Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Hannover, Totenschädel, Eilenriede

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 11:35
127280,1484562913,Radstrecke IngaNochmal zum Thema Inga.

Ich habe mal ein Bild hinzugefügt. Ihre Strecke mit dem Rad wären also 16 min von der Brücke zum Fundort des Schädels gewesen. Also durchaus im Rahmen. Allerdings wäre ihr Ziel, die MHH, nur einen Steinwurf entfernt gewesen und sollte eigentlich ab der Straße gut sichtbar sein. Ich glaube nicht, dass sie sich so sehr verfahren hat. Zumal sie dafür auch eine große Straße hätte überqueren müssen, wo die MHH auch ausgeschildert ist.


melden
Anzeige

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 12:16
Saxnot555 schrieb:Die zusätzlichen Kilometer kann er bei der Vorbereitung verfahren haben. Er wird einen passenden Ablageort bereits vor der Tat gesucht haben. Rein zeitlich wäre es wahrscheinlich, daß er die Toten im Auto mitgenommen und entweder vor oder nach dem Public Viewing in der Nähe des Biergartens verbuddelt hat.
Das kann eigentlich nicht sein. Er war mit seinem Dienst-Audi beim PV und ist von dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur Wohnung von KG gefahren, um dort die Leichen zu "versorgen" bzw. in den Mietwagen umzusteigen. Bei einem PV sind viele Gäste im Biergarten. Das löst sich relativ langsam auf. Würde er es da riskieren dort die Leiche(n) abzulegen? Ich denke eher nicht. Viel zu öffentlich, viel zu gefährlich. Im Dunkeln hat man leicht mal einen späten Heim- oder Spaziergänger übersehen.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 14:05
Komisch dass nur Der schädel dort gefunden wurde. Das spricht sehr für den Fall Monika pawlak, denn dieser fehlt ja immer noch ebenso wie die Arme. Das. Ist echt alles gruselig und auch dass noch 2 weitere Frauen infrage kommen, von denen ja immer noch jede Spur fehlt


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 14:42
@MysteryGuy
MysteryGuy schrieb:Das kann eigentlich nicht sein. Er war mit seinem Dienst-Audi beim PV und ist von dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur Wohnung von KG gefahren, um dort die Leichen zu "versorgen" bzw. in den Mietwagen umzusteigen. Bei einem PV sind viele Gäste im Biergarten. Das löst sich relativ langsam auf. Würde er es da riskieren dort die Leiche(n) abzulegen? Ich denke eher nicht. Viel zu öffentlich, viel zu gefährlich. Im Dunkeln hat man leicht mal einen späten Heim- oder Spaziergänger übersehen.
Das kann ich mir ebenso nicht vorstellen…

Aus meiner Sicht hatte er einen Plan, den er zügig auszuführen gedachte.

Es ist nicht sicher, ob er auch seine Tochter getötet hat…sie kann durchaus noch am Leben sein (in einer von ihm gewünschten Obhut)…Ausland etc.pp.

In einem Gewässer hatte er K.G evtl. nicht „entsorgt“, eher verscharrt in einem Waldgebiet, nahe eines Gewässers Denke daher nicht, dass der gefundene Schädel K.G. zuzuordnen ist.


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 14:51
Möglicherweise hat der Mörder parallel zu seinen Internetrecherchen zu Bolzenschußgeräten und der Suche nach einem Mietwagen bereits einen Ablageort in der Nähe eines befahrbaren Waldweges in der Nähe des Biergartens geplant und vorbereitet, weil er wusste, daß dort ein Treffen mit Kumpels geplant war. Aus seiner Sicht sollte ihm dies den Anschein von Unauffälligkeit verschaffen, eine Art "Alibi". Der Vorteil in der Kombination von Leichenbeseitigung und vermeintlicher "Alibi"-Verschaffung könnte in der Zeitersparnis für den Tattag liegen.

Er könnte den Mietwagen auf dem Parkplatz beim Biergarten nah des geplanten Leichenablageortes abgestellt haben (damit diesen bei seiner Wohnung kein Nachbar bemerkt und sich etwa das Nummernschild einprägt) und könnte dann zunächst mit ÖPNV nach Hause gefahren sein. Dann ist er am Tag des Public Viewing erst mit dem Privatwagen zum Standort des gemieteten PKW gefahren, hat ihn dort abgestellt und ist mit dem Mietwagen direkt in den Volgersweg, hat bei Karen geklingelt, sie überwältigt und getötet, danach Klara. Dann ist er runter zum PKW, hat den Koffer mit der Plane hochgeholt, diese in der Küche ausgebreitet und Karen zumindest soweit zerlegt, daß sie in den Koffer passte. Dabei gelangte eine nicht unbeträchtliche Menge Blut auf den Küchenboden. Danach hat er Klara hineingetan und ist völlig unauffällig zur besten Abendbrotzeit mit Koffer durchs Treppenhaus nach Unten zum PKW. Er hat den Koffer in den Kofferraum des Mietwagens gepackt. Dann ist er wieder in die Wohnung hoch und hat sauber gemacht, sich geduscht und umgezogen.

Nun war der Tag bereits vorgerückt und ihm blieb wenig Zeit. Er fuhr zum Abstellort des privaten Wagens, stellte dort den Mietwagen mit Klara und Karen im Kofferraum zunächst ab und ging zum Public Viewing. Auf diese Weise vermied er es, daß die Kumpels seinen Mietwagen zu sehen bekamen. Als die Gruppe sich nach dem Fussball verlief, stieg er in sein Privatfahrzeug und fuhr eine Runde, weil er nicht nach Hause, sondern noch mal zum Parkplatz mit dem Mietwagen musste. Dabei wurde er gesehen von einem Bekannten, der sich wunderte, warum er in eine ungewöhnliche Richtung fuhr.

Schließlich fuhr er zurück zum Mietwagen. Es war bereits Nacht und - wie üblich in Hannover, den Randbezirken zumal - wenige bis gar keine Leute unterwegs. Er fuhr mit dem Mietwagen näher an den Abladeplatz heran, trug den Koffer ins Unterholz zu der Tage zuvor vorbereiteten flachen Grube, warf die Toten hinein, schaufelte diese zu und nahm den Koffer wieder mit, den er vielleicht einfach über das Geländer einer Leinebrücke warf oder sonst im Müll beseitigte. Was er übersah war, daß an den glatten Kunststoffflächen des Koffers Blut anhaftete, das, weil es bereits angetrocknet war, im Kofferraum abblätterte. Diese winzigen Blutblättchen waren später das wichtigste Indiz.

Er stellte den Mietwagen wieder auf den Parkplatz, fuhr wieder mit seinem Privatwagen nach Hause und stellte diesen dort ordentlich ab. Wie zuvor fuhr er tags darauf mit ÖPNV zum Mietwagen, reinigte ihn irgendwo und gab ihn in Braunschweig wieder ab. Mit der Bahn fuhr er zurück nach Hannover.

Wegen der Eile der Beseitigung und der nächtlichen Stunde der Ablage war die Grube nur flach. Wildschweine und Füchse wühlten sie bald auf und verstreuten die Knochen. Im Herbst fiel das Laub auf die Überreste, im Winter 2006/2007 massenhaft Schnee. Mit den Jahren verdeckte das Laub fast alle Knochen bis auf den Schädel, der noch ein paar hundert Meter verschleppt worden sein könnte.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 15:41
@Saxnot555
Du hast ja schon eine lebhafte Phantasie, oder?

Ich will ja nicht sagen, dass es so nicht gewesen sein kann. Es könnte natürlich alles so gewesen sein. Oder ganz anders.

Ich hab schon oben einmal geschrieben, dass ich es seltsam finde, dass der Schädel erst jetzt gefunden wird. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er erst jetzt da irgendwie hin gekommen ist (auf welchem Wege auch immer). Der Fundort als Ablageort wäre wirklich selten dämlich. Das ist eine hochfrequentierte Ecke, man hätte ihn vermutlich viel früher dort finden können.

Abgesehen davon gibt es in Umgebung der Wohnung von K.G. viel besser erreichbare und weniger frequentierte Orte in der Eilenriede. Ihre Wohnung befand sich in relativer Nähe zum nördlichen Teil der Eilenriede. Abgelegt wurde sie aber im südlichen Teil.

Es lag auch nicht auf dem Weg, den er nach Braunschweig hätte nehmen müssen wegen des Mietwagens.

Da passt irgendwie vieles nicht so richtig.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 15:53
http://www.bild.de/regional/hannover/vermisste-personen/raetsel-um-knochenfund-in-eilenriede-49762318.bild.html
In der tiefen Dunkelheit stehen Ermittler in weißen Schutzanzügen in der Eilenriede nahe Bischofshol. Schweinwerfer leuchten die gespenstische Szenerie aus.
Hier fand ein 33-Jähriger beim Gassigehen mit seinem Hund skelettierte Knochen. Jetzt steht fest: Es handelt sich um den Totenschädel eines erwachsenen Menschen!
Er lag nahe der Schnellweg-Unterführung – nur wenige Schritte entfernt von Spazier- und Radwegen.
Dieser Ort befindet sich im Süden der Eilenriede!


Ach, ich korrigiere. Jetzt habe ich es verstanden. "Sie" sollte eigentlich "der Schädel" heißen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 17:26
Abwarten ist jetzt hier angezeigt ob der Schädel zu einem Fall passt !
Aus der Diskussion Inka weiß ich das etliche die Eilenriede als Sichere Örtlichkeit beschrieben
haben wo ein Tötungsdelikt eher schwer vorstellbar sei, mittlerweile halte ich die
Gegend was das betrifft für unterschätzt .


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:39
@Edna
Nun, Dame Edna.... Ist das jetzt Neid? Oder Anerkennung?

Ich habe nur die der Öffentlichkeit bekannt gewordenen Fakten in eine bündige Fallerzählung gebracht. Sie hat den Charakter einer Arbeitshypothese. Sollte ich etwas vergessen oder falsch eingeordnet haben, bitte ich um Korrektur und/oder Ergänzung.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:40
@Edna

Ja, die Ecke ist extrem stark frequentiert, allerdings wurde der Schädel auf dem ca. 200-300 m breiten Waldstreifen zwischen Hauptweg und Schnellweg gefunden, da geht kein Mensch hin, da sind auch keine Trampelpfade, dort ist es aufgrund des nahen Schnellweges ziemlich laut.

@Cosmo69

Die Eilenriede ist tagsüber der sicherste Ort in Hannover. Dort kann man (als Frau) nicht mal ungestört kurz mal hinter einem Baum verschwinden :-)


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:48
@Saxnot555

Ich finde Deine Ausführungen schlüssig und gut durchdacht. Gerade dass er in entgegengesetzter Richtung noch einmal gesehen wurde, lässt auf irgendein Szenario in dieser Art schließen.

Irgendjemand vermutete die überzähligen Kilometer im Westen Hannovers. Warum? Nuweil Braunschweig östlich liegt? Damals wurden auch seine Handydaten bzw. die entsprechenden Funkzellen ausgewertet. Leider finde ich dazu nichts mehr im Netz. Auch da ga es eine Merkwürdigkeiten.

In der Nähe der TUI wurde damals ein Parkhaus/Parkdeck gebaut. Das war damals eine relativ große Baustelle. Eine damalige Freundin (die auch bei einigen Verhandlungstagen anwesend war) hatte die Theorie, dass M. P. die Leichen auch dort hätte verschwinden lassen können. Ihre Vermutung ergab sich auch aus den Auswertungen der Handydaten.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:52
Möglich, dass die DNA auch keinem bekannten Vermisstenfall zuzuordnen ist Wir haben in unserer beschaulichen Großstadt zwar noch nicht Berliner Verhältnisse, aber auch in unserer Region werden mal unbekannte Tote gefunden.

Da fällt mir gerade ein: Es schreiben hier ja scheinbar einige Ortskundige: Wurde die Wasserleiche vom letzten (oder war es schon das vorletzte) Jahr identifiziert, die Paddler in der Leine fanden? Dort hingen ja wohl nur die joggingbehosten Beine in einem Gebüsch am Ufer.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:54
Nennt mich pingelig aber Frau Köntges heißt/hieß InKKKKKKa mit Vornamen. Bei "Inga" muss ich immer an das verschwundene, kleine Mädchen denken.


melden
Elimes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:57
@Yamaica

Meinst du den Fall mit dem Fund bei Neustadt in der Leine?

Wenn ja, dann wurde die Leiche identifiziert.

Mehr dazu hier:
http://m.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kopflose-Leiche-von-Mihail-T.-Toter-aus-der-Leine-bei-Neustadt-beging-...


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 18:58
@Elimes

Nein, das war in Herrenhausen. Das war Ende 2015.


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 19:02
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Wasserleiche-ist-Fall-fuer-Staatsanwaltschaft-Hannover

Ich konnte nichts darüber finden, ob die Leichenteile identifiziert werden konnten


melden
Elimes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 19:07
@Yamaica

Habe dazu nur den bestehenden Thread hier im Forum gefunden.

Vielleicht weiß dort inzwischen jemand mehr.

Letzter Stand dort war im März 2016, dass noch keine Identifikation möglich war.

Diskussion: Skelettfund am Leine-Ufer nahe Hannover


melden

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 20:56
Saxnot555 schrieb:Nun, Dame Edna.... Ist das jetzt Neid? Oder Anerkennung?
Weder noch, eine Feststellung. Und gar nicht böse gemeint ;)

Wurde der Schädel tatsächlich auf dem Grünstreifen gefunden? Ich habe mich nämlich schon gefragt, wo genau er denn gefunden wurde. Das genaueste, was ich finden konnte war eine Aussage, ich glaube in der "Bild", dass es nur wenige Schritte vom Weg weg wäre. Und das wäre dann doch durchaus ein sehr gefährlicher Ablageort für so einen Schädel.


@Yamaica
Habe zu dem Fall auch nichts neues mehr gehört.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 22:32
@Yamaic
Du kommst aus Hannover und sagst das die Eilenriede ein sicheres Gebiet ist, dann gehe ich
mal davon aus.
Ich bin dort noch nie gewesen habe mir das Gebiet nur auf Google Maps genau angeschaut
als ich mich mit dem Fall Inka beschäftigt habe.
Hm , Bäume , Unterholz mitten in einer Stadt aber egal !


melden
Anzeige

Menschlicher Totenschädel im Eilenriede Stadtwald gefunden

16.01.2017 um 23:31
@Edna
Naja, ein Fuchs, Hund, Wolf oder eine Wildsau sehen das vielleicht anders?!


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt