016 um 00:00
@Thorhardt

Danke für den Artikel, Bielefeld scheint ja ein hartes Pflaster zu sein. Aktuell bietet mir der Link den folgenden Artikel unter der Überschrift "Mehr zu diesem Thema" an:

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/stieghorst/20712528_Schnelle-Festnahme-nach-Leichenfund-am-Baderbach.html

Ich weiß ist OT, aber sowas Zitat:
Den Ermittlern soll der nun Festgenommene berichtet haben, dass er die Leiche seines Zechkumpanen anschließend zwei Tage lang auf seinem Balkon gelagert hatte. Erst in der Nacht zu Montag habe er den Leichnam auf einem Rollator zum späteren Fundort im Stieghorster Park transportiert.
könnte eine Premiere sein, Leichentransport per Rollator :)


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

04.06.2016 um 03:06
Wow, die Leute werden immer erfinderischer. Früher gab es mal Schubkarren, aber einen Rollator? Das ist neu.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

30.06.2016 um 10:32
Der Fall ist irgendwie schlagartig in Vergessenheit geraten, sowohl hier, als auch in den Medien.

Aber ein bisschen was Neues gibt's doch:

http://www.radiobielefeld.de/nachrichten/lokalnachrichten/detailansicht/container-tote-aus-bielefelder-drogen-szene.html

Der Mann war wohl polizeibekannt, er gehörte der Drogenszene an und gegen ihn wurde wegen Drogen- und Einbruchsdelikten ermittelt. Spuren äußerer Gewalteinwendung fanden sich an der Leiche keine.
Die toxikologischen Untersuchungen waren zum Zeitpunkt des Berichts (10.6.) anscheinend immer noch nicht beendet, aber für mich spricht doch sehr viel dafür, dass er an einer Überdosis starb und seine Drogenkumpanen ihn unaufällig "entsorgen" wollte.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

22.11.2016 um 16:23
Bielefeld(WB/hz). Fast sechs Monate nach dem Fund eines toten Bielefelders in einem Altpapiercontainer am Real-Supermarkt an der Teutoburger Straße sind die Ermittlungen abgeschlossen. Wie die zuständige Staatsanwältin Stefanie Jürgenlohmann auf Anfrage erklärte, starb der 32-jährige Deutsch-Litauer an einer stark überhöhten Rauschgiftdosis.

Doch stehe weiter nicht zweifelsfrei fest, wer den Drogentoten in den Altpapiercontainer gelegt und diesen zum Real-Markt an die Teutoburger Straße geschoben habe. Zeugen berichteten damals, in der Nacht vom 21. zum 22. Mai zwei Männer mit dem Container gesehen zu haben. Diese wurden aber nach dem Leichenfund am 23. Mai nie identifiziert.

Mix aus Kokain, Heroin, Methadon und Alkohol

Der Drogentote habe einen Mix aus Kokain, Heroin, Methadon und Alkohol im Blut gehabt, zitierte Staatsanwältin Jürgenlohmann aus dem chemisch-toxikologischen Gutachten. Angaben der untersuchenden Rechtsmediziner in Münster zufolge hatte der obachlose und arbeitslose Bielefelder so viel Rauschgift im Blut, dass die Messgeräte neu eingestellt werden mussten. »Der Rahmen des Normalen wurde gesprengt. Das Ergebnis fiel 20 Mal höher aus als üblich«, sagte Staatsanwältin Jürgenlohmann.

Die Ermittler der damals elfköpfigen Mordkommission »Teuto« haben nach dem Leichenfund am 23. Mai die letzten Stationen des Drogentoten in etwa nachvollzogen. So lebte der Deutsch-Litauer mit einem Kumpanen in der Innenstadt in einer vermüllten Wohnung eines leerstehenden Abbruchhauses an der Ravensberger Straße 130. Dort ist der 32-Jährige vermutlich auch gestorben.

Verdacht gegen den Mitbewohner

Den Angaben der Staatsanwältin zufolge gebe es belastende Indizien gegen den Mitbewohner des Drogentoten. Dieser Mann, ein 46 Jahre alter Deutsch-Georgier, könnte an der Beseitigung des Leichnams beteiligt gewesen sein. DNA-Spuren des 46-Jährigen seien am Altpapier-Container gefunden worden. Jedoch streite der Deutsch-Georgier ab, den Behälter angefasst zu haben.

Ermittlungen der Kripo zufolge wurde der Altpapier-Container trotz festsitzender Bremsen zuerst vom Standort an der Oststraße 2-4 zum um die Ecke liegenden Abbruchhaus an die Ravensberger Straße 130 gezerrt. Dort wurden Spuren vom Behälter im Grünstreifen vorm Gebäude gefunden. Offenbar wurde der Drogentote dann von der Ravensberger Straße im Container zum ein paar hundert Meter weit entfernt liegenden Real-Supermarkt gebracht.
http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2608881-Junkie-in-Papiertonne-gelegt-Staatsanwaltschaft-sc...


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

23.11.2016 um 21:15
k4b00m schrieb:Der Drogentote habe einen Mix aus Kokain, Heroin, Methadon und Alkohol im Blut gehabt, zitierte Staatsanwältin Jürgenlohmann aus dem chemisch-toxikologischen Gutachten. Angaben der untersuchenden Rechtsmediziner in Münster zufolge hatte der obachlose und arbeitslose Bielefelder so viel Rauschgift im Blut, dass die Messgeräte neu eingestellt werden mussten. »Der Rahmen des Normalen wurde gesprengt. Das Ergebnis fiel 20 Mal höher aus als üblich«, sagte Staatsanwältin Jürgenlohmann.
Deutet auf Verbrechen oder Suizid hin, zumindest scheidet eine einfache Überdosis wohl aus.
"20 mal höher als üblich" kostet auch 20 mal mehr. Das sieht eher nach einem Verbrechen aus und man wollte ihn aus ihrer Bleibe haben.
Wenn nichts vorgefallen wäre, hätten sie auch einen Arzt rufen können.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

24.11.2016 um 00:52
@TatzFatal
So ist es nicht. Das Problem mit illegalen Drogen ist, dass man nie weiß, wie stark und mit was für ein Zeug die Substanz "gestreckt" worden ist. Die Beschaffungswege sind dazu auch mannigfaltig und entsprechend unzuverlässig. So gesehzen ist die unbeabsichtigte Einnahme einer Mischung mit viel höherem Substanzgehalt durchaus denkbar. Dazu basiert die Information auf eine mündliche Aussage.

Insgesamt scheint der Fall ausermittelt zu sein. Suizid wäre denkbar, ein Fremdverschulden vielleicht auch, aber nachweisbar ist keins von beiden. Die Bewegung der Leiche könnte man höchtstens unter "Störung der Totenruhe" verbuchen.


melden

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

24.11.2016 um 01:01
@Tombow
k4b00m schrieb:Der Rahmen des Normalen wurde gesprengt. Das Ergebnis fiel 20 Mal höher aus als üblich«, sagte Staatsanwältin Jürgenlohmann.
Ich hab das so verstanden das es den normalen Rahmen einer Überdosis gesprengt hat, weil das Messgerät neu eingestellt werden musste.
Kokain in 20 facher Dosis kostet etwas. Versehentlich so eine Portion jemandem zu verkaufen wäre doch arg "Geschäftsschädigend" für einen Dealer. Bei Heroin wäre es doch das gleiche.


melden
Anzeige

Bielefeld: Leichenfund in Altpapiercontainer

24.11.2016 um 01:04
@TatzFatal
Denkbar ist, daß der Tote selbst das Zeug irgendwo geklaut und daher nicht gewußt hat, was er einnimmt oder der Dealer nicht gewußt hat, was für ein "Reinheitsgrad" das Zeug hat, das er verkauft. Bei den unübersichtlichen Wegen illegaler Substanzen alles möglich.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden