Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

872 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: DNA, Wuppertal, Phantombild ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 14:41
Hier noch mal die XY Sendung von Mittwoch 26.04.2017 auf den sich die Zusammenhänge der beiden Mordfälle beziehen.

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/aktenzeichen-xy-ungeloest-vom-26-april-2017-100.html (Archiv-Version vom 27.04.2017)


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 14:52
Bei manchen frage ich mich echt ob sie überhaupt nachdenken bevor sie posten oder sich auch nur im geringsten mit dem Fall auseinander setzen!?!

Noch schlimmer, wenn man sogar (angeblich) den Filmbeitrag bei Aktenzeichen XY sieht, und danach noch anzweifelt ob es denn sich wirklich um den selben Täter handeln können. Obwohl in der Sendung lang und breit erklärt wurde das es einen Treffer in der DNA-Datenbank gab, die eindeutig auf den selben Täter deutet.

Naja, hauptsache der Mörder von Regina und Ulrike wird bald gefunden! Und die Chancen hierfür stehen meiner Meinung nach ganz gut, obwohl der Fall lange zurück liegt.

Man hat DNA Spuren, ist sicher das der Täter anatomische Kenntnisse besitzt, ob jetzt Schlachter, Bauer o.ä, und hat durch Mord an Ulrike sogar ein Phantombild und eine wage Beschreibung des Wagens. Obwohl es sich bei letzterem nicht zwingend um den Täter handeln muss.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 14:59
Zitat von nodocnodoc schrieb:Nur ein Anruf fällt aus der Reihe: Der Informant kann eine Person nennen, die dem Phantombild ähnlich sehe. Damit nicht genug: Zur damaligen Zeit habe der Verdächtige einen Sportwagen gefahren. Beruf: Metzger. Kann es sich dabei wirklich um den Mann handeln, den die Polizei über 30 Jahre lang gesucht hat?
Demnach werden wir in ein paar Tagen erfahren, ob sich diese Spur des Verdächtigen Sportwagenfahrers erhärtet.
Zitat von nodocnodoc schrieb:Mich würde brennend interessieren anhand welcher DNA Spuren die das jetzt eingrenzen konnten.
Das würde mich auch interessieren. Wurde doch bei beiden Taten keine Täterhinterlassenschaften vorgefunden. Oder zumindest nicht in XY gezeigt. Da wird es sich vermutlich um Blutanhaftungen bei den Opfern handeln, welche vom Täter stammen.


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:13
@Suinx
Auf Anfrage des GA teilte Ulrich Löhe, Leiter der Pressestelle der Kreispolizei Mettmann mit, dass sich neue Ermittlungsergebnisse aus einer DNA-Untersuchung ergeben haben: "Wir sind uns sicher, dass es sich um den gleichen Täter handelt."
Die Ermittler sind sich sogar sicher, dass es sich um den gleichen Täter handelt. Wir können also davon ausgehen, dass dann auch keine Zweifel daran bestehen.


4x verlinktmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:18
Ich habe 1979 ca. 1 km vom Fundort entfernt gewohnt und habe damals rein gar nichts davon mitbekommen! Auch alle Personen, die ich darauf angesprochen habe, hatten damals nichts davon gehört, trotz räumlicher Nähe.. Erst jetzt habe ich erfahren, dass sich so etwas hier zugetragen hat und in meiner unmittelbaren Nähe ein Mörder unterwegs war. Ich war zu diesem Zeitpunkt 21 Jahre alt und auch oft nachts unterwegs. Ich kann mich sogar noch sehr lebhaft an Pfingsten 1979 erinnern... ich hoffe, dass die Sendung endlich dazu beiträgt, diesen Verbrecher zu finden.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:20
@nodoc
@Robin76

OK, dann ist das eben so. Mich hat einfach der 2.mord verwirrt weil er angeblich nicht so brutal gewesen sein soll.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:29
@Iridium

Ist schon komisch. Solche Nachrichten verbreiten sich doch wie Lauffeuer in solchen überschaulichen Gegenden.

P.S. Ich frage mich manchmal was sich diese Täter aus den 70/80ern gedacht haben mit dem eigenen Auto und echte Kennzeichen eine Frau mitzunehmen, zu vergewaltigen und anschließend zu ermorden? 


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:31
Zitat von IridiumIridium schrieb:Ich habe 1979 ca. 1 km vom Fundort entfernt gewohnt und habe damals rein gar nichts davon mitbekommen!
Also, ich komme aus Wuppertal und war damals auch 21 Jahre jung.
Ich habe von beiden Morden gehört und gelesen. Auch der Mordfall Marlies von Galen ( 08.03.1970 ), der sich auch in der Nähe abgespielt hatte, war mir damals bekannt.
Mag aber auch daran liegen, dass ich mich schon zu dieser Zeit für Kriminalfälle interessiert habe. ;)
Viele aus meinem Bekanntenkreis hatten auch nie was davon gehört, einfach weil es damals auch noch nicht so großflächig in den Medien präsent war.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:42
Was ich wirklich interessant finde ist, dass der Täter bei dem ersten Mord die Leiche zerstückelt hat, bei dem zweiten nicht. Es scheint mE nach für ihn rein praktische Gründe gehabt zu haben, die erste Leiche zu zerstückeln..vllt aufgrund einer nötigen Lagerung etc..bei UH scheint er dies nicht für notwendig erachtet zu haben. Dies spricht mM nach dafür, dass der Täter sehr rational und praktisch gedacht hat und eine Zerstückelung für ihn auch nichts "besonderes" ist, dies spricht auch für einen Metzger etc. 

Habe jetzt grade nicht mehr im Kopf, was die Todesursache bei RN war, weiß das jemand noch? 


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:45
Zitat von SuinxSuinx schrieb:OK, dann ist das eben so. Mich hat einfach der 2.mord verwirrt weil er angeblich nicht so brutal gewesen sein soll.
In der Tat weist das Täterverhalten beim zweiten Mord ein anderes Verhalten auf. Nicht nur das, auch liegen die Tatorte relativ weit auseinander. So auch die zeitlichen abstände. Und danach taucht die DNA nie wieder auf.
Zitat von SuinxSuinx schrieb:Ist schon komisch. Solche Nachrichten verbreiten sich doch wie Lauffeuer in solchen überschaulichen Gegenden.
So was überrascht mich auch. Zumal da noch etliche Personen bei der Polizei zur Blutabgabe herangezogen wurden. Da verwundert es auch, dass erst jetzt ein Hinweis zum gesuchten Spotwagenfahrer einging.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:47
@Suinx
@schluesselbund
Brutal sind beide Morde, nur auf eine andere Art und Weise. Regina Neudorf wurde zerteilt, Ulrike Hingkeldey das Gesicht schwer zertrümmert, sodass sie unkenntlich wurde.

Wurde so bei XY erwähnt und ist auch nachzulesen: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/bornheim/Bornheimer-Mordfall-Ulrike-Hingkeldey-bei-Aktenzeichen-XY-article3535926.html 


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:48
@Nalimon

Es könnten aber auch emotionalle Gründe gewesen sein. Wenn sich z.B. das erste Opfer sehr gewehrt hat bzw. Ihn verbal attakiert , dann ist das eine ganz andere emotionalle Ausgangslage als wenn das 2.Opfer alles über sich ergehen ließ...


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 15:55
@Zaubersund

Ja, aber beim 1.Opfer hat man von "präzision" gesprochen, beim 2.Opfer ist das halt pure Gewalt wie so oft ...


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:00
@Suinx aber die Zerstückelung erfolgte doch post mortem, oder nicht? Wie hat denn die Tötung selbst stattgefunden, ich habe das nicht mehr im Kopf? 


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:04
@Suinx
Ich halte es für möglich, dass es auch bei dem ersten Opfer pure Gewalt gab und sie so starb (die Todesursache wurde nie bekannt gegeben). Er konnte daher die Zerteilung, wie er sie mutmaßlich auch beruflich durchführte, "ruhig" und mit Routine vornehmen.  


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:04
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:So was überrascht mich auch. Zumal da noch etliche Personen bei der Polizei zur Blutabgabe herangezogen wurden. Da verwundert es auch, dass erst jetzt ein Hinweis zum gesuchten Spotwagenfahrer einging.
Weil der Hinweis auf den Fahrer des sportlichen Wagens erst nach dem Mord an Ulrike Hingkeldey 1984 kam. Die Blutabnahme erfolgte jedoch bereits nach dem Mord an Regina Neudorf.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:18
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Weil der Hinweis auf den Fahrer des sportlichen Wagens erst nach dem Mord an Ulrike Hingkeldey 1984 kam. Die Blutabnahme erfolgte jedoch bereits nach dem Mord an Regina Neudorf.
Schon klar @Robin76 dass die Blutabnahme nach dem Mord von Regina Neudorf erfolgte. Mein Beitrag soll ja eine Antwort auf @Iridium Beitrag sein. Welcher sich verwundert, dass es nichts gehört hat von dem Mord. Obwohl er nur einen KM davon entfernt Wohnte.

Habe ich da was falsch verstanden? Der Hinweis auf den möglichen Fahrer des Sportwagens ging doch gestern bei der XY Sendung ein.
Zitat von nodocnodoc schrieb:Zitat aus: https://www.tz.de/welt/grausamer-doppelmord-ein-anruf-bringt-womoeglich-durchbruch-zr-8220203.html
Nur ein Anruf fällt aus der Reihe: Der Informant kann eine Person nennen, die dem Phantombild ähnlich sehe. Damit nicht genug: Zur damaligen Zeit habe der Verdächtige einen Sportwagen gefahren. Beruf: Metzger. Kann es sich dabei wirklich um den Mann handeln, den die Polizei über 30 Jahre lang gesucht hat?



melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:19
@Gennat
Ich könnte mir ebenfalls gut vorstellen, dass ein späterer Autofahrer der Täter ist. Wie hoch war denn die Wahrscheinlichkeit, dass vorbeifahrende Autofahrer oder Passanten Ulrike gesehen hätten, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmal an der Straße stand? Ist da viel losgewesen 1984 oder kamen nur stark vereinzelt Autos vorbei?

Andererseits hätte er sich aber schon 1984 bei der Polizei melden können. An eine junge, hübsche Frau die man ein Stück gefahren hat erinnert man sich doch?
Beitrag von @Zaubersund aus anderem Thread


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:21
@Zaubersund
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Andererseits hätte er sich aber schon 1984 bei der Polizei melden können. An eine junge, hübsche Frau die man ein Stück gefahren hat erinnert man sich doch?
Deswegen wird die Polizei auch davon ausgehen, dass dieser Fahrer der Täter war. Er hatte Wuppertaler Kennzeichen, könnte also von dem Mord gehört haben und hätte sich eben melden können, falls er nicht der Täter gewesen wäre.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

27.04.2017 um 16:30
@Robin76

Also dass sich unbescholtene Autofahrer gleich melden würden -ist nicht die Regel. Viele kriegen von dem Aufruf überhaupt nichts mit, andere sind sauber -wollen aber mit Polizei nichts zu tun haben.

P.S. Du weißt doch wie lange der Taxifahrer im Fall Timo Kraus gesucht wurde und sich keiner gemeldet hat....


melden