Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

315 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Leiche, Einbruch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:25
@JamesRockford
Wenn er der 2. Tatverdächtige ist,    i  s t    er abgebrüht. Wenn.....


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:31
@tasso

Ja, das ist so. Kannst Du auf diesem schlechten Foto erkennen, was er in der Hand hält.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:33
Ja, abgebrüht. Aber wer 2 Menschen totgeschlagen hat....da ist alles vorstellbar

Ich denke die Polizei kennt das Fluchtauto mit Kennzeichen.

Die Frage die ich mir stelle, haben die Täter das gefunden was Sie gesucht haben, und was war so wertvoll das 2 Menschen sterben mussten?


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:38
Das das erlaubt ist einen Zeugen so Öffentlich abzubilden :ask: , man sieht ja was dabei herauskommt nicht gerade förderlich was Zeugenmeldungen betrifft.
Mit wichtigen Zeugen gabs ja schon öfters Probleme (Tanja Gräff- Fall Timo Kraus) jetzt wundert mich das nicht mehr so wenn man sieht wie schmal der Grad vom Zeugen zum Verdächtigen zumindest so wie es scheint sein kann.


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:46
@Cosmo69

Hallo? Der Mann wird als Zeuge gesucht. Nicht mehr und nicht weniger. Über das Veröffentlichen von Fotos von Menschen, die als Zeuge gesucht werden, haben wir uns ausführlichst im Thread 'Maria Freiburg' unterhalten. Offenbar ist es legitim, Fotos von Zeugen unverpixelt zu veröffentlichen.  

Die Ermittler werden ihren Grund haben, dieses Foto zu veröffentlichen.


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:47
Keine haltlosen Spekulationen über die Tatbeteiligung von Unbekannten. Der Mann wird offiziell als Zeuge gesucht, so lange sich daran, durch polizeiliche Bekanntgabe, nix ändert, wird er hier nicht als Tatverdächtiger präsentiert. Das Bild ist grottenschlecht, daraus etwas ableiten zu wollen, ist nicht wirklich seriös. Und auch angeblich slawische Gesichtszüge oder Outfit o.ä. sind nicht aussagekräftig.
Zitat von Cosmo69Cosmo69 schrieb:Das das erlaubt ist einen Zeugen so Öffentlich abzubilden :ask:
Ist es. Auch im Fall der getöteten Maria wurde eine Zeugin öffentlich mit Bild gesucht.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:53
@all

Der Täter bzw. die Täter haben an der Autobahnraststätte gehalten. Gibt es einen Hinweis auf das Fabrikat und das Modell des Autos? Ich habe glaub' ich nichts überlesen. Da hängen doch überall Kameras.  


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:54
Also der Mann auf dem Foto wird ja als Zeuge gesucht,

Da uns die Ermittler aus guten Grund nicht alles sagen, dürfen wir aber doch die Informationen der Polizei interpretieren und mehr haben wir doch auch nicht gemacht.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 22:58
Sorry, wenn eure Gedanken stimmen sollten (was ich nicht mal glaube!) dann Bravo (!!!) . Genau wegen solcher Äußerungen sehen die ermittelnden Behörden Foren wie diese als kritisch. Was ich persönlich generell schade finde.
Aber ihr bestätigt genau das, dass Dinge (noch dazu völlig unbestätigt) hinausposaunt werden.

Mal darüber nachgedacht, dass die Polizei mehr weiß als wir?
Und sie den Raststätten-Zeugen aufgrund ihres Wissens als Täter ausschließen können?
Oder eben genau das nicht können, aber hoffen, dass die Person selbst oder Leute, die die Person kennen, deren Identität naiv eher preisgeben würden, wenn davon ausgegangen wird, dass der Mensch nur als Zeuge gesucht wird?

Bei aller Liebe, mich ärgern diese selbstherrlichen Kritiken hier echt.

So lange die Umstände eines Falls noch nicht klar sind und keine (oder nicht alle) TV festgesetzt sind, glaubt hier wirklich jemand, dass er mit seinen Theorien hilfreich sein kann, vor allem, wenn diese sich auf aktuelle Ermittlungen/Zeugensuchen betreffen?

Ich verstehe Menschen, wie den Taxifahrer im TK-Fall langsam immer mehr, dass sie Bedenken haben, sich zu melden....


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:01
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:haben wir uns ausführlichst im Thread 'Maria Freiburg' unterhalten.
Den Thread habe ich nicht gelesen kann es somit also auch nicht wissen das sich dort über Öffentliche Zeugendarstellungen ausführlichst unterhalten wurde.
Bitte um Verständnis für meine Unwissenheit.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Hallo? Der Mann wird als Zeuge gesucht. Nicht mehr und nicht weniger.
Was meinst Du damit :ask: habe ich etwas anderes behauptet .


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:03
Man muss einfach mal abwarten. Ich könnte mir vorstellen, dass man schon deutlich weiter ist. Was merkwürdig war, dass der Bruder nicht zuerst konspirativ gesucht wurde. Es kann auch gut sein, dass die Schwester auspackt. Ganz helle kann man ja nicht sein, wenn man sowas durchzieht und einen solch direkten Bezug zum Opfer hat. Die Soko hat gute Arbeit geleistet, aber ich denke die Sachlage hätte schwerer sein können. 


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:05
@Halsti

Sicher kannst Du interpretieren. Aber haltlose Beschuldigungen gegenüber Unbeteiligten (offizieler Stand jetzt) sind keine Interpretation der veröffentlichten Infos, sondern nur Spekulation, für die es keinerlei Grundlage gibt. Dementsprechend wird das hier auch nicht als Fakt dargestellt.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:10
Der Zeuge hat sich bis heute nicht gemeldet. und das wird auch nicht passieren. 


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:12
Zum einen sind Zeugen nicht verpflichtet sich zu melden. Zum anderen heißt ein "nicht melden" noch lange nicht, daß diese Zeugen etwas zu verbergen haben. Es kann zig Gründe dafür geben, auch ohne daß sie Dreck am Stecken haben.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:16
Zitat von HalstiHalsti schrieb:anwesend
Der Zeuge hat sich bis heute nicht gemeldet. und das wird auch nicht passieren
Dein Beitrag wird das in jedem Fall unterstützen....


1x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

11.03.2017 um 23:27
Zitat von siheilasiheila schrieb:Halsti schrieb:
anwesend
Der Zeuge hat sich bis heute nicht gemeldet. und das wird auch nicht passieren
Dein Beitrag wird das in jedem Fall unterstützen....
Was soll das wieder bedeuten ?


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

12.03.2017 um 00:02
Der Zeuge hat eventuell gar keine Ahnung, dass er als Zeuge gesucht wird. Vielleicht, weil er von weiter weg oder aus dem Ausland kommt und bei einem kurzen Zwischenstopp ein Brötchen gekauft hat,  


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

12.03.2017 um 09:18
Halt in Höhenrain

Der oder die mutmaßlichen Täter haben nach dem Doppelmord offenbar an der nächstbesten geöffneten Tankstelle angehalten. Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Raststätte Höhenrain-Ost an der Garmischer Autobahn A 95 in Fahrtrichtung München verdächtige Personen oder Autos aufgefallen sind - und zwar in der Tatnacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23. Februar, gegen 3.15 Uhr. Gesucht wird insbesondere ein sehr wichtiger Zeuge, ein junger Mann, der zu dem Zeitpunkt in der Raststätte war und einen bunt gefleckten Pullover und eine Baseball-Kappe trug. Die Ermittler bitten um Hinweise an die Soko "Höfen" der Kripo Weilheim unter der Telefonnummer 0881 / 64 01 23.sz

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/doppelmord-von-hoefen-vor-aufklaerung-ein-dorf-atmet-auf-1.3414872
Wie die Polizei zu der Erkenntnis kommt, dass die Täter ‚offenbar‘ an dieser Raststätte und um diese Uhrzeit angehalten haben wird natürlich nicht gesagt. Falls die polnische Pflegerin sehr früh in den Focus der Ermittler geriet ist es allerdings naheliegend, mögliche Fluchtrouten nach Norden und Osten zu überprüfen und da ist diese Raststätte natürlich die allererste und somit konnten die Videoaufnahmen rechtzeitig sichergestellt werden. Falls die Täter dort wirklich getankt haben, müsste eigentlich auch das Kennzeichen bekannt sein und wenn die Qualität der Aufnahmen nicht zu schlecht ist auch die Anzahl der Insassen.
Falls sie nach getaner ‚Arbeit‘ nur Hunger verspürten wird es wahrscheinlich keine Aufnahmen vom Fahrzeug geben aber eben von Personen die sich um die fraglich Zeit in der Raststätte versorgten. Es würde mich auch wundern, dass sie bereits nach wenigen Kilometern zum Tanken mussten, üblicherweise sind Fluchtfahrzeuge vollgetankt.


2x zitiertmelden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

12.03.2017 um 10:38
Das Foto der Überwachungskamera hat tatsächlich keine besonders hohe Qualität, ist jedoch gut genug, um die nach meiner Einschätzung deutlich slawischen Gesichtszüge des dringend gesuchten Zeugen gut zu erkennen. Daß er an diesem frühen Morgen des lumpigen Donnerstag (Weiberfasching) um 3.15 h Semmeln gekauft hatte, glaube ich eher nicht. Es sei denn, er hätte sie als altes Knödelbrot später zur Zubereitung für Semmelknödel gebraucht.

Am Hals des Zeugen erkenne ich eine umgelegte Kette mit rechteckigem Anhänger über dem Pullover. Nach meiner Wahrnehmung könnte der Mann Linkshänder sein. Auf mich wirkt die linke Hand des Zeugen mit den Einkäufen überladen, während die rechte Hand tief in der Hosentasche versenkt ist. Was für andere lässig erscheinen mag, weckt In mir den Eindruck, als könnte sie verletzt sein und zur Schonung darin ruhen.

Was für ein Gegenstand könnte der unter der linken Hand abgebildete sein? Auf mich wirkt er wie ein am Gürtel befestigter Geldbeutel. Dann wäre die linke Hand zusätzlich mit der Entnahme des Geldes beschäftigt. Das alles ist jedoch rein meine persönliche Wahrnehmung und sieht jeder von euch womöglich anders.

Da sich dieser Mann dort zeitgleich mit dem gesuchten Tatverdächtigen Robert P. und vermuteten weiteren Tatverdächtigen aufhielt, macht ihn dies zu einem sehr wichtigen Zeugen. Er sollte eine gute Beschreibung der Gesuchten abgeben können, da sich um diese frühe Morgenstunde wohl sonst kaum mehr Personen dort befunden haben dürften. Vielleicht gibt es Personen in der Umgebung, die diesen Zeugen erkennen und seinen Namen nennen können.

Auf einer polnischen Website ist zu lesen, daß der Tatverdächtige Robert P. bereits in seinem Heimatland zur Suche ausgeschrieben wurde. Er ist 180 cm groß, hat sehr kurze, dunkle Haare (annähernd Glatze), athletische Figur, Totenkopf-Tätowierung am rechten Oberarm, spricht polnisch und gebrochen deutsch. Er gilt als möglicherweise bewaffnet und gefährlich!

@HerculePoirot
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Wie die Polizei zu der Erkenntnis kommt, dass die Täter ‚offenbar‘ an dieser Raststätte und um diese Uhrzeit angehalten haben wird natürlich nicht gesagt.
Ich gehe davon aus, daß sich die vermutlichen Täter ebenfalls auf Fotos der Überwachungskamera befinden oder von Bediensteten der Tankstelle nach Befragung durch die Polizei erkannt wurden.
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Es würde mich auch wundern, dass sie bereits nach wenigen Kilometern zum Tanken mussten, üblicherweise sind Fluchtfahrzeuge vollgetankt.
Wer sich in dieser Gegend aufhält und Richtung Österreich fährt, tankt üblicherweise erst nach der Grenze, da dort der Treibstoff um einiges günstiger ist.


melden

Doppelmord im Weiler Höfen/Königsdorf (Oberbayern)

12.03.2017 um 13:50
@lilleby
Deinen Erkenntnissen und Deiner Beschreibung des gesuchten Zeugen mit den vielen
Auffälligkeiten konnte ich gut folgen. Kann es mir jetzt gut vorstellen, da es ja eigentlich viele Besonderheiten gibt, daß das Personal der Tankestelle sich gut erinnern kann und noch weitere Beobachtungen gemacht hat.


melden