Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

228 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Mutter, Junge, Grausam, Viersen

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

28.03.2017 um 18:01
Mich würde interessieren, ob der Psychologe, welcher trotz diverser Übergriffe auf das Kind eine Kindeswohlgefährdung ausgeschlossen und damit erst diese schreckliche Tat ermöglicht hatte, auch zur Rechenschaft gezogen wird? Strafrechtlich dürfte es hier vermutlich keine Ansatzpunkte geben, dennoch kann diese katastrophale Fehleinschätzung doch nicht ohne Folgen bleiben.


melden
Anzeige

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

18.04.2017 um 17:00
Heute hat der Prozess begonnen 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/viersen-luca-zu-tode-misshandelt-mutter-und-freund-in-moenchengladb...

http://www.stadt-spiegel-viersen.de/kreis/prozessauftakt-lucas-eltern-vor-gericht-aid-1.6762200?utm_campaign=share&utm_m...


Unfassbar was dieses Kind ertragen musste und das obwohl die Behörden informiert waren. 
Der Psychologe hat seinen Job wohl an den Nagel gehangen, hab ich mal irgendwo gelesen, @Jauchejochen  und trägt damit vor sich selber die Konsequenzen. Solch eine Entscheidung kann doch auch nicht nur an einem Gutachter hängen der nur einen Ausschnitt sieht. Das Jugendamt scheitert an deutscher Gesetzgebung und ist durch den Gutachter aus dem Schneider?..... irgendwie Totalversagen auf ganzer Linie.


Echt schlimm, dass der Junge dies alles erleiden musste obwohl er sich mitgeteilt hat und "es gesehen" wurde! Es sieht so aus als hätte ihm keiner geholfen, weder bei der Verwandschaft noch bei den zuständigen Behörden, hat er den nötigen Schutz gefunden. Aus welchen Gründen auch immer. Das ist unsagbar traurig und erschreckend.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

18.04.2017 um 17:14
Tara schrieb:Echt schlimm, dass der Junge dies alles erleiden musste obwohl er sich mitgeteilt hat und "es gesehen" wurde! Es sieht so aus als hätte ihm keiner geholfen, weder bei der Verwandschaft noch bei den zuständigen Behörden, hat er den nötigen Schutz gefunden. Aus welchen Gründen auch immer. Das ist unsagbar traurig und erschreckend.
Da hast du sowas von recht...dieser Fall macht mich besonders fassungslos, eben weil es Menschen gab, die NICHT weggesehen haben und trotzdem wurde an der "richtigen" Stelle versagt. Es ist immer sinnlos, wenn ein Kind stirbt, wenn es durch fremde Hand stirbt -aber hier hatte man Chancen, es zu verhindern und das macht den Fall doppelt tragisch


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

18.04.2017 um 17:25
für mich gehören jugendamt und gutachter mit auf die anklagebank. man kann doch nicht ein kind aus der familie nehmen wegen unzumutbaren verhältnissen und ein anderes zurück lassen.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 14:36
@bee67

Das Familiengericht hat wohl schlußendlich entschieden.
Da kann das Jugendamt dann auch erst wieder beim nächsten bekannten Vorfall tätig werden.
Das war dann wohl der Tod des Jungen.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 14:49
Dann hätte es eben mutige Menschen geben müssen, die von sich aus agiert hätten. Egal wie und nicht auf Amtshandlungen zu warten.
Wenn mir ein Kind so etwas erzählen würde, hätte ich mich sogar wahrscheinlich strafbar gemacht mit Kindesentzug oder wie auch immer ...
Ich finde es unfassbar, dass so etwas geschehen konnte und vor allem, der Kleine hat es erzählt, wo andere Kinder eher verhaltensauffällig werden und man nur etwas erahnen kann. 


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:04
@Bluelle

Ja gut, Du kannst Dich natürlich strafbar machen, wenn Du das möchtest. Von anderen kann man das aber nicht verlangen.
Es waren Behörden involviert. Meines Erachtens sollten der Gutachter und der Richter dazu Stellung nehmen.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:11
@oBARBIEoCUEo
 
ich sehe das als Zivilcourage an. Man wartet normalerweise auch nicht bis die Polizei da ist, wenn direkt vor einem ein Mord passiert oder jemand verprügelt wird. - Ich weiß dass solche Szenen auch übel ausgehen können wenn man sich einmischt und dennoch bin ich der Meinung, wenn nicht nur einer, sondern mehrere Courage zeigen würden in solchen Fällen, es letztlich besser ausgehen könnte.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:15
@Bluelle

Hast Du den Thread gelesen?
Die Nachbarn haben es dem Jugendamt gemeldet, der Kindergarten hat es dem Jugendamt gemeldet. Das Jugendamt hat sich an das Gericht gewandt. Das Gericht hat einen Gutachter bestellt. Der Gutachter hat ein Gutachten verfasst, in dem er nicht von einer Gefahr für den Jungen ausging. Das Gericht ist dem Gutachten gefolgt und hat das Kind bei der Mutter belassen.
Und jetzt?
Du kannst natürlich tagtäglich alle Kinder in Deutschland beschatten, damit Du auch jede Sekunde mitbekommst, was hinter den verschlossenen Türen vor sich geht. 


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:19
@oBARBIEoCUEo
Doch das habe ich gelesen und stehe trotzdem zu meiner Meinung. Ich sagte ja, alle haben sich auf das Jugendamt/Gericht/Gutachten verlassen (was auch ok ist und ich möchte niemanden zu Nahe treten, das sind eben die üblichen behördlichen Vorgehensweisen) und genau deshalb ist das Kind tot.
Ich gebe hier niemandem schuld, nur mir hätte eben eine Anzeige beim Jungendamt nicht ausgereicht, wenn ich wiederholt von einem Kind auf Hilfe angesprochen worden wäre. Ich hätte anders gehandelt, wie gesagt, ich wäre wahrscheinlich in dem Fall straffällig geworden.

Aber lassen wir das Thema, ich kann hier in dem Fall nicht mal den Prozesslink lesen, so nah geht mir das ganze.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:23
Oder bleibt man als Nachbar dann jeden Tag ununterbrochen Zuhause, für den Fall, dass das Nachbarskind totgeschlagen wird? 
Oder reißt man bei dem kleinsten Pieps das Kind aus der Wohnung, wegen der Möglichkeit, dass es totgeschlagen werden könnte, dafür müsste man aber 24h Zuhause sein, um die Nachbarswohnung zu observieren.
Ich frage mich jetzt, wie Du Dir das vorstellst? :-)


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:27
@oBARBIEoCUEo
lese doch bitte das, was ich geschrieben habe. wenn das Kind meine Hilfe angefragt hätte, wäre für mich Gefahr in Verzug gewesen.Punkt.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Gefahr im Verzug (GiV) ist ein Begriff aus dem deutschen Verfahrensrecht. Er bezeichnet eine Sachlage, bei der ein Schaden eintreten würde oder ein Beweismittel verloren ginge, wenn nicht an Stelle der zuständigen Behörde oder Person eine andere Behörde oder Person tätig wird.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 15:34
@Bluelle

Ok, ich lasse Dir den Glauben, dass Du die Welt retten kannst. :-)


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 16:32
oBARBIEoCUEo schrieb:Du kannst natürlich tagtäglich alle Kinder in Deutschland beschatten, damit Du auch jede Sekunde mitbekommst, was hinter den verschlossenen Türen vor sich geht. 
Nein , das kann man nicht , aber man kann die gefährlichste Figur "dauerhaft" entfernen , was keiner aus dem "äußeren Kreis" gemacht hat , weil es der "innere Kreis" nicht geschafft hat. 

Es kommt mir so vor , dass deshalb der Nachbar eingeschaltet wurde, das ganze anzuschieben ?! 

 


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 17:20
Was macht man in einem solchen Fall, in dem ein kleiner Junge um Hilfe bittet? Wie @bellady  schrieb, hat der innere und der äußere Kreis versagt. Das Kind wurde seinem Schicksal überlassen. Tatenlos zugesehen haben weder die Nachbarn noch die Erzieher.

Ich stimme @Bluelle zu. Auch ich hätte den Jungen zu mir genommen, die Mutter und deren Freund (von Stiefvater kann man hier wohl nicht sprechen) angezeigt, das Jugendamt und die Großeltern verständigt, notfalls die Presse verständigt, was auch immer. Auch wenn ich mich damit strafbar gemacht hätte. 


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 18:04
Ich denke die Mutter hat hier wohl am meisten versagt. 


http://www.stadt-spiegel-viersen.de/kreis/prozessauftakt-lucas-eltern-vor-gericht-aid-1.6762200?utm_campaign=share&utm_m...
Auch weitere Vorfälle in der Familie sind bereits zur Sprache gekommen – ein Tag, an dem Martin S. nach Aussagen der Mutter dem Jungen, der plötzlich wieder einkotete, beibringen wollte, „wie man Aa macht“, und ihn dafür am After berührte, und einer, bei der er mit Luca in der Badewanne saß und eine Erektion bekam. Beide Fälle entsetzten die Mutter, bewogen sie aber nicht dazu, die Beziehung zu beenden.
Wie kann eine Mutter bei solchen Dingen bei einem Partner bleiben und ihn noch mit dem Kind zusammen lassen?! Das erschließt sich mir gar nicht. Sie muss die ganzen Verletzungen doch gesehen haben. Im Radio wurde gestern berichtet, dass sie ausgesagt hat, dass Martin S. Luca sexuell missbraucht hat. Sie hatte vom Jugendamt die Auflage, dass Martin S. sich von Luca fernhalten sollte. Hat ihn aber wieder in die Wohnung geholt. Das kann doch alles nicht sein. Natürlich haben die Ämter auch irgendwo versagt, besonders der Gutachter. 

Das Jugendamt war wohl zu gutgläubig. Da sie wohl davon ausgingen, dass es stimmt, was Amanda Z. sagte (das sie sich von Martin S. getrennt hat). Sie gehört für mich genauso bestraft wie der Haupttäter.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 19:01
Bluelle schrieb:lese doch bitte das, was ich geschrieben habe. wenn das Kind meine Hilfe angefragt hätte, wäre für mich Gefahr in Verzug gewesen.Punkt.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Gut, dann hättest du das Kind eine Nacht zu dir genommen, vielleicht auch zwei, oder drei. Und dann? Dann wäre die Polizei gekommen, hätte es bei dir abgeholt und wieder nach Hause gebracht, und du hättest eine Anzeige bekommen. Und dann wäre es für das Kind Zuhause genau so weitergegangen wie vorher, und du hättest NICHTS dagegen tun können. Außer das Kind entführen und unterzutauchen, bis es 18 ist, gejagt als Kindesentführer und im Untergrund lebend. Das wäre die einzige Möglichkeit gewesen, wie eine einzelne Person dieses Kind hätte "retten" können. Und das erwartest du ernsthaft, dass das eine Kindergärtnerin oder Nachbarin macht, Menschen, die vielleicht selbst Kinder und eine Verantwortung haben, machen sich strafbar, gehen notfalls in den Knast, um ein anderes Kind zu retten?


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 19:09
Bluelle schrieb: Ich sagte ja, alle haben sich auf das Jugendamt/Gericht/Gutachten verlassen (was auch ok ist und ich möchte niemanden zu Nahe treten, das sind eben die üblichen behördlichen Vorgehensweisen) und genau deshalb ist das Kind tot.
Das Kind ist tot, weil seine Mutter es nicht geschützt hat und weil ein Gutachter die Situation vollkommen falsch einschätzte.


melden

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 19:52
Immer wieder die Polizei bei Schreien rufen, zur Presse gehen, laut sein, protestieren...zum Arzt gehen , blaue Flecken zeigen, untersuchen lassen, penetrant sein...
und vor allem laut sein, dass man hinhören und etwas unternehmen muss. Die Stimme des Jungen war anscheinend zu leise.

Nicht falsch verstehen, ich finde es gut, dass das Jugendamt eingeschaltet worden ist, auch das Gericht, aber wenn ich merke das hört nicht auf hätte ich das Kind jeden Tag gefragt und wäre eben ständig zum Arzt mit ihm. Kein Arzt, der Misshandlung entdeckt, hätte nicht reagiert und da kann auch ein Gutachten nichts ausrichten.
Presse, warum nicht, stelle man sich vor, man hätte das sofort publik gemacht.


melden
Anzeige

5-jähriger Junge aus Viersen tot - Mutter und der Freund in Haft

19.04.2017 um 20:26
Bluelle schrieb:Immer wieder die Polizei bei Schreien rufen, zur Presse gehen, laut sein, protestieren...zum Arzt gehen , blaue Flecken zeigen, untersuchen lassen, penetrant sein...
und vor allem laut sein, dass man hinhören und etwas unternehmen muss. Die Stimme des Jungen war anscheinend zu leise.
@Bluelle

In den wenigsten Fällen vertraut sich ein misshandeltes Kind anderen Menschen an. Die Zustände, die dort herrschten, waren so entsetzlich, dass es der kleine Luca getan hat. Er wurde von der Mutter nicht geschützt. Eine Mutter, deren Freund eine Erektion bekommt, wenn er mit einem kleinen Jungen in der Badewanne sitzt, würde jede Mutter rausschmeißen. Ein Gutachter, der die Situation vollkommen verkennt.  

Das Jugendamt wurde ja des Öfteren Menschen alarmiert, die nicht schulterzuckend alles hinnehmen. Passiert ist leider nichts.

Auch ich hätte den Jungen in Sicherheit gebracht, wäre mit ihm zum Arzt, damit seine Verletzungen dokumentiert werden, hätte Anzeige bei der Polizei erstattet,  hätte die Presse eingeschaltet, auch wenn ich nachher selbst eine Anzeige am Hals gehabt hätte. Das wäre dann allerdings wieder an die Presse gegangen.

Das Schicksal des kleinen Kindes ist so schlimm, dass hier die Emotionen hochgehen. Für mein Empfinden gibt es hier einige Schuldige.

 


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt